Boahh ich bin so wütend!

Jungemama2287
Jungemama2287
21.09.2011 | 15 Antworten
Ich könnt platzen vor WUt!!!
Am Sonntag hatten wir Taufe und der Patenonkel hat sich nach dem Mittagessen verduftet um zu schlafen weil er Nachtschicht hatte!!! Schön und gut versteh ich ja einerseits.Aber nicht mal ne Karte zur Taufe oder ein dankeschön fürs essen gabs nicht. Naja den ganzen Sonntag haben wir ihn dann nicht mehr zu Gesicht bekommen.Erst gestern zwei Tage später ist er für ne 3/4 Std aufgetaucht um kurz Hallo zu sagen....naja dachte mir vielleicht bringt er jetzt wenigstens ne Karte vorbei!!!! Nix wars! Nicht mal ne Andeutung hat er gemacht.

Find das schon etwas traurig als Patenonkel nicht mal ne Karte seinem Patenkind zu schenken!

Oder seh ich das zuuuu ernst????
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ohjeee....
...das ist mehr als traurig, da haste eindeutig den falschen zum patenonkel gemacht :( lg, jenny+klein jamie-lynn
Jamie-Lynn
Jamie-Lynn | 21.09.2011
2 Antwort
Jaaa das denk ich mir nun auch!!!!
Naja sie hat ja wenigstens noch eine Patentante.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 21.09.2011
3 Antwort
huhu
so ist bei uns mit dem onkel. er war auf keiner taufe von meinen beiden, beide haben weder was zur taufe bekommen noch bekommen sie irgendwas zum geburtstag, net falsch verstehen, bin net scharf drauf, aber ein kleiner anruf ist net zu viel verlangt oder??? mein neffe ist letzte woche eingeschult worden und seinem paten hat es auch net interessiert. mein neffe hat keinen anruf oder eine kleinigkeit bekommen noch war der pate an dem tag mal da, des ist auch traurig. versteh also das du sauer bist. und reg dich ent zu arg auf, macht die nerven kaputt. lg
supimami2008
supimami2008 | 21.09.2011
4 Antwort
Versteh dich total!!!
Das ist einfach ANSTAND ein kleines Geschenk zu machen!!!! Echt traurig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2011
5 Antwort
Patenonkel
nein, das siehst du nicht zu ernst. Kann dich verstehen. Dass er wegen der Nachtschicht schlafen gegangen ist, kann ich zwar verstehen, aber nicht das man Pate wird, ohne dem Kind etwas zu schenken *kopfschüttel* Im Eigentlichen geht es zwar nicht um die Geschenke, aber trotzdem finde ich das Verhalten nicht gerade toll. Erinnere ihn daran, was es bedeutet Pate zu sein. Ihr hattet ja sicher eine gewisse Vorstellung davon, war ihr als Eltern von den Paten erwartet. Die Paten unserer Tochter kümmern sich wirklich sehr rührend und auch sehr oft um sie und sie wurde von ihnen zur Taufe wirklich mit Geschenken überhäuft. Wir hatten zwar vorweg gesagt, sie sollen ja nix schenken - ein paar liebe begleitende Worte in einer Karte reichen aus, aber.... Und wie gesagt, sie bemühen sich sehr um ihr Patenkind.
kiba
kiba | 21.09.2011
6 Antwort
mhhhhh
ich finde riesen geschenke sollten es zwar nicht sein aber überhaupt nix? wenns nur ein liebevoll ausgesuchtes kärtchen mit einem schönen spruch drin gewesen wär... aber garnix is schoniwie schade...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2011
7 Antwort
@kiba
Genau das ist es jaaa! Vor der Taufe haben wir uns extra nochmal zusammengesetz und mit ihm besprochen was wir von Ihm Verlangen/was seine Aufgaben als Pate ist...sogar der Pfarrer hats ihm zum Taufgespräch nochmal gesagt.In der Kirche hat er es ja "geschworen" als Patenonkel da zusein!!!! Ich verlange ja auch kein Rießengeschenk oder das sie überhäuft wird, aber nicht mal ne Karte ist sie wert mit ein paar lieben/netten Worten???? Seine Antwort darauf: Ich soll mich nicht so aufregen sie bekommt dann ein Geschenk wenn er es für richtíg hält!!! Hmmm Taufe war aber Sonntag und nicht irgendwann????????
Jungemama2287
Jungemama2287 | 21.09.2011
8 Antwort
-
Deshalb finde ich, dass Taufen der letzte Schmarrn ist. :D Entweder es geht um Geschenke und Karten, oder es geht nicht um Geschenke und Karten. Entscheidet euch. Vielleicht hat der Herr auch keinen Schimmer, was ein Pate wirklich ist und was es bedeutet einer zu sein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2011
9 Antwort
Huhu
ja irgendwo schon verständlich. Ich hab bei meiner Maus meine Mama als Taufpatin genommen weil ich wusste sie wird IMMER für meine Maus da sein und auch für uns.
sabrinaSR
sabrinaSR | 21.09.2011
10 Antwort
Pate zu werden, bedeutet doch eigentlich nur,
das Kind mit im christlichen Sinn zu erziehen und sich um das Kind zu kümmern, wenn den Eltern etwas zustößt. Ich halte persönlich nichts von der Taufe. Meine ältesten Kinder sind getauft, weil ich mich vom Druck der Verwandten einlullen ließ. Keiner wirklich gläubig, keiner rennt regelmäßig in die Kirche, aber dem Kind muss ein Glaube aufgedrückt werden, weil "man das so macht". Nein, da haben wir dann nicht mehr mitgespielt! Sollte uns etwas zustoßen, ist die Familie mit oder ohne Patenschaft für die Kinder da. Und welchen Glauben sie annehmen, sollen unsere Kinder selbst entscheiden, wenn sie alt genug dafür sind. Bis dahin lassen wir sie in verschiedene Richtung schnuppern, wenn sie wollen, zwingen sie aber nicht. Erst recht nicht, weil "man seine Kinder eben taufen lassen muss".
Moppelchen71
Moppelchen71 | 21.09.2011
11 Antwort
Ich versteh dich da voll!
Man erwartet ja nicht wirklich viel aber ein paar freundliche Worte in einer Karte kann man schon erhoffen. Ich bin jemand, der solche Dinge aufhebt und sie fuer die Kiddies in ein Photoalbum mit einklebt, als Erinnerung fuer spaeter. Bin allerdings Dir viel Glueck mit dem Patenonkel!
USAMom
USAMom | 21.09.2011
12 Antwort
@Jungemama2287
Ich kann Dich schon verstehen, dass Du enttäuscht und sauer bist. Du hast halt Erwartungen gehabt, die nicht erfüllt wurden. Zumal ein kleines Geschenk, gerade vom Patenonkel, ja nun doch irgendwie dazugehört. Aber: mit dem eigentlichen Patenamt und den Aufgaben hat das meiner Meinung nach trotzdem nichts zu tun. Was hat der Pfarrer denn erzählt, was von einem Paten erwartet wird? Im Normalfall kommt doch halt das von Moppelchen erwähnte "im christlichen Glauben erziehen" und fürs Kind da zu sein. Und da gewesen ist er doch oder nicht? Zumindest bei der Taufe und beim Mittagessen oder hab ich das nun falsch verstanden? Paten danach zu beurteilen, ob sie nun eine Karte geschrieben haben oder etwas schenken, find ich nun doch etwas schräg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2011
13 Antwort
---------
Genau deshalb halte ich wenig von diesem Patenonkel- Patentantengehabe! In meiner Familie sind viele getauft und haben Paten. Keiner der Paten hat sich je richtig bemüht und gekümmert. Wieso tut man sich freiwillig sowas an. Die wenigsten würden dein Kind im Notfall wirklich übernehmen!
Noobsy
Noobsy | 21.09.2011
14 Antwort
HI
Ich versteh dich! Mia hat zwei Patinnen, wobei eigentlich eine Patin u eine zeugin da diese evangelisch aber is kein unterschied für uns! Die Patin is die beste u längste freundin meiner Mum u die zweite bzw Zeugin is meine längste freundin! Wir erwarten von ihnen nicht viel, sie sehen Mia gerne, sie bekommt geschenke u haben sie sehr lieb! es sind einfach menschen die ich schon mein ganzes leben kenn! Klar kommt es nicht auf geschenke etc an aber eine Karte oder so is doch anstandshalber schon wichtig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2011
15 Antwort
@alle
Getauft haben wir aus dem Grund das unsere Tochter überhaupt einer Religion angehört.Denn hier bei uns in der Umgebung gibt es überwiegend Katholiken und da die da ja etwas streng sind was auch Kiga usw angeht haben wir unsere Tochter taufen lassen UND damit es auser uns noch eine Bezugsperson gibt!!! Patenonkel haben wir uns schon von jemanden aus der Familie entschieden.ALles wurde davor besprochen und festgelegt was die Aufgaben sind.Wir sind überhaupt nicht soo christlich oder verlangen vom Patenonkel unser Kind christlich zu erziehn.Wir wollen lediglich nur das man sich ab und zu ums Kind kümmmert bzw Interesse daran zeigt.Deswegen danke an moppelchen fürs Kommentar! Das wussten wir schon!!!! Ich brauch/will keine Geschenke solang man sich dafür ums Kind kümmert!Warum ich soo sauer bin ist einfach das man ANstangshalber nicht mal ein Danke gesagt bekommt geschweige denn eine Karte! Oder ist das zu viel verlangt????
Jungemama2287
Jungemama2287 | 21.09.2011

ERFAHRE MEHR:

ratlos und wütend - Progestan ?
19.03.2016 | 6 Antworten
Maßlos wütend Anti-D Prophylaxe
24.02.2015 | 26 Antworten
Bin wütend und enttäuscht
16.01.2014 | 85 Antworten
Dickkopf bei baby ( 9monate )
02.10.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading