Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar!

Amancaya07
Amancaya07
04.05.2011 | 29 Antworten
Es gibt heute fast überall Kameras. Wie man heute wieder sah (RTL) saßen Menschen rum und sahen zu wie jemand zusammen geschlagen wurde. Alle die durch die Kameras aufgenommen werden sollten in den Medien erscheinen damit sie auch strafrechtlich verfolgt werden können. Würde mir sowas je passieren ich würde alle suchen die dabei zusahen! Und die Täter würde ich in einem Boxring sperren und ihnen einen erfahrenen Boxer gegenüber stellen. Da wird denen mal richtig die Fresse poliert.Der Staat tut ja nichts und ich spreche aus Erfahrung. Mein Mann wurde vor fast 3 Jahren brutal zusammen geschlagen von 8 Leuten (wie mutig die doch sind) Einfach so. (ist eine Stadtbekannte Schlägergruppe hier) Angeblich wurden nie schuldige gefunden wobei es hinreichende Hinweise gab. Einen erwischte man doch ratet mal was dem passierte? ...ja nichts... Weil der Täter weitere Starftaten anhängig hatte und er schon dafür 2 Jahre in Knast kommen sollte ist unser Fall geringfügig. Das Strafmaß würde sich nicht erhöhen wenn er wegen uns verurteilt würde werden. Klasse deutsches Rechtssystem! Was ist mit den finaziellen Schäden ohne Verurteilung? Nichts. Arbeitsausfall von 6 Wochen, Krankenhaustage, etc etc. Alles zahlten wir und die Täter wurden geschützt. Er mußte nicht mal verraten wer noch dabei war denn es waren ja 8. Achso, mein Mann hatte Nasenbruch, Hämatome an Beinen Oberkörper Hals so groß wie Töpfe, Kieferbruch mit Zahnverlust (ungünstiger Bruch das er 6 Wochen Kieferklemmen hatte und nur Suppe essen konnte) Noch heute hat er Beschwerden denn es brauch Nachbehandllungen weil die Kieferstellung ja verändert ist. Er beist sich ständig selbst, er hat Schmerzen an Zähnen die gesprungen sind etc. Wer hilft einem denn da? Wer zahlt den ganzen Mist? Naja zumindest wollte ich nur mal ausdrücken das diese Menschen der letzte Dreck der Gesellschaft sind! "Auge um Auge" ist da mein Motto!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich habe mir da bisher ncoh keine gedanken drüber gemacht!!!
so spontan habe ich da nru eine gegenfrage an dich: du siehst wie eine gruppe von 8männern, einen mann verprügeln-gehst du dazwischen???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
2 Antwort
ich trage immer ein Pfefferspray bei mir
damit kann man auch grosse Kerle ausser Gefecht setzen... es ist wirklich erschreckend das alles und jeder nur zuschaut... anderseits greift man ein, muss man damit rechnen todgeschlagen zu werden, wie bei dem einen, der nach seinem Tod noch das Bundesverdienstkreuz bekommen hat... ich würde nicht zuschauen, soviel ist sicher
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
3 Antwort
@Krissi86
Hilfeleistung wäre ja schon, wenn man die Polizei anruft @ Amancaya ... ich habe dieses Video gestern auch gesehen. Ich war mal wieder fassungslos. Da sitzt wirklich jemand auf der Bank und sieht sich das "Spektakel" an OHNE sich nur einen Zentimeter zu bewegen !!!! Dann kommen dort zwei "Wachleute" angelaufen ... in einem Schneckentempo, das gibts nicht !!!! Anstatt sie rennen, versuchen die drei Täter festzuhalten ... NÖ nicht !! Ja, und wie du auch sagtest ... heute werden die TÄTER geschützt und die OPFER können zusehen .... ich verstehe das deutsche Rechtssystem nicht !! Hier mal das Video : http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/587kije
Mara2201
Mara2201 | 04.05.2011
4 Antwort
mmh also
als Frau würde ich vielleicht auch nicht dazwischen gehen ... würde aber Polizei mit Handy rufen
corazon_
corazon_ | 04.05.2011
5 Antwort
Es ist furchtbar, allerdings hat jeder, der so etwas sieht,
wahrscheinlich auch eine lähmende Angst in sich, versucht sich unauffällig zu verhalten, um nicht ebenfalls ins Visier der Schläger zu geraten. Dazwischengehen hätte nur Sinn, wenn sich tatsächlich eine überlegene Anzahl Passantenzusammentut und die Schläger wegdrängt. Nur scheint jeder Einzelne sich nicht als möglicher Anteil einer Gruppe zu sehen, die helfen könnte, sondern sich selbst eher allein fühlen. Allerdings wäre eine Möglichkeit, sich umgehend etwas abzuwenden und die Polizei und Rettungswagen zu verständigen. Dabei dringlich machen und schildern, was passiert. DAS dürfte JEDEM möglich sein.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 04.05.2011
6 Antwort
@Krissi86
ja sicher. vor wenigen wochen der fall gewesen. 3 kerle schlugen einen in der dico. ich habe es gesehen und bin schreiend dazwischen. ich habe keine angst vor anderen menschen und vertrau auf mein auftreten. in dem fall ließen sie ab von ihm. es ging um eine frau ;-) männer halt
Amancaya07
Amancaya07 | 04.05.2011
7 Antwort
Naja ich hab mir gestern
gedacht, dass ich net in Berlin leben möchte geschweige denn U-Bahn fahren. Was ich allerdings auch nicht raffe: Die letzten Monate kam es immer wieder in Berlin vor, warum werden da keine Securitys eingesetzt?! Achja, kostet ja Geld. @Krissi, dazwischengehen als Frau bestimmt net, aber wenigstens die Polizei rufen kann man. Oder andere Menschen drauf aufmerksam machen. Wir hatten mal so nen Vorfall am Bahnhof, 3 gegen 1. Ne Freundin sah das und schrie um Hilfe. Keiner hat geholfen, Erst als die Typen auf sie loswollten, weil sie da rumbrüllte wie ne Verrückte, da bewegten sich dann mal 2 Männer und ne Frau rief die Polizei. Aber erstmal gaffen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
8 Antwort
Polizei
anrufen ist denke ich aufjedenfall ein muss in solch einer situation und bis da ist würde/ könnte man versuchen so viele wie möglich zusammen zu holen um schonmal zu helfen. Aber heutzutage wird in den verschiedensten sachen nicht mehr reagiert da wird bei solchen schlägen, unfällen, baby sitzt im auto und vieles mehr weggeguckt und nicht geholfen. Traurig aber wahr.
Becki1000
Becki1000 | 04.05.2011
9 Antwort
@Amancaya07
wäre ich alleine irgendwo unterwegs und hätte meine tochter dabei, würde ich NICHT dazwischen gehen..genauso würde ich meinen mann daran hindern, den "helden" zu spielen! die polizei würde ich anrufen, bzw ich würde glaube ich aus der entfernung lauthals schreien " lasst ihn in ruhe, die polizei ist unterwegs!" vllt auch um andere auf den fall aufmerksam zu machen..... ich war noch nie in so einer situation, fest steht allerdings, das ich nciht dazwischen gehen würde, ich würde aber auch nciht lautlos daneben stehen und wegsehen!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
10 Antwort
@Passwort
Weißt Du, was mich aufregt? Als meine Tochter mit 16 mal angegriffen wurde , fragte ich den Polizisten, der die Anzeige bearbeitete, ob ich Jessi zukünftig ein Pfefferspray mitgeben soll. Er sagte, als Vater würde er dazu raten. Als Polizist müsse er mich jedoch darauf aufmerksam machen, dass dieses Spray eine Waffe sei und sie diese als Minderjährige nicht einmal mit sich führen dürfe. Im Falle wir hätten ihr so ein Spray gegeben und sie hätte es in der Not eingesetzt, hätte sie mit einer Strafverfolgung wegen "illegalem Waffenbesitz" rechnen müssen, sagte uns der Beamte kopfschüttelnd. Wir haben ihr dann immer diese penetranten, billigen kleinen Deos mitgegeben, die mehr Alkohol als alles andere enthalten und bestialisch stinken. War besser, als nichts.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 04.05.2011
11 Antwort
@Mama_von_Romy
sicher, manche frau geht nicht dazwischen. das hat was mit mut, selbstbewußtsein oder überzeugung zu tun. was nicht böse gemeint ist. aber wenn sie sowas sehen, plizei rufen, andere männer ansprechen direkt und die zu hilfe animieren. und die meisten prügelnden männer rühren keine frau an.
Amancaya07
Amancaya07 | 04.05.2011
12 Antwort
@Moppelchen71
richtig so aber ich glaube ich hät auf die anzeige gesch...wegen waffenbesitz. den wem den täter was passiert entscheidet auch ein richter manchmal menschlich ;-)
Amancaya07
Amancaya07 | 04.05.2011
13 Antwort
@Amancaya07
Sagst Du jetzt, aber wenn Du Deinem Kind das gibst, es in der Not das Spray einsetzt und es zu Verhandlungen kommt, bei denen der Täter eine Geld- oder Bewährungsstrafe bekommt und Dein Kind Sozialstunden schieben muss und ebenfalls einen Eintrag im Führungszeugnis hat, der es dann die nächsten Jahre wie eine Verbrecherin verfolgt und bei Ausbildungsberufen, in denen man Führungszeugnis vorlegen muss, wie eine Kleinkriminelle dastehen lässt, überlegst Du Dir auch andere Alternativen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 04.05.2011
14 Antwort
@Amancaya07
Na früher bin ich auch in die ein oder andere Kneipenschlägerei dazwischen gegangen. Aber bei 8 Mann würd ich mir das auch net wagen. Und vorallem weil grad die momentanen U-bahnschläger ja so absolut ohne Grund zuschlagen. Und nix gegen Ausländer, aber ähm die haben bestimmt kaum oder gar keinen Respekt gegenüber Frauen, das hält die dann auch net davon ab, mir was aufs Fressbrett zu hauen. Grad wenn die dann auch noch im Blutrausch sind. Anders kann man das ja net mehr nennen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
15 Antwort
@Moppelchen71
denke bauchgefühl was man da macht. aber das ist auch zu bedenken da haste recht.
Amancaya07
Amancaya07 | 04.05.2011
16 Antwort
Recht haste!
Man könnte doch wenigstens die Polizei rufen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
17 Antwort
@Moppelchen71
ja ich weiss, wird ja auch erst ab 18 Jahren verkauft... mein Mottchen wird eins bekommen, wenn sie anfangt mit fortgehen lieber kassiere ich die Anzeige, wie das einer meinem Mottchen weh macht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
18 Antwort
@Passwort
zumindest hat sie ne alternative bekommen. und das finde ich gut. das zeug im auge ist nicht ohne. wir haben früher salz in den taschen gehabt. hau das mal jemand in die augen. ab dem zeitpunkt als moppel ihrer tochter das ding gab stahlte sie auch ein anderes selbstbewußtsein aus und das allein schützte sie dann weiterhin.
Amancaya07
Amancaya07 | 04.05.2011
19 Antwort
also..
das ist schon alles krass, ich bin auch schon opfer einer solchen gruppe geworden..sie wollten von mir das ich ihnen meinen einkauf gebe (ich war gerade mal 14 oder so...jedenfals sagte ich, nein warum?...so und dann haben sie mich in ne telefonzelle eingesperrt und eine ist mit rein und wollte mir eins in die fresse hauen....ich hab geplährt wie ne blöde, gegen die zelle getreten bis gottseidank ein mann gekommen ist..dadurch rannten sie weg!!!!! Aber mal ne andere frage...wenn ich mich mit pfefferspray verteidige, dann hab ich doch nichts zu befürchten oder??? Ich kann mir aber auch vorstellen, das man in solch einer situation garkeine zeit hat zu sprühen, man hat ja erstmal angst und denkt im mom nicht dran...und die schläger sind schneller wie man denkt! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011
20 Antwort
@NatiundStella
ich hab das Spray immer griffbereit und wenn ich mich nur ansatzweise bedroht fühle hab ich es in der Hand... ich hab es eigentlich wegen freilaufenden Hunden, ich habe panische Angst vor Hunden und bei uns hier nimmt keiner die Leinenpflicht so genau
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

dringend
28.04.2013 | 20 Antworten
Macht sich ein 15 jähriger strafbar,
08.01.2011 | 25 Antworten
Was meint ihr?
14.06.2010 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading