Japan: Erste Folgen für uns!

Moppelchen71
Moppelchen71
25.03.2011 | 19 Antworten
Ich habe in den letzten zwei Wochen viele Meinungen hier über die Katastrophen in Japan gelesen und war teilweise entsetzt, mit welcher Ignoranz Menschen um uns herum, hier im MW, zum Besten gaben, dass sie „keinen Sinn darin sähen zu helfen“, „Was haben wir damit zu tun?“, „Erst sollte man uns helfen, bevor man denen das Geld in den Rachen wirft!“ ..
Viele solcher Sprüche fielen.
Warf jemand ein, dass auch wir von Japan mit abhängig sind, weil unsere Wirtschaftsstrukturen eng verwoben und voneinander abhängig sind, wurde derjenige sogar belächelt. Wir wären eigenständig genug, es auch ohne Japaner zu schaffen.
Eine furchtbare Arroganz der Menschen, die in ihrem Stolz die Realität nicht sehen wollen!

Und nun ist es bereits soweit: Es beginnt in der Automobilbranche.
Deutschen Autoherstellern droht die Kurzarbeit, da wichtiges Zubehör aus Japan nicht geliefert werden kann. Weitere Wirtschaftszweige werden folgen.
Da kann man nicht mal eben sagen „Na und, holen wir es uns aus China oder Indien!“, wie es so häufig geblökt wurde. Diese Länder können nicht spezielle Maschinen mit einem Fingerschnipp herzaubern und aus dem Handgelenk etwas beginnen zu produzieren, was für sie bisher Neuland war. Das benötigt lange Forschungs- und Entwicklungszeiten.

Vielleicht, ja vielleicht wird jetzt dem Einen oder Anderen von denen, die am lautesten gepfiffen haben, wenn wir hier um Sachspenden nach Japan aufgerufen haben bewusst, dass wir, wenn wir Japan helfen, auch ein Stück uns selbst helfen. Jeder dicke Pulli, jede Decke, rettet nicht das Land Japan. Aber es kann einen Menschen in Japan wärmen, ihm die Zuversicht geben, nicht vergessen zu sein, sich nicht aufzugeben und an eine Zukunft zu glauben, in seinem Land und dessen Wirtschaft.

Wir können mit ein paar Sachspenden nicht Japan retten, aber wir können wenigstens etwas tun, während Andere uns von oben herab belächeln und vielleicht eines Tages feststellen müssen, wie Recht wir doch hatten, wenn das Schreiben „Kurzarbeit“ vom Arbeitgeber ins Haus flattert.
Wenn Ihr also nicht um der Menschen in Japan helfen wollt, dann helft ihnen um Eurer selbst Willen. Egal aus welchem Beweggrund, aber helft bitte!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@Valkyre
Weißt Du, ich kann EINIGE Deiner Argumente nachvollziehen und werde in diesen Punkten sagen "Ansichtssache". Vieles ist aber rein spekutativ, was Du als Argument vorbringst und es ist mir zu müßig, darüber nun zu diskutieren. Niemand zwingt Dich etwas zu geben und gut. *kopfschüttel*
Moppelchen71
Moppelchen71 | 26.03.2011
18 Antwort
@Moppelchen71
ich bin nicht Ignorant nur man muss auch mal begreifen dass iwann in absehbarer Zeit Deutschland auch mal am Ende ist finanziell wie wirtschaftlich u DANN auch kein Japan oder Griechenland oder Amerika kommen wird u sagt: Ach koooooomt hier habt ihr jeweils 100milliarden Starthilfe für den Anfang! Und so ist das Leben nun mal, man GIBT u man NIMMT.... aber NUR Geben funktioniert nicht ES FUNKTIONIERT NICHT... und das ist Realismus!!! Und Ignoranz ist wenn mir das as dort geschieht EGAL ist u mich keinerlei Berührt u Bewegt. So ist es aber nicht...ich find es schlimm JA sie bekommen Hilfen zurecht FIND ICH VÖLLIG I.O. aber von MIR bekommen sie nichts WARUM auch Sachspenden kommen nicht da an wo sie hinsollen, Gewollt werden NUR GELDspenden, die bekommen sie aus MEINER DEINER unserer allen Geldbörsen FERTIG, somit ist das Thema für mich ein Rang nach Hinten gerückt.
Valkyre
Valkyre | 26.03.2011
17 Antwort
@Moppelchen71
ich helfe diesem Laand u den ganzen anderen Ländern doch...sie bekommen doch Geld GENAU DAS WAS SIE WOLLEN U BENÖTIGEN..... hilft mir denn jemand wenn ich mal meine Miete nicht mehr zahlen kann weil ich keineArbeit mehr finde ich vllt krank werde ODER WEIL MIR KURZARBEIT DROHT bzw SIE MICH BETRIFFTusw?Hilft mir da etwa jemand mit Spenden?....sowas hat nichts mit Ignoranz zutun, sondern ganz einfach mit Realismus. Japan bekommt HILFEN von uns u das muss reichen wir sind doch nicht das einzigste Land was finanziellen Hilfen usw zur Verfügung stellen kann.Irgendwann reicht es.... hier in Deutschland sind sehr sehr viele Menschen auf eine warme Küche bei der Arche u verschied. Einrichtungen angewiesen sowie auf Kleidung aus Sammelspenden DASS IST WICHTIG das ist TRAURIG u DAS BETRIFFT UNS , hierfür müsste tagtäglich AUFGERUFEN werden für Spenden.Wird es aber nicht sondern nur zu versch. Anlässen 2mal im Jahr DARÜBER SOLLTE man sich Aufregen u Erschüttert sein
Valkyre
Valkyre | 26.03.2011
16 Antwort
@Valkyre
Ich drücke DIR ganz fest die Daumen, dass DEIN ARBEITSPLATZ oder der Deines Partners nicht ebenfalls unter Bedrohung stehen wird, wenn die weiterreichenden Folgen für unsere Wirtschaft Firmen zwingen, die Arbeit nieder zu legen, weil wichtige Produktionswege nicht beschritten werden können, da man dabei auf Zulieferungen aus Japan angewiesen ist. BMW steht bereits vor der eventuellen Kurzarbeit. Ebenso andere Automobilhersteller. Und die Autobranche ist erst der Anfang. Verherender wird es in der Multimediabranche, mit all ihren Abzweigungen. ABer heute fragt man nicht mehr "Wer braucht Hilfe, wo soll ich mit zupacken?" sondern eher "Was bringt es MIR, wenn ich helfe, was habe ICH davon?" DAS ist unsere ignorante Gesellschaft, die erst dann bereit ist etwas zu tun, wenn sie selbst etwas abbekommt!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 26.03.2011
15 Antwort
RE
denn das Geld aus den Rettungspaketen bekommt Deutschland auch nie wieder zurück. Ich helfe gern aber irgendwann sollte man auch erstmal an sich u sein eigenes Volk denken. Deutschland ist das meist zahlendste Land aus der EU MAL WIEDER... da red ich jetzt nur für Japan...ich lass Griechenland etc mal außenvor. Ich bin kein ignoranter Mensch keinesfalls ich helfe gern in meinem EIGENEN Land hier herrscht ebenfalls Elend WO KEINER HINSCHAUT. Und ich bin bestimmt auch kein Mensch der von Wirtschaft u Arbeitsleben keine Ahnung hat, sondern ich bleibe Realistisch. Irgendwann ist es mal gut... den UNS wird auch KEINER dieser Ländern einmal RETTEN wenns mit uns zu Ende geht...bzw zu Ende gegangen ist, zu ende GEHEN tuts ja schon mit dem feinen Deutschland. Japan bekommt von mir persönlich u bewusst KEIN bisschen Hilfe..es ist schlimm aber hier in Deutschland gibts für mich ebenfalls große traurige Baustellen wo ich helfe wenn ich kann besonders wenn es um unsere Kinder geht
Valkyre
Valkyre | 25.03.2011
14 Antwort
@keki007
Nein! Japan lehnt nicht jede Hilfe ab. Im Gegenteil Japan hat erstaunlich schnell - noch bevor das ganze Ausmaß wirklich absehbar war - um internationale Hilfe gebeten. Hilfe, die auch kam. Allerdings hat Japan auch versucht, Einsätze zu koordinieren und auf ihre Sinnhaftigkeit geprüft. Auch die Hilfstruppen hatten ihre Probleme. Das THW ist z.B. gar nicht bis zu ihrer eigentlichen Bestimmung vorgedrungen , weil die Zerstörrung so groß war, dass sie einfach nicht das geplante Einsatzgebiet erreichen konnten. Japan als Wirtschaftsland gehört nicht zu den klassischen Einsatzorten, so dass die verschiedenen Einheiten i.d.R. auch niemanden mitbringen konnten, der die Landessprache spricht usw. Daher hat die japanische Regierung einzelne Organisationen abgeleht, da die Sinnhaftigkeit des Einsatzes nicht gewährleistet ist/ war... In den Medien wurde das dann aber ein bisschen aufgebauscht...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 25.03.2011
13 Antwort
ich ging eig davon
aus das Japan keinerlei Hilfen annimmt!?.... ich weiß ehrlich gesagt auch nicht was das mit Ignoranz zu tun hat diese Sprüche sind hart u für viele Unangebracht ABER die kriegen doch schon haufen Geldspenden von uns, wo wir nicht mal gefragt werden, das wird einfach aus unseren Geldbörsen gezupft inform von MILLIARDEN-Rettungspaketen deren Löcher der liebe deutsche Steuerzahler füllt. DAS IST FURCHTBAR und das ist TRAURIG, weil sogar die Kinderskinder DAFÜR noch zechen müssen. Und noch was kleines am Rande...Kurzarbeit wäre dieses Jahr auch so wieder gekommen das hat NICHTS mit Japan zu tun letztes Jahr hieß der Grund noch WIRTSCHAFTSKRISE...dieses Jahr heissts Japan u nächstes Jahr wird es wieder einen anderen Namen bekommen.So also warum soll ich Decken etc SPENDEN wenn MIR das Geld ungewollt doch eh schon aus der Geldbörse gezogen wird u als DANKESCHÖN ich noch MEHR Schuldenlast auf den Schultern trage u diese weitergebe an mein Kind.Nee du das is keine Igno
Valkyre
Valkyre | 25.03.2011
12 Antwort
...
Was ich fast schlimmer finde ist, dass bei einer Katastrophe, die ein Land heim sucht, das sonst keine derartigen Probleme hat, die Medien damit ihre Quoten hoch jagen, während Länder, in denen Menschen immer in solcher Not leben, sonst keine oder kaum Beachtung kriegen. Da gibts auch keine Million Spendenaufrufe... Fast genauso schlimm finde ich aber, dass mit der Katastrophe jetzt in Deutschland Wahlkampf betrieben wird, aber das ist ein anderes Thema.
Myrmidone
Myrmidone | 25.03.2011
11 Antwort
..
ja, war auch ziemlich geschockt, was manche so für einstellungen haben und dabei geht es hier nicht nur um meinungsaustausch sondern das ist wahrscheinlich deren grundeinstellung - ignoranz -. schlimm !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2011
10 Antwort
...
ja solche Kommentare machen wütend... da stellt sich einem auch die Frage warum man solchen Menschen helfen sollte, wenn die selber nicht bereit sind zu helfen. Es ist für mich nicht nachvollziehbar wie es einem absolut egal sein kann wenn tausende von Menschen irgendwo leiden. Die Leute sollen mal die Scheuklappen abnehmen und sehen das es mehr auf der Welt gibt als nur die gewohnte Umgebung! Zumal man ja nicht vergessen darf, dass die Menschen in Japan ja wohl auch völlig unverschuldet in diese Situation geraten sind. Und wer schon mal einen Japaner kennen gelernt hat weiß auch was für ein liebes und nettes Volk sie sind. Es gibt selten solch freundliche Menschen wie dort! Wir werden definitiv Sachen spenden, da es uns finanziell leider nicht möglich ist. Aber wenigstens etwas kann man tun oder zumindestens versuchen!
jeanny2611
jeanny2611 | 25.03.2011
9 Antwort
ich dachte
eigetnlich japan lent jede hilfe ab??? bin wieder nicht am neuesten stand der dinge wie?
keki007
keki007 | 25.03.2011
8 Antwort
@madmuddi
Schau bitte mal in meine Antwort an larajoy666, da habe ich einen Link zur MW-Hilfsgruppe für Sachspenden nach Japan eingestellt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 25.03.2011
7 Antwort
@larajoy666
ich höre auch an so vielen verschiedenen Stellen, wo ich schon Sachspenden abgeben wollte , nein, Sachspenden wollen wir nicht, wir wollen nur Geld. Wenn ich frage, warum sie keine Sachspenden haben wollen, kriege ich zur Antwort, weil das ein zu großer logistischer Aufwand ist. Es gibt Menschen, die haben Sachen im Keller stehen, für die sie keine Verwendung haben, aber andere sie dringend brauchen können, und da ist dann der Aufwand zu groß für. Ich finde das sehr traurig und schade.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 25.03.2011
6 Antwort
@larajoy666
http://www.mamiweb.de/gruppen/835811_japan-sach-spendengruppe.html Diese Gruppe ist dabei, einen Sachspendentransport zu organisieren. Es ist alles andere als leicht, aber sie kämpfen darum, die Sachen in die Katastrophengebiete zu bekommen. Vielleicht magst Du Dich da mit organisieren? Es kommt nicht darauf an, wie viel jeder Einzelne tut, sondern nur darauf, dass man überhaupt etwas tut
Moppelchen71
Moppelchen71 | 25.03.2011
5 Antwort
wohl wahr
meist kommen solche kommentare von menschen mit sehr engem horizont und leuten die sich nicht auskennen, da sie von wirtschaft und arbeitsleben keine ahnung haben. hauptsache die bekommen weiter ihre stütze seit die schulzeit vorbei ist. sowas wird sich auch nie ändern. sachspenden: würd ich auch gern, aber der transport würde wieder geld kosten und da japan wirklich sehr weit weg ist, denke ich dass es aufwendiger ist als decken etc aus japan ausserhalb der krisengebiete zu beschaffen. kann mich aber auch irren. ich sehe kurzarbeit und börseneinbrüche auf uns zukommen. hab geld gespendet , ansonsten bleibt abzuwarten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2011
4 Antwort
....
also ich hab gestern erst wieder meinen schrank ausgemistet und hab etliche kartons voller sehr gut erhaltener klamotten zusammen bekommen..sachen die ich schon ewig nich mehr anhatte aber alle noch okay waren..und wat sollen die bei mir im schrank hängen, einstauben und platz wegnehmen? hab die ganzen kartons direkt ins auto geschleppt und heut morgen zum drk gebracht die hier sachspenden für japan entgegennehmen..
gina87
gina87 | 25.03.2011
3 Antwort
das problem das ich habe ist
dass ich gerne mit sachspenden helfen möchte aber jeder mir sagt es wird nur geld benötigt. leider kann ich mit geld nicht dienen aber ich täte sehr gerne sachspenden spenden. ist mir schon klar dass das auch uns trifft früher oder später, schlimm wenn manche leute so gefühlskalt sind.
larajoy666
larajoy666 | 25.03.2011
2 Antwort
----------
Ich ärgere mich auch sehr über Kommentare, die ihr hier und zB bei Facebook gelesen hat! Die Menschen sind voller egoismus!
Noobsy
Noobsy | 25.03.2011
1 Antwort
ja
super geschrieben....aber nein uns hilft ja auch keiner, warum sollten dann wir helfen...genau den satz höre ich im mom sehr oft!!!..wie gefühlskalt kann man denn durch die welt laufen!! hauptsache uns geht es gut, was mit dem rest der welt ist, juckt mich nicht!...Alles nur noch lächerlich....ich hoffe auch das so viele menschen wie möglich, den armen menschen in japan helfen werden! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2011

ERFAHRE MEHR:

jungs folgen wem?
03.07.2012 | 9 Antworten
ausschabung und die psychischen folgen
27.02.2012 | 7 Antworten
Folgen nach Beinahe-Ertrinken
26.06.2010 | 14 Antworten
Folgen vom trinken?
15.05.2010 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading