Brauche eueren Rat

Luna1985
Luna1985
29.03.2011 | 16 Antworten
Hallo,

in der letzten Woche ist in meinem Bekanntenkreis etwas schreckliches passiert, eine Freundin hat durch einen tragischen Unfall ihre kleine Tochter 17 Monate alt verloren! Nun ist heute Beerdigung und ich wollte gerne hin gehen! Ich selber bin in der 36 SSW! Was würdet ihr tun? Körperlich geht es mir echt gut und bei uns ist es so das man auch ausserhalb der Trauerfeier dem Gottesdienst zuhören kann! Würde also nicht mit in die Kirche gehen!

Lg Luna1985
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Das tut mir leid!
Was da passiert ist ist echt heftig! Mein Beileid! Und ich verstehe deineGedanken total. Ich würde mir auch komisch vorkommen, aber du kannst nicht zu Hause sitzen bleiben deswegen. Du kannst ja nichts dafür das ihr Kind gestorben ist. Was willstn dann erst machen wenn dein Kind auf der Welt ist? Willste ihr dann ausn Weg gehen? Ich wünsche dir viel Mut für heute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
15 Antwort
@LN710
Genau so sehe ich es auch. Bin damals auch schwanger gewesen. Das heißt jetzt das ich zu keiner Beerdigung gehen darf? Totaler Quatsch. Ich gehe doch dort hin um Abschied zu nehmen und nicht um zu zeigen das ich schwanger bin. Muß jeder selber für sich entscheiden ob er es kann. In welchen Zeitalter leben wir denn? Das war damals, da hatten Schwangere und kleine Kinder dort nichts zu suchen. Aber heute...
Ijoo
Ijoo | 29.03.2011
14 Antwort
@Luna1985
ach so..ja ich versteh nun was du meinst! :O) ich dachte jetzt wirklich rein nur an die Beerdigung nicht an die Zeit danach ;O)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
13 Antwort
***
zeig deine Trauer und geh hin! Wenn Du das Psychisch und Physisch hinbekommst dann sei für die Eltern da. Egal ob Schwanger oder nicht, wenn das bedürftnis hast, dich bei einem kleinen Erdenbewohner zu verabschiden, der jetzt als kleiner Engel über uns alle wacht, dann mach das! Ich fand es damals sehr sehr schwer und will nie nie nie wieder vor einem Kindersarg stehen. LG
minora83
minora83 | 29.03.2011
12 Antwort
@Anilein26
So nahe stehen wir uns ja nicht, ich bin früher mit ihr in Kindergarten, Schule und so gegangen!!! Aber so habe ich jetzt nichts mit ihr zu tun!!! Möchte nur zeigen das ich mitfühle!! i Nein so meinte ich das nicht, sicherlich würde ich meine Kinder nicht mitnehmen ich mein im allgemeinen wenn man das so sehen würde dürfte sie keinen Kontakt zu leuten haben die Kids haben oder welche bekommen verstehst du wie ich das meine!!!
Luna1985
Luna1985 | 29.03.2011
11 Antwort
@Sweety-383
heißt also sie soll den Eltern künftig aus dem Weg gehen?! Doch das ist quatsch in meinen Augen... Wie gesagt - hatten das hier auch. Okay, der kleine war 5 wie er gestorben ist. Sie wohnen direkt gegenüber. Grade für die Eltern was es wichtig dass wir dabei waren und uns nicht versteckten. Sie freuten sich wie die andern Nachbarn über die Geburt, bangten am Anfang mit uns , beteten für uns mit wie wir für sie damals. Ich muss mich doch nicht für meinen "prallen" Bauch bei sowas schämen. Und ich denke die Eltern wissen auch bei den andern Leuten dass die zb kleine Kinder haben oder so - dann dürfte da auch keiner hingehen. Und - durch sie habe ich gelernt vieles lockerer zu sehen. Mein Kleiner war oft krank, hat Asthma, Neuro, versch. Lebensmittelallergien, oft Lungenentzündungen, ein Virus der immer wieder kommt .
taunusmaedel
taunusmaedel | 29.03.2011
10 Antwort
dann geh...
hin und mach es so wie du es hier gesagt hast....wenn du dich gut damit fühlst. das wird schon!ich wünsch dir kraft. sicher wird es mal eine zeit geben irgendwann-wo ihr darüber reden könnt...wie es den jenigen geht und welche ängste du hast/hattest bezüglich der trauerfeier.sie werden dir sicher nicht den kopf abhacken.wäre ich an der stelle, der gedanke würde mir garnicht kommen, wenn da die bekannte freundin oder wer auch immer, da stehen würde und an der beerdigung teilnehmen würde und sie schwanger wäre....dass das jetzt echt beschissen ist.du bist du...nur hast du nen dicken bauch.das hat doch nix mit komisch aussehen zutun, weil jemand gestorben ist
LN710
LN710 | 29.03.2011
9 Antwort
@Luna1985
naja deswegen habe ich ja auch gesagt, letzten endes ist es deine Entscheidung ich persönlich, für mich selbst, wüsste nicht ob ich da hingehen würde... kommt halt immer auf die Situation an, wie nah ihr euch steht und das ganze.. ich kann dir nur sagen wie ich es sehen würde. wenn du da hingehen möchtest, machst du das so oder so ;O))) naja glaubst du das andere Trauergäste ihre Kinder mit auf die Beerdigungen nehmen?? ich habe meine Kinder nicht mit auf die Beerdigung meiner Tante genommen..ich konnte es nicht! Denn es ist für mich ein sehr sehr trauriger Ort und ich wollte nicht das meine Kinder sehen wie ich weinend zusammensinke... ich habe ihnen das erklärt und damit war es dann gut...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
8 Antwort
@Anilein26
ja klar hat sie ihr kind verloren, aber dann dürfte ja niemand der Kinder hat oder welche bekommt da heute hin gehen!!!! Oder????? Ich glaube auch nicht das Sie irgendwen wahr nimmt der dort ist!!!! Sie hat auch noch ein kleines Kind das jetzt 3 Monate ist!!
Luna1985
Luna1985 | 29.03.2011
7 Antwort
@LN710
mein erster Gedanke sagte mir von vorne herein da gehst du hin!!! ich finde das auch schwachsinnig zu sagen das eine schwangere auf einer beerdigung nichts zu suchen hat!!! Ich mein ich halte mich eh im Hintergrund!! bei uns ist das so das in der halle nur die familie sitzt und halt die älteren leute und draussen stehen dann alle anderen die über lautsprecher die Trauerfeier verfolgen können!!Wir bleiben eh draussen stehen und ans Grab gehen wir auch nicht weil die Angehörigen das nicht möchten das man dort Beileid wünscht!!! Ich will einfach nur dabei sein!! Hört sich zwar doof an aber ich stelle mich ja nicht dahin und präsentiere mich, ich halte mich zurück!!!
Luna1985
Luna1985 | 29.03.2011
6 Antwort
@taunusmaedel
Meine aussage war ganz und gar nicht quatsch! Sicherlich ist das der lauf des lebens, aber gerade wenn ein so kleiner Mensch stirbt, würde ich den Eltern meinen prallen Bauch nicht präsentieren! Aber gut, am ende muß es jeder selbst wissen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
5 Antwort
hmmmm
das iss eine schwere Entscheidung.. ich war auch auf der Beerdigung meines Schwiegervaters in der 36ssw...aber er war wie mein eigener Vater... meine Familie wollte mich gerne dabei haben.. das war aber nun mal mein Schwiegervater! aber wenn man bedenkt, deine Freundin hat ihr kind verloren..ich weiss nicht ob es so gut ist wenn du dann dabei bist?... Versteh mich nicht falsch..aber es ist ein Kind gegangen, du hast ein kleines in dir, eine trauernde Mami und eine schwangere..das passt nicht so ganz oder? zum schluss fühlt ihr euch beide vielleicht nicht mehr gut... aber letzten endes musst du entscheiden was für dich und dein kind am besten ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
4 Antwort
naja....
davon abgesehen, sie kann ja nix dafür das jemand gestorben ist aber sie gleichzeitig schwanger ist...!das ist der lauf des lebens-so hart wie das klingt!auch wenn es sicher furchtbar traurig ist-aber ich denke keiner wird dich wegen deiner ss verurteilen wenn du zur beerdigung gehst!ist doch quatsch.wer sowas falsch auffassen tut, ist für mich ein einfacher mensch! was hast du denn für ein gefühl-was sagt dein inneres?dein erster gedanke!????
LN710
LN710 | 29.03.2011
3 Antwort
.....
Als ich schwanger war ist unser Nachbarskind gestorben und ich bin mit auf den Friedhof gegangen. Konnte zwar nicht direkt ans Grab , aber ich war auf dem Friedhof weil es mir damit besser ging als wenn ich daheim geblieben wäre. Ebenso ist in der SS meine Oma gestorben. Ich war am Totenbett, mit auf Beerdigung und direkt am Grab - mit allem anderen wäre ich selbst nicht zurecht gekommen. So konnte ich mich verabschieden und ihr noch mitgeben dass bald ein weiteres Enkelkind zur Welt kommt und sie das bitte "von oben" beschützen solle... Wenn du es dir zutraust, dann geh mit. Und ich finde es spricht auch nix dagegen in die Kirche mitzugehen. Grad das Argument unten "Sieht ja schon a bissle blöd aus, da geht ein Mensch und du trägst ein neues in dir. Einige könnten das falsch auffassen." Find ich quatsch. Einer kommt... einer geht... so ist das Leben. Tod und Trauer gehören genauso dazu wie Freude über neues Leben.
taunusmaedel
taunusmaedel | 29.03.2011
2 Antwort
Nicht hingehen!
So hart wie es klingt, Schwangere haben bei einer Trauerfeier nix zu suchen. Als ich damasl Schwanger war und ein sehr guter Kumpel von uns gegangen ist, wollte ich auch hin, aber alle haben mir abgeraten und gesagt, tue es nicht. Und ich kann es verstehen. Sieht ja schon a bissle blöd aus, da geht ein Mensch und du trägst ein neues in dir. Einige könnten das falsch auffassen. Auch wenn es hart ist und dich auch sehr mitnimmt, aber in der SS sollst ja am besten nur positive Gedanken haben, also weiß ich nicht ob da so ein trauriges Ereignis das beste für dich wäre. Das ist natürlich nur mein gut gemeinter Rat an dich, entscheiden mußte es im endefekt selber...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011
1 Antwort
huhu
wenn ich hrlich bin wäre es in deiner situation nit gut da hin zu gehen.war vor 2 jahren auch auf einer kinderbeerdigung und mir hängt es heute noch nach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Brauche Rat
12.08.2012 | 6 Antworten
brauche euren rat
03.08.2012 | 17 Antworten
brauche rat
21.07.2012 | 6 Antworten
Brauche Rat ihr lieben
04.07.2012 | 6 Antworten
Brauche rat zum Einpullern!
19.06.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading