Dreijähriger ertrinkt im Spaßbad

BigMama1985
BigMama1985
27.04.2011 | 23 Antworten
Ein dreijähriger Junge ist in einem Brandenburger Freizeitbad ertrunken. Das Kind aus Polen hatte sich nach ersten Erkenntnissen für kurze Zeit von seinen Erziehungsberechtigten entfernt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Später wurde der Junge leblos in einem Wasserbecken der Freizeitanlage Tropical Islands in Brand gefunden.

Versuche, das Kind wiederzubeleben, scheiterten. Die Kriminalpolizei ermittelt zum genauen Hergang des Unfalls. Der Junge gehörte zu einer elfköpfigen Gruppe polnischer Besucher in der riesigen Kuppelhalle.





Hmm also, wie kann man denn einen 3 Jährigen unbeobachtet in einem Hallenbad lassen..????
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
xx
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2011
2 Antwort
------
Schlimme Geschichte! Wir haben drei Kinder und gehen immer mit drei Erwachsenen schwimmen, dass jedes Kind jemanden hat, der sich um es kümmert!
Noobsy
Noobsy | 27.04.2011
3 Antwort
ja,
oft ist es doch so, das nur eine aufsichtsperson für eine ganze gruppe zuständig ist und sowas sollte verboten werden, is klar das die ihre zwei augen nicht auf alle richten kann!.....Die kinder müssen darunter immer leiden....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2011
4 Antwort
...
kann ich nich verstehen. wir haben auch immer pro kind einen erwachsenen dabei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2011
5 Antwort
Grauenvoll.....*sprachlos*
meine kleine ist 2 und mein Mann Angler...ich mach mir schon ins Hemd, wenn er mit ihr am Fluss oder See nur spazieren geht.....und dann sowas....
Hondurah
Hondurah | 27.04.2011
6 Antwort
..
Das ist total schlimm :( Mein Beileid der Familie.. Wir gehen wir auch immer mit zwei erwachsenen zum Schwimmen, mein LG passt auf Nico und ich auf Emilia auf und ohne uns dürfen die erst garnicht ins Wasser gehen.
Julia1907x
Julia1907x | 27.04.2011
7 Antwort
@NatiundStella
Und die Eltern?? Die müssen doch nach ihrem Kind schauen das sind vier Augen..... plus zusätzlich noch der Gruppenführer der klar nicht auf alle aufpassen kann.. versteh sowas nicht.. Hab auch meine Kids und geh auch mit denen schwimmen, aber da entfernt sich keines einfach so mal für KURZE ZEIT von mir.. schon gar nicht mit 3 Jahren
BigMama1985
BigMama1985 | 27.04.2011
8 Antwort
verstehe ich auch nicht
ich würde meine tochter nicht eine minute aus den augen lassen. als mein sohn noch klein war ist bei uns im schwimmbad auch mal ein kind ertrunken.die mutter und auch viele andere mütter saßen am babybecken am rand, keiner achtete auch das kind....zum glück konnten die den aber wiederbeleben
florabini
florabini | 27.04.2011
9 Antwort
o scheisse ...
Ich arbeite in einem Schwimmbad und sowas passiert sehr viel schneller als man denkt .... meine Kollegen und ich sind schon soooo oft ins Wasser wegen einem Kind .... Mein Beileid den Eltern
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.04.2011
10 Antwort
@BigMama1985
tja, denk sowas nicht!! das geht schneller als du denkst...du bist auch nur ein mensch....du brauchst doch nur einen moment mit deinem anderen kind beschäftigt sein und schon kann der andere weggelaufen sein....Gott bist du ja wohl nicht, nehm ich an! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2011
11 Antwort
@Solo-Mami
jetzt wo du sagst... muss man sich doch auch fragen wo der bademeister war oder nicht?? oder wie läuft das ab in einem hallenbad?
tate
tate | 27.04.2011
12 Antwort
....
Mir ist meine eigene Tochter mal im See untergegangen, ich stand direkt daneben-drehte mich um und wieder um und weg war sie! Es waren nur Sekunden, wir haben sie 5 Meter entfernt hochgefischt! Davon kann sich niemand frei sprechen! Mein Beileid den Eltern!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 27.04.2011
13 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
ach du sch...!
tate
tate | 27.04.2011
14 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
ja, genau das meinte ich...das kann sooo schnell passieren...nur einen moment nicht aufgepasst!...Ich hoffe es ist nichts weiter passiert mit deiner tochter?::::: Wir mütter sind auch nur menschen und die kinder oft unberechenbar... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2011
15 Antwort
@tate
ich kann Dir nur sagen wie es in Berlin abläuft ... Es sind immer mindestens zwei Aufsichtskräfte da, kommt ganz auf die Halle und auf die Anzahl der Becken an. Je größer die Halle, um so mehr Aufsicht. Die Kollegen sind immer vor Ort, laufen ums Wasser - achten aber auch auf die Duschen und Toiletten. Wenn Kurse laufen gibt es zusätzliches Personal ... Im Grunde genommen haben wir einen geschulten Blick, wenn wir aufs Wasser schauen bzw ins Wasser, weil der Blick geht immer hauptsächlich in Richtung Beckenboden ... Naja, meist merken wir wenn was nicht stimmt und in 50% der Fälle sind wir dann im Wasser. Das Problem bei Kleinkindern ist folgendes: wenn sie im Wasser ein Problem haben schreien sie bis zu einem bestimmten Alter nicht und sie strampeln auch nicht - sie gehen unter wie ein Stein und befinden sich in einer Schockstarre. Wenn die Aufsichtskräfte also nicht in dem Moment hinschauen und sich beispielsweise am anderen Ende des Beckens befinden .... tja, Minuten sind entscheidend, ob eine HLW funktioniert oder nicht ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.04.2011
16 Antwort
@Solo-Mami
*schluck* ihr habts ja auch nicht leicht...
tate
tate | 27.04.2011
17 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Als mein Mittlerer zwei war sind wir in unserem Lieblingsschwimmbad ins Wasserbecken gelaufen. Er war an meiner Hand und ich habe einen Moment lang gar nicht gemerkt, dass er so tief im Wasser stand, dass sein Kopf auch unter Wasser war. Er hat sich nicht gerührt. Als ich es gemerkt habe, war ich total erschrocken, hab ihn hochgezogen und er hat einmal tief Luft geholt und dann gegrinst. @Tate: in unserem Lieblingsbad steht ein Bademeister an jedem Becken. Allerdings nicht am Babybecken und den Whirlpools!
Noobsy
Noobsy | 27.04.2011
18 Antwort
re
es ist immer grausam wenn sowas passiert aber das sowas echt schnell geht das stimmt. meiner war einmal nur im schwimmreif ohne schwimmflügel und ich schaute kurz nach rechts da wollte er mir schon unter gehen seitdem darf er auch im schwimmreif nicht mehr ohne schwimmflügel rein denn man kann seine hand nicht ins feuer dafür legen das man niemals eine sekunde wegguckt und genau dann passiert es. da war ich echt geschockt und hatte schon Herzflattern bekommen wobei er nicht mal wrirklich unter wasser war.
Becki1000
Becki1000 | 27.04.2011
19 Antwort
@NatiundStella
Sie reagierte genau wie Judy es beschrieb, lautlos war sie weg-dazu das trübe Seewasser! Erst als wir sie hochrissen, war sekunden lang Ruhe-dann aufgestossen wie ein Mann-und dann gebrüllt! Wochenlang, nur wenn sie Wasser sah! Ich hatte voll das Trauma, sie auch-ich habe meins mit Judys Hilfe bewältigt! Anna half nur Ruhe und immer wieder Wasser anbieten, mitlerweile badet sie wieder gern, aber nie ohne Schwimmflügel-auch wenn die sie nicht vorm ertrinken retten, ich hätte sie damit schneller gefunden! P.S. es war auch ein überwachter Strand!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 27.04.2011
20 Antwort
@tate
Tropical Island ist eine riesige Badeanstalt ... Auch wenn mir Eltern und Betreuer wahnsinnig leid tun - ihr größter Fehler war, dass der Kleine keine Schwimmflügel anhatte. Wenns bei uns voll ist und wir sehen ne Familie, wo die Kinder keine Schwimmflügel haben - wir verteilen da sehr sehr großzügig und die Eltern bekommen auch nen kleinen Vortrag von uns in Sachen Unverantwortlichkeit und was passieren könnte - die meisten haben ein Einsehen und haben beim nächsten Mal welche dabei Ich hab einmal an einem Kind ne Wiederbelebung machen müßen - möchte ich niemals mehr wieder haben :O(
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.04.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading