guten abend habe mal ne frage zur kündigung

82ela
82ela
18.05.2011 | 11 Antworten
heute war ja der 1 tage nach der elternzeit und bin aber krankgeschrieben für 2 wochen da ich da gemobbt werde.und da ich eh weis das ich meine kündigung demnächst bekomme die dann ab 30.08 wirksamm wirksamm wird.nun zu meine frage ich rief heute im betrieb an um mich krankzumelden krankenschein schickte ich hin nun meinte die sekräterin ich solle doch morgen oder übermorgen bitte vorbei kommen und die kündigung unterschrieben.kann mich nicht erinnern bei meinen ersten chef das ich da was unterschrieben musste.ist das jetzt so?und mein mann fragt wenn der chef mir die in die hand drückt ob die dann in kraft tritt??ich hoffe ihr versteht das was ich geschrieben habe schönen abend euch noch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
...
Nix unterschreiben! Wenn du krankgeschrieben bist, dann darf man dir
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2011
10 Antwort
nachtrag
sollte monate heissen nicht montag
Supermami_2008
Supermami_2008 | 18.05.2011
9 Antwort
ich würde nichts unterschreiben!
eine kündigung muss man nicht unterschreiben! das wird ne art aufhebungsvertrag sein...wenn er dich los werden will dann soll er dir kündigen ohne unterschrift...bei nem aufhebungsvertrag hast du keine ansprüche auf leistungen wenn du welche beantragen musst, bzw werden sie dich erstmal sperren für drei montag oder so...Also wie gesagt, kündigungen muss man nicht unterschreiben als arbeitnehmer... alles gute wünsch ich dir!
Supermami_2008
Supermami_2008 | 18.05.2011
8 Antwort
Unterschreibe
da ja nichts.......Den Fehler hatte ich mal in meiner Jugend gemacht....Ich sollte auch Vorbei kommen und dann lass ich mir den Wisch durch und drinne stand das die Kündigung sofort wirksam wäre....Das heißt er wollte im beidseitigem Einverständnis das ich sofort gehe und nicht erst noch die Kündigungsfrist abwarte...Mach es nicht....denn Während dem KS darf er dir nicht Kündigen sondern danach......Lass die finger davon denn Kündigungen die Rechtens sind unterschreibt man nicht...
Angel78
Angel78 | 18.05.2011
7 Antwort
@florabini
ja sicher wenn es ginge würde ich da weiterarbeiten wollen aber da es net geht.bekomme die kündigung wegen wirtschaftlicher lage
82ela
82ela | 18.05.2011
6 Antwort
hy
auf keinen fall die kündigung unterschreiben weil dann bist du weg vom fenstern wenn du sie bekommst geh dagegen vor aber auf keinen fall was unterschreiben dann kündigt ihr das arbeitsverhältniss auf beiden seiten und dir steht nichts zu
mama09-11
mama09-11 | 18.05.2011
5 Antwort
Hm also
ich würde nix unterschreiben !!!
danny24
danny24 | 18.05.2011
4 Antwort
vermutlich
kann er dir nicht so einfach kündigen und deshalb sollst du unterschreiben.....aber wenn du da eh nicht wieder anfangen willst, was spricht dagegen wenn du unterschreibst???
florabini
florabini | 18.05.2011
3 Antwort
...
Eigentlich unterschreibt man Kündigungen nicht..., es sei denn außerordentliche Kündigung beider Parteien. Ich würd da nix unterschreiben, nicht, dass da irgendeine Klausel drin steht wo du der kündigung von heut auf morgen zustimmst...
-kico-
-kico- | 18.05.2011
2 Antwort
hallo
also ich wüßte nicht, dass man ne kündigung unterschreiben müsste. ich kann mir eher vorstellen, dass es so ne art aufhebungsvertrag, oder sowas in der art sein soll. also sowas wie ne einvernehmliche trennung. was ich aber in dem fall nicht unterschreiben würde!
sandrav83
sandrav83 | 18.05.2011
1 Antwort
Habe...
... Deine Probleme mit Deiner Firma immer wieder mal hier gelesen. Deine Kleine ist doch erst ein Jahr, kannst Du nicht die Elternzeit verlängern auf 3 Jahre? Bei mir ging das damals, habe erst 1 Jahr angegeben und dann nach dem Jahr auf 3 Jahre verlängert.
ankama
ankama | 18.05.2011

ERFAHRE MEHR:

esst ihr jeden abend frischen salat?
14.12.2010 | 30 Antworten
kindergarten kündigung
12.12.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading