Und ich frage mich immer wieder warum MÄNNER Gynäkologie studieren wollen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
05.09.2013 | 30 Antworten
http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/17807026-1484-frauen-36-146-fotos-62-filme.html

Sicher (und hoffentlich) ist das ein Einzelfall, aber hat sich nicht jede Frau schonmal gefragt, warum ausgerechnet MÄNNER Gynäkologen werden? Ich frage mich das immer wieder und habe noch keine Antwort gefunden...
Ich hoffe, dass dieser "Arzt" ordentlich zur Rechenschaft gezogen udn bestraft wird! Wo leben wir denn... Nicht mal seinem Arzt kann man mehr vertrauen. Traurige Welt!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

30 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
naja, warum werden Männer OP Hilfen, um dann wehrlose Frauen und Kinder im Aufwachraum zu vergewaltigen... das sind und bleiben hoffentlich Einzelfälle... ich gehe weiterhin lieber zu nem männlichen Arzt, die sind lang nicht so grob, wie ihre weiblichen Kollegen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
2 Antwort
Also mein Arzt ist männlich, ich find den gut. Dass es solche perversen A****löcher gibt, nu ja, es gibt viel perverses Zeug. Aber ich wär genauso dafür, dass Männer mehr in der Geburtshilfe arbeiten. ich kann im allgemeinen besser mit Männern. Und sowas wir Joachim K. ist sicher nur ein Einzelfall...
Zenit
Zenit | 05.09.2013
3 Antwort
@pw_reloaded Das dachte ich früher auch immer, bis ich MEINE Ärztin gefunden habe! Die Frau ist der Hammer! Davor war ich auch bei nem Mann! Finde ich ja auch nicht schlimm, aber wenn dann sowas rauskommt ist das schon echt heftig!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
4 Antwort
Und trotzdem bleibt die Frage- was bewegt gerade Männer dazu Gynäkologie zu studieren!? Ich will niemandem was Böses oder Unrechtes unterstellen, aber das ist was, was ich absolut NICHT verstehen kann... Wie gesagt- ich war vorher auh jahrelang bei einem Mann, bis der in Rente ging und war zufrieden, aber die Beweggründe verstehe ich bis heute nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
5 Antwort
@dasue: Ach es gibt auch viele weibliche Uruloginnen. Also is andersrum genauso. Ich denke für die ists einfach nur ein Job wie jeder andere
Zenit
Zenit | 05.09.2013
6 Antwort
na aber das kann man ja auch über weibliche Urologen fragen... vielleicht haben die Ärzte ja wirklich ne Freude an der Entstehung eines neuen Leben, die Entwicklung vom Emryo zum Fötus, dann die Geburt... es ist doch wirklich fazinierend...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
7 Antwort
P.S.: Und als Gyn hast du nunmal auch die wunderschöne Aufgabe, Frauen von ihrer Schwangerschaft zu erzählen und sie bis zur Geburt zu begleiten, das wär für mich auch ein Grund, Gyn zu werden :)
Zenit
Zenit | 05.09.2013
8 Antwort
@pw_reloaded: 2 Dumme, ein Gedanke
Zenit
Zenit | 05.09.2013
9 Antwort
naja sone Schweine sind ja nun nich alle männlichen Frauenärzte... ich bin auch bei nem mann und fühl mich da bedeutend wohler, als bei den beiden Frauen, bei denen ich vorher war...eine schlimmer als die andere..und ich hab nich im entferntesten die Absicht den Arzt zu wechseln und ggf. zu ner frau zu gehen, auch wenn meine schwester und meine mutter bei ner frau sind und mehr als nur zufrieden sind bei meinem doc is auch grundsätzlich immer eine schwester mit dabei...jedenfalls sobald es heißt man soll sich unten oder obenrum freimachen, klingelt er und es kommt gleich ne schwester ins zimmer, die erst wieder geht, wenn die Untersuchung beendet is und man wieder angezogen is...auch, weil es auch den umgekehrten fall gibt und Frauen nem männlichen Gynäkologen irgendwas andichten
gina87
gina87 | 05.09.2013
10 Antwort
@Zenit wir hatten wohl denselben Gedabkengang :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
11 Antwort
jetzt wirds unheimlich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
12 Antwort
also ich bin bei einer frau und total zufrieden mti ihr. Sehr vorsichtig und einfühlsam
JACQUI85
JACQUI85 | 05.09.2013
13 Antwort
Oh mein Gott! Du hast recht
Zenit
Zenit | 05.09.2013
14 Antwort
@daesue Gründe wird es geben wie Sand am Meer. Die meisten Ärzte suchen sich halt irgendwann eine Fachrichtung aus. Die einen wählen halt danach, was sie rein fachlich am meisten interessiert ... der andere vielleicht, weil er glaubt, in diesem Bereich am besten arbeiten zu können und wieder andere vielleicht, weil sie glauben, mit weiblichen Patienten besser zurecht zu kommen? Ich glaube zumindest, dass sich die Gründe nicht unbedingt von denen der weiblichen Kolleginnen unterscheiden. Für die meisten wird es auf jedenfall letztendlich einfach ein Job sein. Für jemanden, der wirklich Böses plant, wäre es auf jedenfall ein schwerer Weg, bis man "am Ziel" ist. Denn so einfach wird man kein Gynäkologe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
15 Antwort
@cgiering Ich unterstelle ja auch nicht, dass ALLE Gynäkologen mit dieser Absicht die Fachrichtung wählen, aber irgendwie geht es trotzdem nicht in meinen Kopf .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.09.2013
16 Antwort
@dasue: Wie schon gesagt: eine Schwangerschaft zu begleiten ist eine viel schönere Aufgabe, denk ich, als z.B. als Hausarzt n paar Rezepte auszustellen und bei ner Grippe Antibiotikum zu verschreiben. Zu den meisten Ärzten gehen die Leute weil sie krank sind, zum Gyn gehen sie, wenn sie schwanger sind. Ist doch ne schöne Abwechslung ;)
Zenit
Zenit | 05.09.2013
17 Antwort
ich hab meinen gyn das irgendwann mal gefragt warum man sich für die Fachrichtung Gynäkologie entscheidet und der sagte zu mir, dass diese Fachrichtung doch sehr vielseitig und interessant is..Patientinnen jeden alters, kleine Operationen, hormonelle Störungen, generell ne große Vielfalt an Erkrankungen und nicht zuletzt auch das wunder der Schwangerschaft und Geburt usw.. jeder hat so seine Interessen bzw entwickelt diese während des Studiums und entscheidet sich dann für ne Fachrichtung..der eine für Gynäkologie, der andere Onkologie, Kinderarzt, Urologie usw usw... wär mein Hausarzt nich auch noch gleichzeitig chirug der kleine Operationen in seiner Praxis vornehmen kann, der würd ich glaub ich eingehen bei der masse an doch recht eintöniger arbeit am tag bei Frauen könnt man sich ja auch fragen, warum sie Fachrichtung Urologie gewählt haben
gina87
gina87 | 05.09.2013
18 Antwort
@Zenit Leider ist es kein Einzelfall. Bei uns ist so etwas vor Jahren auch vorgekommen! Zudem hatte er eine Affäre mit seiner Sprechstundenhilfe und wollte seine Frau umbringen lassen... Also sehr krank...
Caro87
Caro87 | 05.09.2013
19 Antwort
warum werden Männer Erzieher, warum werden Männer Physiotherapeuten und massieren halbnackte Frauen, warum werden Männer Bademeister und sehen den ganzen Tag leichtbekleidete Damen....warum, warum, warum
JonahElia
JonahElia | 05.09.2013
20 Antwort
puh, das ist heftig und hoffentlich ein Einzelfall. Schwarze Schafe gibt es in jeder Branche, aber gerade bei Menschen, die Vertrauensstellungen haben, trifft es besonders hart. Die armen Patientinnen, was müssen die sich mißbraucht vorkommen. :(
Chrissi1410
Chrissi1410 | 05.09.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

machen eure Männer auch so Schwachsinn
06.11.2012 | 22 Antworten
Wie haben Eure Männer die SS erlebt?
12.10.2010 | 15 Antworten
warum sind männer so scheiße?
24.07.2010 | 19 Antworten
warumm werden männer so bockig wenn
20.09.2009 | 28 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading