mein kleiner 6 wochen alt hat verstopfung

paumi2008
paumi2008
11.05.2012 | 11 Antworten
hallo meiner kleiner dicker hat verstopfung habe ihm am dienstag ein einlauf gegeben den ich vom arzt bekommen habe und seit gestern macht er wieder nicht in die windel ich stille ihn voll .er quällt sich schon wieder voll habt ihr paar tips was ich machen kann ich habe schon bauchsteicheln versucht , baden, fliegergriff aber er schreit und drückt ... er tut mir so leid
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
PS: Und zu essen trinken bitte nichst außer Muttermilch! Keinen Tee etc.... Trink DU den Fencheltee, wenn Du willst, nicht das Kind! Das beste für die Verdauung ist Muttermilch! Evt. meide dinge, die Dich oder Deinen Mann sehr blähen -
BLE09
BLE09 | 12.05.2012
10 Antwort
Was verstehst Du unter "Verstopfung" bei Stillkind? Mein Kleiner hat die ersten Wochen bei jedem Stillen in die Windel gepfeffert, dann alle 7 - 10 Tage. Das ist normal. Sie drücken auch bei Bähungen, nennt sich Neugeborenen-Koliken- bitte KEINE EINLÄUFE BEI STILLKIND! Gibt sich so mit 3 Monaten. Warmes Kirschkernsäckchen, Massagen, etc... KEINE ZÄPFCHEN! Lass den Po bitte in Ruhe! Du kannst da womöglich wirkliche Probleme für die zukünftige Stuhlentleerung heranzüchten!
BLE09
BLE09 | 12.05.2012
9 Antwort
Kann sein, daß dein Sohn altersbedingt seltener "macht". Neugeborene, die vollgestillt sind, haben öfter am Tag Stuhlgang. Irgendwann, eben um die 6 Wochen herum, kann sich diese Frequenz sehr verringern. Fütter auch nicht Tee zu, das kann das Nachfrage-Angebot-System stören. Meine beiden haben mit 6 Woche ziemlich viel geschrien, wodurch sie viel Luft geschluckt haben.
Backenzahn
Backenzahn | 12.05.2012
8 Antwort
mein sohn hatte in seinen "besten zeiten" 17 tage lang keinen stuhlgang.... bei voll gestillten säuglingen keine seltenheit...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2012
7 Antwort
Stillkinder müssen nicht jeden Tag die Windel voll machen, nur nass. Meine Hebamme meinte immer, von 10 Windeln pro Tag bis 10 Tage gar nicht ist bei Stillkindern alles normal. Vielleicht hat er einfach nur Bauchweh, diese 3-Monats-Koliken? Das hatte mein Jüngster auch ganz schlimm und ich hab dagegen die SabSimplexTropfen gegeben, mit denen es etwas erträglicher wurde. Das dein Kinderarzt dann gleich einen Einlauf verschreibt, kann auch ich nicht nachvollziehen, gerade er sollte das doch besser wissen.
Antje71
Antje71 | 11.05.2012
6 Antwort
hm, stillkinder haben keine verstopfung, ausser es stimmt was mit der verdauung nicht! meine jüngste tochter hatte anfangs alle 7-9 tage stuhlgang...das war völlig in ordnung! ich wunder mich über den arzt!
tate
tate | 11.05.2012
5 Antwort
Also, meine beiden Töchter haben mitunter 7 Tage nicht gemacht, als ich gestillt habe. Das war normal. Klar, das kann auch mal Bauchweh fördern, aber Koliken haben sie ja nun auch häufig, wenn sie jeden Tag Stuhlgang haben. Bin erstaunt, dass dein Arzt ihm einen Einlauf hat verpassen lassen. Ist doch ein Stillkind, da sind 10 Tage ohne Stuhl normal. Versuch doch mal die Kümmelzäpfchen oder Chamomilla Globuli oder auch Chamomilla cupro culta, Radix RH D3, das hat meiner Großen super geholfen damals, als sie solche Probleme mit Koliken hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2012
4 Antwort
@evil-bunny ... kann ich dir recht geben
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.05.2012
3 Antwort
Stillkinder leiden ehr selten an verstopfungen und wenn doch, dann ist es meist in den Wachstumsschüben. Sie verwerten die Milch mehr und schneller als sonst, so dass der Flüssigkeitsaushalt etwas ins Schwanken gerät. Das ist aber nur von sehr kurzer Dauer. Durch das häufigere Anlegen wird das schnell wieder ausgegleichen. Keinen Stuhlgang haben ist somit normal - ne goldene Regel besagt: 10 x am Tag oder 1 x in 10 Tagen ... Oftmals sind es auch Blähungen, die die Kleinen quälen. Massage, Vierwinde Öl oder Wärme kann dabei helfen. Vermeide es vorerst jetzt dauernd den Stuhlgang künstlich hervorzubringen. Sollte sich das nicht bessern bei deinem Kleinen, dann lass bitte mal seinen Darm untersuchen, falls das nicht schon geschehen ist. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.05.2012
2 Antwort
komischer kinderarzt.... bei stillkindern gibt es per definition KEINE verstopfungen
evil-bunny
evil-bunny | 11.05.2012
1 Antwort
vllt gibst ihn mal über eine Flasche etwas Bauchwohltee bzw Fenchel Kümmel Anis Tee das lockert den Stuhl u nimmt etwas den Bauchschmerz. Du kannst aber auch wenn du nicht Flasche geben magst Kümmelzäpfchen probieren.Mein Sohn 2, 5wochen hat auch immer wieder starke Verstopfungen aber mit den Kümmelzäpfchen oder mit dem Tee bzw den Sab Simplex tropfen klappt es ganz gut. Ich stille allerdings nicht. Ich weiß nur auch von meinem ersten Kind dass wenn zu arge Verstopfungen herrschen ein Flüssigkeitsmangel besteht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.05.2012

ERFAHRE MEHR:

Baby 3 Wochen alt hat Verstopfung
14.09.2016 | 18 Antworten
verstopfung 7 wochen alte baby
25.02.2011 | 4 Antworten
6 Wochen altes Baby, Verstopfung?
22.07.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading