Ohrringe

AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi
15.03.2011 | 22 Antworten
jetzt starte ich ne Disskusion! Ich diejenige die hier im Forum und auch daheim immer sagt .. Kinder sollen allein entscheiden, steht nur vor einer schweren Entscheidung!

Meine Anna hat ja schon mal kurz vorm 3 Geburtstag gebettelt, das sie Ohringe möchte! Da hier in der Gegend erst welche mit 4 Jahren gestochen werden, war das Thema ziemlich schnell wieder vom Tisch! Für mich eigentlich schon vergessen..

Nun hats mich gestern fast vom Hocker gehauen! Ein Gespräch zwischen Anna und meiner Freundin Ela (die letztes Jahr gesagt hatte, sie geht mit ihr zum Juwelier) Anna: "Hallo Ela, wann kommst Du mich abholen?" Ela: "Wieso, soll ich Dich abholen?" Anna: " Na Du hollst mich doch aus dem Kindergarten, wenn ich Geburtstag habe .. " Ela und ich schauten uns an, denn wir hatten unsere Gespräche von vor über ein Jahr vergessen! "Ela, ich habe Geburtstag und werde 4, dann gehst Du mit mir in die Stadt und ich bekomme OHRRINGE"

und nun? Mache ich nun einen Termin, sie scheint es ja wirklich zu wollen, aber können kleine Kinder solche Entscheidungen treffen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
die Idee von Blue83
finde ich klasse. Das wäre ein schönes Mädelsevent für Euch beide und mit Glück kannst Du es bei Anna auf diese Weise noch etwas rauszögern. Du kannst ihr das ja mit dem Rahmen der Hochzeit erklären. wenn sie es aber jetzt schon möchte, dann geh mal zu einem Piercer und sprich mit ihm drüber, was der dazu sagt. wenn ich mir das überlege, ist es mit dem Piercer vielleicht wirklich besser als beim Juwelier, weil die wesentlich mehr Ahnung vom "Stechen" haben.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 15.03.2011
21 Antwort
...
mein großer war 10 monate als er welche bekam, ohne zu fragen...mit 10 zog er sie aus und nie wieder an..jetzt ist er bald 18.. mein kleiner ist jetzt 2, 5 und bekommt keine, er soll sie sich später selbst machen lassen, wenn er will. der kleine will ein tattoo...so wie ich, seine mama...aber deshalb lasse ich das noch lange nicht zu. kinder wollen vieles was sie sehen, sie müssen aber lernen, dass es nicht alles gibt;-)
SelinaSaar
SelinaSaar | 15.03.2011
20 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Quelle: http://www.aestheticart.de/piercing/ohrlochpistolenneindanke /index.html Hände weg von Ohrloch-Pistolen! 1) Diese Instrumente können aufgrund ihrer Plastikanteile oft nicht ausreichend sterilisiert werden und sind daher potentielle Überträger von Hepatitis B und C. => Ein professioneller Piercer benutzt steril verpackte Einwegnadeln. 2) Der stumpfe Bolzen zermatscht beim Durchschießen das Gewebe regelrecht und sorgt im eingeschlossenen, absterbenden Gewebe für einen perfekten Nährboden für Bakterien. Umliegendes Gewebe kann davon oft in Mitleidenschaft gezogen werden => Beim Piercen wird exakt der Platz für das neue Schmuckstück geschaffen. Das umliegende Gewebe bleibt unberührt, das gepiercte Loch wächst auch nach langer Tragezeit des Piercings wieder sauber zusammen. 3) Der Stecker für die Pistolen ist immer mit einem fixierten Verschluss versehen. Das heißt, bereits bei einer geringen Schwellung . => Der Piercer setzt ein Schmuckstück ein, das noch genügend Platz lässt und Luft an das frische Piercing kommt. 4) Die Ohrlochpistolen werden von Verkäufern oder Friseuren gehandhabt. Neben einer unzureichenden Kenntnis von Hygienepraktiken sind sie über Materialien und deren Verträglichkeit nicht, oder nur schlecht informiert. Nur weil „medizinischer“ oder „chirurgischer Stahl“ diesen Namen trägt, heißt das nicht, dass er für Piercings geeignet ist. Denn entgegen vieler Annahmen ist gerade in diesem Chirurgenstahl ein sehr hoher Nickelanteil und deshalb für einen Ersteinsatz überhaupt nicht geeignet! => Professionelle Piercer haben sehr gute Kenntnisse über die möglichen Materialien und würden in keinem Fall med. oder Chirurgenstahl als Ersteinsatz verwenden. 5) Der eingesetzte Schmuck mit dem man sich wieder die Nase putzen kann und die Luftversorgung wieder uneingeschränkt gewährleistet ist. => Ein professioneller Piercer klärt die Kunden ausführlich darüber auf, was auf die Dauer gut aussieht und kann diese Piercings sofort einsetzen. Ein späteres, nicht unbedingt angenehmes Austauschen des Steckers, ist dann nicht nötig. Ohrlochpistolen wurden ursprünglich zur Markierung von Kuh-Ohren verwendet, dabei hätte es auch bleiben sollen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2011
19 Antwort
Erkläre ihr die einzelnen Schritte ... inkl. Piecks
Und wenn sie dann immernoch möchte, dann mach nen Termin. Ein guter Ohrloch-Macher macht die beiden Löcher gleichzeitig rein ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2011
18 Antwort
...
wenn die kleine es wirklich möchte, und ich denk mal mit 4 kann man das durchaus annehmen, dann lass es machen... ich diskutier da immer gerne mit weil die meisten den kleinen die ohren durchbohren lassen wenn sie noch nix sagen können, aber deine kleine kann sich ausdrücken und der wunsch scheint ja echt enorm zu sein...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 15.03.2011
17 Antwort
...
vanessa hat jetzt vor 8 wochen welche bekommen sie is 5 jahre papa war dagegen aber ich denke mit dem alter kann sie das schon entscheiden. sie wollte auch schon viel früher welche aber da war ich dann auch dagegen
sweety-maus87
sweety-maus87 | 15.03.2011
16 Antwort
Hehe
lasst es doch zusammen machen, wenn du auch wieder welche haben möchtest zur Hochzeit, so als Mutter-Tochter-Tag. Das fände sie sicher toll. Hmm bei uns die Piercer und Tattowierer machen das bei kleinen Kindern nicht, die verweisen auf die Juweliere, weil die sagen, das muß in beiden Ohren am besten gleichzeitig gemacht werden und nicht einzeln, damit die gleich sind und die Kids sich das nicht nach dem 1. "Schmerz" anders überlegen. Ich hab meine mit 3 Jahren bekommen und habs nie bereut, heute hab ich 3 Stück pro Ohr. Viel Spaß damit/dabei.
Blue83
Blue83 | 15.03.2011
15 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
Es heißt nicht umsonst "Kinder vergessen nichts." Daher immer schön vorsichtig mit versprechungen sein...
susepuse
susepuse | 15.03.2011
14 Antwort
@Passwort
meine wurden damals mit ner Spritze oder so gestochen in der Poliklinik! Ich dachte das Durchschiessen hat den Vorteil das es gleichzeitig gemacht wird! Meinst Du ich frage in einem Tattoostudio? Bin bisschen überfordert.... Das Kind überrumpelt mich einfach!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 15.03.2011
13 Antwort
@susepuse
fand das echt erstaunlich........
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 15.03.2011
12 Antwort
Ich bin der meinung
sie möchte es wirklich. Ansonsten hätte sie das gespräch vergessen.
susepuse
susepuse | 15.03.2011
11 Antwort
mach einen termin
sie wird sich riesig freuen!!!
tinchris
tinchris | 15.03.2011
10 Antwort
@AnnaLuisaPüppi
ja genau... ein Piercer weiß wo er stechen darf ohne Akkupunkturpunkte zu schädigen... anders wie bei ner Tante aus nem Schmuckladen... die setzen einfach an und los gehts
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2011
9 Antwort
@Passwort
richtig beim Piercer????
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 15.03.2011
8 Antwort
wenn ihr das machen lasst
dann bitte nicht mit dieser Pistole... Ohrlöcher gehören gestochen, nicht geschossen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2011
7 Antwort
hallo
meine grosse tochter war 7 jahre als sie gesagt hat sie möchte welche haben, hat auch echt gut geklapt, hat schon ein bischen gewint beim stechen und danach hat es auch auch eine weile wehgetan aber jezt klapt es super.jezt möchte meine kleinere tochter 5 jahre auch welche haben, und ich denke sie bekommt auch welche.ich finde sie ist jezt auch schon alt genung und mit 4 jahre geht es auch, wenn sie es unbedingt haben möchte...LG karoo.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2011
6 Antwort
...
Also meine Ohrlöcher sind jetzt seit 3Jahren oder noch länger, immernochnicht zugewachsen...aber das stört mich auch nicht...Ich denke kleine Kinder, bzw du würdest der Kleinen sowieso nur so kleine Stecker anziehen und nicht diese Riesenohrringe...Beim Sport mussten wir das damals sowieso immer abkleben oder am Besten ausziehen..da sehe ich kein Problem ;)
bradipo
bradipo | 15.03.2011
5 Antwort
wie süß
anscheind wünscht sie es sich SO sehr.. mit 4 ist es doch okay.. ich hatte mit 1 Jahr schon Ohrringe.. das finden kleine Mädchen doch toll. Wenn du es nicht möchtest, kannst du ihr auch Klips anbieten, vielleicht gibt sie sich damit erstmal zufrieden und du kannst etwas Zeit rausschlagen. LG
JayceeElaine
JayceeElaine | 15.03.2011
4 Antwort
@bradipo
Ich habe welche mit 6 bekommen, weil ich unbedingt welche wollte! Hatte dann mal nen ziemlich unschönes Erlebniss beim Sport...gut heute werden die eh zum Sport rausgemacht, aber... hmm hab halt bedenken! Ich trage bestimmt schon 10 Jahre keine mehr und überlege mir aber gerade ob ich mir meine Löcher wieder stechen lasse, hätte gern zur Hochzeit Ohrringe!
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 15.03.2011
3 Antwort
:::
ich tät nen termin machen...
ROSES
ROSES | 15.03.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Ab wann Ohrringe für ein Mädchen?
18.01.2011 | 20 Antworten
ohrringe in kindergarten
26.07.2010 | 29 Antworten
Ohrringe und Probleme, was nun?
20.03.2010 | 6 Antworten
Ohrringe ja? nein?
13.07.2009 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading