geburtseinleitung ? welche "möglichkeiten"?

Irgendwann92
Irgendwann92
05.12.2013 | 40 Antworten
hey ihr. ich bin jetzt 39+4 und ich weiß es kann jeden moment losgehen aber irgendwie hab ich halt nicht dieses gefühl. naja jetzt wollte ich schonmal anfragen . ich war heut bei der hebamme die sagte wenns sonntag nicht kommt dann ins krankenhaus oder FA. wir würden definitiv krankenhaus nehmen weil wir eben die FA nicht mögen.
jetzt weiß ich nicht ich würde am sonntag oder montag eben ins KH und schonmal meinen koffer mitnehmen aber wird dann auch "wunsch" gleich eingeleitet bei einem tag drüber oder wird wirklcih bis zum 10 tag gewartet? welche arten gibts?
meine mutter sagt ihr hat man damals bei mir ein warmes bad gemacht und bei meinem bruder nasentropfen gegeben.
ich weiß es gibt den wehencocktail (auf den ich garnicht scharf bin ) und ich hab gehört es gibt ein gel das einleiten soll. wird denn auch die fruchtblase gesprengt wenn man keine wehen hat? hat jemand irgendeine ahnung?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

40 Antworten (neue Antworten zuerst)

40 Antwort
immer noch nichts =(
Irgendwann92
Irgendwann92 | 07.12.2013
39 Antwort
Bei mir wurde 6 Tage vor ET eingeleitet, weil meine KLeine nicht mehr gewachsen war, allerdings auch nur auf Drängen von mir. Aber da wir in der Familie schon mal sowas hatten und es nur ganz knapp ausgegangen ist, wollte ich auf Nummer sicher gehen. Bei mir wurde als erstes mit Gel eingeleitet, das wird nur vor den Muttermund gelegt und dann gewartet was passiert. Das hat bei mir nichts gebracht außer Wehen die permanent da waren. Dann bekam ich einen Wehentropf, hat auch nichts bewirkt. Als letztes haben sie mir Tabletten gegeben, die genauso waren wie das Gel. Letztendlich wurde es bei mir ein KS nach 5- tägiger Einleitung.
sunshine296
sunshine296 | 07.12.2013
38 Antwort
Also ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, das sind einfach schon zu viele :D Also auf die Gefahr etwas zu wiederholen erzähle ich dir von meinem Einleitungsmarathon. Aufgrund von Schwangerschaftsdiabetes wurde bei mir schon früh angefangen mit der Einleitung, normalerweise wird in dem KH wo ich war eine Woche gewartet. Gestartet wurde mit Gel. Das wurde ein paar mal wiederholt. Da wird Gel das Wehen auslösen soll am Muttermund aufgetragen. Da es bei mir nicht den gewünschten Effekt hatte, kam ich als nächstes an den Wehentropf. Hat Wehen ausgelöst, die haben bei mir aber wieder aufgehört. Die nächste Maßnahme war ein Ballonkatheder. Damit wird der Muttermund mechanisch geöffnet. Das Einführen ist sehr unangenehm, aber danach spürt man ihn nicht mehr. Danach hatte ich ne Einleitungspause, bekam eigene Wehen. Leider waren die . Nach über 30 Stunden in den Wehen, kam mein Sohn dann letztendlich per Kaiserschnitt zur Welt. Ich wünsche dir dass du all das, nicht erleben musst, sondern eine natürliche Geburt. Am besten eben von alleine.
Jaronina
Jaronina | 06.12.2013
37 Antwort
erstma abwarten...bis sonntag/montag is noch bißchen hin..wer weiß obs bis dahin nich schon von alleine losgeht..meine kam am abend 2 tage vor ET und bis auf paar wehen am Vorabend die alle 15-20min kamen und dann auf einmal weg waren, hatte ich absolut nichts... hab zu dem Zeitpunkt auch nich das gefühl gehabt das das in den nächsten tagen was wird...aber kam dann alles anders... und selbst wenn, hät ich nie so früh ner Einleitung zugestimmt..das hät mir meine Hebamme, die auch die geburtsbegleitung machte, nie gemacht und mein FA hät mir dazu auch nich geraten...ab ET alle 2 tage ctg und dann erstma noch abwarten...meine leitet vor ET + 10 auch nich ein wenn alles in Ordnung is und meist macht sies auch erst bei E +14.. im kurs waren auch einige mamis bei die über ET gingen...da wurde auch noch gewartet und siehe da, alle kinder kamen spontan zur welt ohne nachzuhelfen..davon waren auch 2 fast 2 Wochen über ET
gina87
gina87 | 06.12.2013
36 Antwort
@Heviane hmm ja klar, das schon verständlich ja..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
35 Antwort
mein mann hat grade was passendes gesagt. meine hebamme wird 100% uns in die klinik schicken einfach weil wir se kennen. also wirds warhscheinlcih doch klinikum aber ohne tasche. omg jetzt erstmal hirn ausschalten und ruhig bleiben.
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
34 Antwort
@chrysantheme Dürfen schon, nur ob er sich darauf einlässt? Also, wenn mich eine Frau einer Kollegin, am E.T. bitten würde weiter zu betreuen, würde ich das nicht machen wollen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
33 Antwort
@Heviane ok. hast recht. sind überlegungen wo ich grad nicht drauf komm. danke
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
32 Antwort
@Heviane aber man DARF jederzeit wechseln oder lieg ich da jetzt falsch?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
31 Antwort
@chrysantheme ich hatte mich damals erkundigt in dieser ss weil es darum ging. wenn du im 1 drittel wohin gehst bekommt der alle nötigen untersuchungen die in diesem quartal sind von der krankenkasse bezahlt . heißt wenn dich ein 2 nimmt würde er nichts mehr berechnen können auser routineuntersuchungen. deswegen musste ich damals beim arzt nachfragen was er "abgerechnet " hat als er mir die ss bestätige aber noch keinen Mutterpass gemacht hatte routine oder schwangerschaft
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
30 Antwort
Nicht ratsam...der kennt dich nicht, die Schwangerschaft auch nicht und soll aber jetzt ab E.T. gelassen bleiben?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
29 Antwort
@Irgendwann92 soweit ich weiss darfst du JEDERZEIT deinen FA wechseln hab noch nie gehört dass du da an einen gebunden bist.. in meiner ersten schwangerschaft hab ich ende 8.monat einfach gewechselt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
28 Antwort
@Heviane weiß ich . denke ich mir auch. mein FA in der ersten ss hat das ausgenutzt. naja dann werde ich wohl versuchen einen spontantermin für die frauenärztin zu bekommen. obwohl ich echt angst hab bei der zu gehen. ich glaub selbst wenn was wäre sie würde es nicht sehen oder ernst nehmen. man kann ja immer nur zum schwangerschaftsdrittel anfang FA wechseln wie ist das wenn ich drüber bin? kann ich einfach zu arzt XY und sagen hey junge schau mal nach
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
27 Antwort
@chrysantheme XD ja ihr habt recht erstmal entspannen. ich bin immer so ein: was wäre wenn mensch und mache immer alle möglichen szenarien im kopf durch. wer weiß bei der kleinen hatte ich damals an dem abend auch zu meinem mann gesagt: trink nur was des kind wird schon heute nacht nicht kommen. und schwups gings los XD
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
26 Antwort
Ich will dir keine Angst machen aber bei wurde eingeleitet ich habe das so vaginaltablett bekommen die ersten 8 stunden war alles okay und nix passiert danach gab es die zweite vaginaltablette wo es nach zwei stunden anfing ob es schlimm war oder nicht kann ich nicht beurteilen weil ich keinen vergleich dazu habe hab ja nur ein kind. Was ich aber ganz schlimm fand und wovor ich richtig angst hätte wenn es nochmal nötig sein sollte ist die pda! Ich hatte keine Angst vor der Geburt ansich oder so auch vor der pda nicht. Bis ich sie bekommen hab das bereue ich bis heute weil ich negative dinge nur schlecht vergessen kann und mich bei sowas nur sehr ungern ein zweites mal darauf einlassen würde.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 05.12.2013
25 Antwort
Klar kannst das, bist ja ein freier Mensch. Nur....die Argumentation die in der Regel von Ärzten geführt wird, beruht auf " Angst" "wenn sie nicht....dann könnte" wenn jemand mit der Gesundheit unserer Kinder argumentiert, dann ist das unser schwächster Punkt. Da bei sich und dem eigenen guten Gefühl zu bleiben, ist schwer und fast unmöglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
24 Antwort
@Irgendwann92 na klar kannst du das.. die können dich doch zu nix zwingen wenn es dem knirps und dir gut geht.. bist schon ganz schön nervös wa ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
23 Antwort
@Heviane Nein . möchte ich auch ehrlich gesagt nicht. ich wollte nur ne hebamme für vor und nachsorge. wenn die im KH sagen sie wollen einleiten und mich dabehalten kann ich aber immernoch nein ich will noch warten sagen oder?
Irgendwann92
Irgendwann92 | 05.12.2013
22 Antwort
mein tipp warten bis es von selbst losgeht. wenn mit dem kind alles ok ist. hatte bei meinem ersten kind auch mit gel einleiten lassen ne woche nach termin. aus panik vor der geburt ich dacht mein sohn wird immer größer und größer und könnte dann nicht durchpassen. völliger blödinn. das einleiten musste 2 mal durchgeführt werden und diese schmerzen waren fast schlimmer als die geburt selber
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013
21 Antwort
Dann vermute ich, sie will kein CTG am Sonntag schreiben, was ich verstehen kann. Ich bestelle meine Frauen auch nicht am Sonntag ein nur weil der E.T. an dem Tag erreicht ist. Reicht doch wenn sie am Montag eins schreibt. Wenn sie gerne einen U-Schall möchte, dann geh zum Gyn, die Klinik fängt dich unter Umständen ein! Begleitet sie dich zur Geburt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Geburtseinleitung
25.09.2015 | 12 Antworten
geburts einleitung am et
04.02.2011 | 12 Antworten
Geburtseinleitung mit Misoprostol
11.06.2010 | 4 Antworten
ablauf einer einleitung
10.06.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading