zum wohle des kindes?

jazz83
jazz83
28.03.2012 | 25 Antworten
was bedeutet es eigentlich, denn in letzter zeit habe ich festgestellt und aber auch gelernt, dass viele über sachen von meinem Kind entscheiden und noch nicht mal sicher ist, dass es auch wirklich zum Wohle MEINES Kindes ist.

Das Jugendamt sieht nur dass was sie sehen wollen und was auch traurig ist immer wenn ich etwas für meinen sohn möchte wo mein exmann so dagegen ist, weil er mir einfach steine in den weg legen will, dann heißt es naja dann machen sie es halt wie es ihr exmann möchte, zum wohle des kindes, warum wird nicht mal zum vater gesagt denken sie an ihr kind und handeln sie zum wohle ihres kindes und nicht zu ihrem wohle, ihrer exfrau was auswischen zu können.

es fing an mit dem umgang, wenn mal ein kindergeburtstag am umgangswochenende anstand hieß es, dass ist doch mein kind und mein umgangswochenende, sch...ß auf den kindergeburtstag das kind gehört mit.

naja alles klar kind wurde mitgegeben obwohl es nicht wollte lieber auf den geburtstag gehen wollte nur jugendamt sagte machen sie es sonst legt er ihnen noch mehr steine in den weg.

weiter ging es mit nem konto, ja ne dass muss doch net sein denn schließlich haben ja seine eltern (von meinem Ex) schon eines in einer anderen stadt und warum braucht er denn zwei nur weil wir woanders jetzt wohnen, wenn was ist muss er halt kommen. naja und weil seine ganzen freunde dort sind und im ciroclub sind muss ja net grad mein sohn dass auch noch haben. ach egal ob es er will hauptsache ich mache wieder was wo ich meine exfrau strafen kann.

ja und das liebe Jugendamt sagte wieder mei handeln sie zum wohle des kindes und gehen sie streit aus dem weg

ja dann geht es weiter dasss mein sohn nimmer zu papa will dies auch mehr als nur einmal geäußtert hat aber das jugenamt sagt dass muss er zum papa sagen und zum jugendamt sonst zählt es nicht, aber keiner fragt mal aus angst er könnte es ja wirklich sagen und dann muss dran was geändert werden.

dann gehts weiter mit urlaub, die mein exmann mir verbieten will, ja und wieder der spruch vom judendamt machen sie dass was ihr exmann will, denn das ist zum wohle des kindes.

ich habe so oft diesen satz hören müssen, und ja jetzt habe ich zum wohle meines kindes gehandelt als er mr eine geschichte erzählt hat, die nicht mehr normal ist, und wieder schreit das Jugendamt, das alles falsch ist. mein kind lügt und ich erst recht und es wäre nicht zum wohle des kindes.

was bedeutet eigentlich zum wohle des kindes, nur das zu machen was der kindsvater will, um arbeit, probleme aus dem weg zu gehen und blind zu sein, dass ein kind leidet???

sorry ich musste es einfach los werden.

es ist letztes jahr soviel passiert und ja mein sohn hat momentan keinen kontakt zum papa genau wegen der sache, was er mir in vertrauen gesagt hat aber ICH jetzt darunter leiden muss, weil ich gehandelt habe, weil ich zum wohle meines kindes und nicht zum wohle des Jugendamtes gehandelt habe. und ja mein sohn blüht auf, er ist zu 180 grad gedreht es sagen nicht nur meine familie freunde sondern der kindergarten. nur meinem exmann ist es egal und das einzige was er macht ist schlecht zu reden nicht mal mit dem gedanken wie es unserem sohn dabei geht.

man es ist wirklich lange geworden tut mir leid.

danke fürs lesen und für evtl. antworten.

schönen tag wünsche ich euch noch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
@Mam_von_4 ok danke für die info lg jazz
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
24 Antwort
Ich wünsche Dir und Deinem Sohn, daß Ihr bald alles überstanden habt. Bei meinem Mann war es ganz anders - Scheidung- 6 Monate später hieß es auf einmal die kinder möchten nicht mehr zu ihm gehen, bzw ihn sehen. Jetzt viele Jahre später haben wir herausgefunden, daß die Mutter den Kindern erzählt hat, daß der Papa sie nciht mehr sehen will. Ich vertrete den Standpunkt, daß ein Kind beide Elternteile braucht, aber wenn ein Elternteil dem Kind nicht guttut - so wie in Deinem Fall - dann muß man alles daran setzen, den Wunsch des Kindes zu erfüllen!! Das ist in Deinem Falle kein Kontakt mehr zum Vater!! Es scheint ja Deinem Sohn gut zu tun, daß er ihn nicht mehr sieht, und vielleicht gibt es dann ja auch weniger Streß zwischen Euch beiden. Ich wünsche Dir alles Gute!! Susanne
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2012
23 Antwort
ich geb dir mal den rat, nimm dir einen anwalt für familienrecht es gibt fälle wo kinder die eltern verklagen und wende dich an den Kinder und jungendschutz bund, die stehen über den JA ausedem nimm dir eine kinderpychlogin. mit der vorgehnsweise hat ne freundin von mir es geschaft den KV ausen vor zu lassen, das JA wollte sie dazu zwingen die besuchtstage einzuhalten und da hat sie sich halt an den K.und J schutz bund gewannt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2012
22 Antwort
@19yaho82 vielen vielen dank
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
21 Antwort
@jazz83 Wünsche Dir weiterhin viel Kraft für die schwere Situation und das es in naher Zeit ausgestanden ist. Viel Glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2012
20 Antwort
@19yaho82 glaub mir ich weine oft nur nie vor meinem kind weil ich ihm immer ein gefühl von alles ist gut und nicht ihm dass gefühl gebe, er wäre evtl. dran schuld dass mama so traurig ist und von papa und seinen eltern fertiggemacht wird. nein weil daran ist er nicht schuld an nichts weder an der trennung noch dass manche meinen mir das leben zur hölle zu machen. ich bin stark für und vor meinem kind, innerlich sieht es bei mir anders aus, manchmal glaub ich sogar dass es mein kind auch spürrt. und ja ich weine, ich weine aber nicht weil ich fertig gemacht werde, sondern ich heule weil ich angst umd meinem sohn habe wie seine zukunft aussieht, was er noch alles mit machen muss um verstanden zu werden. und mein sohn dankt es mir in dem er mir mehrmals seit dem umgangsstopp sagt dass er mich von ganzen herzen lieb hat. das hat er vorher nie gesagt. danke lg jazz
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
19 Antwort
@19yaho82 sorry ist jetzt shcon wieder lang geworden. naja und angegriffen fühle ich mich nicht weil ich weiß dass ich oft genug versucht habe alles ruhig und ohne kind zu klären. aber nicht nur ich merken jetzt an meinem kind dass er fröhlicher ausgelassener selbstbewusster ist. ich habe nichts dagegen dass mein sohn kontakt zum papa hat wenn ich aber merke es geht ihm net gut oder wie er es selber sagt mag nimmer zu papa, dann frage ich mich einfach was man zum wohle des kindes wohl machen soll, was das beste ist
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
18 Antwort
Ja diese Problematik hab ich als Kind auch erlebt das sich die Omas mit einmischen. Ich hab dann auch schon mal als Kind zu meiner Oma gesagt sie soll meine Mutter in Ruhe lassen. Irgendwann ist dann alles so außer Kontrolle geraten das ich es nicht mehr aushielt. Hab dann selbst bei JA angerufen und bin freiwillig ins Heim gegangen. Finds auch unmöglich das sich Hinz und Kunz einmischen obwohl es ja nicht ihre Beziehung war. Ich finde Du meisterst das gut für dein Kind. Finde schön das Du da so durch hälst. Ich weiß wie Du leidest. Ich hab meine Mutter damals oft weinen gesehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2012
17 Antwort
@19yaho82 am anfrufbeantworter von den eltern meines exmannes hatte, dass ich genau überlegen solle was ich mache und ich mit erheblichen konsequenzen rechnen muss. ja zum wohle des kindes würde ich es ignorieren nur es macht mich fertig und darum hab ich deswegen auch gehandelt. und meinem kind wurde etwas angetan womit ich nicht leben kann auch wenn jeder ne andere meinung davon hat. selbst jetzt wo es geheißen hat man müsse klärende gespräche führen meldet sich mein exmann nicht obwohl er krank geschrieben war 6 wochen, da hätte er doch mal nen termin beim jugendamt machen können um mit mir gespräche zu führen. ne hatte keine lust und zeit. ja und mein exmann interessiert nicht, was unser kind will sondern nur was sein recht ist und dass er seinen sohn so oft wie ner möglich zu seinen eltern bringen kann damit sie glücklich sind und er in ruhe in der bude wohnen bleiben kann, keine ahnung warum man so ist. er weiß übrigens von seinem sohn gar nichts. leider es ist so traurig.7
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
16 Antwort
@19yaho82 ich habe oft genug mir auf die zunge gebissen keine diskusion angefangen weil ich wusste mein kind muss es dann wieder ausbaden. aber ich sehe es auch nimmer ein, dass ich nur noch dass machen muss was mein exmann will und nicht was mein kind eigentlich will um des geht es ja auch. und ich habe mir hilfe geholt bzw. gesucht beim jugendamt bei der erziehungsberatungsstelle und un dund. na was machte mein exmann sah des nervige nicht ein nahm nichts wahr, brach denkontakt mit mir ab wolle mit mir nicht mal reden wenn irgendwas mit unserem sohn war und beschwerte sich aber dann weil er keine bindung zu ihm hatte. drohte mir ständig mit gericht und jugendamt er nehme mir das kind mit und das ja leider im beisein von meinem sohn, bis mein sohn mal heulend vor der türe stand und sagte er habe angst um die mama und dass die mama ihn alleine lasse weil dass ja papa so sagt. was soll ich dann dazu noch sagen. und jedes reden nutzte nichts es wurde schlimmer soweit dass ich drohungen
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
15 Antwort
@19yaho82 ich kann dich schon sehr gut verstehen, weil ich gerade aus deiner sicht auch einiges so gemacht habe, damit mein kind nicht darunter leidet.habe anfangs zu meinem exmann gesagt kannst dein kind sehen wann du willst, wenn du zeit oder frei hast melde dich bei mir, dass war ihm zu wenig und schwupps waren wir vor gericht, dann bekam er dass 14 tägige umgangswochenende und schwupps merkte er und vor allem seine eltern dass des ja weniger ist was ich ihm vorher gegeben habe. naja ich würde mit meinem exmann schon einen weg finden würde sich net ständig von hinten die eltern einmsichen ich als rabenmutter betieteln und ihrensohn drohen er müsse ausziehen wenn er das kind nicht öfters bringt. ja ich weiß scheidung tut dem kind oft nicht gut, nur kann man nicht immer beiden die fehler zu shcieben ich habe probiert und probiert und wurde nur ausgenutzt und noch für blöd hin gestelltworden und wenn ich mal was sagen wollte wurde ich als lügnerin oder sonst was hingestellt
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
14 Antwort
Also als ich Kind war haben sich meine Eltern auch scheiden lassen. Naja und zum Wohle des Kindes das ich nicht lache. Jugendamt und Eltern machen nicht wirklich viel zum Wohle des Kindes. das Jugendamt hört den kindern nicht wirklich zu und die Eltern tragen ihre Schlammschlachten aus.Ich finde wenn sich Eltern scheiden lassen sollen sie sich zusammen setzen und einen gemeinsamen Plan erstellen . Bei wem das Kind lebt und wie die Besuchsrechte ausfallen sollen. Dann das Kind mit einbeziehen und drauf vorbereiten. Das wäre zum Wohle des Kindes. Aber nein lieber wird gestritten und als Kind muß man drunter leiden weil sich "Erwachsene" schlimmer wie Kinder aufführen. Wenn sich Eltern "nur" scheiden lassen weil sie sich ständig streiten oder auseinander gelebt haben kann man doch wenigstens für sein Kind einen gemeinsamen vernünftigen Weg der Trennung gehen. Bitte nicht angegriffen fühlen ich schreib nur aus der Sicht als ich noch Kind war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.03.2012
13 Antwort
@Chrissi1410 die wollen meinen sohnnet mal anhören, habe sogar öfters schon gebeten, dass sie sich doch im kindergarten mal melden können, die mir ständig neue auffälligkeiten unter die nase rieben, sagten es müsse was passieren irgendwas stimmt nicht mit ihrem kind. dass wohl die eine sache dahinter steckte habe ich ja auch net gewusst und auch nie in meinem leiben gedacht dass es meinem kind passieren würde. nie im leben. selbst dass wolte das jugendamt net machen weil sie es nicht für nötig empfunden haben. mein exmann hat sich nach einem dreiviertel jahr reden endlich mal nen termin im kindergarten gemacht um zu erfahren was die so erzählen und am schluss hieß es alles klar wieviel wurde ihnen denn gezahlt. wahnsinn, ich versteh dass nicht wie er so denken kann ich verstehe nicht, wie ihm sein sohn in der sache egal sein kann hauptsache er kommt wieder zu den großeltern.
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
12 Antwort
@BLE09 sorry ich meinte ich habe nichts dagegen dass mein exmann kontakt zu meinem sohn hat. da fehlte ein wort sorry. nur wenn er auch mal seinen sohn glauben schenken würde wäre alles viel einfacher. leider ist es ebend nicht so. er glaubt weder mir noch seinem sohn. lg
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
11 Antwort
ja, was heißt zum Wohle des Kindes? Für mich heißt das, daß es dem Kind gutgeht und nicht dem Vater. Leider scheint es bei einigen immer noch so zu sein, daß das Wort von einem Mann mehr zählt als das einer Frau. Sag dem Jugendamt klipp und klar, daß das Kind bei Dir lebt und Du wohl besser weißt, was gut für das Kind ist und nicht der Vater. Wenn das Kind am Papawochenende auf einem Geburtstag eingeladen ist, geht es selbstverständlich zum Geburtstag, das ist ganz klar. Ist Dein Sohn mal mit beim Jugendamt gewesen? Nimm ihn mal mit und dann soll er denen auf seine kindliche Art erzählen, warum er nicht mehr zum Papa möchte. Manche Leute beim Amt gehen auch nur nach den Gesetzen und sagen dann, das ist zum Wohle des Kindes. Bleib stark und kämpfe weiter.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 28.03.2012
10 Antwort
a kind sondern es war so traurig mit sich und seinen sorgen beschäftigt dass er das leben nimmer wie ein kind ausleben und leben konnte. es ist alles in bewegung ich war auch für den betreuten umgang vor gericht, auch wenn ich weiß, dass er seinen sohn nicht glaubt und alles daran setzt , dass unser sohn von der geschichte nicht mehr erzählt. danke lg jazz
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
9 Antwort
@BLE09 sorry wenn es anders rüber gekommen ist, das läuft schon alles der betreute umgang, ich habe nichts dass er kontakt hat, nur was soll ich machen wenn mein sohn net will, das gericht hat mir und vor allem meinen sohn geglaubt und hat das urteil gefällt dass alles geklärt werden soll und bis dahin nur betreuter umgang, was noch nicht statt gefunden hat weil alles noch in arbeit ist. ja ich habe mir auch hilfe geholt, habe auch ein gutachten eines psychologen aber laut meines exmannes alles nur gekauft. ich war nie gegen den kontakt deshalb hab ich meinen sohn auch immer mit gegeben auch wenn er nicht wollte weil ich keine chance hatte. einmal sagte mein sohn sogar zu seinem vater ich will bei mama bleiben und darauf hin meinte er mit einem blick nur schau dass er mit geht. ja und das jugendamt interessiert es nicht, fragt auch net nicht mal im kindergarten die ständig auffälligkeiten über auffälligkeiten feststellten, aber keinen hat es interessiert. und mein kind war nimmer
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
8 Antwort
nicht-staatliche
BLE09
BLE09 | 28.03.2012
7 Antwort
@Mullemmausi84 ich glaub wir können uns da die hand geben, mein kind will zwar nicht zum papa, aber laut jugendamt muss er dort hin. mein exmann und vor allem seine mutter haben meinem sohn auch einiges eingeredet wie, bald bist du bei uns, die mama ist bald tot, mein lebensgefährte ist auch bald tot, die habe dich nimmer lieb, die sind alle böse schimpfen vor ihm über mich und meine ganze familie und naja dann vertraute sich mein sohn an, was natürlich für mich schwer war, denn ich wusste dass mein kind was hat nur hätte ich nie nie im leben mit soetwas gerechnet, nie im leben nie bei meinem kind. ich wusste anfangs gar nicht damit umzugehen und suchte mir hilfe, ja aber dass man als opfer soviel mit machen muss dass versteh ich net und weiß auch warum heutzutage soviele schweigen. und dann wird immer noch darum gestritten ob ich zum wohle des kindes gehandelt habe. ich bin oft so traurig und fertig nur ich muss stark bleiben wegen meines sohnes den ich über alles liebe
jazz83
jazz83 | 28.03.2012
6 Antwort
Da hilft wohl nur eins: such Dir Hilfe abseits vom Jugendamt - kirchliche Stellen, nicht-stattliche soziale Stellen, ... etc. Such Dir dort Unterstützung und Tipps. Es bringt Dir ein kurzer "Sieg" und eine kurzfristige "Entlastung" Deines Kindes nichts, wenn langfristig dadurch Dein EX was gegen Dich in der Hand hat - such Dir also schnellstens Unterstützung, versuche mit psychologischen Attesten etc. Deine Vermutung, dass der Umgang mit dem Vater dem Kind schadet, zu untermauern, sonst kommst Du womöglich in Teufels Küche! Du hast schon richtig gehandelt, aber jetzt braucht's mehr, als nur das! Such Dir schnellstens Verbündete! Evt. kannst Du ja in Richtung "Besuche unter Aufsicht" gehen, denn wenn Du zeigst, dass Du jeglichen Kontakt zum Vater unterbinden willst, hast Du vermutlich schlechte Karten. Und die Begleitung kann dann auch besser beobachten, wie Dein Sohn auf den Vater reagiert.....
BLE09
BLE09 | 28.03.2012

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading