@Hundebesitzer

katrin76
katrin76
16.09.2011 | 10 Antworten
Folgende Situtaion: Ihr wollt für eine Woche in den Urlaub fliegen und könnt euren Vierbeiner nicht mitnehmen. Der Hund soll das 1.Mal bei einer fremden Familie betreut werden. Natürlich trifft man sich vorher und bespricht so einiges, aber das "Uralubsfrauchen" hat eine Art Fragebogen geschrieben zu den Gewohnheiten des Hundes, was er darf/mag bzw. nicht darf/mag, ob er an Türen kratzt, Telefonnummer vom Tierarzt u.s.w. Wie würdet ihr das auffassen? Käm das bei euch so an, daß die den Hund gar nicht betreuen wollen? Wir hatten einen Hund und wenn mir jemand so einen "Fragebogen" gegeben hätte, von dem der Hund betreut werden soll ... ich hätte das gut gefunden. Mein Mann meint, daß das bei ihm genau anders ankäm und er sich eine andere Unterbringungsmöglichkeit für den Hund suchen würde, da es so ankommt, als würde die Familie ihn nicht nehmen wollen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das ist eine gute und sinnvolle geste
nur so kann man die gute betreuung gewährleisten ... man erfragt stärken und schwächen, verhalten in situationen und gute wie schlechte angewohnheiten :-) das ist notwendig :-) sage deinem mann das man genau das auch bei der kindesbetreuung macht ... man erfragt einfach alles ... um richtig, umsichtig und gefühlvoll auf das kind lg
Maxi2506
Maxi2506 | 16.09.2011
2 Antwort
ich seh das so:
das Urlaubsfrauchen hat sich reichlich Gedanken über die Betreuung eures Vierbeiners gemacht und bevor sie die Fragen, die sich ihr stellen, vergißt, hat sie sie aufgeschrieben. Ganz ehrlich: ich find´s super. Das Urlaubsfrauchen will alles richtig machen und möchte, dass es dem Hund bei ihr gut geht. Finde ich super! Schätze, besser könnt ihr euren Hund gar nicht unterbringen als bei einer Ersatzfamilie, die sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2011
3 Antwort
Fragebogen
Ich find das gut, das Urlaubsfrauchen scheint sich echt Gedanken zu machen. Gerade wenn man das Tier noch nicht so gut kennt, sind solche Fragen / Antworten schon ganz hilfreich. So weiß das Urlaubsfrauchen, wenn er vor dem Kühkschrank sitzt, dann möchte er ein Würstchen!
Antje71
Antje71 | 16.09.2011
4 Antwort
Urlaubsfrauchen....
... wär in dem Fall ich ;-) Wie gesagt, wie hatten einen Hund, der leider nicht mehr lebt und mich hat eine Mutter im Kiga angesprochen - die weiß, daß wir einen Hund hatten
katrin76
katrin76 | 16.09.2011
5 Antwort
...
Ich fände das gut, weil dann für mich rüberkommen würde das die Person der ich mein Hund anvertraue sich über alles vergewissern will um nichts falsch zu machen, das der Hund auch nur das bei ihr macht was er auch so darf und was im Notfall zu tun ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2011
6 Antwort
ich finde das in Ordnung
und es zeigt, daß sie sich Gedanken macht, nicht nur um sich, sondern auch um den Hund. Sie scheint zu wollen, daß es dem Hund gut geht und wen sie im Notfall erreichen kann. Ich habe im Moment auch einen Urlaubshund hier, nur bei uns ist es so, daß ich den Hund kenne und er auch schon oft bei uns war, ich kenne also seine Gewohnheiten und er ist bei uns nicht fremd. Ich finde es sehr nett, daß die Familie Euren Hund nimmt, denn aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß so ein Gasthund den Alltag ordentlich durcheinanderschmeisst, man muss dran denken, Gassi zu gehen, kann den Hund nicht so lange alleine lassen, kann nicht mehr überall hingehen, kurz, man ist in seinem Tagesablauf eingeschränkt und muss Rücksicht auf seine Bedürfnisse nehmen. Ich finde es sehr verantwortungsbewußt von der Familie, sich so genau zu erkundigen und ich denke, daß er die Woche gut untergebracht sein wird. Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub, genießt die Zeit und erholt Euch gut.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 16.09.2011
7 Antwort
@Chrissi1410
Wie gesagt, der Hund wäre bei uns zu Besuch ;-) und nachdem wir fast 10 Jahre einen Hund hatten - und ich schon in einer Familie mit Hund aufgewachsen bin - weiß ich was da alles auf uns zukommt und ich denke, daß das auch der Grund war, weshalb wir gefragt wurden, ob wir den Hund nehmen würden. Naja, bin mal gespannt, welche Reaktion kommt. Danke für Deien Antwort ...
katrin76
katrin76 | 16.09.2011
8 Antwort
Hund
Ich fin die idee toll mit diesem fragebogen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2011
9 Antwort
.....
Also ich wäre froh, wenn sich jemand solche Gedanken um meinen Hund macht. Mir ist das lieber so, als wenn man gar nicht nach den Vorlieben des Hundes fragt. Kurz gesagt, ich finde es gut.
loehne2010
loehne2010 | 17.09.2011
10 Antwort
@katrin76
ich bin nicht mit Hunden aufgewachsen und ich muss ganz ehrlich sagen, ich wußte nicht wirklich, auf was ich mich da einlasse Es ist schön, daß sich beide Seiten Gedanken machen und nur das Beste für den Hund wollen. Ich wünsche Dir eine schöne Woche mit Deinem Gast. Unser Besuch ist noch bis kommenden Samstag da.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 17.09.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading