21 Monate altes Kind - Angst

-Vivere-
-Vivere-
14.03.2012 | 9 Antworten
Hallo Ihr lieben!

Unsere Kleine ist jetzt 21 Monate alt. Gestern waren wir beim Mann meiner Mutter, er fährt beruflich einen sehr großen Radlader. Zuerst war Katleen begeistert und fand alles toll. Als ich mit ihr näher an den Radlader bin hab ich schon gemerkt, dass Sie etwas ängstlicher wurde. Ich hab ihr dann alles erklärt und den Radlader angefasst, damit Sie sieht, dass Sie keine Angst davor haben muss. Dann hat Sie das erste Mal das Wort "Angst" gesagt.
Ich hab mich sehr gewundert. Sie hat bisher noch nie so deutlich gesagt, dass Sie Angst vor etwas hat.
Nun ja, seit gestern benutzt Sie dieses Wort nun ständig. Angst vorm Telefon, Angst vor der Haustürklingel, Angst vorm Rolladen ...
Ist das in dem Alter normal???
Wer hatte das auch schon mal?

Liebe Grüße
Drea
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das iss wohl normal, sie hat bis gestern wohl noch nie einen radlader gesehn zumindest nicht aus der nähe, du musst dich mal in sie hineinversetzten sie iss so klein und der radlader iss sehr groß, und neue wörter werden in der regel sehr oft benutzt macht meiner auch, sobald er ein neues wort kann hört man es sehr oft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2012
2 Antwort
Neu Worte sind toll! Mein Kleiner stürzte sich auch immer auf Lieblingsworte - mal war es das wort "schon", sowohl passen als auch unpassend, etc ... Besonders toll sind Worte, die eine Reaktion der Umgebung hervorrufen hihi - wie reagierst Du, wenn sie sagt "Angst vor.." ? Ich denke, sie experimentiert, hat evt. den Sinn des Wortes nur zum Teil erfaßt ...
BLE09
BLE09 | 14.03.2012
3 Antwort
@Mam_von_4 Normalerweise hat sie mit größeren Maschinen keine Probleme. Sie ist mit ihrem Papa schon Traktor, Bagger und LKW gefahren. Deswegen dachte ich ja, sie hätte Spaß daran.
-Vivere-
-Vivere- | 14.03.2012
4 Antwort
@BLE09 Auf die Idee, dass Sie Aufmerksamkeit bekommt, wenn Sie das sagt, bin ich auch schon gekommen. Weil ich Sie gestern eben in den Arm genommen habe und gesagt habe, dass Sie davor nicht Angst haben muss. Sie hat vermutlich gemerkt, dass Sie dann besondere Aufmerksamkeit bekommt.
-Vivere-
-Vivere- | 14.03.2012
5 Antwort
bei uns gab es diese Phase auch er hat irgendwie kapiert, dass ich ihm besondere Aufmerksamkeit schenke und gebe wenn er "Angst" hat. also hatte er plötzlich vor allem Angst ... naja, nach 2-3 Wochen hat sich das ganze normalisiert
Turbozicke
Turbozicke | 14.03.2012
6 Antwort
Ich glaube auch das es völlig normal ist, unsere sagt zu allem "aua". Sie ist letztens hingefallen und hat sich dabei weh getan und ich habe sie natürlich getröstet. nun ist eben alles aua, damit ich sie immer trösten kann. Was ich natürlich nicht jedes mal mache, sonst hört si wahrscheinlich niemals damit auf :-)
schmunzelinchen
schmunzelinchen | 14.03.2012
7 Antwort
das ist normal ... mein sohn hat auch dauernd vor sachen angst, dann wieder nicht und dann doch wieder ... die sind jetzt in einem alter wo sie lernen und anfangen zu verstehen was abstrakte wörter sind ... bald macht se auch mit absicht sachen die andre traurig/wütend oder sonstwas machen ... einfach weil ausprobiert wird wie aktionen gefühle hervorrufen ... und ob das immer geht, bei jedem und und
evil-bunny
evil-bunny | 14.03.2012
8 Antwort
@schmunzelinchen Ach, ich spiel da schon mit ... bei der Tagesmutter ist er hart im nehmen, und weint nie, wenn er sich Beulen holt - wenn ich in er Nähe bin, und er streift sanft wo an, kommt er "weh getan" - mit weinerlicher Stimme und breitem Grinsen. Versuch mal ein Rollenspiel draus zu machen ... bei uns tun sich auch die stofftiere weh und werden getröstet ... seither ist es weniger geworden bei ihm selbst ...
BLE09
BLE09 | 14.03.2012
9 Antwort
Sobald Kinder ein neues Tolles Wort kennen lernen, benutzen sie es so lang und machen es zu ihrem Lebensthema bis sie beschließen das es jetzt reicht und sich was neues suchen. Das kommt und geht. Und so lang es Wörter sind sei froh wenn sie es in Taten umsetzen wirds schlimmer für Mamis ;) z.b. wenn sie schneiden üben. Minuten Tage Wochen Monate langes schneiden üben und auf einmal hat man unmengen an Papierschnipseln im Keller, da man die ja nicht weg schmeißen kann. Dass ist dann anstrengend aber wegen "neuen" Wörtern würde ich mir keine Gedanken machen. Die experimentieren mit Wörtern. von vorne nach hinten von rechts nach links und kunterbunt. Das is normal
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.03.2012

ERFAHRE MEHR:

13. monate altes kind mit zum frauenarzt
12.06.2013 | 11 Antworten
8 Monate altes kind Milch produkte?
27.08.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading