Katzenhaltung verboten mehr Müll

mandy82
mandy82
08.09.2012 | 38 Antworten
Hallo,
hab hier mal eine ungewöhnliche Frage in der Hoffnung jemand hat nen ernsthaften Rat für mich oder Hinweis.
In meinem Mietvertrag steht drin das "Hunde und Katzenhaltung nicht erwünscht ist". Nun ist es so, dass ich mir gerne eine Katze anschaffen möchte und meine Tochter (4) freut sich auch schon. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 4 Familien. Ein Nachbar hat für sich und seinen Sohn schon 2 Katzen angeschafft, das war schon lange vor meiner Mietzeit. Die Katzen sind immer noch da und reine Hauskatzen.
Diese Katzen hat er sich auch ohne Erlaubnis der Vermieterin angeschafft, werden aber von ihr geduldet seit Jahren. Ich habe nun vorhin ein Gespräch mit meiner Vermieterin gehabt und sie sagt das sie es eigentlich nicht möchte das ich mir eine Katze anschaffe WEIL es sonst mehr Müll gäbe und die Tonne (wegen Katzenstreu) öfters rausgestellt werden müsse. Derzeit wird die Tonne alle 2 Wochen geleert und wenn sie nicht ganz voll ist erst gar nicht rausgestellt zum Abholtermin. Die Vermieterin sagt, seit der eine Mieter seine Katzen hat ist mehr Müll entstanden wenn ich mir nun eine Katze anschaffen würde müsse noch eine 2. Tonne gestellt werden und die Nebenkosten würden steigen und auf die anderen Mieter umgelegt werden und das würde wohl nicht jeden "schmecken". Ist sowas normal ? Ich weiß das man wegen eine Katzenhaltung mit dem Vermieter "verhandeln" muss aber das man mir gleich wegen Mehr NK und 2. Tonne und sowas kommt ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Deine Vermieterin reden Unsinn! An Restmüll fällt einmal die Woche ein Beutel Katzenstreu an . Eine zweite Tonne braucht man sicher nicht. Es würde mehr Verpackungsmüll anfallen, was egal wäre, da dieser kostenfrei geleert wird. Deine Vermieterin sollte sich eine plausible Erklärung einfallen lassen, die gegen die Haltung einer Katze spricht!
Noobsy
Noobsy | 08.09.2012
2 Antwort
Ähm sorry, ich halte es mit dem Mehr-Müll für Schwachsinn. Außer du hast nen Tiger zu Hause, der macht riesige Haufen ins Katzenklo *gg* Ne ernsthaft, sie kann es nicht dem einen Mieter erlauben und dir angeblich wegen der Müllgebühren NICHT! Außerdem hättest du ja nur eine, der Nachbar zwei! Versuch doch mal mit den anderen Mietern zu sprechen, was die davon halten. Sicherlich wird da keiner mehr NK zahlen wollen, wenn ne 2. Tonne benötigt würde, aber entschuldige, das wäre bei einer Katze beim täglichen Katzenklo saubermachen nur ein kleiner Müllbeutel mehr!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
3 Antwort
naja, ist ja auch ok. ganz ehrlich sollte die 2te tonne nur auf die mieter aufgeteilt werden, die ne katze haben und nicht auf alle mieter. ist ja unfair. wie wäre es denn wenn ihr mit dem anderen der katzen hat, euch monatlich zusätzlich blaue müllsäcke kauft , ist günstiger wei ne 2te tonne.
SrSteffi
SrSteffi | 08.09.2012
4 Antwort
sie möchte es halt nicht, fertig aus ... ich weiß nicht was sich Vermieter da immer rechtfertigen müssen ... wir mussten unsern Hund auch schweren Herzens abgeben, weil die Vermieterin Angst um ihren nagelneuen Boden hatte, ich kanns ja verstehen ... wir hatten mal Nachbarn die waren Katzenbesitzer, 7 oder 8 Stück in einer 2 Raum Wohnung, die haben alles vollgepisst, die Bude hat, noch lange nachdem sie schon raus waren, gestunken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
5 Antwort
So ein Blödsinn!! Bei uns beläuft sich der 'Mehrmüll' auf eine halbe Tüte pro Woche - dafür braucht man keine 2. Tonne - Idiotisch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
6 Antwort
Mehr Müll, hmm. Und was ist, wenn sich wer Meerschweinchen anschafft? Machen die weniger Müll? Klar machen Katzen schon etwas Müll, zumindest solange man die Futterdosen in den normalen Hausmüll gibt und nicht in die gelben Säcke, wo sie hingehören. Und je nach Streu kommt da kaum Müll zu. Bei guter Streu und nur einer Katze, kann es reichen das Katzenklo einmal im Monat komplett zu reinigen und neue Streu reinzugeben. Und dafür braucht man dann auch keine 2. Tonne. Eigendlich geht es beim Katzenhaltungsverbot um Schäden in der Wohnung: Tapetten, Türen, Laminatboden etc. Aber ganz sicher nicht um den Müll. Da macht ein Baby bedeutend mehr Müll .
Rhavi
Rhavi | 08.09.2012
7 Antwort
Also rein rechtlich kann sie gar nix machen wenn du dir ne katze zulegst auch wenn es ihm mietvertrag steht.es hat jeder mieter das rwcht sich ein, "kleintier "zu halten -darunter fallen neben dem üblichen kleingetier wie hamster, mehrschweinchen etc auch katzen und kleine hunde.verboten werden dürfe so ein tier nur wenn andere mieter durch gestank oder lärm des tieres belästigt würden ... und das mit der 2.tonne ist absoluter quatsch, das macht niemals mehr als einen müllbeutel pro tonnenleerung aus..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
8 Antwort
Sie sagt, dass sie es nicht will und das ist ihr gutes Recht, was andere Mieter machen, sollte nicht eure Diskussionsgrundlage sein. Du bist dort in dem Wissen eingezogen, dass du keine Hunde und keine Katzen halten darfst und basta.
alexandersmami
alexandersmami | 08.09.2012
9 Antwort
totaler Unsinn !!! Schaff dir die Katze an, die macht nicht viel Müll. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2012
10 Antwort
@alexandersmami Es ist auch das recht des mieters sich darüber hinweg zu setzen da sie keinen driftigen grund aufweisen kann und somit der mieter ganz legal das recht eines jeden bürgers auf kleintierhaltung nachgehen kann..sicherlich, was menschlich richtig ist, muss dann jeder selber entscheiden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
11 Antwort
naja, ich finde das ein vermieter das schon verbieten darf. ist seine wohnung und man unterschreibt es vorher.
SrSteffi
SrSteffi | 08.09.2012
12 Antwort
@SrSteffi Es ist aber trotzdem nicht rechtswirksam
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2012
13 Antwort
@chrysantheme das mag ja sein, richtig finde ich es aber nicht.
SrSteffi
SrSteffi | 08.09.2012
14 Antwort
@chrysantheme Sie hat ihr ja im Prinzip gesagt, was ihr dann blüht, und allen anderen Mietern auch, nämlich eine Mieterhöhung durch Anschaffung und auch Leerung der zweiten Tonne. Und das Verhältnis zur Vermieterin wird eine Hinwegsetzung über ihren Wunsch auch nicht gerade verbessern.
alexandersmami
alexandersmami | 08.09.2012
15 Antwort
nicht erwünscht ... ist NICHT verboten Schau nochmal ganz genau in deinen Mitvertrag. Kleintierhaltung ist rechtlich zuläßig und damit auch Katzenhaltung. Die Ausrede mit dem vermehrten Müll ist absoluter Blödsinn. Suche das Gespräch mit deiner Vermieterin. Versichere ihr, dass du Streu NICHT im Klo entsorgst, sondern per Tüte im Müll . Normaler Kot + Klumpen vom Urin landen ganz normal im Hausmüll. Nen Hamster macht mehr Dreck, wenn die Späne regelmäßig ausgetauscht werden.
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2012
16 Antwort
Es gibt extra katzenstreu was über die Toilette entsorgt wird. Wie wäre es damit? So nimmst du ihr den Wind aus den segeln, ist auch nicht teurer als normales streu. LG und viel Spaß mit eurer Katze
Engel
Engel | 08.09.2012
17 Antwort
Wir vermieten auch, und wenn wir sagen Haustiere Tabu, dann sind haustiere Tabu ... da gibt es überhaupt keine Diskusionen! Aber mal davon abgesehen, bei uns sind Haustiere erlaubt und ja, das Katzenstreu macht viel Müss aus ... LG Jeannine
PingPongblase
PingPongblase | 08.09.2012
18 Antwort
@PingPongblase wieviel "Müss" macht es denn aus ??? Ich hab im Monat garkein extra Müll und zum Monatsende ne halbe normale Einkaufs-Tüte
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2012
19 Antwort
einfach eine Katze anschaffen würde ich nicht, da wär ich vorsichtig und würde nicht nach dem Motto "gleiches Recht für alle" gehen. sie als Hauseigentümerin und Vermieterin hat das Hausrecht und kann dann evtl. auch verlangen, daß ihr die Katze wieder abgebt, wenn ihr sie ohne ihre Einverständniserklärung anschafft. Das mit dem Müll finde ich nun auch absoluten Unsinn, ich sehe es auch so, daß sie es einfach nicht möchte und aus irgendwelchen Gründen nicht die Traute hat, Euch das zu sagen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.09.2012
20 Antwort
Wir waren auch mal Katzenhalter und wenn du nicht willst das es stinkt machst du das Katzenklo nicht nur 1 mal am Tag sauber, wir hatten locker 6-9 schüppen Katzenstreu pro tag und das rechne dir mal auf den Monat aus und dein Katzenfutter kaufst du sicher auch nicht lose ine Hand, sondern in Dosen ... oder nicht, die sind zwar kostenlos im Entleeren, aber zusätzlicher Müll! Wir haben mittlerweile einen Hund und die 2 Kottüten am Tag sind weniger müll als Katzenstreu und wir entleeren jeden Monat, vorher haben wir alle 2 monate geleert! Und wenn du auf einem Schreibfehler rumreitest, dann schenke ich ihn Dir ... ;-)
PingPongblase
PingPongblase | 08.09.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Stoppersocken eigendlich verboten
10.09.2012 | 8 Antworten
WICHTIG ständig müll im garten!
30.05.2011 | 30 Antworten
wer benutzt Mull/Baumwollwindeln?
07.02.2009 | 12 Antworten
Teewurst verboten in der SS?
12.01.2009 | 5 Antworten
majo in der schwangerschaft verboten?
22.02.2008 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading