Kabel Deutschland, was sind das denn für Methoden?

Moppelchen71
Moppelchen71
04.05.2012 | 32 Antworten
Ich bin kurz vorm platzen!
Meine Schwiegereltern haben seit Jahren einen Anschluss über Kabel Deutschland.
Vor 2 Jahren kam ein Mitarbeiter nach Hause zu ihnen und suggerierte, den bestehenden Vertrag optimieren zu wollen. Mein Schwiegervater unterschrieb, ohne dabei in dem seitenlangen Vertrag zu erkennen, dass er einen neuen, weiteren Vertrag abschloss.
Als wir ihn aufklärten, schickte er umgehend einen Widerruf des neuen Vertrags ab und sendete auch den Receiver sofort zurück, den man ihm schickte.
Der Widerruf wurde nie anerkannt und man fordert mittlerweile weit über 400€ von meinem Schwiegervater für den 2. Vertrag, der nie zustande gekommen ist. Selbst der mittlerweile zweite RA verzweifelt inzwischen, da keinerlei Einlenken oder auch nur Antwort von Kabel Deutschland kommt. Alles, was sie schicken, sind weiterhin die Zahlungsforderungen.
Meine Schwiegis haben genau einen Fernseher und mit dem nutzen sie den laufenden Vertrag mit Kabel Deutschland. Es entbehrt allein der Logik schon, dass sie 2 Anschlüsse bräuchten.

Nun aber ein neues Ding:
Vorgestern wurde ihnen ein HD-Receiver zugeschickt, mit der Auftragsbestätigung vom 30.04.2012
Angeblich hätten meine Schwiegereltern HD-TV beantragt, nur, niemand bei Kabel Deutschland kann sagen, über wen dieser Auftrag entstanden sein soll.
Wir haben den Receiver sofort zurück geschickt und bei Kabel Deutschland angerufen.
Resultat: Meine Schwiegereltern sollen jetzt von dem Vertrag für HD-TV zurücktreten, den sie nie abgeschlossen haben. Man sagte uns, wir sollten das per Email machen. Haben wir, aber das erkennt man nicht an. Man will, dass meine Schwiegermutter (82 Jahre und an Demenz erkrankt), die Anschlussinhaberin ist, PERSÖNLICH den Vertrag kündigt, dabei hat sie ihn ja nicht einmal abgeschlossen.
Zur Krönung: Man weigert sich mit uns als Vertreter für Schwiegermutter überhaupt über die Angelegenheit zu sprechen!

Da schicken sie einfach älteren Leuten Receiver, behaupten, diese hätten Verträge ageschlossen und sagen dann, dass die Leute beweisen sollen, dass der Vertrag nicht abgeschlossen wurde. Verlangt man von ihnen, dass sie (Kabel Deutschland) zuerst einmal nachweisen sollen, dass dieser Vertrag überhaupt zustande kam, verweigern sie die Auskunft und wollen nur mit Schwiegermutter sprechen, obwohl ihnen Alter und Gesundheitszustand bekannt ist.

Gehts noch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

Noch keine Antworten 😐
Hast Du eine Antwort auf Moppelchen71´s Frage?

«3 von 3

ERFAHRE MEHR:

Rechtsstaat Deutschland
11.06.2012 | 17 Antworten
Motte?
05.07.2011 | 21 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading