Elterngeld bei Minijob+ Einkommen vom Ehepartner?

psycril
psycril
10.03.2011 | 8 Antworten
Hallo ihr lieben ;)
Hab mich grad mit ner bekannten Unterhalten und mich würde mal interessieren wie das ist mit dem Elterngeld. Ich bin verheiratet u mein Mann geht Arbeiten. Wir bekommen auch kein geld von der Arge oder so ich hab ne Tochter von 3 Jahren und war bis jetzt seit der Geburt auch zuhause. Bin jetz fast in der 30 ssw und wir machen nebenbei noch so nen Minijob ich sag mal knapp 200 Euro im Monat des schwankt immer so. Meine eigentliche frage ist jetzt wird der Minijob angerechnet auf das Elterngeld ? Und wie ist das mit dem Gehalt von meinem Mann und kann es sein das wir dann auch gar kein Elterngeld bekommen ? Vielleicht kennt sich da ja einer von euch aus. Hab schon im Internet gegoogelt aber blick nciht so ganz damit durch.
Danke schon mal für die Antworten. Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also ich kann mit sicherheit sagen das du elterngeld bekommst...den mindestsatz
von 300€...unabhängig davon was dein mann verdient die frage die ich habe...was meinst du mit WIR machen einen minijob? wer denn nun...du oder er...auf wen ist der minijob angemeldet? lg
Maxi2506
Maxi2506 | 10.03.2011
2 Antwort
@Maxi2506
ja auf mich aber des is nur so Zeitungsaustragen und da ich schon länger nicht mehr soviel laufen darf vom Arzt aus machen wir das am We zusammen deswegen kam ich auf wir ;)) Danke für die Antwort
psycril
psycril | 10.03.2011
3 Antwort
@psycril
also abgezogen wird dir meines wissens nach nichts vom elterngeld bei 200€...ABER wenn ihr steuerlich zusammen als eheleute veranschlagt seit bzw einen gemeinsamen lohnsteuerjahresausgleich macht werdet ihr evtl viel nachzahlen dürfen nächstes jahr...dein "gehalt" sprich die 200€ werden deinem mann voll als gehalt angerechnet :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 10.03.2011
4 Antwort
hmm okay
kenn mich da nciht so aus bei meiner Ausbildung musste ich keinen Lohnsteuer jahresausgleich machen und so macht des nur mein Mann mit der Lohnsteuer werd das mal heut Abend mit ihm besprechen :)) Ob sich das dann überhaupt so rendiert. Und werd mcih da wohl noch mal genauer erkundigen. LG
psycril
psycril | 10.03.2011
5 Antwort
@Maxi2506
Das Elterngeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt. Wieso sollte denn ihr Minijob ihrem Mann zugeordnet werden? Ein Minijob ist in der Einkommensteuer gar nicht anzugeben, weil der Arbeitgeber ihn schon pauschal versteuert. Ich bin da vom Fach!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2011
6 Antwort
@ForrestGump
Uhnd was heist des jetzt =))
psycril
psycril | 10.03.2011
7 Antwort
dir wird nüx
abgezogen oder sonstiges du kriegst aber halt nur deine 300€ eelterngeld was dir auch zu steht... ich geh auch ab und zu mal mit zu mein mann und helfe da aus :-) wurde auch nie was abgezogen oder sonstiges... wegen hier jahresbescheid beim finanzamt is völliger quatsch... da du ja ein minijob hast der schon von dem arbeitgeber versteuert is :-) also kannste ruhig deine zeitung weiter austragen und nebenbei aufs baby aufpassen :-)
wonny1980
wonny1980 | 11.03.2011
8 Antwort
@wonny1980
das ist kein quatsch...klar versteuert ists...aber nicht im vollen umfang...also wird nachversteuert...der arbeitskollege meines mannes durfte wegen dem 400€ job seiner frau lächerliche 1000€ nachzahlen...und sie bekommt auch nur die 300€ elterngeld...wenn du das quatsch nennst.... ich habe aus dem grund solange ich elterngeld beziehe nicht auf 400€ gearbeitet :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 11.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Familieneinkommen?
19.09.2013 | 33 Antworten
Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten
Einkommen für Hausbau?
05.12.2011 | 16 Antworten
ab wie viel einkommen
07.12.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading