Hartz 4 oder Arbeiten gehen,eure meinungen?

Mariechen1234
Mariechen1234
02.06.2011 | 24 Antworten
Hi, wie würdet ihr euch entscheiden? Folgende Situation: Ich habe n Jobangebot, würdet dort allerdings weniger raus bekommen, als wie wenn ihr Harzt 4 bekommt, wie würdet ihr euch entscheiden, für den Job oder dann lieber erstmal weiter h4 zur überbrückung bis ihr was ordentliches habt? Hoffe auf ehrliche wirklich ehrliche antworten, niemand wird verurteilt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
na das ist ja mal wieder ne Frage.....
das steht ausser Frage das wenn man ein Jobangebot hat das man arbeiten geht und während dessen immer noch was anderes suchen kann ausser weiter zu hause sitzen und na ja.....
Becki1000
Becki1000 | 02.06.2011
2 Antwort
Arbeiten!
Wenn du weniger rausbekommst, kannst du aufstockend Hartz 4 bekommen! Man sollte nie ohne Job sein, sofern man arbeiten kann! Nur mit Job kann man aufsteigen. Ohne geht es nicht! Und je länger man arbeitslos, desto schwieriger wird es, Arbeit zu finden!
Noobsy
Noobsy | 02.06.2011
3 Antwort
job
hallo.wenn du die stelle annimmst bekommst du das was dir an geld fehlt weiterhin vom jobcenter/arge.du mußt dann die gehaltsabrechnungen jeden monat da abgeben.da es freibeträge gibt hast du dann trotzdem mehr geld wie nur mit alg2.
nicos_mami
nicos_mami | 02.06.2011
4 Antwort
Arbeiten gehen
definitiv arbeiten gehen-weniger hat man nie denn man kann dann mit Harz Iv aufstocken! Ich würde immer arbeiten......
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 02.06.2011
5 Antwort
..
wenn du weniger raus bekommst, bekommst du die differenz als aufstockung...also ran an den job ! viel spaß !
TigerEnte10
TigerEnte10 | 02.06.2011
6 Antwort
***
Also ich würde lieber arbeiten gehen, auch wenn ich dann weniger Geld bekomme.Ich muß daheim raus, unter Leute gehen, sonst werd ich verrückt.Ich war 1 Jahr in Elternzeit daheim, das hat mir vollkommen gereicht.Ich war froh, dass ich wieder arbeiten gehen durfte.
Hexe29
Hexe29 | 02.06.2011
7 Antwort
hi
es kommt drauf an, um wieviel ist das Harz4 mehr ist aufbringen musst.
Tanysha
Tanysha | 02.06.2011
8 Antwort
naja berufserfahrung sieht immer besser aus
als harzter ausser dem kann du noch zusätzlich wohngeldbeantragen und eventuell kinderzuschlag dann müssest du ja mehr raus haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
9 Antwort
-
Würde es nicht machen. Ich bin zwar gegen Faulsäcke, die den Arsch nie hochbekommen, aber in so einem Fall wäre es doch wirklich nur doof. Gibt viele, die meinen, dass sie ihren Job für ihr Selbstbewusstsein brauchen, aber so denke ich nicht, bei mir geht es um das Geld. Du verschwendest quasi Lebenszeit für nichts. Der einzige positive Aspekt daran ist, dass du keine Lücke im Lebenslauf hättest und dein Arbeitgeber im vielleicht zukünftigen, besseren Job eben sieht, dass du nicht nur deinen Arsch gesonnt hast, sondern auch was getan hast. Aber man lebt nicht um zu arbeiten, sondern arbeitet um zu leben und am Ende zählt, was auf dem Kontoauzug steht. Menschen, die solche Jobangebote annehmen, sorgen dafür, dass Löhne immer weiter sinken, weil irgendein Dummer sich immer finden lässt. Motto: Wieso sollte man den Arbeitnehmern mehr bezahlen? Schließlich wartet um die Ecke ein HartzIV-Empfänger mit Drang sein Selbstbewusstsein zu polieren Nee, nee. Billiglöhne sind Müll!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
10 Antwort
An Deiner Stelle:
Job annehmen und zusätzliche Bezüge bekommen, falls Du mit dem gehalt unter der Grenze bleibst ... Auch wenn es keine Bezüge mehr gibt, ist dem Arbeitsleben doch Vorrang zu gewähren als willentlich dem Staat auf der Tasche zu liegen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.06.2011
11 Antwort
hallo
Lieber Arbeiten!!!!!!!
LilMomma
LilMomma | 02.06.2011
12 Antwort
Durch Berufstätigkeit bekommst Du MEHR als HartzIV!
Bist Du berufstätig, bekommst aber aufstockend HartzIV, da Du unter das soziale Minimum fällst, steht Dir ein Mehrbedarf zu. Das heißt, dass Du etwas mehr als normal HartzIV bekommst, wenn Du nicht arbeiten gehen würdest.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 02.06.2011
13 Antwort
^^
würde arbeiten gehen allein aus stolz =)
mary_wob
mary_wob | 02.06.2011
14 Antwort
@Moppelchen71
Wort vergessen, Sinn verfälscht! Es sollte heißen: "... Das heißt, dass Du etwas mehr als normal HartzIV bekommst, ALS wenn Du nicht arbeiten gehen würdest ..."
Moppelchen71
Moppelchen71 | 02.06.2011
15 Antwort
ich würde immer das arbeiten wählen
ohne arbeit wäre ich totunglücklich :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 02.06.2011
16 Antwort
also..
ich mein sohn fast 1. ich beziehe momentan noch unterhalt für mich von meinen vater bis ich 18 bin. ich gehe aber auch arbeiten und bekomme für 30std die woche 120€ im monat , und ich werde danach noch nen zuschuss von der arge bekommen. aber ich gehe lieber arbeiten anstatt mein leben lang von H4 zuleben.. ich selber will niemals von H4 abhängig sein!!!! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
17 Antwort
Auch wenn mich jetzt viele töten würden
ich würde nur zu diesen Bedingungen arbeiten gehen wenn ich ergänzendes Alg2 bekomme. Ich hatte das selbst 5, 5 Jahre, davon fast 2 Jahre mit Kind. Hab die Kleine gerademal 1 Stunde am Tag gesehen, wegen Arbeitsweg etc. Für weniger wie Alg2 Vollzeit arbeiten-keine ermäßigte Fahrkarte-Kind kaum sehen- nein danke. Es hat so weh getan immer zu ackern, die Kleine das erste Jahr kaum zu sehen und dann immer Ende des Monats kein Geld zu haben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
18 Antwort
@anjoca
Kann dich da vollkommen verstehen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011
19 Antwort
@zirkum
ja, billiglöhne sind müll und durch aufstockung werden die quasi staatlich bezuschußt, das ist ne sauerei. und ich bin auch deiner meinung, dass man nicht alles machen und sich ausbeuten lassen muß, nur um irgendeinen dreckigen job zu haben . soweit bin ich deineer meinung. was ich aber nicht stehen lassen kann, dass man nur arbeitet um zu leben. ich finde tatsächlich in meiner arbeit erfüllung und bestätigung, es ist ein wichtiger teil meines lebens. das was ich mache, mache ich gerne, aber natürlich will ich auch halbwegs anständig für bezahlt werden. @mariechen1234 kann jetzt nicht einschätzen, wie unzumutbar das angebot für dich ist. wenn es eine interessante arbeit ist, die dich weiterbringt und in dem bereich, in dem du dir vorstellen kannst, auch in zehn jahren noch zu arbeiten, würd ich mir es überlegen. wenn du da einfach nur ausgebeutet werden würdest, dann nutz lieber die h4-zeit, um dich woanders zu bewerben
ostkind
ostkind | 02.06.2011
20 Antwort
@ostkind
Ja, ab da gegen die Meinungen eben auseinander. Ich muss sagen, dass ich noch keinen Fuß in die Arbeitswelt gesetzt habe, bis auf die Ausbildung, die ich gemacht habe. Bin jetzt des Kindes wegen zuhause und möchte, wenn es ein halbes Jahr alt ist nebenbei jobben. Habe nämlich nur den Mindestsatz Elterngeld und der einzige Vorteil daran ist, dass nichts abgezogen werden kann, also gehe ich arbeiten. Ich gehe wenn dann arbeiten um des Geldes wegen, nicht weil Arbeit mir Spaß macht - so ist das bei mir einfach. Ich muss dazu sagen, dass ich auch heilfroh bin, nichts mit Hartz IV am Hut zu haben. Mein Freund arbeitet voll, kommt für uns auf und ich bin froh, dass wenn ich dann nebenbei arbeite eben niemand die Hand aufhält und irgendwas anrechnet. Das ist echt der größte Mist. Meine Mutter muss jede 2 Wochen irgendwelche Abrechnungen hinbringen, weil sie 3 Nebenjobs hat und H-IV bekommt. Das ist einfach scheiße, so möcht ich nicht leben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.06.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Was steht mir alles bei Hartz 4 zu?
26.09.2011 | 12 Antworten
Hartz 4! Wie kommt ihr damit klar?
06.09.2011 | 17 Antworten
Kind krank - wie Arbeiten gehen?
13.01.2011 | 27 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading