Kennt ihr das? -positive Erwartung / negative Nachricht-

Mara2201
Mara2201
30.03.2011 | 18 Antworten
Guten Abend zusammen (wink)

Kennt ihr das .. man hat sich mehrere Sachen vorgenommen bzw. plant einige Dinge für die Zukunft .. in einer Sache bekommt man eine positive Nachricht, die anderen Sachen stehen noch aus und man denkt einfach "Perfekt. Jetzt KANN das andere auch alles nur noch klappen!"
Man ist einfach voller positiver Erwartungen und glaubt das alles andere genauso 'einfach' klappt. Man steigert sich irgendwie rein.

Wenn man dann aber in einer anderen Sache eine negative Nachricht bekommt und es nicht so klappt wie geplant, fällt man plötzlich aus allen Wolken und denkt, jetzt geht alles bergab.
Man steht wie vor einem Loch.

Wie geht ihr mit solchen Situationen um ?
Steigert ihr euch rein, wenn ihr voller Glück seid oder bleibt ihr auf dem Boden ?


LG
Mara (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
@KruemelchenLucy
Also eine gesunde Mischung aus opti - und pessimist ! DANKE dir !! TOTAL steigere ich mich da auch nicht rein ... habe schon im Hinterkopf, dass es auch daneben gehen kann ... aber erstmal bin ich zuversichtlich. Wenn es dann nicht so klappt wie geplant, finde ich meist auch schnell andere Wege. Muss man ja dann auch
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
17 Antwort
***
Ich genieße den Moment ! Bin glücklich, sage mir aber grundsätzlich , das nicht alles perfekt laufen wird. Bereite mich darauf vor, dass es nicht so sein wird wie ich es mir wünsche. Umsomehr freue ich mich wenn dann doch alles perfekt läuft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
16 Antwort
@Mara2201
Da hast du auch wieder recht. Na dann drück ich dir fest die daumen, dass es mit der Tagesmutti klappt. LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 30.03.2011
15 Antwort
@teeenyMama
Danke dir ! Wir haben bisher nur bei einem KiGa nach einem U3 Platz gefragt, weil das eigentlich hier der beste KiGa in der Nähe ist und wir sie schon gerne in DIESEM KiGa haben möchten. Nun haben die dort aber nur ein paar U3 Plätze ... und die fangen an, die Kids zu nehmen, die zuerst 2 werden, fangen also im Januar an, gehen die Monate durch, wenn voll ist, ist voll. Philine wird ja erst im August 2 ... somit war das schwierig. Haben aber eine 90% Zusage, dass sie nächstes Jahr dort genommen wird. Ich habe das auch mal gehört mit dem Vertrag vorzeigen, dass man dann einen Platz bekommt ... nur, was bringt mir das, wenn sie in einem KiGa ist, der am anderen Ende der Stadt ist und auch nicht meinen 'Anforderungen' entspricht ?!
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
14 Antwort
...
Also ich bin ein Pessimist und ich gehe IMMER vom schlimmsten aus, denn dann kann mich auch nichts schocken, weil ich mir dann immer sage, "Siehste, haste doch gewusst!" Wenn dann doch mal was klappt, dann freu ich mich natürlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
13 Antwort
@Mara2201
Dann drück ich dir ganz fest die Daumen. Falls es mit der Tagesmutti nicht klappt, hättest du dann die Möglichkeit auf einen U3 Platz? Oder gibt es kaum U3 Plätze bei euch? Mir wurde gesagt, man bräuchte den Arbeitsvertrag bei der jeweiligen KiTa oder KiGa vorlegen und dann stünde der jenigen auch ein U3 Platz zu. Und das mit der Wohnung wird sicher auch klappen. LG *daumenfestdrück*
teeenyMama
teeenyMama | 30.03.2011
12 Antwort
mmmmmm
kenn ich woher. ist bei uns iwie immer so. wenn iwas richtig gut läuft und alles super ist , stellen wir uns schon von vornherein auf ärger ein:) war bis jetzt imma so . haus bekommen, auto kaputt . nur ma n beispiel.... mittlerweile nehmen wir es wies kommt:) und machen das beste daraus
Engels_Mama2010
Engels_Mama2010 | 30.03.2011
11 Antwort
@teeenyMama
Ja *gg* Also, ich habe ja letzte Woche meine Zusage zu meinem 'Traum-Ausbildungsplatz' bekommen ... nun habe ich eine gute Tagesmutter "am Haken" heißt, sie muss noch abklären, ob sie einen weiteren Platz bekommen kann und auf Wohnungssuche sind wir auch. Die Zusage der Ausbildung hat mich einfach soo froh gemacht, dass ich denke, dass der Rest nun auch klappt.
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
10 Antwort
@Mara2201
Als ich grad deine antwort an Deeley gelesen hab, hast du mich glatt an die Wohnungsuche erinnert. Wir hatten eine schöne Wohnung gesehen und der Vermieter sagte uns, dass es klappen würde. Wir freuten uns und ich richtete die Wohnung in Gedanken schon ein. Als wir uns dann wieder beim Vermieter meldeten, hieß es, dass die Wohnung schon anderweitig vermietet wurde. Da hat man sich echt gefreut und schon zu Hause erste Skizzen angefertigt, wie man was stellen würde, damit der Partner und dessen helfer wissen, wo was hin kommt... Und dann ist der Traum geplatzt... Aber du redest vom Beruflichen oder? LG
teeenyMama
teeenyMama | 30.03.2011
9 Antwort
@Mamarama
Ja, also erstmal denke ich auch immer eher negativ. Aber wenn ich dann in einer Sache eine positive Antwort erhalte, enke ich dann erstmal "Toll, dass muss einfach so gut weiterlaufen."
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
8 Antwort
@Mara2201
Ne, ich denke da gar nicht groß drüber nach, wenn ich ehrlich sein soll. Eine Zusage reicht mir schon. Meist klappt bei mir irgendwie alles gerade so. Ich bin wie ne Katze, die immer auf die Füße fällt, dennoch bin ich ein Pessimist.
deeley
deeley | 30.03.2011
7 Antwort
@teeenyMama
Also ich muss auch immer alles fest und genau, bis ins kleinste planen. Zumindestens größere Sachen, die man einfach nicht 'ratz-fatz' aus dem Bauch entscheiden kann. Nee, aber sowas meinte ich nicht. Aber um welche Situationen es sich handelt, ist ja eigentlich sekundär, weil es ja mehrere Situationen gibt, in denen man positive sowie negative Nachrichten/Antworten bekommen kann.
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
6 Antwort
Reinsteigern
Ist bei mir eher umgekehrt. Ich geh fast immer vom Schlimmsten aus, dann kann man nämlich nicht enttäuscht werden. Wenns dann doch anders kommt als erwartet, freu ich mich natürlich wie wahnsinnig. Aber trotzdem, diese Einstellung hat mir echt schon unnötig viele Nerven gekostet. :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
5 Antwort
@deeley
Hmmm ... Wie ist das dann zB wenn du dir mehrere Sachen vorgenommen hast oder planst, in einer Sache hast du schon eine feste, positive Zusage und die anderen Sachen stehen noch aus. Denkst du dann, "ach, das wird eh nichts. " ?
Mara2201
Mara2201 | 30.03.2011
4 Antwort
....
Huhu!! also bei mir ist das total unterschiedlich. manchmal gehe ich locker damit um und dann auch mal zu locker..... und dann aber wieder drehe ich manchmal am rad und die welt geht unter..... ich glaub das hängt von meiner stimmung ab!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011
3 Antwort
Ja, das kommt bei mir auch oft vor...
Aber ich versuche solang was zu rütteln, bis es klappt. Zum Beispiel die Hochzeit. Ich habe noch keinen Kostenüberblick und plane noch. Dann überleg ich, wo kannst du günstiger weg kommen? Obwohl ich dann echt die Kriese bekomme, wenn ich nicht weiter planen kann. Aber in meinem Beispiel schaue ich, dass ich genug Infos bekomme, um alles besser einzukalkulieren. Ich muss immer den Überblick haben. Ich kann überhaupt nicht damit umgehen, wenn ich nur schätzwerte hab. Meintest du eine ähnliche Situation? LG
teeenyMama
teeenyMama | 30.03.2011
2 Antwort
...
Mara, das habe ich so in der Form noch nie erlebt. Da ich ein Pessimist bin, sehe ich grundsätzlich erst das schlechte. Würde eine positive Nachricht gar nicht erkennen.
deeley
deeley | 30.03.2011
1 Antwort
mein mann und ich denken im vorraus immer
negativ, dann fallen wir nicht tief, wenn etwas nicht klappt ;-) wir sind alles in allem eher pessimistische menschen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.03.2011

ERFAHRE MEHR:

ovu test positive schwanger?
19.04.2011 | 7 Antworten
Positive Dermographismus
10.07.2010 | 3 Antworten
Morgens fast positive ovu`s?
18.05.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading