Ich weiß nicht mehr weiter :(

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.06.2012 | 17 Antworten
Ich bin seit 2009 von dem Kindsvater getrennt, wir haben sehr guten Kontakt, und mein EX kümmert sich auch sehr liebevoll um unseren Sohn.

Seit Wochen sagt mein kleiner öffters mal das er bei seinem Papa wohnen möchte, habe ihm dann erklärt das das nicht geht.

Nun, heute kamen wir vom Fußball nach Hausen, saßen beim Abendbrot, da sagte er aufeinmal in einer Art die ich nicht von ihm kenne, " ich komme nicht mehr zu dir, ich will bei Papa wohnen".

Ich weiß das es nicht richtig war, aber in dem Moment war ich so sehr verletzt, dass ich zu ihm gesagt habe, dann geh doch, nim deine Spielsachen und geh, du weißt ja wo Papa wohnt. Da fing er an zu weinen, und sagte aber Papa muss doch Arbeiten.

Ich weiß das ihr mir die Frage nach dem Warum nicht beantworten könnt, aber was mache ich falsch??? Ich mache alles für ihn, ermögliche ihm so gut ich kann seine Wünsche.

Es verletzt mich wenn er das zu mir sagt, er macht auch Theater wenn ich ihn nach der Arbeit von seinem Papa hole, dann will er nicht mit, er sagt dann fahr doch nach hause, ich bleibe hier und wohne dann bei Papa...

Ist es nur eine Phase, oder hat er wirklich diesen Wunsch...

Ich will mein Kind nicht verlieren, aber im Moment hab dieses Gefühl :)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Und wie gesagt: misch Dich nicht allzusehr ein in die Vater-Kind Beziehung. Hin und wieder ein klärendes Gespräch ist o.k. Was aber nicht sein sollte ist "Ich würde Dir das ja schenken, aber mama hat gesagt...." Verstehst Du? Der Kleine soll nicht das Gefühl haben, dass Du Dich allzusher in die Erziehung durch Papa einmischst. Mache ihm klar, was er zuhause darf und muss, und lass Dich nicht gegen Papa ausspielen: bei Papa darf und muss man andere Dinge als zuhause. Also auch umgekehrt - dort gibt es dafür vielleicht Verbote, die wiederum zuhause nicht gelten... Du kannst ein Kind nicht permanent glücklich machen - Du kannst nur möglichst gut mit ihm zusammen leben, und dafür sorgen, dass es alles bekommt und lernt, was es für einen erfolgreichen Start ins eigene Erwachsenenleben braucht! Und viiiiel Liebe! Da darf es auch Streit geben, aber Dein Sohn scheint sich Deiner Zuneigung sehr sicher zu sein, sonst hätte ihn Dein Vorschlag "zu Papa zu ziehen" nicht so schockiert - ;)
BLE09
BLE09 | 28.06.2012
16 Antwort
Auch bei Oma und Opa: "Ich will nicht heim, ich schlafe hier - mama soll alein fahern" - und das mit 2 Jahren... er hat aber ncoh nie allein auswärts geschlafen. Ich nehme es jetzt als das, was es ist: "Mir steht im Moment nicht der Sin nach Mama, sondern nachz... Hab sie dennoch lieb, und weiß, dass sie immer für mich da ist." Er ist sich Deiner Nähe ganz sicher, daher kann er Dich such wegstoßen und Dir so ungeniert zeigen, dass ihm der neue Tagesbalauf daheim nicht paßt. Er wird sich dran gewöhnen. Nicht DU paßt ihm nicht, der neue Lebensrythmus paßt ihm nicht. Bei Papa ist alles beim alten, und daran hält er fest. Uns half es immer, den Stress rauszunehmen. Es ist egal, wieviel er bei Dir darf oder bekommt - lass Deinen Ex ihn ruhig verwöhnen, Dein Kind merkt, wenn D - sei einfach so gut es geht für den Kleinen da. Wenn es tagsüber nicht geht, versuch nachts für ihn da zu sein - leg Dich mal zu ihm, kuschel morgens im Bett mit ihm, versuch präsent zu sein - er vermißt Dich wohl.
BLE09
BLE09 | 28.06.2012
15 Antwort
Also wir haben ne super harmonische Papa, Mama Beziehung, mein Sohn ist erst 2, 5, aber diese "ich lehne Mama ab" hatten wir schon im 1. Lebensjahr und es kommt immer wieder... war für mich auch hart. Er war im 1. Lebensjahr 14 Mal krank, ich war die Medizin-Geberin, und das nahm er mir echt übel. Er war zeitweise echt sauer, wollte nur zu Papa, usw... Zuerst mal: das war völlig o.k., dass Du ihm gezeigt hast, dass Du verletzt bist! Das muss er merken, das ist wichtig! Er will doch, dass es Dir nicht egal ist! Und glaub mir: dass Deine Meldung eine Trotzreaktion war, das ahnt er sicher... Trotz kennen die Kinder schon. Authentisch sein, auch in seiner Verletztheit, in seinem Frust, ist nie ein Fehler. Du mußt ihm aber nachher erklären, dass Du das gesagt hast, weil Du so traurig warst, weil er weg von Dir wollte...
BLE09
BLE09 | 28.06.2012
14 Antwort
Hmm..ich weiss noch als ich kind war und bei meinem Vater übers Wochenende oder Ferien war nich mehr zu meiner Mutter wollte. Aber weisst du was der Grund war? Zuhause bei Mami gab es Grenzen und Regeln, beim Vater nicht. Als es dann ums Sorgerecht ging, wollt ich doch nicht bei meinem Vater leben, da ich nur noch am lernen gewesen wäre =)
DianaSR86
DianaSR86 | 27.06.2012
13 Antwort
@Lia23 Das hat er auch schon versucht, aber nützt nichts... Ich weiß nicht woran es liegt, das er zu seinem Papa will, ok ich bin ein wenig strenger wie sein Papa, aber alles durch gehen lassen kann ich auch nicht... Wir hatten Anfang des Jahres auch so eine "Phase" das er nicht zu seinem Papa wollte, wenn er dort schlafen sollte, fing er an zu weinen, das ich ihn wieder holen musste... Hmmmm, doch nur ne Phase, denn die haben wir ja rum bekommen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
12 Antwort
@pobatz Er hängt sehr an seinem Papa, aber manchmal hab ich das GEfühl, das es dadran liegt weil mein EX ihm wirklich alles kauft was er haben will, hab ich schon mehrmals gesagt das er damit aufhören soll, da das nunmal nicht so bei mir ist, das er alles bekommt beim einlaufen was er will.. Er darf sich max. eine Sache für einen bestimmten Geldwert aussuchen, und das ist 1x in der Woche bei mir...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
11 Antwort
@Silberwolke hmmm, kann es sein, dass 4 jährige so ne Phase haben? Mir kommts nur grad, meiner ist 4, 5 Jahre und das geht schon länger so, dass er.Er will nicht mit Papa spielen, Papa darf nicht mit raus, nicht mit uns essen, am liebsten würde er Papa auch aus dem Bett verbannen und selber zu mir ins Betti ziehn. Was sagt den dein Ex zu der ganzen Situation? Vielleicht hilft es, wenn er ihm erklärt, dass das nicht geht, dass er bei papa wohnt. LG
Lia23
Lia23 | 27.06.2012
10 Antwort
@traumbild Hab ich schon, er weiß ja auch das sein Papa arbeitet... Ja genau, ich würde ihn in der momentanen Situation keine Woche oder mehr zu meinem EX geben, somit würde sich die Situation des wohnens nur noch mehr verschlimmern... Habe auch schon mit seinem Papa dadrüber geredet, und er hats ihm auch schon erklärt das dies nicht geht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
9 Antwort
Was lässt du nicht zu ? Das er mal 1 Woche bei seinem Papa ist ? Ist er sonst immer nur am We da? Da hat der Papa ja auch immer Zeit für ihn , aber wenn er ganz bei ihm wäre, würde er ja auch nicht mehr so viel Zeit für ihn haben, da er ja wahrscheinlich auch arbeitet. Vielleicht musst du ihm es mal so erklären .
traumbild
traumbild | 27.06.2012
8 Antwort
@Lilla_My Ich geh seit Februar wieder Arbeiten, und leider ist es nicht möglich einen Tag in der Woche nur halbtags zu Arbeiten... Ich unternehme sehr viel mit ihm am WE, das ich dann wirklich nur für ihn nutze. Er sagte auch schonmal in der KITA zu seiner Erzieherin "Mama arbeitet immer so viel". Aber was soll ich denn machen, hab keine Lust weiterhin vom Staat leben zu müssen, und wenn ich mal frei habe, weil im Büro nicht viel zutun ist, hole ich ihn früher aus der kita, und wir gehen dann in die Stadt, Eis essen oder ins Kinderland... Habs mir wirklich einfacher vorgestellt, aber so fühl ich mich selbst nicht wohl...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
7 Antwort
@Silberwolke das könnte ein grund sein , vor allem weil du ja schreibst das er aus kita oder von papa abgeholt wird. der papa wäre aber doch auch arbeiten wenn dein zwerg bei ihm wohnt. bei uns wäre es so das meine große definitiv lieber bei papa wohnen würde , weil sie ein papa kind seit geburt ist.
pobatz
pobatz | 27.06.2012
6 Antwort
@Silberwolke kann sein, dass er dir das "übel" nimmt, dass es für IHN so aussieht, als hättest du keine zeit mehr für ihn... wie lange gehst du schon wieder arbeiten? vielleicht, oder bestimmt, muss er sich erst daran gewöhnen. schau mal, meiner ist auch 4 und ich bin durch's studium auch ganz schön eingespannt, aber er kennt es net anders, da er 2, 5 war als ich angefangen habe. und da gab es auch theater! hat sich aber alles eingespielt... ich mach es auch so
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
5 Antwort
@Lilla_My Das ist erst seit dem ich wieder Arbeiten gehe, ich hab nen ziemlich engen Zeitplan, da ich bis 16h Arbeite, dann hol ich den kleinen aus der KITA oder eben von seinem Papa, dann nach hause, Haushalt, Abendessen machen, Kind baden und dann noch etwas spielen, meistens ist er so erschöpft das er keine Lust hat zu Spielen... Liegts dadran, das ich nun "wieder" für unseren Lebensunterhalt selbst sorge, und daher mein Kind auf der Strecke bleibt????? So wollte ich das nicht, ich will das mein Kind glücklich ist, und ich dachte das wenn ich wieder Arbeite gehe, es noch besser wird, aber im gegenteil es wird alles nur Schlimmer, für mich zumindest....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
4 Antwort
Er ist 4 geworden, das würde ich niemals zulassen, denn dann will er erst recht nicht mehr nach hause. Es ist schon ein Kampf wenn er am We bei ihm geschlafen hat, ihn dann wieder nach hause zu holen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
3 Antwort
oh nein. leider weiß ich keinen rat, aber wäre ganz sicher auch zu tiefst traurig :o( ich denke aber, das wird sicher nur eine phase sein! weil er dich eben "immer" hat und bei papa es was besonderes ist. ich würde einfach abwarten, auch wenn es schwerfällt. und sei dir einer sache ganz sicher: du hast NIX falsch gemacht! kinder können sehr "undankbar" sein, auch wenn sie sich dessen nicht bewusst sind. ich wünsche euch alles gute, dass bald wieder hamonie einkehrt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012
2 Antwort
Hey, wie alt ist denn dein Sohn?Kann er die Konsequenzen denn bereits absehen, wenn er bei Papa wohnen möchte? Vielleicht hat dein Ex ja mal 1 oder 2 Wochen Urlaub und euer Sohn könnte dann ja mal auf Zeit zum Papa ziehen, Vielleicht reicht ihm das schon? Ansonsten kann ich persönlich dir leider nicht weiterhelfen, da ich diese Situation nicht kenne.Kann aber verstehn, wie verletzenden es sein muss, wenn das eigene Kind soetwas sagt.Ich hoffe ihr findet bald eine gute Lösung. LG
Lia23
Lia23 | 27.06.2012
1 Antwort
upps, sollte ein trauriger smilie sein...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.06.2012

ERFAHRE MEHR:

termin beim jugendamt
25.11.2014 | 10 Antworten
Vaterschaftsanerkennung und Unterhalt?
13.03.2012 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading