⎯ Wir lieben Familie ⎯

Hier knackt und raschelt es andauerndParanoia?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.06.2013 | 37 Antworten
Hallo ihr Lieben! (wink)
Eigentlich neige ich nicht zur Ängstlichkeit, aber im Moment isses hier irgendwie komisch in der Wohnung ...
Bin ja meist allein mit meinem Spatz, Papa is auf Montage.
Und im Moment hab ich oft das Gefühl, dass hier "jemand" ist. Vorhin erst wieder.. war im Bad und auf einmal knackt das Laminat im Flur, aber nicht nur einmal, so normal, wenn das Holz arbeitet, sondern mehrmals fast wie Schritte. Hab mich total erschrocken.
Sowas passiert hier seit ein paar Tagen öfter. Also dass es irgendwo komisch knackt oder raschelt.
Mein Sohnemann macht es da net unbedingt besser, da er in letzter Zeit wieder viel von "seinen Geistern" erzählt. Die wohnen in seinem Zimmer und sind immer da. Sie wären wohl von Berlin mit umgezogen, früher hatte er Angst vor ihnen, jetzt findet er sie lustig (verwirrt) Sind wohl vier in verschiedenen Farben. Er hatte schon immer eine lebhafte Phantasie, aber im Moment hab ich hier öfter mal Schiss. Er sagt aber, dass sie lieb sind und uns niemals was tun würden, sie sind einfach gerne in unserer Nähe (verwirrt)
Wir wohnen in einem sehr alten Haus und mir ist die Bude mit knapp 100qm echt zu groß, wenn wir allein sind. Aber bis jetzt war das nie ein Problem. Bis halt so "komische Dinge" passierten. Gesehen hab ich allerdings nie was. Und denke auch, dass es auch Einbildung sein kann, wobei man sich Geräusche ja schlecht einbilden kann ...
Kennt ihr sowas? Also dass man das Gefühl hat, da wäre noch was. Mag das irgendwie nicht so gerne, hoffe das vergeht wieder..
Habt ihr das auch hin und wieder?
Liebe Grüße! :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

37 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Oja das kenn ich wenn ich alleine bin mit den kinder . da fühl ich mich auch immer abends beobachtet und hör sachen die garnicht da sind ) = . geh auch dreimal schauen durch die wohnung ob er nirgens wo er ist *gg* schrechlich sowas ) =
2fach-mama
2fach-mama | 10.06.2013
2 Antwort
sorry, ich muß grinsen ich glaub du redest dir da grade was ein. mach ordentlich musik, trink ein glas wein und entspann dich
ostkind
ostkind | 10.06.2013
3 Antwort
Ich kenne das Gefühl und kann dich irgendwo auch verstehen . aber, ich denke mal, wenn man alleine ist und vielleicht von Natur aus eh ein wenig ängstlich dann achtet man auf jedes noch so kleine Geräusch, gerade wenn es ganz still in der Wohnung ist. Mir geht es abends zb auch sehr oft so . deshalb habe ich auch immer den Fernseher laufen damit ich ein Hintergrundgeräusch habe. Du sagst das Laminat knackt . ich habe kein Laminat, aber ich weiß das Holz arbeitet . ich denke mald as Du warscheinlich dann genau diese Geräusche hören wirst. Oder kanne s vielleicht sein das dein kind irgendwo rumläuft währenddessen du im Bad warst? Kinder schleichen ja manchmal noch durch die Gegend, auch wenn wir Eltern annehmen das sie schlafen?! Ein altes Haus knackt natürlich auch an allen Ecken und Kanten. Ich denke mal das es schon Einbildung sein wird . mach dir Musik oder Fernsehen an, dann bist Du abgelenkt..und vorallem versuche nicht immer an die Geräusche zu denken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
4 Antwort
Ich würde das nicht immer als "phantasieren" der kinder bezeichnen. Man sagt bis sie 4 jahre alt sind, können sie dinge sehen und wahrnehmen die wir nicht bemerken. Ich glaube fest daran das kleine kinder diese fähigkeit haben, weil sie nicht so abgestumpft sind wie die erwachsenen und so sensiebel sind. Aber das muss ja nichts böses sein. Wenn ich du wäre, würde ich ihn mal fragen und ihn ernst nehmen. Lg
youngmama2010
youngmama2010 | 10.06.2013
5 Antwort
@ostkind ja, das ist auch echt voll lustig! jakob hatte auch noch nie angst im dunklen oder vor monstern oder so . er sitzt auch voll gerne im dunklen zimmer und schaut sich himmel und straße an . ich bin eigentlich auch kein schisser . aber denke auch, dass ich grad sensibilisiert bin und auf jedes geräusch höre. aber manche geräusche sind auch echt strange oder mir nicht erklärlich. geht bestimmt wieder weg. glas wein is keine dumme idee, bin eh noch so aufgedreht und aufgetankt von der sonne den halben tag. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
6 Antwort
Mein mann ist auch auf montage und ich kenne das gut. sonst fand ichs immer normal aber in letzter zeit haben wir neue nachbarn denen ich nicht vertraue da hab ich auch schon en schuhkarton vor die tür gestellt wenn jemand also reingeht und wieder raus sieht man das. naja ich habe auch schon gemerkt das meine tochter im zimmer auf was gezeigt hat und es verfolt hat mit den augen und fröhlich gelacht hat. ich hab dann sofort an geister gedacht und um mir selber keine angst zu machen stell ich mir einfach vor das wäre mein opa der letztes jahr verstorben ist der auf die kleine aufpasst. das macht mich zwar traurig aber irgendwie auch glücklich
Irgendwann92
Irgendwann92 | 10.06.2013
7 Antwort
@youngmama2010 woher hast Du dieses Wissen? Ich meiner "WER" sagt das Kinder bis 4 Jahre Dinge sehen und wahrnehmen können die wir nicht sehen? Nicht das ich Dir nicht glauben will, aber mich interessiert woher Du dieses Wissen hast!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
8 Antwort
@youngmama2010 ja, das mache ich ja! ich nehme ihn IMMER ernst. sage auch nie, dass das quatsch ist.. wenn ich echtes interesse zeige, erzählt er auch total viel. manches macht mir angst, anderes finde ich witzig. also ich weiß halt net, wo die grenze zwischen phantasie und realem erleben ist. aber ich nehme ihn erst, da es für ihn eben ECHT ist. würde nie auf die idee kommen, zu ihm zu sagen, er würde spinnen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
9 Antwort
Hihi, das kenn ich :) Das liegt an dem alten Haus. Wir haben in unserer Wohnung eine Holztreppen und wenn die arbeitet, dann hört sich das an als ob jemand auf ihr hoch geht. Und wenn doll der Wind weht dann geht der unter die Dachziegel und das hört sich an, als ob grad jemand übers Dach läuft, weil die dann klappern. Da läufts mir immer kalt den Rücken runter. Besonders wenn mein Mann Nachtschicht hat ;) Am häufigsten knackt es bei uns, wenn es Temperaturunterschiede gibt: Regen/kalte Luft - Sonnenschein und Hitze. Aber für ein altes Haus sind diese Geräusche vollkommen normal. Als ich meine erste eigene Wohnung hatte, hatte ich soviel Angst vor den Geräuschen, dass ich hinter die Wohnungstür 3 Töpfe übereinander gestapelt habe und wenn einer reingekommen wäre, dann wären die umgefallen und ich hätte durch das laute Geräusch gewusst, das jemand in der Wohnung ist- allerdings war ich da 16 Jahre alt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
10 Antwort
@Elsterchen das mit den töpfen is ja ne witzige idee!! ja, das stimmt, alte häuser arbeiten. aber wir wohnen schon immer in mindestens 100 jahre alten häusern, da wir total auf altbau stehen wir wohnen jetzt bald 2 1/2 jahre hier . irgendwie sind die geräusche grad anders, bzw. viel mehr und öfter. aber ich beruhige mich einfach mal. so RICHTIG angst hab ich auch net, is nur etwas unbehaglich gerade. wird schon. jetzt läuft der tv . :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
11 Antwort
@youngmama2010 Oh wohl zu viel Ghostwhisperer geguckt? Das haben die da nämlich auch mal gesagt
Terrornine
Terrornine | 10.06.2013
12 Antwort
Ich GLAUBE auch, dass Kinder einfach sensibler sind für die Dinge, die wir verlernen, zu "sehen". Wir glauben doch meist nur, was man uns sagt, dass es beweisbar ist. Das trichtert man uns von klein auf ein, bis wir desensibilisiert sind. Kinder sind so voller Phantasie, dass sie eben nichts für unmöglich halten und es sie auch nicht interessiert, ob ihre "Freunde" beweisbar sind. Natürlich sind nicht alle ihre Phantasiefreunde wirklich da. Aber wer weiß denn wirklich, welche eben nicht da sind?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
13 Antwort
tja, Terrornine, da hat Ghostwhisperer wohl richtig recherchiert . ich glaube auch das, was youngmama2010 geschrieben hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn unser Sohn mal sowas sehen würde und vielleicht die Möglichkeit hätte, seine diesbezügliche "Fähigkeit" zu erhalten. Tja, nun ist er aber schon 5 1/2 und daher wird das wohl nicht sein Weg sein. Kennt ihr den Film "Sixth Sense"? Wundervoll. Und für mich absolut realistisch. Mal gucken, vielleicht erzählt unsere Tochter ja mal was. Oder unser Neubau ist zu uninteressant :-) Ich persönlich merke jedenfalls definitiv, wenn mich unser verstorbener Freund besucht. Ein absolutes Wunder. Ich würde an Deiner Stelle laut sagen "Hey, schön dass ihr da seid aber ihr macht mir Angst". Wenn es, wie Dein Sohn sagt, liebe Seeln sind, nehmen sie Rücksicht. Viel Glück!
sillylein
sillylein | 10.06.2013
14 Antwort
@Moppelchen71 ja, das glaube ich auch. vieles von dem was er erzählt, beeindruckt mich auch oft. wo ich denke, sowas KANN sich ein 5-jähriger nicht einfach mal so ausdenken. wer weiß . aber ich finde es immer so süß, wie er dann immer sagt: hab keine angst, kleine mama, schade, dass du sie nicht siehst. sie leuchten manchmal in verschiedenen farben ich kann mich gaanz dunkel daran erinnern, dass ich als kind auch solche "sachen" gesehen habe. lichtkugeln waren das bei mir, die waren ab und zu in meinem zimmer. war da auch so 5 oder 6. meine eltern haben irgendwie den fehler gemacht, mir nur zu oft zu sagen, ich spinne mir was zusammen . sie haben da nie zugehört. beides sehr kluge und aufgeklärte leute, aber in der hinsicht wenig sensibel. diesen fehler möchte ich bei meinem sohn nicht machen . ich lasse ihm "seine" welt.. er wird noch früh genug groß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
15 Antwort
@Lilla_My Das stimmt, "verlernen" werden sie ihre ungezwungene Offenheit wirklich noch früh genug, ohne dass wir sie ausbremsen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
16 Antwort
Das ist hier auch öfters.Seltsame Geräusche, man fühlt sich beobachtet und mir ist so, als hätte ich gestern einen Schatten im Spiegel gesehen*grusel*
Mullemauz
Mullemauz | 10.06.2013
17 Antwort
@Mullemauz das mit den schatten im spiegel hab ich auch schon gehabt. aber passiert meist, wenn man übermüdet ist. denke, da spielt einem das hirn einen streich :) aber es kann einen ganz schön erschrecken!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
18 Antwort
@Lilla_My Glaub ich werd den Spiegel trotzdem umdrehen
Mullemauz
Mullemauz | 10.06.2013
19 Antwort
@Mullemauz ja, sicher ist sicher
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
20 Antwort
@Lilla_My In einer Ferienwohnung war es ganz schlimm.Hatten da einen körpergroßen Spiegel im Schlafzimmer stehen, richtung Bett gedreht.Den hab ich als allererstes gleich mit einer Wolldecke zugehängt
Mullemauz
Mullemauz | 10.06.2013
21 Antwort
@Mullemauz spiegel im schlafzimmer kann ich aber auch GAR NICHT haben . keine ahnung, mag es nicht, wenn im dunkeln so ein großer spiegel hängt. bei meiner uroma war auch im gästezimmer so ein riiesen spiegel, vor dem hatten mein bruder und ich auch immer schiss nachts. der wurde dann auch abgehängt, wenn wir da schliefen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
22 Antwort
hier wirds ja bald gruselig ;) na dann will ich euch mal kurz erzählen das hier in unserer Wohnung fast 3 Jahre lang, Abend für Abend ein Schatten durch die Wohnung gehuscht ist. Ich dachte immer ich würde es mir einbilden, denn ich habe diesen Schatten NUR wahrgenommen wenn ich alleine zuhause war! Irgendwann habe ich das mal meinem Mann erzählt und er sagtedas ihm das auch sehr oft so geht, er aber immer gedacht hat er hätte was am Kopf^^. Irgendwann war es dann mal das ich Nachts alleine im Wohnzimmer geschlafen habe . irgendwann wachte ich auf und merkte nen kleinen Windhauch und Schatten an der Wand (hatte ne Lichteinstrahlung von der Aussenlaterne . Ich habe dann ganz laut genau "diesen" Schatten angebrüllt, das es nun gut wäre und er lange genug um mich herumgeschlichen ist und mich endlich in Ruhe lassen soll . !Seid dem habe ich diesen Schatten nie wieder bemerkt . ehrlich! Was die Phantasie der Kinder angeht, auch meine Tochter hatte eine zeitlang sehr oft von Geistern .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013
23 Antwort
. u.ä gesprochen. Und mich jeden Abend gefragt ob ich alle Fenster und Türen verschlossen habe usw . und sie sagte auch mal das ein Geist bei uns im Zimmer gewesen wäre . aber das war nur eine kurze Phase. Sie hatte auch eine imaginäre Freundin, Lisa . !Lisa war sehr lange bei uns..bestimmt ein halbes Jahr . aber die ging dann auch genauso schnell wieder, wie sie gekommen war! Ich habe dieses Spiel, vorallem mit Lisa immer mitgespielt . Allerdings glaube ich nicht das jedes Kind einen Phantasiefreund hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013
24 Antwort
@dorftrulli Wo uns anfangs unheimlich war, wenn Emmy anfing und uns so einfach mal eben irgendwas mit "Das hat mein -Opa aber so und so gemacht . " Wir dachten, nachdem wir als Phantasiefreunde nun so ziemlich jedes Tier, inkl. Dinos, Drachen und zudem Raubtiere, sowie das Stargate-Kommando an unserem Tisch sitzen hatten, sei nun eine Phase, in der sie eben Phantasie-Ahnen hat. Bis dahin machten wir uns auch keine Sorgen. Als sie aber ziemlich präzise Aussagen über angebliche Gewohnheiten machte, die diese Ahnen haben/hatten, die eben nicht gewöhnlich sind und ich das lachend meinem Mann erzählte , wurde er manches Mal blass und erzählte von Dingen, die ihm seine Eltern über seine Groß- und Urgroßeltern geschildert hatten. Einmal sah Emmy mich an und meinte „Den Geschenkebaum fand meine Ururoma schön.“ ich antwortete ihr „Aber sie hat ihn doch gar nicht bekommen.“ und Emmy meinte „Sie hat ihn sich aber vorstellen können.“ Erst da habe ich gemerkt, dass sie von etwas sprach, das tatsächlich nur meine Uroma und ich wussten, ein anderer Mensch sonst. Meine Urgroßmutter saß bei schönem Wetter immer auf der Terrasse und wenn ich da war, durfte ich ihren Dutt aufmachen und ihr die ellenlangen Haare bürsten, flechten und wieder aufdrehen. Ich habe meine Uroma sehr gern gehabt und kam mit ihr immer gut aus, auch wenn meine Großeltern, mein Vater und seine Brüder, eher ein distanziertes Verhältnis zu ihr hatten. Daher wurde auch nie viel über sie gesprochen. Aber ich mochte sie eben sehr gern. An einem Tag, als ich ihr wieder die Haare bürstete, zeigte ich auf einen größeren Baum im Garten und sagte ihr „Irgendwann wirst Du morgens aufwachen und dann hängen in dem Baum ganz viele Geschenke. Die werde ich Dir dort hin hängen und in jedem ist eine Überraschung.“ Ich war noch recht klein, als ich ihr das versprach. Vielleicht 6 oder 7 Jahre alt. Meine Uroma starb, als ich 8 Jahre alt war und ich habe mich viele Jahre geschämt, ohne mit jemanden darüber zu sprechen, dass ich mein Versprechen nicht eingehalten habe. Später vergaß ich das Versprechen, bis Emmy von dem Geschenkebaum erzählte, der ihrer Ururoma gefallen hat. Und ich muss ehrlich sagen, dass es mir sehr gut tat, mir vorzustellen, dass eben auch meine Uroma um sie und uns herum ist. Das gibt mir ein behütetes Gefühl. Ein anderes Mal gingen wir unseren Kleinen auf dem Friedhof besuchen und Emmy meinte plötzlich „Es ist nicht schlimm, dass meine anderen Urgroßeltern auf einem anderen Friedhof beerdigt wurden. Sie kennen Yorik trotzdem und passen auf ihn auf.“ Merkwürdig ist daran nur, dass sie nie vorher nach den Gräbern anderer Urgroßeltern gefragt hat und nur weiß, dass meine Großeltern auf dem selben Friedhof wie Yorik liegen. Sie weiß also eigentlich nicht, dass andere Groß- und Urgroeltern auf anderen Friedhöfen liegen. Außer mein Vater, aber als sie uns von eben den Urgroßeltern erzählte, meinte sie auch, dass die Gräber der Urgroßeltern, die sie meint, nicht bei Opa auf dem Friedhof sind, sondern woanders sind. Da, wo sie noch nicht war. Dann hatten wir das MW-Treffen, im letzten September, in St. Andreasberg. Die Familie meines Mannes kommt von dort und Emmy war nur einmal als Baby im Alter von wenigen Monaten dort, als eine Tante meines Mannes noch lebte. Sie wusste nicht, dass ein Teil ihrer Familie aus dem Ort stammt. Als wir aber zum Treffen dort hin fuhren, rief sie plötzlich fröhlich aus „Warum habt Ihr denn nicht gleich gesagt, dass wir da hin fahren, wo meine Ururgroßeltern mal gewohnt haben?“ Mag mancher das für Spinnerei halten, aber wir erleben öfter, dass sie Infos hat, die sie eigentlich nicht haben kann, weil wir mit ihr und in ihrer Gegenwart darüber nicht gesprochen haben. So einige Dinge vielen uns erst als Anekdoten unserer Groß- und Urgroßeltern wieder ein, als sie es ansprach. Als Geschichten, die, wie sie sagt, ihre Ur großeltern ihr von sich erzählt haben.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 11.06.2013
25 Antwort
Oh kenn ich nur zu gut Wir wohnen auch in so ner alten Bude, direkt unterm Dach.dass knackt und poltert hier teilweise, man könnte meinen, hier rennt einer rum*g Mittlerweile hab ich keine Angst mehr, bei Kim leben allerdings auch keine Monster und Geister, er befürchtet nur, dass ein Dieb in sein Zimmer kommt und seine Spielsachen mitnimmt Was wir momentan eher Angst macht, wir haben ums Haus ein Gerüst, da könntr jeder Nachts hochsteigen und hier laufen einige seltsame Gestallten rum Ich stell mir Jakobs bunte Geisterchen aber sehr süß vor, Kim ist da leider eher weniger Phantasiereich-kommt in dem Punkt auch sehr nach meinem Mann;)
Lia23
Lia23 | 11.06.2013
26 Antwort
@dorftrulli nun hab ich angst, meine tochter 2 jahre 8 monate hat auch eine imaginäre freundin namens lisa, diese ist aber nur im kiga.sie hält sich jeden morgen die augen zu wenn wir in den kiga gehen.
Mami5kids
Mami5kids | 11.06.2013
27 Antwort
Nö das ist nicht paranoid. mein Mann muss zwar nicht auf Montage aber manchmal muss er eine Nacht dort schlafen wo die Tagesbaustelle ist, wenn es sich abends je nach Uhrzeit nicht mehr lohnt heim zu fahren. ich schließe unsere Wohnung von innen ab, drehe den Schlüssel 2 mal rum und lass den von innen stecken und ich lass auch im Schlafzimmer die kleine Lampe am Bett die ganze nacht an. sonst mach ich kein Auge zu. knacken tut es auch überall und am schlimmsten ist es, wenn auf dem Dachboden . freu mich jetzt schon, wenn wir in unserem Haus wohnen, denn in eine Dachgeschoss-Wohnung bricht wohl kaum jemand ein, in ein haus schon eher. bin ein echter Schisser .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013
28 Antwort
@Moppelchen71 auf der einen Seite finde ich das nen bisschen gruselig, auf der anderen Seite aber auch faszinierend . es ist irgendwie als seien manche Kinder von einer höheren Macht befallen. Als ich das gerade mit Emmy laß, das sie quasi Dinge von deiner Urgroßmutter weiß, ratterte es förmlich in meinem Kopf. Es kamen Dinge hoch die ich schon wieder verdrängt habe . zb wurde meine Oma 80, als Celine 8 Monate alt war. Wir waren damals das erste und auch einzigste mal mit Celine bei ihr. Kürzlich fragte Celine mich nach dem Namen meiner Oma. Als ich ihr diesen nannte sagte sie:"ach das ist die Oma die jetzt im Himmel ist" Ich habe Celine NICHT von dem Tod meiner Oma erzählt. Desweiteren sagte sie: Mama weißt Du noch wie deine Oma mich bei der großen Feier auf dem Arm hatte?! Wie gesagt, Celine war 8 Monate und kann?sich daran erinnern? Manchmal sagt sie auch Dinge wo wir uns fragemwoher weiß sie das, wir haben nie mit ihr drüber gesprochen! Wenn ich Sie .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013
29 Antwort
. dann frage woher sie diese Dinge weiß, bekomme ich als Antwort:Mama das ist einfach in meinem Kopf, weiß auch nicht warum! Wie gesagt, ich hab mir da nie so großartige Gedanken gemacht . aber ich würde lügen, wenn ich es gerade eben nicht täte. Mein Kopf rattert! Phänomenal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013
30 Antwort
wow - zum glück hab ich das jetzt alles NACH dem schlafen gelesen wahnsinn, was es alles gibt! dorftrulli, das ist ja mega gruselig mit dem schatten! aber er scheint wenigstens rücksicht zu nehmen, wenn er jetzt weg ist. wer weiß, wer aber was das war. ich hatte auch schon EINMAL so ein merkwürdiges erlebnis, allerdings im halbschlaf. von daher weiß ich nicht, inwieweit das real war . ich lag abends im bett und bin grad weggedöst. auf einmal bin ich wie ne blöde hochgefahren, weil ich SICHER war, dass jemand im raum war. war auch so ein laufhauch.. und ich bilde mir ein, dass "jemand" ganz schnell durch die tür verschwunden ist. das war super unheimlich. hab mich net getraut zu rührern und konnte ewig nicht mehr einschlafen. hab mir aber immer wieder gesagt, ich spinne. war vor ein paar monaten und ist nie wieder vorgekommen. hab am nächsten tag sämtliche verwandten angerufen, ob es ihnen gut geht. voll bescheuert, ich weiß. aber manchmal sagt man ja, dass tote sich verabschieden .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x