Pflegeberufe, wird Pause als Arbeitszeit gerechnet oder nicht?

Moppelchen71
Moppelchen71
20.06.2013 | 26 Antworten
Das wird jetzt vermutlich etwas verwirrend, aber vielleicht steigt ja jemand durch und weiß sogar eine Antwort.

Mein Ältester macht derzeit ein Langzeitpraktikum in der Altenpflege. Gestützt ist das über BVB.
Er muss in der Woche 40 Stunden arbeiten.
Beim normalen Frühdienst, ist die Arbeitszeit 6:45 – 14:30 Uhr, also 7, 75 Stunden. Fehlen ja eigentlich bereits 15min.
Dann dürfe, so sagte man ihm im Pflegeheim heute, die Pause von 30min nicht als Arbeitszeit mitgerechnet werden. Also noch einmal 30min weniger, wobei dann ein Defizit von 45min entsteht.

Unregelmäßig arbeitet er 6 Tage die Woche, aber gelegentlich auch kurzer Spätdienste, mit nur 5 Stunden.
Davon ausgehend, dass die Pause nicht mitgerechnet wird, rechnete die Kollegin heute aus, dass er in dem Dreivierteljahr 68 Minusstunden aufgebaut hätte und damit der Resturlaub, den er bis Mitte Juli wegnehmen soll (12 Tage) gestrichen sei.

Kommt er unter 40 Stunden die Woche, müsse der Maßnahmeträger, die Schule, die das BVB führt, dem Arbeitsamt Meldung machen und die Förderung (ähnlich Bafög, 200€) wären zurück zu zahlen.
Andererseits, hätte er das Praktikum nicht, wäre er 5 Tage die Woche, inkl. Pause, genau 8 Stunden im Unterricht. Dort scheint also die Pause angerechnet zu werden. Im Praktikum nicht?
Wir rechnen hier hin und her und verstehen nicht, wie er so viele Minusstunden aufgebaut haben kann, da er eben sehr oft 6 Tage, manchmal sogar bis zu 10 Tage am Stück und fast alle Feiertage (durch)gearbeitet hat.
Leider haben wir keinen Dienstplan über Anwesenheit vorliegen.

Nun aber die eigentlich Frage:
Mein Mann sagte mir vor kurzem, allerdings auf handwerkliche Betriebe bezogen, dass in Betrieben mit 2-Schicht-System, die Pause nicht als Arbeitszeit gerechnet wird. Im 3-Schicht-System muss sie jedoch angerechnet werden.
Das Pflegeheim hat jedoch 3-Schicht-System. Also müsste doch dann die Pause als Arbeitszeit gerechnet werden und es kann somit auch kein dermaßen großes Defizit an Arbeitsstunden vorhanden sein.
Oder wird das mit den Pausen und Arbeitszeit in der Pflege anders berechnet?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
21 Antwort
@Moppelchen71 Achsooooo... jetzt kapier ich es. Er müsste auf 960 stunden kommen! Wie in der schule! Dann war ich ja voll auf dem falschen Dampfer
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
22 Antwort
@SKKJFP Das war jetzt auch nur ein Rechenbeispiel, auf 24 Wochen Praktikum gerechnet. Genaue Wochen kann ich gerade nicht sagen, da das erste Praktikum dort von Mitte Dezember bis Mitte Januar ging und das zweite und länger Praktikum, im selben Pflegezentrum, irgendwann zwischen Mitte Januar/Anfang Februar, bis Mitte Juli. Wobei er, bis, ich glaube in den Mai, auch jede Woche einen Tag in die Schule musste, diese Tage also auch mit vollen 8h gewertet wurden. Dagegen hat er beispielsweise Karfreitag, Ostersonn- und -montag gearbeitet, ebenso Pfingsten, Himmelfahrt, ... und das müsst5e ja dann theoretisch, wie einige hier sagen, auch mit mehr Stunden gerechnet werden. Wie gesagt, ich steige da nicht mehr dran lang. Und er wirft mir das so hin, regt sich ein bisschen auf, sagt, er versteht das nicht und lässt mich noch dümmer hier sitzen und blöd gucken. Da steckt sicher ein ganz anderer Plan hinter. Verwirren wir das Mütterchen und amüsieren uns drüber!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.06.2013
23 Antwort
Ich habs. Also abzüglich der pause arbeitet er 7, 45 stunden am Tag. Machtimn der woche 37, 25 Stunden, macht im Monat 149 Stunden. Macht in 6 Monaten 894 Stunden. 38, 75 Stunden arbeitet er ohne pause, macht im Monat 155 Stunden, in sechs Monaten 930. Er arbeitet aber nur 894 von eigentlich gewollten 960 960-894=66
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
24 Antwort
@SKKJFP Du kannst da nicht von 960h Stunden ausgehen, wenn Du von Tagen auf Wochen und dann auf Monate gehst. Die Monate haben ja nicht immer gleichbleiben 4 Wochen. Da müsstest Du bei konstant 24 Wochen, in der Rechnung bleiben, denn das ist ja auch die Basis für die 960h. Aber eben 960h, inkl. der Schulpausen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 20.06.2013
25 Antwort
@Moppelchen71 Ich denke nur, das sie so gerechnet haben. Deckt sich quasi. Die zwei Stunden mehr...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013
26 Antwort
@Moppelchen71 So hab mal meinen mann gefragt. Er sagt das auch die pausen in der schule angerechnet werden. Das heißt, die haben wahrscheinlich den selben Fehler gemacht wie ich. Und die arbeitswelt geht immer von konstanten 4 Wochen aus. So wird man auch bezahlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2013

«2 von 3»

ERFAHRE MEHR:

Schwanger und Pflegeberufe
10.06.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading