Wer hat Ahnung

teeenyMama
teeenyMama
24.02.2011 | 34 Antworten
Huhu, ich frage für eine Freundin.

Habe die Tage zwar schon gefragt, aber wir sind vom eigentlichen Thema gedriftet und daher stell ich die Frage jetzt ganz direkt:

Darf die Arge entscheiden, (wenn beide Elternteile von Harz IV Leben) welcher Elternteil zu hause bleibt und welcher arbeiten gehen muss?


Meine Freundin ist im Erziehungsurlaub und ihr Freund arbeitssuchend. Er kümmert sich auch, aber die Sachbearbeiterin möchte, dass die Freundin arbeiten geht und der Mann daheim bleibt.

LG teny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

34 Antworten (neue Antworten zuerst)

34 Antwort
@teeenyMama
was sie will ist ok...wenn man NICHT vom amt lebt...dann hat man diese previleg auch wenn er auch alg2 bekommt hat er min mal 1 jahr lang nicht gearbeitet...hmmm da stellt sich mir die frage wie man dann ein kind in die welt setzen kann UND auch noch ansprüche haben will...als erstes sollte sie die einstellung mal bekommen selbstverantwortlich aus dem hartz4 zu kommen auch wenn dies bedeutet das sie nicht wie gewünscht sich selbst um das kind kümmern kann...selbstverantwortlich heißt auch opfer zu bringen...freiwillig deine freundin will alles und dafür tun tun beide nicht...sonst wäre er nicht so lange arbeitslos...JEDER job sollte genommen werden! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.02.2011
33 Antwort
@Maxi2506
Fakt ist, sie will sich JETZT! selbst um ihre Kinder kümmern und nach 3 Jahren arbeiten gehn. Denn im gegensatz zu anderen, ist sie sich nicht zu fein, putzen zu gehen. Ob du nun denkst, dass sie faul ist oder nicht. Aber sie will bei ihren Kindern bleiben und das ist fakt. Ob sie da bei der ARGE mit durch kommt, dass weiß ich nicht. Wenn nicht, hat sie eben Pesch gehabt. Und ihr Freund will arbeiten gehn, er will dass seine Freundin sich um die Kinder kümmert. Wenn die ARGE es verlangt, dass sie arbeiten geht, dann wird sie kaum eine andere Wahl haben und dies auch tun. Aber sie macht es nicht aus überzeugung. Nicht weil sie nie arbeiten gehn möchte. Sondern weil sie die ersten 3 Jahre vom Kind mit erleben möchte. LG
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
32 Antwort
@teeenyMama
wer sagt denn das sie kündigen soll? sie hat 3 jahre elternzeit die sie bis zum 6. lebensjahr des kindes jederzeit nehmen kann...wenn ihr mann also arbeit hat geht sie in elternzeit...du schreibst ja das ihr kind erst 3 monate alt ist...somit hat sie noch ein weilchen! ach ja auch der papa kann diese zeit nehmen lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.02.2011
31 Antwort
@teeenyMama
du argumentierst nicht grade klug...ich frage mich warum deine freundin ein kind bekommen hat wenn sie einfache sachen wie vorübergehend arbeiten zu gehen nicht auf die reihe bekommt? fakt ist sie bekommen BEIDE vom amt geld...also können auch BEIDE ihre pflicht gegeüber dem staat und damit den steuerzahlern gegenüber erfüllen...basta deine freundin wird mit ihrere einstellung nicht grade ein tolles vorbild und wird nicht viel im leben vorzuweisen haben! es gibt immer solche und solche...aber nicht nur hier bei dem thema sondern in allen bereichen! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.02.2011
30 Antwort
@Maxi2506
Außerdem, wenn sie jetzt arbeiten geht und der Mann im Nachhinein arbeit findet, kann sie die stelle nicht einfach wieder kündigen. Und das wäre ja auch ziemlich blöd. Denn wenn sie arbeit hat, sollte sie alles tun, um diese zu behalten... Also du hast ja Ansichten, mein lieber scholli...
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
29 Antwort
@Maxi2506
Wer hat denn gesagt, dass sie in erwägung zieht, sich zu trennen? Das sollte ein Beispiel sein. Weißt du wie viele Frauen es gibt, die das tatsächlich so machen, weil sie nicht einsehen, für den Mann arbeiten zu gehen? Weil sie von vornherein wissen, dass der Kerl faul auf der Couch liegt, die Kinder sich selbst überlässt, den Haushalt nicht geschafft bekommt und so weiter... Denn diese Kerle gibt es auch. Ich denke nicht, dass der Freund meiner Freundin so ist. Aber ich bin ja auch nicht tag und nacht mit denen zusammen. Eine Mutter die vorher gearbeitet hat und 3 Jahre erziehungsurlaub genießt, bekommt in den letzten 2 Jahren, falls das Gehalt vom Mann nicht ausreicht Harz... Jetzt wirst du wohl sagen, ja, die hat auch vorher gearbeitet. Aber wer sagt denn, das meine Freundin nie gearbeitet hat? Und wer sagt denn, dass sie später nie arbeiten gehen wird? Das sind deine Gedanken, aber was sie aus ihrem Leben macht, das wissen WIR doch nicht. LG
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
28 Antwort
@teeenyMama
wenn man vom amt geld bekommt hat man sicherlich nicht das recht noch mitzubestimmen...denn leistung bringen beide nicht für das geld wie etwa jemand der arbeitet!!! und sorry wie faul muß deine freundin sein wenn sie wirklich eine trennung in erwägung zieht nur um ihren willen zu bekommen? auch wenn sie zuwenig verdient bekommt sie dennoch noch genug vom staat dazu um die familie zu ernähren! WARUM IN DREI TEUFELS NAMEN GEHT SIE DENN NICHT:::DER MANN KANN IN DER ZEIT WEITERSUCHEN:::WENN ER EINE STELLE HAT KANN SIE JA WIEDER DAHEIM BLEIBEN großer gott wie armselig...die frau kann nichts vorweisen und stellt ansprüche...ich kann nur mit dem kopf schütteln lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.02.2011
27 Antwort
@teeenyMama
Außerdem, wenn beide im ALG 2 Bezug bleiben und sich von einander trennen. Ob nun nur räumlich, damit sie nicht arbeiten bräuchte oder nun entgültig. Die Arge hätte dadurch wieder einen Umzug mehr zu bezahlen, sowie Monatliche Miete. Soll jetzt nicht heißen, dass die beiden sich trennen sollen. Aber wenn meine Freundin erreichen möchte, was sie will, könnte sie es so umsetzen. Als Trennungsgrund könnte sie ja behaupten, er wäre fremd gegangen. Das soll mal einer von der ARGE widerlegen. Natürlich wäre das nicht der richtige Weg, aber wie viele Harz Leute tricksen? Ne andere Freundin zB könnte auch arbeiten gehn, aber da die ARGE glaubt, sie wäre alleinerziehend, können sie ihr ja nichts. Dabei wohnt sie mit ihrem Freund zusammen. Allerdings nur inoffiziell. Wie du siehst, es gibt genug andere, wo die ARGE sich mal drum kümmern sollte. So seh ich das zumindest. Aber da kann man sich wahrlich drüber streiten LG
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
26 Antwort
@Maxi2506
Ich sag ja, einerseits ist es richtig, dass die ARGE sagt, einer kann zu Haus bleiben, der andere muss arbeiten gehn. Aber dass das Paar, das nicht unter sich klären kann, ist schon blöd. Denn beide wissen, was sie wollen. Das einzige was die ARGE evtl damit erreicht ist, dass meine Freundin und ihr Freund sich streiten, weil meine Freundin völlig fertig ist. Aber der Freund kann die Arbeitssuche ja auch nicht beschleunigen, bzw. die Einstellung in einem Job. Und was nutzt es dem Amt, wenn die beiden sich trennen, ob nur räumlich oder für immer? Sie hätte ihren Willen und könnte zu Haus bleiben, weil man ihr dann bis zum vollendeten 3. Lebensjahr von dem Baby nichts mehr könnte. Und der Mann findet nach der Trennung dann vllt einen gut Bezahlten Job und hätte damit die komplette Familie ernähren können. Wenn sie arbeitet dann verdient sie zu wenig, als dass sie die ganze familie allein ernähren könnte. Der Freund hat eine abgeschlossene Ausbildung.
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
25 Antwort
@teeenyMama
da hat deine bekannte wohl einfach glück das sie noch nicht arbeiten gehen muß :-) trotzdem hat dies alles nichts mit deiner freundin zu tun...wenn es für sie nunmal arbeit gibt und die betreuung durch ihren partner gegeben ist...nun dann sollte sie dies pflicht ohne zu jammern auch machen wir bekamen auch kein erziehungsgeld!!!!! und nur weil mein mann ganze 1000€ zuviel im jahr verdient hat aber nicht jeden monat gab es überstunden und sonderzahlungen...wir mußten mit dem gehalt auskommen! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 25.02.2011
24 Antwort
@Maxi2506
Zum Thema Elterngeld, dafür gab es aber für 2 Jahre Erziehungsgeld... faule Ausrede!
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
23 Antwort
@Maxi2506
Das Kind der Bekannten wird dies Jahr 4 Jahre alt. Warum meinst du wohl, die ganze Zeit, dass ich dir mit der Tagesmutti komme?
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
22 Antwort
@Muttertier33
Tolle Aussage. Du kannst doch Teilzeit wohl schlecht mit Vollzeit vergleichen. Außerdem ist ihr Kind 3 Monate...
teeenyMama
teeenyMama | 25.02.2011
21 Antwort
....
im übrigen wollen die Frauen doch immer sooo emanzipiert sein ...lol soll sie doch gehen und die knete mit nach hause bringen..heheh is n schönes gefühl die ernährerin zu sein!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
20 Antwort
°gg°
ich bin auch 4 jahre arbeiten gegangenes zugetraut hätte!! Ich persönlich habe von meiner tochter da garnix mitgekriegt , nicht das erste wortnicht der erste schritt nix!! Trotzdem suche ich Händeringend Teilzeitjobirgendwie schafft frau alles... Vollzeit würde ich seelisch nicht schaffen weil ich ja dann wieder nix mitkriegen würde aber grundsätzlich is man ja dann auch vorbild sich drücken is der falsche weg!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
19 Antwort
@teeenyMama
ach ja warum der papa die kids nicht zugesprochen bekommt...hmmm...ich dennke weil die meisten sich von vornerein so einigen und immer noch das alte bild da ist...mama hat die kinder....mann geht arbeiten...sehr veraltet also ich würde unabhängig das es mir wehtun würde meinem mann die kinder guten herzens überlassen können...er ist ein großartiger vater und kann diesbezüglich alles :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 24.02.2011
18 Antwort
@teeenyMama
oder sie haben etas falsch gemacht...und sollten sich nicht dann beschweren...jeder ist SELBST für alles verantwortlich...wir haben uns erst für ein kind entschieden als wir wußten das wir es finanziell auch schaffen wenn ich min 2 jahre daheim bleibe ...wenn wir das nicht gekonnt hätten und ich gezwungen wäre zu arbeiten...nun dann kann ich mich nicht beschwerden das ich vom kind nichts habe...ich habe es vorher so gewußt und auch so gewollt! lg
Maxi2506
Maxi2506 | 24.02.2011
17 Antwort
@teeenyMama
sorry aber ich finde deine freundin faul....und sie hat ausreden erstens wenn sie weniger verdient als der mann bekommenn sie mehr vom staat dazu...wenn der mann mehr verdient bekommen sie weniger vom staat...es bleibt sich also so ziemlich gleich vom geld her zweitens die kinder wollen lieber bei mama sein?...glaube mir kinder gewöhnen sich schnell um :-) drittens eine mama hat ganze 10 tage im JAHR für krankheiten...10 tage hat der vater ebenfalls...und 20 tage bei 2 oder mehr kindern ist nichts...also muß ein chef beim papa genauso angst haben alleinerziehende bekommen aber erst ab 3 jahren!!! die tagesmutter voll bezahlt...es sei denn bei ausbildung! und auch nur wenn kein kitaplatz vorhanden ist wenn alleinerziehende mamas sagen wenn sie wieder arbeiten gehen sie haben nichts vom kind...damit liegen sie leider richtig wenn paare sagen sie haben nichts vom kind weil sie arbeiten gehen...nun da ist entweder die karriere wichtiger gewesen...
Maxi2506
Maxi2506 | 24.02.2011
16 Antwort
@Maxi2506
Gut, mit der Sache Betreuung durch Papa, alleinerziehende Mutter, da hast du Recht. Aber unten schreibst du selbst, dass alleinerziehende Tagesmütter vom Staat bezahlt bekommen, dann wäre das doch erst recht Grund genug, dass ne alleinerziehende arbeiten gehn kann. Gut, Gesetz ist Gesetz. Aber umsetzbar wäre es. Und wenn dann die alleinerziehende sagen würde, sie hätte nichts vom Kind, da könnte man fragen, was haben paare vom Kind, wenn sie arbeiten gehn? Und Mittags ist das Kind, jenach alter, in Betreuung. Außerdem gibt es bereits schulen, die Nachmittags Unterricht anbieten und während dessen Hausaufgaben mit den Kindern machen. Und Horte gibt es auch. Aber noch mal kurz zum Thema alleinerziehende zurück, wenns hier doch heißt, dass bei Paaren, der Vater sich ebenso ums Kind kümmern kann, warum wird dann dem Vater bei einer Trennung das Kind nicht zugesprochen? Ich rede nicht von Fällen, wo der Vater gewalttätig geworden ist. Ich rede von einem ganz normalen Vater. LG
teeenyMama
teeenyMama | 24.02.2011
15 Antwort
@Maxi2506
Meine Bekannte hat ja einen Platz für ihren sohn, der geht seit letztes Jahr August in einen KiGa . Und die Freundin um die es geht, hat keinen KiGa platz. Aber warum soll sie sich nicht weiterhin kümmern? Sie würde doch auch um mengen weniger verdienen, als der Vater der Kinder. Und da dieser bis letzten Monat die AGH gemacht hat, müsste er doch jetzt bessere chancen haben, weil die AGs so doch sehen, dass er arbeitswillig ist. Und im Krankheitsfall der Kinder, sind die meisten Kinder lieber bei der Mutti. Andernfalls muss sie erstmal einen Chef finden, der sie mit kleinen Kindern einstellt. Da hätte der Mann doch bessere chancen, weil welcher chef hat schon angst, dass im krankheitsfall der Vater zu Haus bleiben muss? LG
teeenyMama
teeenyMama | 24.02.2011

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Erdbeerpflanzen und keine Ahnung :-(
02.04.2013 | 15 Antworten
Pelzkäfer - wer hat Ahnung?
04.09.2012 | 6 Antworten
umgeknickt und keine ahnung AUA::
28.04.2011 | 16 Antworten
Wer kennt sich mit Abmahnung aus?
27.04.2011 | 11 Antworten
Weleda Zahnungszäpfchen?
29.01.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading