KRASS! das heisst ich muß echt zahlen! und das hat zur Folge

Fabian22122007
Fabian22122007
08.07.2011 | 10 Antworten
das ich mich in Zukunft bei jeder schweren Unterzuckerung mit ins Krankenhaus nehmen lassen muß, OBWOHL der Notarzt der Meinung sein kann ein Transport bzw. Behandlung im Krankenhaus ist nicht nötig , weil es reicht mich mit Glykose zu stabilisieren (wut)

verstehe einer Behörden (verwirrt)

und dann jammern alle weil die KK Beiträge ständig steigen (ohrenzuhalt)

ich stelle gleich den Link zur Frage ein um die es geht, und eine Antwort von einem der die Rechtslage genau kennt

(sport4)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
10 Antwort
@HelenaundEric
Du tust gerade so, als wäre Diabetis bei allen gleich! Diese Einstellung ist fast primitiv! Geh doch nicht immer davon aus, dass es bei jedem so läuft, wie bei dir! *kopfschüttel*
Noobsy
Noobsy | 08.07.2011
9 Antwort
UNd, ich habe in den Diabetikerschulungen gelernt bzw. gesagt
bekommen das ein wert unter 50 schon übel ausgehen kann. ich habe einen Freund, der hat mit seinen drei Kindern im Auto bei einem wert von 54 einen Unfall mit Totalschaden produziert, halbes Jahr Krankenhaus, Reha, Frührente, Führerschein lebenslang weg ! Ehe im Arsch ! soviel dazu!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 08.07.2011
8 Antwort
re
War ja nicht böse gemeint! Mein niedrigster Wert lag mal bei 12..habe da auch kein Glucagon gebraucht. Jedesmal kann ich es zur Apotheke bringen und austauschen lassen, weil ich es nie brauche. Aber dabei habe ich es trotzdem immer. Was die Pumpe betrifft...ich denke, dass deine Basalraten zu hoch eingestellt sind.Vielleicht mal etwas runterschrauben. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
7 Antwort
@Sena07
mein Wert lag bei 28, mein niedrigster war mal 22. es ist immer völlig verschieden, ich kann mir auch oft selber helfen, aber in dem Fall eben nicht mehr. Lg und alles Gute dir!
Fabian22122007
Fabian22122007 | 08.07.2011
6 Antwort
@HelenaundEric
ich habe seit der Insulinpumpe viel öfter Unterzucker und was heisst den empfindlich ! ich hatte eine Stunde vorher 140, sind über ein Fest spaziert und dann fiel er völlig plötzlich auf 28 runter. denkst du nicht das da jeder Mensch anders drauf reagiert ? ich bin kein Krankenhaus Fan oder Drama Queen , habe 4 Kinder zu Hause geboren, ABER bevor ich ohnmächtig werde , vor allen meiner Kinder rufe ich bzw. mein Mann doch lieber den RTW. ich hatte Cola und war unfähig zu trinken, so was es in dem Fall .
Fabian22122007
Fabian22122007 | 08.07.2011
5 Antwort
hallo
ich bin auch seit über 15 jahren typ 1 diabetiker. und habe auch unterzuckert und bis jetzt mir immer selbst geholfen. was meinst du denn mit schwerer unterzuckerung? welcher wert? warst du schon ohnmächtig? mein niedrigstes war 37 und ich habe mir selbst geholfen. ich hoffe das bleibt auch so. deswegen weiß ich nicht, was schwere unterzuckerung in dem fall gemeint ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
4 Antwort
re
Bist aber sehr empfindlich...ich hatte letzte Nacht einen BZ von 15 und habe mir selber ganz schnelleinen starken Kakao angemixt ..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
3 Antwort
re
Habe Diabetes Typ 1 und in meiner Handtasche immer Glucagon, was mir jeder spritzen kann und für die leichten Fälle immer eine 500 ml Packung Kakao...wenn ich eine Unterzuckerung merke , dann trinke ich den schnell aus und die Gefahr ist gebannt. Mit meiner Pumpe bekomme ich nicht so schnell eine Unterzuckerung normalerweise, aber ich habe immer alles dabei
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2011
2 Antwort
das ist die Antwort die ICH nicht fassen kann ,die aber wohl stimmt!
Ich kenne das wie folgt aus Berlin und Brandenburg: Vorab, die Krankenkassen müssen nicht zwingend jeden Einsatz des Rettungsdienstes übernehmen. Es kann vorkommen das sie die Kostenübernahme mit begründung ablehnen. Ein Beispiel: Es ruft jemand den RD weil er z.B. Unterzuckert ist und nicht in der Lage ist die Situation zu beheben. Der RD kommt incl. Arzt, wendet die Unterzuckerung ab , der Arzt klärt den Pat. über seinen Zustand auf und das er in diesem Fall nicht zwingend in ein KH muss. Er fragt den Pat. trotzdem ob er will und sobald dieser verneint wird festgehalten das der Pat. "den Transport ablehnt". Die Krankenkasse geht dann davon aus das der Pat. also nicht schwer erkrankt war, denn er hat ja schließlich abgelehnt in ein KH sich bringen zu lassen. Und dann wird die kostenübernahme verweigert. Es kommt immer häufiger vor das Krankenkassen dies tun, weil die Zahl der Fehleinsätze bei den Rettungsdiensten immer höher werden und die Kassen diese Kosten aber nicht mehr übernehmen wollen. Also im im ZWeifel immer einmal mehr mitnehmen lassen oder den Arsch in der Hose haben und bezahlen. Schließlich hat man ja auch eine Leistung bekommen, in diesem Fall sogar eine Arztleistung!!! Man sollte sich mal bei seiner Krankenkasse erkundigen inwiefern eine kostenübernahme bei nicht Transporten gewährleistet ist.
Fabian22122007
Fabian22122007 | 08.07.2011
1 Antwort
hier der link zur Frage
http://www.mamiweb.de/fragen/dies-und-das/allgemeines/4097541_nur-falls-sich-wer-mit-sowas-auskennt-bitte-um-rat-danke.html gleich noch die entscheidende Antwort ......
Fabian22122007
Fabian22122007 | 08.07.2011

ERFAHRE MEHR:

Ab wann SSW denn nun zählen? =)
01.03.2013 | 8 Antworten
4.FG in Folge
18.11.2012 | 12 Antworten
ab wann zählen und Farben erkennen?
05.02.2012 | 4 Antworten
Geschwisterzahlen
27.10.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading