⎯ Wir lieben Familie ⎯

Baby drei Monate wie lange Autofahrt?

fabmummy
fabmummy
10.06.2013 | 16 Antworten
Hallo stehe vor folgender Entscheidung !
Meine Oma bzw die Uroma meines Sohnes hat wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben !
Sie hat ihn noch nicht gesehen ausser auf Fotos !
Wir wohnen jedoch ca drei Stunden Autofahrt entfernt !

Béla ist nun drei Monate alt !

Ich weiß nicht ob das schon so gut ist oder ob wir es uns" trauen" sollen ?
Was meint ihr ? ? Würden natürlich dann da übernachten und nicht direkt zurück fahren !

Was sind eure Erfahrungen?
Hab die Horror Vorstellung dass er nachher brüllt und wir mitten auf der Autobahn
(rotwerd)
Unsere längste Fahrt war ca ne Stunde und da hat er geknatscht u wurde unruhig ... aber da waren wir fast wieder Zuhause!

Mhm Hilfe? ?

LG; )
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
16 Antwort
Ich versteh dich ! Unsere Tochter hatte das mit dem Kiss Syndrom die ersten 5 Monate . Habt ihr schonmal überlegt in der zeit zu fahren, wo die kleine schläft? Das haben wir immer gemacht und es hat wesentlich besser geklappt . ^^
sternchen2310
sternchen2310 | 10.06.2013
15 Antwort
mein sohn war damals 6 moante da sind wir 12 stunden gefahren die letzten 2 stunden zwar durch weg geschriehen aber 3 stunden ist ja nciht wirklih lange
Eva1986
Eva1986 | 10.06.2013
14 Antwort
ja, fahrt ruhig! gerade bei so einem wichtigen anlass.. wir haben die erfahrung gemacht, dass es viieeel leichter ist, mit baby zu fahren, als mit kleinkind. meiner fing mit gut 2 jahren an, nach 1-2 stunden zu brechen. als baby war das einfacher. fahrt am besten über mittag, wenn er sowieso müde ist. meiner hat in dem alter viel im auto geschlafen, wenn wir "seine" zeit abgepasst haben! wünsche euch schöne tage!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
13 Antwort
Danke ihr Lieben! Ich muss dringend mutiges werden ! Durch sein ganzes Geschrei die ersten sechs Wochen durch das Kiss Syndrom waren wir fast nur Zuhause und haben uns nirgends mir ihm hingetraut ! Er ist zwar immer noch nicht der ruhigste . aber viieeell besser! Trotzdem sind wir immer noch "vorgeschädigt" irgendwie ! Oh man Danke für euren Zuspruch ! Wir wagen es!! ; )
fabmummy
fabmummy | 10.06.2013
12 Antwort
Als meine Kleiner 7 Wochen alt war, bin ich mit dem Zug den Opa besuchen gefahren . 4, 5 Stunden hin und genausolange zurück. War super gemütlich. Auto ist nicht so nett wie Zug, und da würde ich evt. ganz flexibel eine Schlafphase nutzen . also alles bereit machen, und losfahren, wenn er gerade satt ist und eher müde. Und evt. sogar 2 Nächte bleiben . Schöne Fahrt!
BLE09
BLE09 | 10.06.2013
11 Antwort
ach ich seh da kein problem hab das auch so gemacht in den ersten monaten sitz hinten neben deinem kind und fertig so kannst du unterwegs immer shnell reagieren wenn dein kleines heult lg und viel spass
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
10 Antwort
Ich war in Frankreich mit 3 Monaten das waren 10h und die sitze heute sind 24 Jahre besser . Da ich auch noch lebe denke ich 3h sind wohl machbar.
mami0813
mami0813 | 10.06.2013
9 Antwort
Wir sind auch schon recht früh lange Strecken gefahren. Ich glaube es waren drei Stunden als Enya 2 Monate alt war. Nach und nach haben wir uns dann gesteigert und mit 6 Monaten waren es schon 5 Stunden. Die meiste Zeit schlafen die Kleinen doch sowieso. Mit Elias sind wir mit knapp 1 1/2 Monaten schon zu meinen Schwiegereltern gefahren. Elias, der absolut kein Schlafkind war, hat mit 4 Monaten auf unserer 5 Stundenfahrt alleine 4 Stunden durchgeschlafen ;-) Solange die Kleinen satt sind und es gemütlich haben , ist schon die Grundlage geschaffen. Ein Spielzeug am MaxiCosi schafft zusätzlich Ablenkung und hin und wieder eine Pause auf dem Arm an der frischen Luft. Ihr schafft das schon ;-)
enyaundelias
enyaundelias | 10.06.2013
8 Antwort
Klar warum nicht, meine Tochter ist mit 3 Wochen schon 600 km gefahren. Setz dich doch einfach zu ihr und dann bist ja direkt bei ihm
JACQUI85
JACQUI85 | 10.06.2013
7 Antwort
Ich würde es in dem Fall riskieren. Fahrt am Besten zu einer Zeit los wo er dann normalerweise am schlafen ist, satt ist. und wenn ihr eh nicht zurückfahrt dann denke ich üsste es zu schaffen sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
6 Antwort
Ich bin mit mausi mit drei Monaten 5 Stunden Gefahren, außer einer Flasche hat sie die ganze zeit geschlafen.
Leyla2202
Leyla2202 | 10.06.2013
5 Antwort
Noah ist mit zarten 2Wochen dass erste Mal von Stuttgart nach München gefahren, seitdem regelmäßig.Mit 5Monaten von Bonn nach München, hat alles super geklappt und er ist auch nicht DER Schläfer. lg
Lia23
Lia23 | 10.06.2013
4 Antwort
Mein kleiner war knapp 4 Wochen alt als ich mit den Kindern 8 Stunden Zug gefahren bin hat eigentlich ganz gut geklappt also trau dich ruhig
arko1305
arko1305 | 10.06.2013
3 Antwort
Gut ! ! Danke . also einfach mal trauen . bin mir so unsicher weil er nicht der super Schläfer tagsüber ist ! Meist nur 30 Minuten bis eine Stunde Nickerchen ! Und das auch im Auto ! Befürchte bzw hab die Sorge dass er ggf brüllt ohne Ende irgendwann und man ihn nicht beruhigt bekommt . . Mhmm
fabmummy
fabmummy | 10.06.2013
2 Antwort
Also, ich finde auch, dass drei Stunden in dem Alter machbar sind. Richtig es doch sein, dass losfahrt, wenn er gerade gegessen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass er zeitnah einschläft am größten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
1 Antwort
also 3 stunden sind gut zu schaffen viele babies i dem alter schlafen ja dann irgendwann ein!
tate
tate | 10.06.2013

ERFAHRE MEHR:

Lange Autofahrt im 7 Monat
31.07.2011 | 5 Antworten
abendessen baby 6 monate
20.12.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x