Katzen und Babys

Frage von: Zenit
29.04.2013 | 10 Antworten
Hey ihr Lieben,

heute mal für alle Katzenmamas: Wie wars bei euch als ihr dann "echte" Mamas geworden seid?

Ich bin überzeugte Katzenmama (hab schon IMMER Katzen gehabt) von einer bald 3 Jahre alten, wunderschönen British Kurzhaar und einem fast 1 Jahr altem Hauskater (zu sehen auf meinem Profilbild). Noch sind die 2 meine Babys, aber das wird sich ab Oktober ändern. Ich weiß noch nicht ganz wie die 2 das aufnehmen werden, das dann bei uns ein kleiner schreiender Mensch einzieht, der meine ganze Aufmerksamkeit "klaut"

Meine Große macht mir dabei auch wenig Sorgen, sie ist sehr wohl erzogen und ganz brav ;) aber der Kleine ist eben noch jünger und ziemlich wild und braucht noch besonders viel Aufmerksamkeit...

» Alle Antworten anzeigen «

13 Antworten
Power_Girl2010 | 29.04.2013
1 Antwort
ui ja das betrifft uns auch ab August nur das wir einen wilden bald zwei jahrigen haben der es manchmal in den kopf bekommt :D
Babyschildi | 29.04.2013
2 Antwort
Hi, Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Katzen, aber meine Schwiegermama hat einen mittlerweilen 7 Jahre alten Kater er kannte bis vor 3 Jahren keine Babys und Kinder. Als dann mein Großer auf der Welt war und wir bei den Schwiegereltern durfte keiner der 3 Hunde in die nahe von meinem Sohn da fing der Kater an zu fauchen und hat auch nach einem der Hunde geschlagen. Er lag auch immer in der nähe und passte auf meinen Sohn auf. Mittlerweile ist mein Zwerg total aufgedreht, dass ist dem Kater mittlerweile zuviel und er verzieht sich ins Schlafzimmer. Lg
Sahri24 | 29.04.2013
3 Antwort
Huhu. wir haben zwei kater.ein british kurzhaar und ein siam. es gab überhaupt keine probleme mit unserm junior.sie waren zwar sehr neugierig aber da er so geschrieen hat am anfang haben sie sich meistens in je ruhige ecke verzogen und kamen dann zu uns wenn junior im bett war. der eine haut heut immer ab vor unserm kleinen und der siam stört sich gar nt an ihm.der lässt sich recht viel gefallen und geht dann weg wenns ihm zuviel wird. in das kinderzimmer dürfen sie nur tagsüber wenn ich dabei bin.obwohl sie in das bettchen von anfang an nicht rein sind.
Jaronina | 29.04.2013
4 Antwort
Also ich würde versuchen die Katzen dadurch nicht zu vernachlässigen. Klar es wird sich etwas verändern. Aber eigentlich bekommen die Katzen ja auf Dauer einen Freund und keinen Konkurenten und das werden sie schon erkennen wenn man vernünftig an die Sache ran geht. Ich werde meine Katzen Baby schauen lassen und ihnen kein Revier "klauen". Ich bin da ganz zuversichtlich.
Zenit | 29.04.2013
5 Antwort
Hm, das klingt alles sehr harmonisch ;) dann hoff ich das beste für meinen menschlichen Nachwuchs... Ich möchte meinen 2 auch nichts verbieten, damit auch keine Eifersucht aufkommt, nur wegen dem Kleinen Kater mach ich mir Sorgen, der tut niemandem absichtlich weh, er is auch n richtiger Schmusekater, aber er denkt halt manchmal nicht dran wie scharf seine Krallen sind oder verschätzt sich bei nem Sprung und man hat wieder nen Kratzer auf dem Oberschenkel. Und er ist sehr Aufmerksamkeitsbedürftig, was ich ihm jetzt schon kaum bieten kann.
mirella09 | 29.04.2013
6 Antwort
bei uns war es am anfang recht schwierig. mein katerchen hatt leider auch mal ins bettchen der kleinen gemacht weil er so eifersüchtig war. doch das hat sich schnell gelegt. jetzt sind die beiden ein herz und eine seele!!!
Blue83 | 29.04.2013
7 Antwort
für uns stand halt von Anfang an fest, das die Katzen trotz Baby/Kinder immer noch das dürfen wie ohne Kids, sprich in jedes Zimmer etc. daher gabs auch nie Eifersucht, und es hat sich auch nie ne Katze auf eins der Kids gelegt, oder in die Wiege, auf die Hochbetten ja eh nicht, aber als sie noch normale Betten hatten, lagen sie teilweise am Fußende wenn die kurzen Mittagsschlaf gemacht haben.
Blue83 | 29.04.2013
8 Antwort
also ich hatte auch immer Katzen, als unser großer Sohn geboren wurde, lebte noch meine alte Katze die war zu dem Zeitpunkt 13 Jahre alt und hatte mit Babys nix am Hut gehabt, sie durfte IMMER ans Baby ran, sie durfte auch IMMER ins Kinderzimmer rein, durfte da auch drin schlafen wenn sie sich da zusammen gerollt hatte, es gab nie Probleme, als unser 2. Sohn geboren wurde ebenfalls nicht, sie hat mit denen geschmust und alles, wenn es ihr zu viel wurde ist sie gegangen. Gekratzt hat sie nie. Als sie dann eingeschläfert werden mußte letztes Jahr mit 17 Jahren, haben wir 2 neue geholt, die waren da 4 Jahre alt, und kannten auch keine Kinder, das war auch liebe auf den 1. Blick, wieder das selbe Spiel, hier gab es allerdings mal nen Kratzer wenn sie meinten mit dem Kopf zu doll an Katzes Bauch zu kuscheln, aber da mußten sie durch. Heute schläft die eine am liebsten unter dem Hochbett der Kids :D und auch die andere stupst die Kids immer an zum streicheln.
jessi0203 | 29.04.2013
9 Antwort
darüber habe ich mir auch gedanken gemacht, als ich schwanger war, denn ruby kannte bis dahin auch kein schreiendes baby. aber es läuft ganz super. sie denkt sogar manchmal sie müsste unseren kleinen beschützen wenn er schreit. naja aber sie genieß auch die zeit wenn noah im bett ist und sie dann endlich auf meinen schoss kann und gestreichelt wird!!!
papi26 | 29.04.2013
10 Antwort
also ich habe ein perser pärchen und ich muß dir sagen es hat supper geklappt sobald ich zuhause war habe ich sie mit dem baby bekannt gemacht und die kaze hat mich sogar gerufen soabld das baby geschrien hat echt süß jetzt sind die katzen schon seit 8j und mein großer wird 5 und die kleine zwei und alles besten die haben sogar am anfang im bettchen geschlafen in den füssen nur um aufzupassen sobald ich das gemerkt habe sind sie rausgeflogen aber sonnst alles gut

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Katzen verkauf nach England?
19 Antworten
Katzen, Nachbarn und Vermieterin
14 Antworten
Zwei unterschiedliche Fragen :) Tee & Katzen
6 Antworten
hat jemand von euch 4 katzen?
30 Antworten
Katzen-Frage
6 Antworten
Katzen in der Schwangerschaft
11 Antworten
katzen frage
12 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd