Suche Hilfe, wo melden

Capucchino
Capucchino
05.01.2014 | 8 Antworten
Ich habe das Problem, das meine Kleine inzwischen 8 Monate nachts zwischen 5 und 20 mal aufwacht. Das heißt für mich meistens keine Stunde am Stück Schlaf. Tagsüber schläft sie auch nur 2 mal, vormittags 30 Min und nachmittags 1, 5 std. Das bringt mich auch nicht weiter. Habe auch niemand der sie mir nachts mal abnehmen könnte damit ich mal eine Nacht durchschlafen kann. Mein Mann hört sie nicht. Sie kann schreien wie sie will, er wacht davon einfach nicht auf. Dazu kommt das mein Mann eh morgens um 4 zur Arbeit muss. Gibt es irgendwo eine STelle an die ich mich wenden kann, die mich in der "harten" Zeit unterstüzten kann??? Oder habt ihr einen Tip was ich der Kleinen geben kann damit sich das mal bessert?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Hallo, das kenne ich nur zu gut! Bei uns hat es geholfen das er bei uns schläft muss aber dazu sagen er schläft immer noch bei uns im Bett, also mittlerweile ein halbes Jahr! War praktisch da mein Mann auch um 4 zur arbeit muss ;) Aber bei einer Freundin hat das auch nix geholfen und hat sich in der Apotheke Globolis geholt für Schlafstörungen bei Babys. seit dem schläft sie wieder durch :) Alles Gute für euch!
mercy020
mercy020 | 05.01.2014
7 Antwort
Viburcol, Zahnöl, Osanit, Chamomilla, ... alles schon ausprobiert.
Capucchino
Capucchino | 05.01.2014
6 Antwort
Rede doch mal mit dem Kinderarzt darüber evtl zahnt die kleine oder hat bauchweh man kann da auch ein vibrucol Zäpfchen geben zur Beruhigung LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2014
5 Antwort
Das ist nicht unnormal, dass Babys in dem Alter häufig wach werden. Die Kleinen werden jetzt mobiler und bekommen Zähne. Bei meinem Zwerg war es letztens auch wieder sehr extrem ( kam jede 30 min) Ne Woche später kamen die ersten 2 Zähnchen durch. Kann es sein, dass dein Kleiner auch zahnt? Ich nehme ihn nun auch wieder nur mit ins Bett, sodass ich ihn anlegen kann. Das ist das einzigste Mittel, dass er schnell wieder einschläft:) Und somit muss ich auch nicht ständig aufstehen, wenn er schreit und wir können schnell wieder weiterschlafen. Er kommt inzwischen 3-5 mal die Nacht, länger als 2-3h am Stück schläft er nie. Bei meiner Tochter war es ähnlich. Sie hat auch erst mit 18 Monaten angefangen durchzuschlafen, hat aber nun auch wieder ne Phase, in der sie 1-2 mal pro Nacht wach wird. Ich denke es gibt einfach solche Kinder. Und es ist auch nicht unnormal bzw. müssen die Kleinen deswegen nicht gleich krank sein. Meine beiden sind übrigens recht lebhaft, der Kleine fängt grad an zu krabbeln, ... Ich denke vieles verarbeiten die Kinder auch im Schlaf, ob es entwicklungsbedingt etwas ist, oder etwas erlebtes. Wenn du es aber nicht mehr aushältst, rede mit deinem Kinderarzt drüber. Vielleicht kennt er ja was... Oder melde dich in eine Schreiambulanz. Die kennen sich bei sowas genauso gut aus!
antonie83
antonie83 | 05.01.2014
4 Antwort
Dann findet mit ggf. ärztlicher Hilfe heraus was sie hat. Es muss einen Grund geben warum deine kleine so oft aufwacht. Hat sie Bauchweh, zahnt sie, Wachstumsschub oder was auch immer. Es gibt natürlich zwischendurch immer mal Zeiten wo sie schlechter schlafen. Das dein Mann die kleine nicht hört, ist kein Einzelfall. Was versprichst du dir von einer Hilfe? Eine die auch mal nachts für dich aufsteht oder tagsüber mal ein paar Stunden da ist? Ich würde an deiner Stelle noch etwas warten und erst einmal herausfinden was sie hat. Das gibt sich sicher wieder. Meine erste war auch anstrengend. Viel Glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2014
3 Antwort
Das so häufige aufwachen und das Schlafpensum ist in dem Alter völlig normal. Meine 14 Monate alte Tochter wacht auch nicht weniger häufig auf . Habt ihr sie bei euch im Bett oder wo schläft sie? Bitte doch wirklich mal deinen Mann darum sie am Wochenende einige Stunden zu nehmen und sich mit ihr zu beschäftigen, damit du etwas zur Ruhe kommst.
Zypta
Zypta | 05.01.2014
2 Antwort
Guten Morgen, bei mir sind momentan meine Nächte sehr kurz gehalten. Meine Tochter 2 Jahre und mein Sohn 9 Monate machen die Nacht zum Tag. Ich hatte als es ganz schlimm war, die Betten umgestellt und alles Spielzeug aus dem Blickfeld der Kids genommen. Hat mir geholfen. Zudem hatte mein Sohn einen "Sprung" und hatte immerzu hunger.Kann deine Kleine was neues? Hast du schon mal an eine Tagesmutter gedacht, damit du wenigstens ein paar Std Erholung bekommst? Das mache ich auch. Bei uns gibt es noch folgende Möglichkeiten: der DRK bietet eine Beratungsstelle an und ich bin bei einer privaten Beratungpraxis. Zahlt leider die Kasse noch nicht. Hoffe für dich, dass es bald wieder ruhige Nächte für dich gibt.
knuddelma
knuddelma | 05.01.2014
1 Antwort
Kann dein Mann am Wochenende dir die kleine nicht mal abnehmen? So das du dann da mal richtig schlafen kannst? Seit ihr mal beim Arzt gewesen? Wir hatten damals homöopathische zäpfchen und auch kugeln die wir aber in Absprache mit einem Arzt verabreicht haben da er nicht zur Ruhe kam. Hast du das Gefühl sie will nicht liegen? Eine Zeit war es bei uns auch extrem schlimm und alles half nicht mehr und da stellte sich raus, das er was mit dem Ohr hatte.
Jacky220789
Jacky220789 | 05.01.2014

ERFAHRE MEHR:

familie beim ja melden
19.08.2012 | 28 Antworten
soll ich mich krank melden?
27.06.2012 | 9 Antworten
brief vom fa erhalten
11.06.2011 | 6 Antworten
Arbeitslos melden!
03.01.2011 | 22 Antworten
Dem Jugendamt melden?
14.12.2010 | 15 Antworten
bitte melden
04.12.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading