Organisationsvorschläge ;-)

katrin76
katrin76
16.04.2012 | 17 Antworten
Bin am Überlegen wie ich das organisiere. Folgendes: Das Kindergartenfest im Mai fängt um 15 Uhr an. Eigentlich schlafen beide Kinder zwischen 14 und 16 Uhr. O.K. - dann hole ich den Großen schon eher aus dem Kiga ab und wir verlegen den Mittagsschlaf nach vorne. Aber jetzt kommts: Ich muß um 14 Uhr zum Aufbauen da sein, mein Mann ist aber frühestens gegen 15 Uhr zuhause. Jetzt müßte ich mit beiden Kids um 14 Uhr im Kiga sein und Aufbauen. Mit dem Großen würde das klappen (ist ja schon 4 Jahre und 4 Monate), aber mit der Kleine dabei (1 Jahr und 4 Monate)? Hätte eventuell die Möglichkeit die Kleine bei der Nachbarin zu "parken" - die wär dann bei dem Fest nicht dabei, obwohl die es immer Klasse findet, wenn ander Kinder da sind. ABer mitnehmen...da kann ich das Aufbauen vergessen. So habe ich niemanden, der mir auf die Kleine aufpassen könnte. Echt doof. Habt ihr noch Ideen, wie ich das regeln könnte?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@seidenschnabel Wir Mamas schaffen das ja dann immer "irgendwie" - wir wundern uns manchmal auch über uns, oder? Und danach? Ja, danach fragt man sich oft, warum man sich da so einen Kopf gemacht hat ;-)
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
16 Antwort
na auf jeden Fall läuft das noch organisierter mit noch einem Kind dazu, Dein Mann ist ja auch noch um 15 Uhr von der Arbeit zurück *schmunzel*Das eine was man will u.das andere, was man kann lach sorry.Du kriegst das schon hin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.04.2012
15 Antwort
@AliceimWunderla Kindergarten macht um 13 Uhr zu - gibt keine "Schlafkinder". Aber die Idee mit dem "Kindermädchen" ist gut. Da fällt mir doch wirklich jemand ein - vielleicht wär das die Lösung...die Schwester eines Kindergartenkumpels vom Großen kann total gut mit unserer Kleinen und die mutter ist auch im Elternbeirat, muß also auch mit aufbauen und wenn sie da ihre Tochter mitnimmt
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
14 Antwort
@mara2201 hab ich nun auch gelesen... In dem Fall vllt nen Kinderwagen mitnehmen?? K.a.
shyleene
shyleene | 16.04.2012
13 Antwort
@Mara2201 Ja, ist eine gute Idee - die hatte ich auch schon, nur, daß 15 Uhr schon ein Zugeständnis von seinem Cheff war
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
12 Antwort
Also, auch die Nachbarin mit ihrer 2jährigen könnte durchaus Spass an einem Kindergartenfest haben? Ansonsten einfach mal im Kiga ansprechen. Vielleicht wirst du dann aus der ehrenvollen Pflicht tatsächlich entlassen, oder es gibt eh noch ne andere Mutter, die dann mehrere Kinder von Eltern, die beim Aufbau helfen, im Sandkasten oder so betreuen kann... Spielzeug wird sich da ja wohl auch finden lassen... Oder ganz abstrus und bestimmt nicht versichert, aber vielleicht kann die Kleine auch einfach mit in die Gruppe der Großen, und dort vielleicht sogar auch Mittagsschlaf machen?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 16.04.2012
11 Antwort
@shyleene Sie ist im Elternbeirat ... Schrieb sie weiter unten doch bereits
Mara2201
Mara2201 | 16.04.2012
10 Antwort
Musst du denn mit aufbauen? Bei uns kann sich jeder in ein "kimmitee" eintragen. Diese organisieren dann saß fest und den Aufbau bzw Helfer für. Den Aufbau. Zu helfen ist keine Pflicht. wenn du eine betreuung nicht organisiert kriegst ist dir doch sicher keiner böse wenn du nicht helfen kannst oder?
shyleene
shyleene | 16.04.2012
9 Antwort
@katrin76 Dein Mann kann sich den Tag nicht vllt frei nehmen? Ist ja noch etwas Zeit bis Mai, könnte er ja evtl in der Firma abklären ... oder zumindestens, dass er etwas eher Feierabend macht ...
Mara2201
Mara2201 | 16.04.2012
8 Antwort
@Mara2201 Nee. Bruder wohnt 1 Stunde entfernt. Schwiegereltern und Eltern wohnen 2 Stunden entfernt. Omas leben nicht mehr und die Omas meines Mannes wohnen auch 2 Stunden weit entfernt. Die Freundinnen, die ich hier habe, haben alle selber Kinder ;-) Blöd. Ich weiß.
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
7 Antwort
@katrin76 Hast du vllt noch eine andere Freundin/Schwester/Bruder/Oma die mitkommen könnte? Ohne weiteres Kind dann, dass sie auf deine Maus achten könnte, während dem Aufbau?
Mara2201
Mara2201 | 16.04.2012
6 Antwort
@Nana255 Problem: Bin Vorsitz im Elternbeirat, daher die "ehrenvolle" Aufgabe ;-)
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
5 Antwort
@410alessia Also Schlafen im Buggy oder Auto ist ja mal total "uncool". Ich würde beide eher hinlegen, um das geht es gar nicht so, aber um die Zeit während des Aufbaus. Die Nachbarin hat selber eine Tochter , die noch nicht in den Kiga geht - hätte dann quasi 2 Mäuse zu beaufsichtigen, obwohl sie nichts mit dem Kiga am Hut hat. Irgendwie doof, oder?
katrin76
katrin76 | 16.04.2012
4 Antwort
Musst du unbedingt mit aufbauen? Gibt doch bestimmt auch noch andere Eltern ?
Nana255
Nana255 | 16.04.2012
3 Antwort
Der Große hält das sicher mal ohne Mittagsschlaf aus....würde ihn gar nicht hinlegen. Und die Kleine würde ich im Buggy mitnehmen....vorher ne Runde spazieren gehen....dann schläft sie bestimmt ein! Mal abgesehen davon...egal wie gut Du das planen willst....mit Kindern kommts dann doch ganz anders.
ankama
ankama | 16.04.2012
2 Antwort
Hmm, vllt die Nachbarin fragen, ob sie mitkommt und ein Auge auf die Kleine wirft, wenn du hilfst beim aufbauen ?! Der Mittagsschlaf kann ja dann so gelegt werden, dass die Kleine dann auch ausgeschlafen hat
Mara2201
Mara2201 | 16.04.2012
1 Antwort
schlafen die beiden nicht im kinderwagen ``oder im auto ein und dann umlagern!???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading