An alle Katzenhalter! FRAGE

Jungemama2287
Jungemama2287
13.02.2014 | 5 Antworten
Guten morgen,

bin neu hier und weiß nicht ob ich hier richtig bin.
Und zwar habe ich zwei Fellnasen! :)

Luna ist ca 5 Jahre alt und ein Findelbaby.
Paula ist ca 1, 5 Jahre alt und ein Fellnase vom Bauernhof.
Beide sind reine Hauskatzen da wir direkt an der Hauptstrasse/Durchgangsstraße
im Dorf wohnen und wir nur eine Wohnung besitzen.
Hätte zu große Angst das was passiert.

Allerdings habe ich große Schwierigkeiten Paula, die jüngere Katze in der Wohnung zu halten.
Sie ist sehr energiegeladen und verspielt und mir schon zweimal ausgebüchst.
Ich kann keine Fenster offen lassen oder wenn ich zur Haustür rein/raus gehe muss ich
aufpassen das sie mir nicht zwischen den Füßen abhaut.
Sie möchte wohl einfach raus und dies möchte ich ihr nun langsam nicht mehr verbieten auch
wenns mir schwer fällt ...


Da Luna die ältere niemals abhauen würde weil sie zu sehr angst hat und draußen nicht überleben könnte/würde machte ich mir nie Gedanken darüber.

Nun wollte ich mal wissen wie das so funktioniert?
-Wie gewöhne ich eine Hauskatze als Freigänger? Klar geht das nur stückweise aber wie fange ich an?
-Wie kommt Sie zurück? Wir haben ja eine Wohnung und einen Balkon den sie aber wohl ohne Hilfe nicht erreichen könnte auch wenn wir im EG wohnen.
-Oder kann sie Nachts mal drausen bleiben?
-Sollte ich noch bis im Frühjahr damit warten?
-Und wie schaut es mit Impfungen aus? Kastriert ist sie schon.
-Möchte sie auch Chippen lassen, wie funktioniert das und tut das weh? Würde sie anschließend gleich bei Tasso registrieren lassen ... !?

Fragen über Fragen ... hoffe ihr könnt mir dabei helfen!

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo :) Wir haben auch zwei Katzen. Die große war in unserer alten Wohnung Freigängerin. Sie durfte raus, wenn sie wollte, ist viel unterwegs gewesen und ist immer wieder gekommen. Wir haben sie an das Geräusch von den Leckerchen gewöhnt und sie hört auch auf ihren Namen. Kurz bevor wir umgezogen sind, wollten wir sie nicht mehr raus lassen, aber unsere bescheuerte Ex-Vermieterin ist einfach in unsere Wohnung gegangen, Katze weg. Kam nach 3 Tagen wieder und war trächtig : ( Also durfte sie in der neuen nicht raus. Hat 4 Minis geworfen und will immer wieder raus, wenn man den Schlüssel nimmt, läuft sie schon. Jetzt ist sie kastriert und darf ab nächster Woche wieder raus. Wir wohnen im zweiten Stock und gehen dann regelmäßig raus, um sie rein zu lassen. Es heißt ja, wenn sie Hunger haben, kommen sie wieder. Unsere ist damals sehr weit gelaufen, aber auch viel in unserer Umgebung gewesen. Klar ist es kein Problem, dass sie nachts draußen bleibt, wahrscheinlich steht sie morgens dann vor der Türe. Wieso bis Frühjahr warten? Selbst im Schnee kannst du sie ja raus lassen ;) Bei Impfungen kann ich leider nicht helfen, einfach beim Tierarzt fragen ;) Unsere sind tattoowiert, wurde gleich bei der Kastration mit gemacht. Soweit ich mich erinnere, wird der Chip unter Betäubung eingesetzt, bei der Tattoowierung waren sie unter Vollnarkose. Hoffe ich konnte etwas helfen :)
Elli2810
Elli2810 | 13.02.2014
2 Antwort
@Elli2810 Ich Habe gelesen eine tätowierung hält nicht so lange und verblasst mit den jahren.und Ein Chip wird mittels einer spritze eingesetzt? Ob das so stimmt weiß ich nicht? Klar kann Sie Im Winter auch raus aber Ich meine wegen der umgewöhnung. Sollte Ich Da nicht bis Frühjahr warten? Nicht das Sie mal vor lauter schreck der neuen Eindrücke den Heimweg nicht mehr findet u dann erfriert? Sie ist das ja nicht gewöhnt draußen Zu Sein und kennt Es nicht ?
Jungemama2287
Jungemama2287 | 13.02.2014
3 Antwort
Katze einfach raus lassen, grundsätzlich kommen sie immer wieder. Hatte noch nie eine die nicht wieder kam. Das längste was eine weg war, waren drei Tage am Anfang. Vorher vielleicht eine kleine "Leiter" an den Balkon anbringen, an dem sie hoch können, diese auch vorher zeigen, damit sie kapieren was gemeint ist. Klar kann eine Katze auch Nachts mal draußen bleiben, sind sie ganz oft am liebsten, sind ja nachtaktiv. Impfungen ist Tollwut wichtig und noch eine neue gibt es, der Tierarzt wird es dir sagen, die haben aber unsere Katzen nicht, wir haben das hier in der Gegend nicht und die Impfung ist auch nicht günstig. Lieber tätowieren anstatt chipen. Bei Hunden denkt mittlerweile fast jeder an den Chip, bei Katzen fast nie einer. Ist sie tätowiert, sieht man es gleich und kann sie gleich zuordnen. Und danach eben gewohnt bei Tasso registrieren. Chipen an sich tut ihnen etwas weh, ist ja doch eine etwas größere Nadel, aber nicht viel anders als eine Impfung.
Zypta
Zypta | 13.02.2014
4 Antwort
@Jungemama2287 also eigentlich laufen katzen am anfang nicht zu weit weg von der futterquelle. von daher kannst du auch schon jetzt anfangen. geh mit ihr gemeinsam und nimm futter mit, mit dem du sie wieder locken kannst. erstmal ein paar minuten unter eurem balkon. wenn ihr erdgeschoss habt, könnt ihr überlegen, ob ihr von unten ein langes, schmales brett an den balkon stellt, an dem die katze rauf und runterklettern kann. geht das, dann zeigt ihr gleich beim ersten freigang diesen weg .
ostkind
ostkind | 13.02.2014
5 Antwort
Unsere Tierärztin meinte, die Tattoowierung würde ausreichen. Wir gucken einfach mal, wie es wird. Aber ich denke nicht, dass es weh tut, wenn der Chip eingesetzt wird. Nicht umsonst haben wir ja Tierschutzgesetzte ;) Puh ich weiß leider nicht mehr wann unsere das erst mal raus durfte. Aber Katzen finden Wege, das ist unglaublich! Normalerweise findet jede Katze wieder heim. Unsere ist sogar mit und spazieren gegangen Versuch das erste mal evtl. mit ihr raus zu gehen, sie wird bestimmt erstmal langsam die neue Umgebung erforschen und eher nicht zu weit Weg gehen ;)
Elli2810
Elli2810 | 13.02.2014

ERFAHRE MEHR:

mal eine andere frage thema katzen
16.08.2013 | 19 Antworten
Wie viel kostet eine Katze im Monat?
07.08.2007 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading