Muss mich mal ausheule (läänger)

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.10.2011 | 18 Antworten
Hallo,

erstmal die Hintergrundinfo: Ich bin 18, lebe grade noch in so ner WohngruppePflegefamiliemischung (ist schwierig zu erklären) bis ich mein Abi habe. Zu meinen leiblichen Eltern habe ich eientlich gar keinen Kontakt mehr, auch Verwandte oder sowas gibt es nicht. Allgemein geht es mir zurzeit irgendwie erstaunlich gut. Aber irgendwie macht mich doch einiges so traurig. Ich fühl mich so ungeliebt. Als ob sich kein Mensch für mic hinteressiert. Es interessiert keinen Menschen ob und wann ich nach Hause komme, keinen was für Noten ich in der Schule schreibe, wie es mir geht, was ich möchte usw... Ich hab schon Freundinnen, aber ich meine damit mehr so "mütterlich" interessieren. Es interessiert einfach wirklich keinen. Und irgendwie ist das wirklich schrecklich. Wohngruppe wechseln, alleine wohnen usw, würde an der Situation auch ncihts ändern (ersteres geht nicht, zweiteres erklärt sich ja von selber) und auch sonst weiß ich echt nicht wie ich das machen soll. Ich fühle mich so alleine gelassen. Ich wünsch mir so sehr das sich wenigstens ansatzweise irgendjemand kümmert oder interessiert. Und das Gefühl geht auch nicht weg oder wieder weniger. Es taucht immer und immer wieder auf. Wir müssen jetzt zb in der SChule die Facharbeit fürs Abitur abgeben. Alle Eltern von meinen Freundinnen haben die durchgelesen und verbessert usw., meine Eltern wissen nicht mal welches Thema ich hab und meine Pflegeeltern auch nicht. Nie war irgendjemand auf irgendnem Elternabend oder würde mal fragen was für Noten ich hab. Und wenn ich sag, welche ich hab kommt nur "ok". Egal was ist. Es ist alles immer ok, aber nie mehr und nie weniger. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Es bringt ja nichts irgendwas. Kennt das hier irgendjemand? Oder kann irgendjemand was dazu sagen? Das ist so ein schreckliches Gefühl. :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
ich habe Eltern die sich um mich gekümmert haben und sich auch für mich "interessierten" aber die Anerkennung die ich erhoffte zu bekommen kam auch nur selten. Egal wie sehr ich mich anstrengte, bei einer 1 oder 2 kam meist "schön" viel die Note aber anders aus war Holland in Not oder aber Gleichgültigkeit. Was ich damit sagen will, die Anerkennung die du dir erhoffst kannst du im Grunde genommen nur von dir selbst erlangen. Du kannst dich selbst pushen. Es gibt kein Gefühl was toller ist als auf sich selbst stolz zu sein, glaube mir. Dass dir aber die Nestwärme bis heute fehlt ist wohl iwie verständlich... vielleicht schaust du dir das mal an: http://www.bbbsd.org/ Evtl ist das ein guter Ansatz. Alles liebe
Kikania
Kikania | 17.10.2011
2 Antwort
@Kikania
Hmm... Ich bin schon stolz auf mich. Weil ich schon viel hinbekomme und zb grade das mit der SChule so keiner erwartet hätte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
3 Antwort
@janina2712
Hmmm ich glaube man muss sich mit dem was man hat arrangieren. Wie gesagt, man kann Eltern haben die sich für die Leistungen nur interessieren wenn sie nicht over the top sind usw. Schön ist das sicherlich nicht, deine Situation erst recht nicht aber wenn man es nicht ändern kann hilft nur Akzeptanz... Du kannst stolz auf deine Leistungen sein und weißt nach deinem Abitur dass du es doppelt so schwer hattest weil dir keiner beim lernen oder der Korrektur geholfen hat
Kikania
Kikania | 17.10.2011
4 Antwort
@Kikania
Ich will aber gar kein beklopttes Abi, ich will ne Familie, die sich für mich interessiert.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
5 Antwort
:D
Und ich weiß das das nach trotzender 3jährigen klingt. ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
6 Antwort
@janina2712
Mit Abi geht aber einiges leichter... Irgendwann hast du einen Mann der sich für dich interessiert und gründest deine eigene Familie. Das ist in deiner Situation wohl der einzige Trost. So wie du geschrieben hast wird wohl kaum deine leibliche Verwandschaft demnächst für dich da sein und die Wohngruppe sicher auch nicht... ob es was bringt zu wechseln? Vll ists überall anders genauso...
Kikania
Kikania | 17.10.2011
7 Antwort
@Kikania
Ich war schon in mehrern Wohngruppen. In der wo es mir gefallen hat, konnte ich nicht bleiben weil meine Eltern das nicht wollten ... Und ich hab auch eigentlich ne andere Wohngruppe mir ausgesucht gehabt, aber das ging dann finanziell nicht. Und nochmal wechseln würde das Jugendamt nie im Leben zulassen, jetzt mal davon abgesehen ob es da besser oder schlechter wäre.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
8 Antwort
...
*in die Arme nehm und drück* Warum sagst du deinen Pflegeeltern denn nicht, dass du dich alleine fühlst ?
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011
9 Antwort
@Mami_Mina
Verstehen sie nicht. Ich hab materiell ja alles.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
10 Antwort
...
Wie sind die denn bitte Pflegeeltern geworden? Nur durch die Kohle? Pflegeeltern müssen doch in der Lage sein das Kind zu lieben und zu fördern etc...Und wie jedem bekannt ist, Lob spornt an. Egal welches Alter. Ich finde du solltest wirklich nochmal mit denen reden und ihnen klar machen, dass dir das fehlt mal in den Arm genommen zu werden oder gelobt zu werden. Geld allein macht eben nicht glücklich
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011
11 Antwort
@Mami_Mina
Sie "kümmern" sich ja schon. Aber halt eigentlich nur materiell. Also wenn ich irgendwas brauche oder so, bekomme ich das sofort. Auch sonst bekomme ich echt alles. Aber naja... Ich will mich mit denen auch nicht zu sehr auseinanderestzen, weil wenn man das macht, fliegt man raus. Und da steh ich ganz alleine da.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
12 Antwort
Du sollst
dich ja nicht mit ihnen streiten. Reicht ja wenn wir beide das erledigen xD Aber sie sollen einfach auch Gefühlsmäßig für dich da sein finde ich. Ab und zu wenigstens mal ne Umarmung damit du weißt das du ihnen nicht egal bist und du das Gefühl hast dazu zu gehören und nicht nur als Verpflichtung angesehen wirst
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011
13 Antwort
@Mami_Mina
Das ist aber was gefühlsmäßiges. Das kann man weder erzwingen und steuern. Und ich will auch gar nicht das die es dan nur tun, weil sie wissen das ich es will. Das ist doch bekloppt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
14 Antwort
Ja schon
aber manche Leute brauchen halt nen Tritt in den Arsch. Mein Opa zum Beispiel ist kein Mensch der Gefühle. Er nimmt niemanden man eben so in den Arm und sagt Mensch ich hab dich lieb. Aber wenn man sich dann verabschiedet merkt man schon dass es ihm weh tut. Er versucht immer alles zu unterdrücken. Was meinst du wie oft ich mich mit ihm schon in den Haaren hatte? Seine Freundin bremst ihn schon immer wenn sie merkt dass es mir weh tut wie er reagiert und dann ist auch ein paar Minuten Stille und er wird ruhiger und sagt dann er will ja nichts böses und so. Man merkt einfach nicht wie er für andere fühlt. Verstehst du was ich meine ? Er hat von seiner Freundin sozusagen nen Tritt bekommen und dann kam von ihm der Satz er will nur helfen. Ich habe noch NIE von ihm gehört das er jemals gesagt hat er liebt jemanden oder hat jemanden lieb.
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011
15 Antwort
@Mami_Mina
Aber so ist es hier nicht. Die sind schon nett. Und zu ihren eigenen Kindern oder zu den jeweiligen Partnern und dem Hund sind sie auch liebevoll und sowas.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
16 Antwort
Nur zu
dir nicht ? Ganz ehrlich ? Dann würde ich doch noch mal wechseln. Oder wie hier schon mal vorgeschlagen wurde das mit dem großer Bruder/große Schwesterding. Sowas hast du nämlich nicht verdient finde ich
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011
17 Antwort
@Mami_Mina
dieses großeBruderDing gibt es nur in Großstädte. Ich wohne am ***** der Welt. Aber die Idee ist schon nett. Ne, zu den anderen Pflegekindern sind die schon auch so. Naja, ich bin eh nur noch bis Mai hier.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2011
18 Antwort
Na siehst du
Das ist zwar noch 7 Monate hin, aber wenn du es bis jetzt geschafft hast, schaffst du es den Rest auch noch. Ich weiß es ist schwer. Aber erinner dich dann immer wieder dran das du stark bist und das schaffst. 7 Monate sind ja nicht die Welt. Und so wie ich dich einschätze bist du ein starkes Mädchen.
Mami_Mina
Mami_Mina | 17.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading