Essverhalten. tricks und Tipps

AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi
11.03.2013 | 7 Antworten
Anna streikt mal wieder beim essen, d.h. Sie mäckelt! Ich bin nun nicht immer der typ, ich koch nach Annas nase! Nun war sie krank und ich peppel sie, aber sie isst trotzdem mittags schlecht! Appetitlosigkeit kanns nicht sein, denn andere Mahlzeiten sind okay! Nun gibts ja Joghurt oder ähnliches als Nachtisch, bin aber nicht gewillt ihr süsses zu geben - wenn sie nicht isst, auf isst! Gleichzeitig bin ich aber auch ein FEIND von du musst aufessen! Will sie aber eigentlich nicht zum aufessen treiben damit sie ihr süßes bekommt! Sie kann doch aber nicht nur süßes (Joghurt) essen. Sagt mal wie handhabt ihr das????
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hm, was für einen Joghurt gibt es denn? Ich finde, gegen einen normalen Naturjoghurt mit frischem Obst gibt es nichts einzuwenden. Ess ich im Sommer zum Beispiel selber ständig. Ich mach es immer so: es gibt eine Auswahl an Lebensmitteln und das Kind entscheidet, was und wieviel es davon essen mag. Was bei uns immer gegessen werden darf ist Obst oder Gemüse oder ne Scheibe Brot. Süße Aufstriche mag Sarah nicht, daher hab ich da keine Probleme. Und wenns so wäre, würde ich nach einer Alternative suchen, bei der ich guten Gewissens akzeptieren könnte, dass sie sich eine Weile fast ausschließlich von ernährt. Und bei uns hatte jede Phase irgendwann automatisch ein Ende. Extra gekocht habe ich eigentlich nie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2013
2 Antwort
@cgiering Sind auch mal puddings eben ne Kleinigkeit für hinterher do wie in der Kita eben...
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 11.03.2013
3 Antwort
@AnnaLuisaPüppi Ich würd dann halt die Puddings erstmal ganz weglassen und eine gesündere Alternative anbieten. Wenns unbedingt was Süßes sein soll, dann halt Obst. Bei uns darf auch mal nur der Nachtisch gegessen werden. Allerdings gibt es bei uns eigentlich auch nie Süßspeisen als Nachtisch und wenn doch, dann mag Sarah die Sachen eh nicht. Bei uns in der Kita gibt es bis auf Ausnahmen auch keinen süßen Nachtisch außer Obst. Nachmittags als Snack dann ab und zu mal nen Obstquark oder Kuchen ... aber da gibts ja auch nie so viel, dass sich ein Kind dran satt essen könnte. daher seh ich das bei uns total entspannt. Allerdings habe ich auch ein Kind, dass eh nicht so auf Süßes steht, sondern lieber was herzhaftes mag. Das macht es natürlich ein wenig einfacher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2013
4 Antwort
also mein großer ist auch manchmal so ein kandidat. aber eigentlich kann ich das bei ihm ganz gut einschätzen ob er nun wirklich keinen hunger mehr hat oder halt einfach nur sein nachtisch haben will. deshalb mache ich das grundsätzlich so das ich ihm kleine portionen auffülle und somit gehe ich der frage so gur es geht aus dem weg. die par nudeln noch aufessen und dann ist ok... das klappt eigentlich ganz gut. wenn sie allerdings krank sind - also so richtig dann lasse ich sie essen was sie möchten. ist bei uns ja auch nicht anders. ich glaube kinder sind da sehr robust. jamie versteht aber auch alles sehr gut und ist sehr interessiert. wenn ich ihm erkläre das wenn er nur joghurt isst dann bekommt er bauchweh ect. da er das nicht will lässt er den joghurt dann und isst was anderes.
Marymama
Marymama | 11.03.2013
5 Antwort
ich hab gelesen man soll die kids selber schöpfen lassen, und das sollen sie aber dann auch ganz aufessen damit's nachtisch gibt. so bekommen sie anscheinend auch ein gefühl für die menge. ich mach's aber nicht so. bei uns gibts nicht direkt nachtisch, aber wer seinen teller leer isst aus der kiste aussuchen. so hab ich die marotte des "nicht probieren wollen" abgewöhnt und gleich dazu die verwandten mit erzogen, dass wenn sie schon süsses bringen nicht gleich tafelweise sondern eben nur die kleinen portionen
Nayka
Nayka | 11.03.2013
6 Antwort
Bei uns läuft das wie bei dir, wer nicht auf isst bekommt auch keinen Nachtisch bzw nichts zum Naschen. Wir haben 2 gleichaltrige Kinder, da zieht das natürlich, wenn einer seine Portion aufgegessen hat und der andere nicht - einer darf naschen, der andere nicht. Sonst spiel das Spiel doch einfach so, dass du dir auch nen Nachtisch nimmst - sie guckt vielleicht 2 oder 3x zu wie du deinen Nachtisch alleine ist, dann wird sie sicher essen. Wichtig ist aber eben grad nach Krankheit - mach ihre Portionen nicht gleich so groß, sondern steiger es von Tag zu Tag ein klein wenig.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 11.03.2013
7 Antwort
wir halten es so, dass eben ein teil gegessen werden soll. wenn sie sagen "ich mag nicht mehr" und es ist noch nicht viel gegessen, handeln wir aus "noch 3 happen?" oder "noch 5 happen?" und dann aber ordentlich gefüllte gabel/löffel. das geht dann meist ruckzuck. sie zählen dann mit uns gemeinsam und es macht ihnen meist auch spaß. oft müssen wir das allerdings nicht machen. sie essen eben so ihren teil. selten mal ganz auf. aber das ist OK. solange sie überhaupt etwas essen. und wenn es dann eben nur eine, statt zwei halbe kartoffeln, nuzr die hälfte vom gemüse und fleisch/fisch ist.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 11.03.2013

ERFAHRE MEHR:

tipps&tricks zum periode auslösen ?
21.08.2014 | 3 Antworten
Kiwu - Einnistung nach ICSI - Tipps
09.04.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading