Kind zur Adoption frei geben

Mariechen1234
Mariechen1234
11.03.2011 | 43 Antworten
Hallo, sind hier mamis die ihr Kind zur Adoption frei gegeben haben? Wie war es danach für euch, habt ihr es bereut? Würde mich über antworten freuen, gern auch pn.
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

43 Antworten (neue Antworten zuerst)

43 Antwort
...
Ich werde hier keine wüsten Schimpftiraden starten....Wenn man sich einem Kind nicht mehr gewachsen fühlt... aus welchem Grund auch immer... finde ich es humaner es zu Adoption frei zu geben anstatt es verhungern, verdursten zu lassen und sonst irgendwie zu quälen und dann sieht man hinterher wieder nen Bericht im TV über ein Kind das tot in der Mülltonne, Gartenlaube oder Garage gefunden wurde.... oder sonst wo. Obwohl ich es ja andererseits nicht verstehen kann... wenn man ein Kind bekommt, dann weiß man das es nicht immer einfach sein wird es zu erziehen und wenn man sonstige Probleme hat gibt es genug Beratungsstellen wo man Hilfe bekommt. Wenn ich aber dann schon den Satz höre: "Das Kind war nicht geplant" ja dagegen gibt es auch ne ganz tolle Lösung... nennt sich VERHÜTUNG
DodgeLady
DodgeLady | 12.03.2011
42 Antwort
geht weiter
jugenämter sind in soclhen fällen sehr schnell und handeln bevor kinder vor die hunde gehen... so kan ich da wieder mit 14 jahren raus in ein betreutes wohnheim :-) genau in der stadt wo meine oma lebte als ich mit 16 mein eigenes kind geboren habe dachte ich in der zeit nur an meiner mutter ich hab geheult wie ein schlosshund und kann sie bis heute net verstehen... ich weiss aber eins :-) ich danke ihr dafür das sie mich abgegeben hat anstatt vllt. mir zu ersticken oder irgendwo auf der parkbank erfrieren lassen hätte... ich habe heute so ein schönes leben mit süßen kinder die ich über alles liebe :-) ich hoffe bei dir siehst anders aus
wonny1980
wonny1980 | 12.03.2011
41 Antwort
ich kann sagen
das meine mutter mich weggeben wollt nach der geburt da kam dann echt meine oma an und hat mich aufgenommen :-) die hat mir 14 jahre großgezogen...bis eines tages sie an leuke erkrankt is und sie nur in chemo´s und diversen krankenhäuser musste sie konnte net für mich da sein jugenamt meinte dann du gehst am besten zu deiner mutter bald wirst du 16 dann kannst du in ein betreutes wohnheim rein... meine mutter hatte noch 2 weitere jungs nach mir bekommen... ich war garnet glücklich da wollte mir da paar mal das leben nehmen... als ich ihr eines tages fragte warum und wieso kam die antw. "ich war mit 20 zu jung du bist in ein verkehr wo ich total besoffen war und heute nur erahnen kann wer dein vater sein könnte... ich habe dich paar mal beobachtet wie du dich so machst aber von liebe kann ich heute noch net rede" wenn man sowas mit 14 jahren hört und merkt das sie ihre anderen 2 kinder sehr liebt ... gehts durch mark und bein... jugenamt is in solchen fällen sehr sch
wonny1980
wonny1980 | 12.03.2011
40 Antwort
@Jamie2309
also zählen wir mal auf - ein kind hat ein recht auf leben = keine abtreibung - ein kind hat recht auf die eigenen eltern = keine adoption - ein kind hat das recht in zb einem drogensumpf auftzuwachsen, in total schlechten asozialen verhältnissen, auf der straße...?!? hmmm was ist da wohl besser? aber wenn "man" es anderen recht machen will/muss, was ist dann das beste für mich? toll wenn es wenigstens andere so gut wissen
Sina2108
Sina2108 | 11.03.2011
39 Antwort
ne
schon gut, steht ja fett drüber @jamie
MellemitMax5
MellemitMax5 | 11.03.2011
38 Antwort
he
meinste mich?
MellemitMax5
MellemitMax5 | 11.03.2011
37 Antwort
ich nochmal, sorry.
aber ich sehe gerade du bist allein erziehend, geh doch mal zum jugendamt und lass dich da beraten? vielleicht bringt es dir was in eine mutter kind einrichtung zugehen? aber in dein profil steht ja noch das du noch mehr kinder willst??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2011
36 Antwort
@Jamie2309
und wer bist du, so unwissend über andere urteilen zu wollen?
assassas81
assassas81 | 11.03.2011
35 Antwort
hallo
du glaubst doch nicht das hier irgendeine mami so ehrlich ist und es sagt!weil dann nur auf ihr rumgehackt wird.aber ich glaube das zu 99 % der mütter die ihr kind weggegeben haben es irgendwann in ihrem leben bereuen, wenn nicht sogar von anfang an. auf einer art ist es hier gut so eine frage zustellen, weil es ja relativ anonym ist, auf der anderen seite wird man bei so einer frage regelrecht zerfezt.aus welchen gründen auch immer du dies vorhast, die meisten werden es nicht verstehen.ich finde gut das es die möglichkeit zur adoption gibt, ich wünschte es würden mehr frauen tun, als ihr kind umzubringen oder es gewalt auszusetzen.aber du solltest wirklich erst einmal zu einem beratungsgespräch gehen.
MellemitMax5
MellemitMax5 | 11.03.2011
34 Antwort
davon mal abgesehen
das es einrichtungen gibt an die man sich in solchen fällen wenden kann... was soll eine mutter hier raten? ja gib dein kind frei, bei mir wars so und so... ist doch quatsch sowas muss man doch von fall zu fall betrachten und das kann keiner weil keiner die gründe kennt warum sich das mädel dafür entscheiden will...
nadine020988
nadine020988 | 11.03.2011
33 Antwort
ich möchte mal eine sehen
die sich hier äußert und schreibt "ja ich habe mein kind zur adoption freigegen und das ist auch gut so" darum gings doch ursprünglich mal in der frage um mal wieder zum thema zu kommen...
nadine020988
nadine020988 | 11.03.2011
32 Antwort
@BunnyAc
ach aber fragen wie manche verhüten und was man für einen ausfluss hatte nachdem man seine regel oder sex hatte ist nicht privat oder was??? warum zerreißt sich denn bitteschön da keiner das maul wenn gefragt wird welche stellungen manche bevorzugen? darum geht es doch hier, das man hier sachen fragen kann mit denne man vllt mit seinen freunden nicht drüber reden kann, gerade weil man hier anonym ist. manchmal glaube ich hier echt das man im falschen film ist...
Sina2108
Sina2108 | 11.03.2011
31 Antwort
@131008
*applaus, applaus* endlich mal einer, der hier mal seine meinung grundlegend äussert.....es ist doch besser, ein kind weg zu geben, also wie du sagst, nachher in der mülltonne wieder zu finden.....es gibt so viele babys, die kein leben hatten, die nie leben durften..also lieber zu einer familie geben, die sich vielleicht schon lange eins wünscht, aber keins bekommen kann....das ist meine meinung!!
matzifatzi
matzifatzi | 11.03.2011
30 Antwort
Mir
persönlich fällt nur ein Grund ein, warum ich MÖGLICHERWEISE ein Kind zur Adoption freigeben könnte. VIELLEICHT, wenn das Kind aus einer Vergewaltigung hervorgegangen ist, aber selbst dann würde ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass ich dazu in der Lage wäre. Ich glaube, ich würde das Kind trotzdem lieben, denn es ist ein kleines, hilfloses Menschlein und braucht meine Hilfe, egal warum es existiert. Aber vermutlich hat die Entscheidung, ein Kind zur Adoption frei zu geben, nicht in der erster Linie was damit zu tun, ob man es liebt oder nicht. Ich kann dir nur sagen, es wäre für mich unvorstellbar, mein Kind wegzugeben. Absolut unvorstellbar. Und ich bin einfach nicht in der Lage zu verstehen, wie andere Mütter das über sich bringen können, ohne daran zu Grunde zu gehen. Allein der Gedanke, dass mein Kind sich nach Mama sehnen könnte und ich bin nicht da, zerreist mir das Herz. Ich glaube, das kann nur jemand nachvollziehen, der selber in so einer Situation war, dass er es tun musste, weil er keine andere Lösung mehr sah. Ich kann das nicht verstehen, so sehr ich mich auch versuche, in tausend Gründe reinzudenken. Tut mir leid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2011
29 Antwort
Ach Leute...
wenn ihr das Thema so tabu findet, warum gebt ihr dann eure Kommentare dazu ab? Dann denkt euch euern Teil! Wenn eine Mutter gute Gründe hat ihr Kind abzugeben, weil dies es woanders besser haben könnte... dann besitzt diese Frau unendlich viel verantwortungsbewusstsein und gerade hier kann man von Liebe sprechen und Fürsorge! Ich finde es gut, dass du den Mut aufgebracht hast hier in dem Forum darüber zu schreiben... denn wenn es weiter tabuisiert wird und so schlecht geredet wird traut sich demnächst keine überforderte Mutter mehr Hilfe in Anspruch zu nehmen! Jede Mutter weiß, dass es einmal anstrengend mit Kindern werden kann... also habt lieber mitgefühl und versucht Verständnis aufzubringen, als nur Vorwürfe zu machen! Jede Frau will das beste für ihr Kind und wenn es das beste ist ein Kind abzugeben, dann ist es nun mal so!
Irgendeine
Irgendeine | 11.03.2011
28 Antwort
...
Ich ergreife eigentlich keine Partei, schon gar nicht in einem Forum. Grundsätzlich habe ich nix gegen Adoptionen, wird schon jeder seine Gründe haben. Gerade wenn es um Vergewaltigungen, etc. geht. Da ist es manchmal besser für Mutter und Kind. Ich kenne deine Gründe nicht - aber ich sehe, das du mit 22 Jahren 3 Kinder hast und offensichtlich nicht dazu lernst. Du solltest mal zu einer Beratung gehen und lernen wie man verhütet... sry, aber da fehlt mir jegliches Verständnis zu. Vielleicht ist es besser für das Kind
Sithandra
Sithandra | 11.03.2011
27 Antwort
@Lostsoul
ja, wie man´s macht, macht man´s falsch, was ;-)
mama-mia82
mama-mia82 | 11.03.2011
26 Antwort
...
Ja jetzt könnt ihr gegen mich hetzen, wie ihr es so gerne tut.. Nennt mir doch mal bitte den genauen grund warum es nicht hier her gehört??? Ich will jetzt nicht hören weil es nicht in so ein forum passt sondern ganz genau warum nicht.. Viele hier wohlen wirklich nur die happy familie sehen oder??? Thats real life !!!!!
131008
131008 | 11.03.2011
25 Antwort
Wäre eine Pflegefamilie nicht erstmal eine Idee?
So gibt es ein zurück lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.03.2011
24 Antwort
...
Warum gehört das nicht hier hin?? Es gehören zum Eltern da sein nicht nur immer die schönen Zeiten, Mein Gott wo soll se denn hin zu den anonymen alkholikern oder was.. nee nee nee.. Ich finde das keinesfalls gut ein kind weg zu geben den du gibst auch ein Stück von deinem Herzen her.. Jedoch kennt keiner die Gründe wieso, weshalb warum??!!! Ich denke so eine entscheidung solltest du in aller ruhe treffen wenn es weg gegeben ist wird es eine neue familie haben eine neue mama , Wie verkraftest du das dein Leben lang?? Und nunmal zu euch liebe mamiweblerinen ich seit echt schlimm , wie die hachten die nur auf eine verzweifelte Mutter warten die ihr fragen hier stellt.. Das gehört genauso hier her wie " wie weit bin ich schwanger" bla bla... Hier sucht eine Mama nach Antworten und Hilfe , wäre es euch lieber sie fragt lieber nirgendwo , erstickt ihr kind und schmeißt es in den müll.. Ich denke wir alle hier sind alt genung um über den heilen Tellerrand hinaus zu sehen..
131008
131008 | 11.03.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Adoption: Geburtsnamen wieder annehmen?
03.08.2012 | 3 Antworten
Kind zur Adoption freigeben
19.12.2011 | 4 Antworten
Adoption erwachsener kinder
02.06.2011 | 5 Antworten
kind zur adoption freigeben
26.01.2010 | 48 Antworten
adoption,kennt sich jemand aus?
22.07.2009 | 6 Antworten
kind zur adoption freigeben
23.04.2009 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading