Schwerer Kindergartenstart!

Nicolino
Nicolino
09.03.2011 | 6 Antworten
Hallo,
mein Nico (fast3) geht seitdem 1.3. ind den Kiga und es gestaltet sich leider recht schwer, denn er möchte dort nicht alleine bleiben!Ich gehe immer mit in den Raum und bleibe ein wenig dort, er spielt dann auch, aber sobald ich gehen möchte fängt das geschrei an!er krallt sich an mir fest und weint ganz bitterlich!ich warte dann bis er sich beruhigt und gehe dann!Die Kindergärtnerin sagt dann immer das er dann wohl wieder weint und nach mir ruft, aber sich dann auch recht schnell wieder beruhigt!Es ist hetzt so das ich ihn um 9 hinbringe und ihn um 11 wieder abhole und die Kindergärtnerin meint das wir auch erst einmal bei den 2 Std bleiben solln!
ich verste das alles nicht denn Nico ist ein sehr offner kleiner Mensch und auch nicht wirklich anhänglich!
Hatte vielleicht jemand auch so einen schweren Start im Kiga und kann mir vielleicht berichten?!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
das ist der grund
warum ich meine kinder nie mitten im jahr reinstecken würde, dass macht den start als neues kind viel schwieriger, bei uns im kindergarten gibt es deshalb 6 monate lang also von januar bis juli ne vorbereitungsgruppe wo neue kinder für 2 stunden die woche am nachmittag hingehen, im ausgust wenn das neue kindetgartenjahr beginnt, kommen die neuen am ersten tag alleine hin, und erst am zweiten kommen alle anderen hinzu, es gibt nie probleme mit weinenden kindern, oder sowas, die neuen kennen ja den ablauf und auch sich gegenseitig. in der vorbereitungsphase darf ein elternteil so lsmge wie nötig mit dem kind in kiga bleiben, aber die meisten kindet bleiben nach dem 3, 4 mal vorbereitunmg schon alleine dort. du musst diese eingewöhnungszeit jetzt nachholen und deinem kind die zeit geben sich anzupassen, es ist an einem völlig fremden ort mit laiter fremden sachen, fremmden abläufen, und dass es neu ist und die anderen nicht macht die sache auch nicht leichter. hab gedult. lg
kiska86
kiska86 | 09.03.2011
5 Antwort
@Nicolino
Ja schwerer, weil die Kinder mit 3 Jahren mehr mitbekommen als mit zb 1 Jahr, trotzdem käm es auch für mich nicht infrage meine kleine mit 1 oder knapp 2 jahren jetzt in kiga zu geben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2011
4 Antwort
@Anna0711
Die kindergärtnerin hat gesagt das die meisten Kinder am Anfang weinen und mehr oder weniger schlecht loslassen können!
Nicolino
Nicolino | 09.03.2011
3 Antwort
@NatiundStella
Ich habe das auch schon öfter gehört das es mit 3 Jahren angeblich zu spät sein soll, aber ich frage mich dann immer wie das früher wohl war, wo es kaum betreuung unter 3 gab!?
Nicolino
Nicolino | 09.03.2011
2 Antwort
Hi
Das hängt sicher auch mit jedem Kind selbst zusammen, meine Kleine wird auch erst mit 3 Jahren hin gehen, ich hoffe ds gestaltet sich nicht so shcwer, aber die trennungsangst ist am Anfang normal und wenn er dann schön spielt wenn du weg bist ist das doch schon n super anfang.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2011
1 Antwort
hi
oh je, also ich höre immer öfter das es mit knap 3 zu spät, das sind meist die kinder die sich nicht trennen können!....trotzdem möchte meine tochter nicht vor 2, 5 in den kindergarten geben, finde ich persönlich zu früh, vielleicht auch für mich!...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2011

ERFAHRE MEHR:

schwerer Herzfehler bei Neugeborenem :(
20.08.2012 | 12 Antworten
Geschenk für den Kindergartenstart?
07.10.2011 | 3 Antworten
starkes bauchziehen und schwerer bauch?
31.07.2011 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading