Intergrativen kindergarten vs regel kindergarten hier im dorf LANG

herzchenx3
herzchenx3
21.03.2011 | 17 Antworten
das ist eine gute frage..
was meint ihr und zwar folgendes letztes jahr im oktober haben wir durch ein mrt vom schädel erfahren das unsere süsse motte eine cebrale hypertonie hat an den beinen!
sprich man wird nie wissen ob sie laufen kann.
sitzen und krabbel kann sie auch nicht!
sie läuft nur an der hand mit ihren orthesen!
sie bekommt 1-2 mal wöchentölich krankengymnastik 1 mal in der woche frühförderung und 1 mal die woche ergotherapie kommt jetzt noch dazu!und die ärtzte meinen das sie auch irgendwann logopädie bekommen soll!
sie könnte in einem intergrativen kindergarten gehen das wäre von halb 8 bis halb 4 dort im kiga sind alle theapeuten die sie braucht und das dort alles auch behindertengerecht ausgestattet ist ist ja logisch bei einem intergrativen kiga!
der kiga kosten monatlich 157 euro und 10 euro frühstücksgeld plus pro mittagsmalzeit an die sie teilnimmt kostet 2 euro! mein lebensgefährte und ich ahben beide keinen füherschein und ich müsste sie jeden tag mit dem bus hinbringen ist ja auch kein problem haben ja den behindertenausweis und somit bezahlen wir ja nichts!blos wenn ich wieder zurück fahre (also wenn ich sie in den kiga gebracht habe )da muss noch abgeklärt werden ob ich das bezahlt bekommen weil das wären für mich 7, 20 am tag die noch dazu kommen!
oder sie geht hier in dorf in den kiga dort muss ich sie nicht fahren sondern kann zu fuss gehen aber die therapeutischen möglichkeiten sind dort nicht ! sprcih alles muss am nachmittag erledigt werden!
i h bin total hin und her gerissen und weis nicht was wir machen sollen ob regel kindergarten oder einen intergrativen ?!
ich soll bis freitag bescheid geben ob ich den platz für den ikt kiga nehmen mag!
mein lebensgefährte wurde letzten monat von der firma übernommen (er war vorher bei der zeitarbeits firma)
vorher hatten wir noch was vom amt dazu bekommen was geweg fällt !
er hat diesen monat seine erste lohnabbrecvh nung bekommen wo wir jetzt antrag stellen wollen für wohngeld also eigt. wissen wir noch nicht mals wie viel haben wir im monat zu verfügung und vom antrag auf pflegegeld habe ich auch noch kein bescheid bekommen!
und ob ich den kiga bezahlt bekomme weis ich ja auch nicht!also sprich muss ich bis freitag blind entscheiden welchen kiga ich nehme !
welchen würdet ihr nehmen ?achso meine tochter ist jetzt 2 jahre und 2monate alt!rechtschreibfehler bitte überlesen und sorry das es so lang ist aber über euer meinung bin ich gespannt und ich hoffe ihr könnt mir einwenig helfen ganz lieben gurss herzchen =)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
alsooooo
das betreuungsangebot in einem integrativen kindergarten ist natürlich klasse, auch die förderung und alles. ich kenne dein kind nicht und weiß nicht wie es sich verhält, wie es auf andere zugeh und wie es vom wesen ist, aber ich muss sagen das ich zu einem "normalen" kindergarten tendieren würde.... wenn du nicht arbeiten gehts kannst du sie zb nur bis 12 uhr mittags bringen und die therapieen die sie braucht nachmittags machen. ich kenne einen jungen, der wurde mit "offenem rücken" geboren... da wusste auch keiner ob er je laufen kann, aber er hats geschafft . der junge war erst in einem integrativen kindergarten, aber der wrude er immer wie der behinderet behandelt, zumindest hat die mutter das so erzählt, sie fand es ganz schlimm, den geistig ist ihr schatz fit. nun geht er in einen nomalen kindergarten, und da ist er super glücklich. man kann eine spezielle erzieherin/pflegerin einstellen lassen in dem normalokindergarten. lg
DooryFD
DooryFD | 21.03.2011
16 Antwort
Dann greif zu!!!
Und frag mal wegen der Abholung mit dem Bus/Taxi.....wenn die Eingewöhnung vorbei kannst du sie bestimmst auf diesem Wege in die Kita bringen lassen, wenn du sie 2mal pro Woche selber hinbringst und abholst eine super Idee....
JonahElia
JonahElia | 21.03.2011
15 Antwort
@JonahElia
Hey ich habe ja schon die zusage für den platz das ich ihn haben kann ich muss bis freitag bescheid geben ob ich ihn nehmen mag bei uns nehmen sie kinder ab 18 monate =)
herzchenx3
herzchenx3 | 21.03.2011
14 Antwort
@JonahElia
bei uns nehmen sie ab 2 jahren :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 21.03.2011
13 Antwort
ich arbeite in einem integrativen kdg in ö
und ich kann es jeden nur empfehlen! gibt es vielleicht die mglk deine tochter an einer bustor für die hin- und rückfahrt anzumelden? bei uns wird diese bustour jeden tag von zivildiener vom samariterbund gefahren und diese kosten übernimmt sogar der kdg und genau genommen nehmen fast alle kinder mit erhöhtem förderbedarf dieses angebot in anspruch... grundsätzlich spricht doch für den integr. kdg die lange betreuungszeit, oder? da könntest du vielleicht in der nähe wo teilzeit arbeiten... außerdem glaube ich, dass es den kindern mit beeinträchtigung gut tut, auch andere kinder mit defizite zu erleben und zu sehen... sie lernen, dass jeder was anderes haben kann und rutschen nicht so in die außenseiterrolle natrülich kann dein kdg vom ort auch gut sein, wie steht dieser kdg integration gegenüber? wäre deine tochter willkommen? lg mia
Mia80
Mia80 | 21.03.2011
12 Antwort
Kenne es eigentlich nur,
dass integrative Gruppen Kinder ab drei Jahren aufnehmen, ist du sicher, dass du sie dort schon dieses Jahr hinschicken kannst???
JonahElia
JonahElia | 21.03.2011
11 Antwort
---------
Definitiv der integrative Kindergarten! Dort wird sie nach ihren Fähigkeiten gefördert!
Noobsy
Noobsy | 21.03.2011
10 Antwort
....
ich würde mich meinem kind zuliebe für den integrativen kindergarten entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2011
9 Antwort
Hallo
kann dich sehr gut verstehen... Aber sie ist noch relativ klein, da würde ich auf jeden fall auch zu dem integrativen Kiga raten. Wer weiß wie sie sich entwickelt, vielleicht kann sie später noch wechseln. Ein großer Vorteil sind auf jedenfall die kleineren Gruppen, intensivere Betreuung durch höheren Personalschlüssel und das heilpädagogisch geschulte Personal. Will nur mal noch ne Anmerkung machen: finde das deine Kleine schon ganz schön viele Therapien bekommt. Also Physio und Frühförderung ist ja auch wichtig, aber manchmal ist ein Nachmittag auch sehr wertvoll. Aber falls du dich für den integrativen Kiga entscheidest, fällt ja die extra Frühförderung schonmal weg. Alles Alles Gute für euch!!!! LG
Jacqueline_84
Jacqueline_84 | 21.03.2011
8 Antwort
....
also meine freundin ihre tochter geht auch in so ein kindergarten sie wird jeden morgen abgeholt und nachmittags wieder nach hause gefahren ...sie müssen den kitaplatz nicht bezahlen nur das essen...
emily-arianhope
emily-arianhope | 21.03.2011
7 Antwort
@Maulende-Myrthe
TheBigL
TheBigL | 21.03.2011
6 Antwort
Arbeite als Logopädin
in einem integrativen Kiga, bei uns werden die integrativen Kinder auch vom Taxi oder Bus abgeholt.....Die kleinen Gruppen und die Therapien auch innerhalb des Gruppengeschehens sind viel Vorteilhafter, sie bekommt dort die Zeit und Aufmerksamkeit, die sie braucht-ihr übrigens auch LG
JonahElia
JonahElia | 21.03.2011
5 Antwort
Immer für das Kind entscheiden
Ich weiß, das ist leicht gesagt, aber ich würde alles dran setzen, um das möglich zu machen, dass meine Tochter die bestmögliche Förderung bekommt und wenn ich dafür Klos putzen müsste. Es ist so wahnsinnig wichtig, dass sie von Anfang an die Förderung bekommt, die das Beste aus ihr raus holt. Nur so hat sie eine Chance, später ein einigermaßen normales Leben zu führen. Langfristig gesehen ist das für sie UND für euch ein Vorteil, auch wenn ihr es euch heute vom Mund absparen müsstet. Ich würde diese Woche alle Telefonate führen und möglichst viel in Erfahrung zu bringen, wie ihr es stemmen könnt bzw. was ihr für Unterstützung erwarten könnt. Ihr glaubt nicht, was die frühe und optimale Förderung bei Behinderungen bewirken kann. Ein früherer Klassenkamerad von mir hat eine geistig behinderte Schwester . Das war, als sie noch klein war, dramatisch, echt. Aber die ist auch in so einer speziellen Einrichtung und zu Hause ganz viel gefördert worden und heute merkst du das kaum, wenn du es nicht weißt, dass sie Down-Syndrom hat. Jedenfalls nicht, wenn du dich nicht länger als ne halbe Stunde mit ihr unterhältst. Danach ist ihr Repartoir an Unterhaltungsfloskeln ausgeschöpft und sie fängt an, sich zu wiederholen. Aber sie kann schreiben und lesen und viele Dinge, die man, als sie ein Kind war, wirklich nicht erwarten konnte. Das ist nur EIN Beispiel, das zeigt, was die richtige Förderung bewirken kann. Ergo: Ich würde IMMER für das Kind und für den integrativen Kindergarten entscheiden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.03.2011
4 Antwort
Hallo
es geht um euer Kind und da ist die I-Kita definitv besser. Wenn du mit deiner Kleinen nachmittags die ganzen Termine wahrnehmen mußt ist es auch nur Streß und es kostet auch Geld mit dem Bus zu fahren. Oder sind alle Therapeuten am Ort? Ich wundere mich, das der RegelKiga eure Kleine aufnehmen würde. Ich weiß ja nicht in welchem Bundesland ihr seid, aber stell dir mal vor da sind in einer "normalen" Gruppe 17 Kinder und deines mittendrin. Ich denke nicht, das man sich da gerecht um sie kümmern kann. Das sage ich dir nicht nur als Mutter sondern auch als angehende Erzieherin, die sich sehr um das wohl von behinderten Kindern kümmert. Alles Liebe
TheBigL
TheBigL | 21.03.2011
3 Antwort
Hallo
ich würde alles versuchen, sie in den integrativen zu schicken. Kannst du nicht mal beim JA nachfragen, ob es auch einen Fahrdienst gibt für solche Kinder? Oder eben wegen Kostenübernahme der Fahrtkosten abklären. LGund alles Gute für deine Motte
engelnetty
engelnetty | 21.03.2011
2 Antwort
Hey,
mein sohn soll auch in eine integrative Einrichtung, von der Frühförderung empfohlen. Die haben mir gesagt, wenn der KiGa weiter weg ist, werden die Kinder mit so einem Sammelbus abgeholt. So bräuchtest du nicht mit dem Bus hin oder am Mittag hin. LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 21.03.2011
1 Antwort
wenn es finanziell irgendwie geht
auf jeden fall den integrativen :-) da bekommt sie was sie braucht...wenn es aber nicht zu schultern ist ist der normale aber auch nicht negativ...sie bekommt ja noch therapien auißerhalb vom kiga :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 21.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Regel bleit aus, SST Negativ
08.06.2012 | 18 Antworten
regel in pillenpause
25.06.2011 | 4 Antworten
regel kommt nicht
05.04.2011 | 6 Antworten
immer noch keine Regel
10.09.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading