Wecken oder schlafen lassen?

katrin76
katrin76
10.05.2011 | 8 Antworten
Echt doof und ich mach es nicht gerne, aber ich möchte meine "Nachtruhe" nicht aufs Spielsetzen. Unsere Kleine Maus ist jetzt 5 Monate alt. Meist stille ich sie so gegen 19 Uhr und dann esen wir , also mein Mann, ich und der Große (er ist 3 Jahre älter als die Kleine) zu abend. Wenn ich den Großen nach dem Essen dann ins Bett gebracht habe, dann schläft die Kleine meist in ihrem Laufstall. So gegen halb elf habe ich sie jetzt dann geweckt, nochmal getsillt und ins Bett gebracht. Aber irgendwie finde ich es total schlimm und "grausam" sie dann so zu wecken. Hab schon überlegt, ob ich es einfach mal probieren soll - vielleicht schläft sie ja doch durch???? Also wenn ich sie nochmal stille, dann kommt sie meist am nächsten Morgen so zwischen 8 und halb 10. Was würdet ihr machen? Awrd ihr auch schon mal in der Situation? Lieben Dank und euch eine gute Nacht.
LG Katrin
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Schlafen lassen....
..rein gefühlsmäßig "ja", nur ich muß sie dann wohl in der Früh wecken, wenn ich den Großen in den Kindergarten bringe. Also irgendwann muß ich sie immer wecken - blöd, ich weiß. Brei bekommt sie noch nicht. Werde sie erst mit einem halben Jahr langsam "anfüttern". Den Laufstall neben den Eßtisch stellen geht bei uns nicht, da einige Stufen zwischen Eß- und Wohnzimmer sind und wachhalten funktioniert meist nicht - außerdem ist mein Mann nicht jeden Abend als Hilfe da und wenn ich sie mitnehme wenn ich den Großen ins Bett bringe, dann dreht der voll ab ;-) - hab das ganz am Anfang gemacht. Mh, und irgendwie hab ich auch immer "Schiß", daß sie den Großen weckt, wenn sie bis zum Einschlafen noch quietscht und kräht. Naja und wenn ich sie nachts stille und der Große wacht auf und ruft nach mir , dann kann ich nicht wirklich entspannt stillen und das war die ersten 6 Wochen halt so. Mal sehen.
katrin76
katrin76 | 11.05.2011
7 Antwort
Ich
meinte übrigens, dass du ihr nach der gemeinsamen Mahlzeit mit der Familie am Tisch vorm Schlafen gehen noch die Brust geben sollst. Also nicht nur Brei. Ich glaub, das war missverständlich ausgedrückt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011
6 Antwort
Also
mein Sohn ist jetzt auch 5 Monate alt und er geht schon seit langer Zeit zwischen 7 und halb 8 ins Bett. Davor bekommt er Brei. In der Nacht kommt er mindestens 2Mal und will an die Brust. Klar- es raubt mir zwar den Schlaf, aber ich würde niemals auf die Idee kommen, ihn zu wecken, nur damit ICH schlafen kann...Ich würde euch raten sie früher ins Bett zu legen und einfach abzuwarten. Wenn sie nachts Hunger hat, dann ist das eben so. Damit musste ich mich auch abfinden. ich kann mich dafür ab und zu mal am WE mittags hinlegen und noch 1, 2 Stündchen Schlaf nachholen, wenn mein Mann daheim ist! Lass sie lieber schlafen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011
5 Antwort
@Maxi2506
ja da hast du schon recht aber ist ja auch anstrengend meiner kamm wochen lang nachts alle 2 std aber unser körper gewohnt sich ja auch schnell an den ryhtmus und anstrengd fand ich es nie besser als flasche machen kind dran halten und fertig ich würd nie wecken lass sie schlafen nach 2-3 tagen weist du wie sie kommt :)
looney01
looney01 | 10.05.2011
4 Antwort
Ich
würde dir einfach empfehlen, ihr abends einen anderen Schlafrhythmus anzugewöhen. Mit 5 Monaten kannst du das versuchen. Guck, dass du ihr vielleicht während eures Abendessens vielleicht ein bisschen Brei gibst oder, wenn sie das nicht mag, leg sie in die Wippe oder was auch immer und stell sie mit an den Tisch, damit sie am Essen teilnimmt. Versuch sie auf 20 Uhr zu ziehen. Dann wirst du sie vermutlich noch mal morgens um 6 Uhr oder so kurz stillen müssen, aber ich denke, langfristig fährst du damit besser. Bedenke, dass dein Kind wahrscheinlich auch nachts nicht länger als 12-13 Stunden am Stück schlafen wird, jedenfalls nicht mehr lange. Und wenn sie dann um 19 Uhr schläft, dann stehst du bald morgens um 6 oder 7 Uhr auf. Ich halte es für günstiger, sie lieber abends um 20 Uhr noch mal zu stillen und dann eben noch mal morgens um 6 Uhr, sodass sie dann noch mal zwei, drei Stunden weiter schläft. Und es dauert dann vermutlich nicht mehr lange, bis sie 12 Stunden durchschläft. Ich denke, dein Wunsch nach Nachtruhe ohne Unterbrechung wird sich auf die Art, wie du es betreibst, irgendwann rächen und dann stehst du erst recht richtig früh auf..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2011
3 Antwort
ich finde es nicht ok nur weil du
nachts nicht einmal raus möchtest dein kind zu wecken...lasse dein kind schlafen...wenn du einmal nachts raus mußt wirst du es wohl überleben...ich mache es seit 21 monaten so :-) bedenke du willst deine nachtruhe haben...weckst dafür aber dein kind was auch ihre ruhe haben will :-) will heißen...das was du nicht willst tust du ihr an :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 10.05.2011
2 Antwort
hi
also wach machen würde ich nicht hab mein sohn auch fast 8 monate gestillt und nie wach gemacht hab ihn meistens so um 20 uhr das letzte mal gestillt ja er kamm dan so nach vier stunden nochmal und dann morgens um 6-7 uhr wieder einfach mal ausprobieren die melden sich wenn se hunge rhaben vieleicht schläft sie ja auch durch viel glück...
looney01
looney01 | 10.05.2011
1 Antwort
....
ich habe sie immer schlafen gelassen und mit 6 wochen war nachts ruhe und sie schlief durch .... von 21:30- 6 uhr damals .... !!! probiere es doch auch vll klappt es ja sie schläft ja so schon schön lang wenn du es so beschreibst
Princess207
Princess207 | 10.05.2011

ERFAHRE MEHR:

wecken ja oder nein?
28.10.2011 | 18 Antworten
Wann kinder zusammen schlafen lassen?
06.08.2011 | 4 Antworten
kind (18monate) schreien lassen?
01.01.2011 | 17 Antworten
Schlafen-schreien lassen
23.09.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading