Flour Ja oder Nein?

Solo-Mami
Solo-Mami
03.11.2011 | 73 Antworten
Und noch ein schönes Thema ... Lourtabletten für Babys ... oder später flourierte Kinderzahnpasta. Von vielen Ärzten empfohlen, von genausovielen Ärzten inzwischen auch fast verteufelt ...

Fragt man 5 Ärzte bekommt man 5 verschiedene Meinungen zu hören ...

Wie handhabt Ihr das ???
Flourtabletten täglich beim Baby ?
Zahnpasta ab dem ersten Zahn oder erst wenn sie aussprucken können???
Zahnpasta mit Flour oder doch lieber Flourfreie Zahnpasta ??

Freue mich auf rege Antworten ;O)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

73 Antworten (neue Antworten zuerst)

33 Antwort
@tate
verwechselt...war eben in gedanken beim jod... Man kann keinem Baby zu viel Fluor geben beim Zähne putzen. Zu viel Fluoridzufuhr kann Schäden verursachen und das ist bei so vielen Dingen so. nehmen wir mal das Jod was jeder Schwangeren zusätzlich angeraten wird. Es schlucken so viele aber weiß man was das bringt? Da zweifeln wir ja auch nicht weil es ja ssssssssoooooooo gut fürs baby sein soll. Ich habe schon sehr viele Schäden an Zähnen gesehen die durch zu viel Fluorid verursacht wurden. Und das sind auch die die es übertreiben. Mit Mineralwasser, Salz und Zahnpasta ist man genug abgedeckt wenn das nicht auch schon zu viel ist. Zusätzliche Fluortabletten brauch man hier nicht mehr geben.
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
32 Antwort
@syl77
natürlich ernähren sie sich nicht davon, aber sie haben eine tägliche Dosis, die ins Blut übergeht und damit kann es zu einer Überdosierung kommen @Tate ... ich hab der Lia gar keine Flourtabletten gegeben und sie hat eine flourfreie Zahnpasta. Sie hat weitaus bessere Zähne als Nele, damals wußte ich noch nichts über Flouride @Amancaya ... Kinder unter 12 Monate werden Säuglinge/Babys genannt, ab dann erst Kleinkinder. Ich habe der Lia erst Zahnpasta verabreicht als sie es auch ausspucken konnte
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.11.2011
31 Antwort
@tate
Aber niemals von Fluorid aus der Zahnpasta. Selbst wenn man sich 5x tgl. mit einer großen Portion Zahnpasta die Zähne putzen würde u. dabei die gesamte Zahnpasta verschlucken würde, wäre die Dosierung zu gering um negative Auswirkungen auf die Knochen zu haben. LG
syl77
syl77 | 03.11.2011
30 Antwort
@Amancaya07
jap!
tate
tate | 03.11.2011
29 Antwort
@tate
vom fluor? noch nie gehört
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
28 Antwort
@Solo-Mami
säuglinge bekommen keine zahnpasta. ab 1. zahn sind sie 6 monate alt. ich kenn nur leute die ab dem ersten zahn Zahnpasta gaben. Wie von Syl beschrieben, eine kleine Menge. Auch damit die sich an den geschmack gewöhnen.
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
27 Antwort
...
wie überall ist die Dosierung u. MENGE entscheidend. Klar ist die Dosierung in der Zahnpasta höher als in der Mumilch, ABER ein Kind ernährt sich ja nicht von der Zahnpasta. Um Schäden durch Ablagerungen in Organen zu verursachen, müsste ein Mensch schon regelmäßig tubenweise Zahnpasta essen.... LG
syl77
syl77 | 03.11.2011
26 Antwort
@Solo-Mami
ausserdem wird nicht nur der zahnschmelz sondern auch die knochen werden gehärtet...was nicht von vorteil ist
tate
tate | 03.11.2011
25 Antwort
@syl77
nun, in der Zahnpasta ist für gewöhnlich das 10fache an Flourid drinne wie in der Muttermilch und bei Säuglingen kann sich soweit ich weiß das Flourid auch im Gehirn und in den Organen ablagern, weil irgendeine Blut-Hirn-Schranke noch nicht voll ausgebildet ist ... wie stehst du zu der "Theorie" ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.11.2011
24 Antwort
@Amancaya07
Matilda ist ENDE Oktober geboren, daher schon sinnvoll.
deeley
deeley | 03.11.2011
23 Antwort
...
gar nix mit fluorid!!! *indeckunggeh* weder meine kinder noch mein mann und ich benützen zahnpasta mit fluorid. wir haben alle super gesunde zähne und keiner von uns hatte je ein loch. wir achten auf gesunde ernährung, wenig zucker etc. und regelmässiges zähneputzen. auch wenn was süsses gegessen wurde werden die zähne danach gründlich geschrubbt. unsere zahnärzte waren bis jetzt immer sehr zufrieden....ohne dass wir ihnen erzählt haben dass wir fluorid meiden...
tate
tate | 03.11.2011
22 Antwort
ab dem 1. Zahn
...auch wenn die Kinder noch Zahnpasta verschlucken, ist die Dosierung des Fluorid in den Kinderpasten so gering, dass da keine Gefahr besteht. Also ab dem ersten Zahn abends mit einer kl. Portin Zahnpasta . Ab dem 2. Geb. dann auf 2x tgl. steigern. LG
syl77
syl77 | 03.11.2011
21 Antwort
@amancaya07
syl77
syl77 | 03.11.2011
20 Antwort
@syl77
Du als Fachfrau ... ab wann empfihlst Du flouridhaltige Zahnpasta ?? Ab dem ersten Zahn oder wenn die Kids ausspucken können ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.11.2011
19 Antwort
@deeley
Vitamin D Tabletten die man bekommt sind total unnütz bei Kindern die in Frühjahr oder Sommer geboren werden. Da ist ersatzweise das viele raus gehen am besten. Da ich mich oft und lang draußen aufhielt mit den Kindern riet mir mein KIa ab und war auch nie so begeistert davon.
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
18 Antwort
@syl77
huhu ... wollte eben an dich verweisen.
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
17 Antwort
...
Fluortabletten gab ich meinem Großen regelmäßig. Meiner Tochter eher weniger. Es ging immer und unter und wurde vergessen. Zahnpasta ab dem ersten Zahn. Eine Minimenge. Zahnpasta mit Fluor verwenden wir und das ist auch gut. Da ich aber immer mit Flouridsalz kochte, Mineralwasser tranken und Fluorhalteige Zahnpasta nutzten brauchten wie die Tabletten eigentlich nie nehmen. Bei Flour muss man auch vorsichtig sein. Nie zu viel geben. Also och zusätzlich denn Flourid hinterläßt in hohen Dosen unschöne weiße Flecken auf den Zähnen.
Amancaya07
Amancaya07 | 03.11.2011
16 Antwort
...
als ZÄ kann ich dir von den Fluoridtabletten abraten, da dabei das Fluorid erstmal im ges. Körper "verteilt" wird Zähne. Das Fluorid aus der Zahnpasta wirkt im Gegensatz dazu "lokal" u. kann viel besser in den Zahnschmelz eingebaut werden u. führt zur "Härtung" das Schmelzes. Die oben genannten Nebenwirkungen treten hier nicht so auf. Daher würde ich immer zur fluoridierten Zahnpasta raten . LG
syl77
syl77 | 03.11.2011
15 Antwort
@FinJen87
reicht völlig aus ...
deeley
deeley | 03.11.2011
14 Antwort
@deeley
uuups meinte ich doch Vit. D sorry echt? das hat mit meine ärztin nicht gesagt. aber ich vergesse die auch ständig aslo eigentlich bekommt er die 2-3 mal die woche.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2011

«3 von 4»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie lange Flour und Vitamin D?
06.11.2010 | 8 Antworten
Flour-Prophylaxe ja oder nein?
22.02.2010 | 6 Antworten
D-Flouretten Zymazyflour, Vigantoletten
29.03.2009 | 12 Antworten
Zymaflour D500 und D-Fluretten?
07.11.2008 | 4 Antworten
Nochmal: Flourtabletten: pro & Contra
07.02.2008 | 10 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading