Wachstum Baby

Moppelchen71
Moppelchen71
19.05.2011 | 12 Antworten
In den letzten Tagen klagt mein jüngerer Sohn (14 Jahre) immer wieder über Schmerzen in den Beinen und der Hüfte.
Man weiß als Mutter, die schon 2 andere Kinder durch dieses ALter begleitete, dass das Wachstumsschmerzen sind. Man kann den Kindern nicht wirklich helfen und als ich einen Arzt fragte, warum das denn so sehr weh tut, sagte der mir, das liege daran, dass die Kinder so schnelle Wachstumsschübe machen. Normalerweise wachsen sie konstant bis zu einem bestimmten ALter, aber zwischedurch legen sie so zu sagen Sprints ein, in denenn sie größere Strecken wachsen. Das dehnt und ziept dann natürlich Knochen, Muskeln und Sehnen stärker als sonst und diese Wachstumsschmerzen treten auf.

Soweit so gut. Nun liege ich gestern auf der Couch un denke über meinen Bauchzwerg nach. Wie schnell das Baby doch wächst, bald schon so groß ist...
Und schlagartig schießt mir diese Aussage von meinem Arzt wieder in den Kopf.
Ich meine, wenn ein Wachstum von vielleicht 3% innerhalb weniger Wochen einem Heranwachsenden solche Schmerzen bereiten, wie müsste das dann für ein ungeborenes Baby sein, das mal eben 100-200% seiner Größe innerhalb von 1-2 Wochen wächst (vor allem in der frühen SS)?
So ein Baby fühlt, empfindet, ist also durchaus in der Lage Schmerz zu spüren. Trotzdem scheint es nicht einmal im Ansatz diese Schmerzen zu haben.
Da stelle ich mir nun die Frage, was schützt die ungeborenen Babys vor diesen Wachstumsschmerzen? Hat da jemand von Euch eine Idee oder vielleicht sogar mal fachlich etwas gehört oder gelesen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmmm ... ich würde es auf den Zellwachstum schieben
sie strecken sich ja nicht in dem Sinne, sondern die Zellen wachsen rasant ... also Muskeln, Knochen, Sehnen, Blut usw. Eine weitere Erklärung wäre vielleicht der Hormonhaushalt. Das ein ungeborenes Baby enorm viele Hormone einer bestimmten Sorte intus hat und damit diese Wachsumsschmerzen nicht vorhanden sind - ähnlich wie bei Säuglingen, die haben ja in der regel auch noch keine Wachstumsschmerzen
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2011
2 Antwort
@Solo-Mami
Das Wachstum selbst ist ja nicht anders als bei älteren Kindern, nur eben noch viel schneller und gewaltiger... Aber die Theorie mit den Hormonen finde ich gerade interessant. Hormone können auch Schmerzempfinden ausschalten, oder? Hört sich jetzt albern an, aber könnte es nicht sein, dass dann die Babys so zu sagen
Moppelchen71
Moppelchen71 | 19.05.2011
3 Antwort
vielleicht hats auch damit was zu tun...
das sie im wasser sind, schwimmen, liegen was auch immer
Taylor7
Taylor7 | 19.05.2011
4 Antwort
@Moppelchen71
Hm gute Frage. Schmerz empfinden tun sie ja auf jden Fall...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2011
5 Antwort
@Moppelchen71
Das kann sehr gut möglich sein ... vielleicht gibt es irgendwann mal ne Studie darüber :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.05.2011
6 Antwort
ich kann mir
vorstellen...weil es ja im fruchtwasser liegt und im wasser man ja leichter ist und auch schwimmen für gelenke knochen gut sein soll....das es deshalb nicht schmerzt??? die schweben ja förmlich und müssen noch nichts belasten... das ist nur meine theorie
keki007
keki007 | 19.05.2011
7 Antwort
@Taylor7
Ja, im Wasser ist man schwereloser und im Mutterleib werden Knochen, Muslen und Sehnen auch nicht so sehr beansprucht, wie später, wenn sie geboren sind. Aber wenn ich mal so zurückdenke... Habe ich Schmerzen und lege mich ins Wasser, wird es oft etwas erträglicher, aber der Schmerz geht nicht weg. Und ich stelle mir das als gigantischen Schmerz vor, wenn sich da alles fast explosionsartig an Größe verdoppelt. Da muss doch also irgendetwas sein, was den ungeborenen Babys diese Schmerzen nimmt!?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 19.05.2011
8 Antwort
@ Moppelchen71
vielleicht ist es von beiden etwas durch das liegen im fruchtwasser und den hormonen.. ich google auchschon fleißig das hat mich jetzt neugierig gemacht
Taylor7
Taylor7 | 19.05.2011
9 Antwort
@Taylor7
Ja, das wäre cool! Wer was darüber findet, das zumindest wissenschaftlich nachvollziehbar ist, bitte sofort hier den Link einstellen!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 19.05.2011
10 Antwort
hmmm
ich möcht das jetzt aber auch gern wissen ... wer was weiß bitte bescheid sagen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.05.2011
11 Antwort
...
ich denke das es an der art der knochensubstanz usw liegt...das is bei ungeborenen und säuglingen/babys noch nich so ausgeprägt wie bei älteren kindern...alles noch recht weich usw..zumal bis zu nem bestimmten schwangerschaftsstadium wie es schon gesagt wurde, es der reine zellaufbau usw is...bis der körper als solcher quasi fertig is und nur noch wachsen und reifen muss...naja und dann eben die hormone... und i.d.r. treten richtige wachstumsschmerzen "erst" so mit 2-3 jahren auf bis ins jugendalter auf...sprich ab dann wenn die knochen fester/härter sind usw
gina87
gina87 | 19.05.2011
12 Antwort
.....
und ab da an wo die gliedmaßen usw eben auch beansprucht werden...häufig merkt man ja wachstumsschmerzen nach intensiverer bewegung als es der normalfall sonst is...an solchen tagen/in solchen zeit wo man eben körperlich mehr macht als sonst
gina87
gina87 | 19.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Plazenta Grad 2 schon seit der 30. SSW
30.07.2015 | 3 Antworten
Wachstum ist zu langsam
01.10.2013 | 18 Antworten
größe eurer kinder
12.09.2012 | 13 Antworten
Wachstumsschub um die 6-8 Woche
15.05.2011 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading