Contra Kindergarten! Erfahrungsaustausch

Lydia85
Lydia85
09.03.2011 | 64 Antworten
Guten Abend Leute,

soll kein Anlass sein um irgendwelche Streitgespäche zu beginnen. Ich suche nur Muttis die ihre Kinder nicht in den Kindergarten schicken. Ich will meinen Sohn nicht in eine solche Einrichtung geben und zwar aus Überzeugung und suche Muttis zum austauschen.

Bitte meldet euch, könnt auch per PN schreiben.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

64 Antworten (neue Antworten zuerst)

64 Antwort
Lydia 85
schreibst du mich morgen abend mal an per chat konnte deine nachtricht nicht öffnen und dann stand sie leider nicht mehr unter nachrichten drin , sonst hätt ich dir geantwortet schon will zur zeit auch ne anzeigen das ich dir das über pn schreiben hätte können
dimaus
dimaus | 10.03.2011
63 Antwort
@Maxi2506
wenn du das so denkst ist es halt für dich so, ist deine meinung . ich hab die aufsichtpflicht und muß mir da sicher sein und nach dem was man hört ist es für nicht .und sichlich ist es ja nur pflicht ein jahr vor der schule das andere ne . mein mann und seine geschwister waren auch nie in der kita und sie leben noch sind weder sozialausgegrenzt. das ist alles nur dumm gequatsche das es den kinder schadet bis fünf keine kita wenn es ne nötwendig ist.
dimaus
dimaus | 10.03.2011
62 Antwort
...
meine geht seit sie 1 jahr is in den kiga und ich würds immer wieder so machen...selbst wenn ich millionär wär und nich arbeiten müsste... is das beste was ich machen konnte und sie fühlt sich dort pudelwohl...meine geschwister und ich sind mit 8 wochen in den kiga gekommen und ich erinnere mich sehr gern an die zeit zurück und möchte diese nich missen wollen...
gina87
gina87 | 10.03.2011
61 Antwort
...
Momentan ist er ja eh noch zu klein. Mein Mann und ich haben es nicht vor ihn hinzugeben, aber wie gesagt, man weiß nicht, was in ein paar Jahren ist, wie er sich entscheidet. Aber die angeführten Gründe die hier im Forum genannt wurden, in der Frage, fand ich nicht egoistisch. Und besorgt darf man als eltern ja auch sein, ob sein Kind guten Umgang hat, ob es gut behandelt wird, ob nicht die ganze Erziehung zunichte gemacht wird. Dafür sind wir ja Eltern. ;-) Na mal gespannt, wie oft mein Kleiner mit 2 noch gestillt werden will. ;-) Waffenstillstand! :-)
Tam1
Tam1 | 10.03.2011
60 Antwort
korrigiere
spielplatz...verschrieben :-)
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
59 Antwort
@Tam1
ich habe auch nicht behauptet das ein kind mit 2 in den kiga muß...aber mit 3-4 jahren wäre es doch sinnvoll...hier in den thread ist aber die rede davon sein kind gar nicht in den kiga zu schicken...und das aus egoistischen gründen! wer meint mit 2 noch stillen zu müssen das ist für mich ok...die wenigesten langzeit gestillten kinder werden aber noch tagsüber gestillt und können super vormittags in den kiga gehen :-) noch eins...es geht nicht darum ob dein kind mit anderen spielt...es geht um die gruppe, den platz den er dort hat, die konflikte die er dort löst...das alles können freunde nicht daheim oder auf dem spileplatz...vor allem weil die mamas da meist immer brav dabei sind! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
58 Antwort
...
Korrigiere: es hat bei MIR nichts mit nicht loslassen können zu tun ;-) verschrieben
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
57 Antwort
...
Diese Einstellung und Entscheidung hat bei dir nichts mit nicht loslassen können zu tun. Wobei ich der Meinung bin, ein kind muss sich mit 2 Jahren noch nicht anfangen abzunabeln. Viell.wird mein Kleiner dann sogar noch gestillt. Wie gesagt, wenn er den Wunsch hat, hat er gerne hin. Und wie schon erwähnt, mein Kind kennt mehr als sein Zuhause, e er spielt regelmäßig mit anderen Kindern.
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
56 Antwort
@Tam1
wenn dein kind allerdings nur das daheim kennt kann er den kiga auch nicht kennen bzw wollen oder? biete es ihm an...er soll entscheiden indem er ein paar tage im kiga ist...und kinder entscheiden sich meist spätestens ab 3 für kinder :-) weil sie intuitiv wissen das sie sich abnabeln wollen/müssen und ihr ding brauchen um weiter zu kommen...sie werden "groß" nur...für einige mamas ist dieser schritt etwas persönliches...ein schritt den sie selbst kaum "verkraften"...und das ist das was ich egoismus nenne :-) loslassen muß nicht nur ein kind lernen.....
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
55 Antwort
...
Mal abgesehn vom Alter, was ich persönlich zu früh finde oder nicht. Wie gesagt, wenn mein Kleiner mal in dem Alter ist und es ihn interessiert, darf er natürlich hin und wenn er bleiben will, klar. Bis dahin entscheide ich als seine Mutter. Er ist ja erst 15 Monate. Mein Kleiner ist jetzt schon ein sehr offenes, kontaktfreudiges, fröhliches Kind, schon ohne Kiga. Aber wie gesagt, man weiß als Eltern ja, wie sein Kind tickt und was es braucht, da ist ja jedes anders. Kenne halt auch Fälle, wo die Kinder immer nur weinen. Finds halt traurig, dass diese Kinder dann trotzdem gehn sollen. lg
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
54 Antwort
...
Also ich find da ist auch jedes Kind anders. Es gibt bestimmt Kinder, für die ist es besser wenn sie gehen, für andere nicht. Würd mein Kind nicht zwingen daheim zu bleiben, aber auch nicht dazu, in Kiga zu gehen. Aber die Eltern wissen ja am Besten wie sie es für ihr Kind entscheiden. Wenn mein Kleiner unbedingt wollte, könnte er natürlich gehen. lg
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
53 Antwort
@Tam1
lächerlich ist dies nicht...du kannst nicht eines meiner argumente entkräften :-) ich bin selbst erzieherin...also auch vom fach...ich habe nie behauptet das ein kind das mit 1 oder 2 können muß...meine beiden sind bzw gehen mit 2 erst rein...mein großer ist derart glücklich dort...er ist ein offenes, selbstbewußtes kontaktfreudiges kind was kinder braucht...genau wie mein kleiner :-) du hast im kiga gearbeitet...das sind welten wenn du dein eigenes kind siehst...das was mein großer aus dem kiga gezogen hat hätte ich ihm nie bieten können...fachwissen hin oder her...wille hin oder her...er brauchte den kiga :-) aber du entscheidest aus deiner sicht...nicht aus der sicht deines kindes, oder? gehe mit ihm in den kiga ein paar tage und lasse ihn entscheiden...wenn er ohne einfluß von dir nicht will ok...wenn aber doch solltest du ihm das auch geben! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
52 Antwort
...
Das ist sehr peinlich, wie persönlich du wirst. Ich wollte nur eine Gegenansicht und Frage aufwerfen, zu dem, was hier in den Raum geschmissen wurde. Es ist so lächerlich, als ob wir Mamis, die unsre Konder nicht in den Kindergarten geben, uns göttlich fühlen. Das hier könnte noch endlos so gehn, aber es soll schließlich nur eine Frage/Antwortdiskussion sein und kein Streit. Deshalb macht es nicht viel Sinn, hier hin und her zu schreiben. Wenn du dich bei diesen Dingen an deinen grenzen fühlst und es keine Möglichkeiten außerhalb des Kiga für deine Kinder gibt, das zu lernen, es anders keine kinder treffen kann, ists doch gut, dass sie dort hin gehen. Für uns zählt das eben nicht. Mein Kleiner hal jetzt schon so viel Freunde... Außerdem find ich nicht, dass man mit 1 oder 2 Jahren schon all diese Dinge können muss. Wie gesagt, ich hab im Kiga gearbeitet und so viel wie es immer heißt, bekommt man dort nicht mit.
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
51 Antwort
@Tam1
da ich mich angesprochen fühle sage ich ganz klar...einen mama oder papa kann einem kind niemals das geben was ein kiga kann...das sollte sich jeder klar machen ich kann niemals für eine gruppe sorgen, niemals meinem kind konfliktlöungen beibringen mit gleichaltrigen, ich selbst kann meinem kind keinen platz in einer gruppe ermöglichen, ich selbst kann ihm diesen enormen wichtigen erfahrungsschatz nicht geben...nie...ich kann ihm diese regeln die auch in einer gruppe gelten nicht beibringen...das alles hat kaum etwas mit egoismnus zu tun wenn ich sage ich gebe mein kind in einen kiga...ich selbst habe erkannt das ich als mama weiter sehr wichtig bin...aber eben anders als vorher...mein kind wird älter und braucht eigenständigkeit, eigene erfahrungen ganz ohne mich...ich bin die basis daheim...und das ist was ein kind braucht...keine glucken die meinen sie wären das göttliche...das einzig wahre! eine mama wie du sind die jammern wenn ein kind in der schule zum außenseiter wird! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
50 Antwort
..
Ich finde, manch einer sollte sich mal fragen, aus welchen egoistischen Gründen er sein Kind unbedingt dort hingeben will. lg
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
49 Antwort
...
Natürlich wird mein Kind das haben, noch ist er etwas klein, 15 Monate. Das ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen. Kinder können auch außerhalb der Kindergartens in einer Gruppe von anderen kindern spielen, basteln, Unabhängigkeit lernen...und alles was dazugehört. Ich habe selbst mal im Kiga gearbeitet und ehrlich gesagt, so toll wies es immer heißt, ists nun nicht. Klar, ist ne gute Sache, wenn Kinder so keinen Anschluss bekommen oder Eltern keine Zeit haben. Aber wenn ich sehe, wie wenig Zeit da für die einzelnen Kinder bleibt, wie lieblos manche sind, ne, das muss mein Kind nicht haben! Ach und weil hier was von Egoismus gesagt wurde...Finde es nicht wirklich egoistisch, wenn eine Mutter gerne viel zeit mit ihrem Kind verbringt und für Spielkameraden und Spielmöglichkeiten sucht. Mal überlegt, dass es auch Kinder gibt, die gar nicht weg wollen? Und das lieber hätte?
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
48 Antwort
@Tam1
was hast du für ein bild vom kiga? der kiga übernimmt keineswegs die erziehung deines kindes...das bleibt bei euch...er UNTERSTÜTZT diese nur!!! aber hat dein kind außer den kontakten auch die möglichkeit sich in einer gruppe zu behaupten? seinen platz zu finden? konflikte auszutragen? freunde zu finden und zu haben?von anderen kids zu lernen? euch erlebnisse stolz erzählen zu können? ALLES OHNE EUCH??? wenn du alles mit ja beantworten kannst...dann behalte dein kind daheim...es hat keine nachteile :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011
47 Antwort
...
Es ist so schlimm, man kann hier nicht mal eine normale Frage stellen, ohne dass manche Mütter persönlich werden und unsachlich antworten. Finde, dass ist in diesem forum etwas fehl am Platz. Man hat doch das Recht, seine Meinung zu äußern. Also ich bin nicht generell gegen Kindergarten, war früher selber. War okay, wobei ich nicht sagen kann, es hat mir etwas gebracht oder hätte mir etwas gefehlt, wäre ich nicht gegangen. ich hatte außerhalb viele Freunde, mit den Kindern vom KiGa habe ich mich eh nicht getroffen. Klar, wenn die Mutter arbeiten muss oder will, oder das Kind unbedingt möchte, warum nicht. Aber mein Kleiner wird nicht gehen, es sei denn, er möchte irgendwann gehen. Ich bleibe daheim und erziehe ihn lieber selbst, das möchten mein Mann und ich nämlich niemand Fremden überlassen. Er hat genung Freunde und Kontakte, fehlt ihm an nichts! Vielleicht geben wir ihn in die Vorschule, damit er sich für die Schule eingewöhnen kann.
Tam1
Tam1 | 09.03.2011
46 Antwort
@Maxi2506
ich hab 2 tanten in den staaten und war selbst 4 mal drüben, ... aber verstehen werd ich sie nie... aber den film fand ich echt gut !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2011
45 Antwort
@ohoh
danke brauche ich nicht :-) es leben zu viele amis hier in trier und umgebeung das ich sagen kann warum :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 09.03.2011

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Rotaviren Impfung
06.09.2011 | 18 Antworten
Kindergeburtstag im Kindergarten
17.01.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading