Meldung bei Behörde

janag27184
janag27184
07.11.2013 | 17 Antworten
Hallo zusammen ich hab mal eine frage.
wo meldet man jemanden wo eine wohnung vom amt bezahlt bekommt weil du sie da gemeldet ist und der freund nicht.
normal interessiert mich sowas nicht ist mir sonst auch egal aber was hier im haus los ist das ist nur noch der hammer. der freund türanisiert das ganze haus beschipft alle, ist laut ohne ende und noch viel mehr.
er ist hier aber nicht gemeldet. sie lacht einen nur aus weil man arbeiten geht.
ich meine sowas muß man sich nicht gefallen lassen.
wißt ihr wo man das melden muß
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
schreib das dem jobcenter eine e-mail mit name und adresse. auch dein name damit sie dich unter umständen erreichen falls du eine zeugenaussage machen musst. wenn sie was machen ist gut, weil das betrug ist, und wenn nicht dann versuch dich locker zu machen. mich regen so leute auch mega auf aber im endeffekt bringts dir nichts wenn du dich da rein steigerst. du hast es dann gemeldet und somit ist gut. hast deine pflicht getan und dann ignorier die vögel einfach. so leute sinds nicht wert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.11.2013
16 Antwort
@ostkind aber nicht wenn man unverschämterweise auf kosten anderer lebt ... Gibt genug faule schweine hier in deutschland und wenn sich behörden Von sich aus nicht kümmern dann müssen es halt die bürger machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.11.2013
15 Antwort
Du kannst die beim zuständigem jobcenter melden und auch sagen das du nicht möchtest das dein name genannt wird ... Bräuchtest wohl nur den nachnamen von ihr um an den für sie zuständigen sachbearbeiter zu kommen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.11.2013
14 Antwort
@ostkind Ich als ebenfalls Ostdeutsche, habe lediglich auf die Frage geantwortet wo etwas gemeldet werden kann. Ich persönlich habe einfach auch schon zuviele "Veruntreuungen" von solchen Geldern miterlebt und reagiere da ebenfalls sehr empfindlich darauf, weil mich sowas einfach ankotzt. Ausserdem würde ich meinen, würde es janag27184 überhaupt nicht interessieren ob dort noch jemand wohnt oder nicht, wenn sie als Mieterin in diesem Haus nicht darunter "leiden" müsste. Ich persönlich würde mir das auch nicht lange gefallen lassen wenn ich permanent beschimpft, beleidigt und tyrannisiert werde, schon allein wegen meiner Kinder nicht. Deswegen habe ich Ihr geantwortet und gesagt wo sie was melden kann. Das hat nix mit bespitzeln oder abhören zutun.
Skassi
Skassi | 07.11.2013
13 Antwort
@Skassi also mag ja sein dass ich als ostdeutsche, die den ganzen stasi-bespitzelungsapparat mitbekommen hat, besonders empfindlich auf sowas reagiere, aber was um alles in der welt geht denn einem die machenschaften des nachbarn an, solange man selbst dadurch keinen schaden hat? damals, als man genau wußte man muß aufpassen, was man dem nachbarn erzählt, sonst weiß es am nächsten morgen die entsprechende behörde, hat man im ständigen mißtrauen allen gegenüber gelebt. nach der wende war DAS die größte errungenschaft, nicht jeden, den ich ins haus bitte, des rumschnüffelns zu beschuldigen. das heißt nicht, dass ihc bei verbrechen, bei denen andere direkt zu schaden kommen, weggucke, das ist was anderes. aber nur weil man das gefühl hat, da bezieht jemand unrechtmäßig gelder, würde cih mich als dritter komplett raushalten. ist deren sache und sache der behörden.
ostkind
ostkind | 07.11.2013
12 Antwort
Als ich nen halbes Jahr Harzt4 bekommen habe musste ich angeben wenn mein Freund mal länger als 14Tage da bleiben wollte, weil er dann einen Teil der Wohnungskosten übernehmen musste. Bis 14Tage gilt als normale Besuchszeit. Dementsprechend könnte man die Mieterin beim Amt melden wegen illegaler Beherbergung, oder so ähnlich. Ausserdem kannst Du als Bewohner des Hauses die Polizei rufen und beim Vermieter ein Hausverbot einfordern für den jungen Mann. Das muss er dann offiziell gestellt bekommen, sonst kann die Polizei nicht viel tun soweit ich weiß, ausser eben um Ruhe bitten und verwarnen evtl. einkassieren wenn er aggressives Verhalten zeigt und gefahr läuft andere zu gefährden. Also kurzer Anruf beim Arbeitsamt, die schicken einen Prüfer rüber der sich die Sachlage beschaut und wenn man Glück hat muss sie aus der Wohnung raus weil ihr die Gelder gekürzt werden, aber meist hat man pech und bekommt bei solchen leuten nur noch mehr ärger.
Skassi
Skassi | 07.11.2013
11 Antwort
@loehne2010 welche Nebenkosten sollte sie denn für den freund ihrer Nachbarin bezahlen? weil er ggf. ma licht im Hausflur, was am ende durch die anzahl der Parteien geteilt wird, anmacht? wenn der vermieter bescheid weiß, nichts macht und das duldet, is das sein ding...sieht halt nich jeder so verbissen wenn noch mehr leute in der Wohnung wohnen, wie im Mietvertrag stehen..solange die miete kommt, is ja auch alles super für ihn Ruhestörung usw., muss man halt die Polizei rufen, wenn den vermieter sowas auch nich juckt.. ansonsten über irgendwelche beleidungen drüber stehen und sich nich aufregen...davon hast du sowieso nichts..die wollen doch das du dich drüber aufregst..gib denen doch keine Grundlage und ignoriers einfach..du weißt es doch besser ihr vorgehen wird denen, wie ostkind es schon sagte, sowieso auf die füße fallen..ohne das man zeit und muße dafür aufwendet und das meldet...das passiert von ganz allein ohne zutun anderer...
gina87
gina87 | 07.11.2013
10 Antwort
wenn der typ und die dame dich blöd anmachen, dann kontere. sie lachen dich aus, dass du arbeiten gehst? na dann erklär denen halt, dass du clever genug bist, ne arbeitsstelle zu bekommen, was andere nicht hinbekommen. man arbeitet hja schließlich nciht ausschließlich für die kohle, sondern auch für sein selbstwertgefühl. grobe ruhestörungungen kannst du der polizei melden. ansonsten immer schön vor der eigenen türe was hast du davon, die "anzuschwärzen"? geht es dir deshalb besser? jeder muß doch selber die konsequenten seines handeln tragen und wenn sie deiner meinung nach unberechtigt gelder beziehen, wird ihnen das früher oder später schon noch auf die füße fallen. und wenn sie nicht arbeiten möchte, muß sie sich im rentenalter auch mit der grundsicherung zufrieden geben. ob das erstrebenswert ist, ist fraglich.
ostkind
ostkind | 07.11.2013
9 Antwort
was willst denn überhaupt melden? Ruhestörung oder was?
Sabi77
Sabi77 | 07.11.2013
8 Antwort
Wieso macht der nichts? Das ist seine Aufgabe und ihr könnt euch weigern, die Nebenkosten für den Freund mitzubezahlen.
loehne2010
loehne2010 | 07.11.2013
7 Antwort
@loehne2010 vermieter nützt nichts der weiß es schon aber er macht nichts
janag27184
janag27184 | 07.11.2013
6 Antwort
Sage ich doch, meld das erstmal dem Vermieter. Der kann doch da am ehesten was machen und muß ja auch wissen, ob der Freund dort gemeldet ist.
loehne2010
loehne2010 | 07.11.2013
5 Antwort
@Leyla2202 es ist nur sie hier gemeldet und bezieht alles mögliche vom amt bekommt wohnung gezahlt... ihr freund ist hier nicht gemeldet und führt sich eben unter aller sau auf so kann es nicht weiter gehen. und dann wird man noch von ihr ausgelacht das man arbeiten geht. sie bezieht alles mögliche ihr freund lebt bei ihr und verdient auch gutes geld
janag27184
janag27184 | 07.11.2013
4 Antwort
Helenaunderic blöde private nachricht schreiben und dann auf inavtiv melden kannst sein lassen.was soll ich bitte mit 29 in der schule?kannst ja gerne mal ne woche hier einziehen dann siehst was hier abgeht
janag27184
janag27184 | 07.11.2013
3 Antwort
Sollte Beleidigung nicht Bekleidung heißen.
Leyla2202
Leyla2202 | 07.11.2013
2 Antwort
Ich verstehe nicht ganz was du melden möchtest? Die Ruhestörung oder Bekleidung bei polizei oder ordnungsamt?
Leyla2202
Leyla2202 | 07.11.2013
1 Antwort
würde das erstmal dem Vermieter mitteilen.
loehne2010
loehne2010 | 07.11.2013

ERFAHRE MEHR:

geburt und krank meldung
04.10.2015 | 16 Antworten
Meldung ans Jugendamt
24.01.2008 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading