Paten

Kikania
Kikania
04.03.2011 | 14 Antworten
Wisst ihr wieviele Paten man haben darf?
In meiner Familie war es immer üblich einen von jeder Verwandschaftsseite zu nehmen. Habe nun aber gehört man könne so viele nehmen wie man will.

Einer hat angeblich 5 genommen ..
Ich hätte gerne 3 Stück.
Bin übrigens katholisch, falls das eine Rolle spielt
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Babyofen
Ich dachte, du meintest, dass Paten dann so oder so das Kind bekommen ... auch wenn es in keinem Testament steht Deswegen hatte ich das nur so geschrieben ! ;o)
Mara2201
Mara2201 | 04.03.2011
13 Antwort
@Mara2201
Aber das weiß ich doch !!! Eben aus diesem Grund haben wir die Familie, die im Falle eines Falles auch die Sorge für unsere Kinder übertragen bekommt, als Paten ausgewählt! Nur wer die Verantwortung für unsere Kinder in jedem Fall übernimmt, erfüllt unseren Anspruch an das Amt der Taufpaten. Sorry, wenn das nicht klar aus meiner vorherigen Formulierung hervorging.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2011
12 Antwort
@mama-mia82
Da geb ich dir vollkommen recht und meine "Haupttaufpatin" ist sich dessen auch bewusst. Sie freut sich riesig. Ich werde auch schon vor der Geburt fest legen, dass sollte mir etwas zu stoßen das kleine bei ihr aufwächst. Nur möchte ich eben alle mit einbeziehen. Geschenke finde ich zweitrangig
Kikania
Kikania | 04.03.2011
11 Antwort
haben 2
und beide wurden auch in die Taufurkunde als Taufpaten eingetragen und nicht als Zeugen. Man kann bis zu 6 nehmen soweit ich das weiss aber ich persönlich würde immer wieder nur zwei nehmen!
Sorasta
Sorasta | 04.03.2011
10 Antwort
@Babyofen
Die Patenschaft hat keinerlei rechtliche Auswirkung auf den Verbleib der Kinder nach dem Ableben der Eltern. Das ist ein hartnäckiges Gerücht, aber ganz sicher falsch! Die Patenschaft ist ein rein kirchliches Amt, sie sollen die christliche Erziehung gewährleisten. Wenn Du Ersatz- oder Pflegeeltern für deinen eventuellen Tod suchst, musst du das testamentarisch festhalten
Mara2201
Mara2201 | 04.03.2011
9 Antwort
@mama-mia82
Da geb ich dir vollkommen recht. Meine "Hauptpatin" ist allerdings meine Schwester, der ich sehr vertraue, die selbst schon 1 Kind hat, verheiratet ist und in einem schönen Haus lebt. Ich werds eben auch, schon vor der Geburt so fest legen, dass sollte mir was zu stoßen das kleine bei ihr aufwächst :) Denn da weiß ich es in guten Händen. Die beiden anderen sind gute Spiel-gefährten fürs kleine :)
Kikania
Kikania | 04.03.2011
8 Antwort
@Kikania
das war jetzt auch nicht nur auf dich bezogen :-) aber leider ist es heutzutage so. viele sehen nur noch geschenke, geschenke, geschenke, bring mir dies, mach das für mich wahr und verlieren den eigentlichen sinn der patenschaft außer augen. es ist so wie babyofen schreibt. im falle des falles sollte der pate das kind nehmen und das können von den auserwählten dann nur wenige ....
mama-mia82
mama-mia82 | 04.03.2011
7 Antwort
@mama-mia82
hehe guter Gedanke aber leider nein *g* Es geht darum dass ich getrennt von dem Erzeuger bin, aber dennoch seine Familie mit einbeziehen möchte. Allerdings waren schon beide Plätze vergeben, also sind in meinem Fall alle guten Dinge 3 :)
Kikania
Kikania | 04.03.2011
6 Antwort
...
Ich bin auch katholisch und habe auch 3 .
Mara2201
Mara2201 | 04.03.2011
5 Antwort
Die Anzahl der Paten sollten nicht den Ausschlag geben,
wer Pate sein wird - sonder die Qualifikation der Personen! Ich finde es auch überhaupt nicht wichtig, dass zwangsläufig beide Familienseiten berücksichtigt werden müssen, um niemandem vor den Kopf zu stossen. Bei der Wahl der Paten war es uns in allererste Linie wichtig, Menschen zu finden, denen wir blind vertrauen und die bereit sind, unsere Kinder wie ihre eigenen aufzunehmen und nach unseren Werten zu erziehen, sollten mein Mann und ich versterben und die Kinder dadurch zu Waisen werden. Einzig und allein dies hat den Ausschlag bei der Wahl der Paten gegeben und das haben wir auch entsprechend erklärt. Der Sinn der Patenschaft besteht ja nicht darin, dass Kind von vorne bis hinten mit Geschenken zuzuschmeißen! Wir erwarten tatsächlich Verantwortung mit diesem Amt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2011
4 Antwort
Meine Kinder
haben alle 2Paten und meine zwillinge werden auch 2 kriegen. Ich bin evangelisch und mein Mann katholisch. Unsere Kinder sind alle katholisch, weil wir es beide so wollten. Sie haben jeder einen katholischen paten aus der Verwandschaftsseite meines Mannes und einen evangelischen aus meiner Verwandschaftsseite.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.03.2011
3 Antwort
Carolina
hat 2 kannst aber auch mehr nehmen ... einer wird allerdings nur eingetragen als Pate .... die anderen sind die "Taufzeugen" !
corazon_
corazon_ | 04.03.2011
2 Antwort
die kleine von meinem bruder ...
hat 4 paten. ich persönlich denke 2 reichen ! denn alles andre ist doch nur um "abzustauben" !!! lg, mia
mama-mia82
mama-mia82 | 04.03.2011
1 Antwort
huhu
Meine große hat 5 Paten die sich aber ein sch... interessieren mein Mittlerster hat 2 Paten .
Lillifee2005
Lillifee2005 | 04.03.2011

ERFAHRE MEHR:

Kinderpatenschaft weltweit helfen
18.01.2010 | 2 Antworten
patentante
02.11.2009 | 4 Antworten
Kann man Taufpaten "entlassen"?
01.09.2009 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading