Keine Frage nur eine Feststellung

maeusel21
maeusel21
24.02.2011 | 19 Antworten
Hallo,

ein Glück das die Industrie immer bessere trockene Windeln herstellen das die Kinder immer länger Pampers tragen können.
Es ist Schade das wenn man eine Frage zum Trocken werden hier stellen will das man immer angegriffen wird wenn das Kind grad 1 Jahr ist.
Ich glaube kaum das jemand wenn es noch die gute alte Baumwollwindel gäbe diese noch einem 3 jährigem Kind geben würde. Panpers sind einfach so schön bequem anstand sich zeit mit dem Kind zunehmen und frühzeitig mit dem Trocken werden. Man hört dann so schön die Sätze das Kind entscheidet selber was es das machen will. Da Frag ich mich ob das Kind auch selbst entschieden hat wann die Flasche wegkommt oder der Schnuller.
Es sollte sicherlich jeder selber entscheiden, aber ich finde die Pampers grad billig das ich diese 3 Jahre kaufen muss.
Ich will hier niemanden angreifen es ist einfach meine Meinung
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
...........
Es geht doch nich um Behinderte oder Kranke Kinder bei meinem Beitrag. Es geht um gesunde kinder.
maeusel21
maeusel21 | 24.02.2011
18 Antwort
@kiki1983
nein das verurteile ich auch nicht... aber so wie es bei pampers dargestellt wird, geht es nicht um kinder mit behinderungen z.b.... denn darüber muss man ja nicht disl´kutieren... es gibt aber eben auch kinder, die mit 5 noch mit windeln rumlaufen, weil es für die eltern bequemer ist....
rudiline
rudiline | 24.02.2011
17 Antwort
@Blue83
ich hab meine nicht alle 20 oder 30 min. drauf gesetzt oder ewig nass rumlaufen lassen. das is ja schwachsinn :) aber mit 1, 5jahren konnte sie schon sehr gut artikulieren, dass sie mal muss. am anfang hat sie es manchmal noch etwas spät gesagt, da sie ja die windel noch gewöhnt war...aber sie wusste, worum es geht. kinder müssen sich da auch erstmal umgewöhnen, denn sie kennen es ja bloß so, dass sie einfach losmachen wo sie gehen und stehen. und je später man anfängt, desto schwieriger wirds. alte gewohnheiten legt man eben nicht so leicht ab. LG
Saridia
Saridia | 24.02.2011
16 Antwort
achja hier noch ne kleine
geschichte zum nachdenken. meine große hab ich sehr früh auf topf gesetzt, man konnte ihr immer so gut ansehen wann sie ahah musste, und fast die uhr nach stellen sie war 8, 9 monate, es hat super geklappt, ich hatte keine dreckigen windeln mehr, tja dann war fast 1 jahr und ganz plötzlich wollte sie sich auf diesen topf nicht mehr setzten, sie geschrien wie am spieß, warum weiß ich nicht, es ist nichts passiert zumindest nicht wovon ich wüsste. von da an war der topf ihr feind, es besserte sich mit 19 monaten da konnte sie von ganz allein pippi auf den topf machen es sagen und so...aber die windel musste bleiben, denn wenn unser kind ahah wollte, hat es irgendwo versteckt wollte allein sein sich in die ecke hocken, bloss kein topf, tja soviel zu zu früh anfangen. mit 2, 5 dann hat sie ganz akllein den topf genommen und ahah gemacht. und nur 3 monate später wollte sie selbst keine windel nachts tragen, bzw hat diese immer ausgezogen weil sie wach wurde wenn sie pippi musste. lg
kiska86
kiska86 | 24.02.2011
15 Antwort
ich
finde das was du schreibst einfach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
14 Antwort
im Grunde
finde ich, ist das jedem das seine, aber ich finde 1 Jahr definitiv zu früh dafür, denn dann können sie weder ihre Blase noch ihren Schließmuskel kontrollieren also was soll das? Meine Jungs sind 16 Monate und im Juni 3 und tragen noch beide Pampers und ich finde das völlig ok, wir haben auch ein Topf, dafür interessiert sich keins meiner Kinder, hat es auch noch nie, wir haben auch ein Toilettensitz, da setzt sich der Große auch drauf und kann da 15 Minuten sitzen und es kommt nichts und kaum ist er 5 Minuten runter kommt was, er fängt jetzt an Bescheid zu sagen wenn er in die Windel gemacht hat und das finde ich gut. Ich halte da nichts von die Kids alle 20 Min. oder 30 auf den Pott oder die Toilette zu setzen, sowas kommt wirklich von alleine. Und im übrigen haben meine 2 auch selbst entschieden wann sie keine Flasche mehr wollten, sie haben sie einfach komplett verweigert, und das war beim großen mit 9 Monaten und beim kleinen mit 7 Monate, wieso soll es sowas nicht geben?!
Blue83
Blue83 | 24.02.2011
13 Antwort
Hallo
Da muss ich dir zustimmen, überall wo es keine bequemen Einmalwindeln gibt, sind die Kinder deutlich früher trocken, das zeigt doch dass das vorallem eine Sache des Trainings ist. Allerdings mache ich es mir leichter in dem ich das ganze erst angehe, wenns wärmer ist, weil mein Mäusel zur Zeit eh dauernd krank ist und da lass ich sie nicht stundenlang halbnackt am Topf rumsitzen. Ich möchte mein Kind diesen Sommer trocken bekommen. Zur Zeit sitzt sie nach den Mahlzeiten auf dem Topf, weils da am ehesten funktioniert, sie braucht ja auch ein paar Aha-Erlebnisse, damit sie es checkt. Meine Mutter hat uns Kinder mit 2 Jahren Tag und Nacht trocken gehabt, hat uns aber auch nicht mit einem Jahr schon auf den Topf gesetzt sie hat das auch immer im Sommer gemacht, das geht dann eh schnell wenns die Kinder mal heraußen haben. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
12 Antwort
teil2
und unterscheiden, nur was sie selber machen muss versteht sie einfach nicht, sie kann es noch nicht kontrollieren, wenn sie ahah gemacht hat, kommt sie immer an sagt dass und das ich sie waschen muss. nur warum sollte ich mein kind nass durch die wohung rennen lassen im winter, wenn ich ihr genauso gut pampers anziehen kann. lg
kiska86
kiska86 | 24.02.2011
11 Antwort
Ähm sorry
aber dazu muss ich jetzt auch was schreiben. meine mama und schwiegermama hatten noch gar keine papierwindeln, und klar wurde erzählt er waren mit nem jahr trocken. aber nach genauren nachfragen war die geschichte so, wir gingen ohne windel, wurden sehr oft auf den topf gesetzt in der hoffung das es der richtige augenblick war, hatten ziech nasse hosen, im winter auch hin und wieder ne blasenentzündung, und so mit zwei jahren dann haben auch wir entlich gesagt wenn wir pippi wollen, oder hatten unsere blase besser in griff, mit 2, 5 gabs seltener unfälle und so ab 3 war auch das bettchen meist trocken. im endeffekt unsere mütter hatten sehr viel wäsche. ich setzt meine kinder zwar früh auf topf aber spielweise meine kleine jetzt 18monate setzt sich selbst oft drauf hose runter, pampers runter, sagt vorher auch schön pippi oder ahah , aber es ist noch nie was gekommen. das draufsetzen schaut sie von uns und unserer großen ab, wenn die große pippi oder ahah gwmacht kann sie es benenne
kiska86
kiska86 | 24.02.2011
10 Antwort
@rudiline
es gibt aber auch Kinder, die krank sind oder wie der Sohn einer Bekannten.Der ist schon 5 und hat eine leichte geistige Behinderung und braucht daher noch ab und zu Windeln.Das darf man auch nicht verurteilen.Wird aber in solchen Fällen auch noch von der Krankenkasse bezahlt.
kiki1983
kiki1983 | 24.02.2011
9 Antwort
...
meine is 2, 5 und auch trocken tag und nachts..hab auch mit 1 jahr angefangen sie spielerisch ans töpfchen zu gewöhnen, mit 1, 5 war die windel bis auf mittagsschlaf und nacht hin weh und mit 2 fiel dann die windel zum mittagsschlaf weg und seit paar wochen is sie nachts auch weg und es klappte und klappt einwandfrei..es gab nie theater oder sonstiges..funktionierte fast wie von allein ohne zwang oder dergleichen...im kiga wo sie mit 1 jahr reinkamm wurde es genauso gehandhabt und es lief perfekt...werds bei weiteren kindern immer wieder so machen
gina87
gina87 | 24.02.2011
8 Antwort
als meine tochter
sitzen konnte, hab ich sie auch aufs töpfchen gesetzt. Einfach um ihr zu zeigen, was sie da machen soll, sie daran zu gewöhnen. sie war mit 18 monaten tagsüber trocken und mit 2, 5 war sie dann auch nachts trocken. Ohne druck, ohne zwang. klar, war das anstrengend, man muss am anfang ziemlich hinterher sein....aber ich halte einfach nix davon, wenn ein kind mit 3jahren noch mit einer windel rumläuft. Mittlerweile ist meine 3 und geht komplett alleine aufs klo, spült und wäscht sich die hände. und das hat nix mit junge/mädchenzu tun. ein befreundeter junge war genauso schnell trocken. seine mutter hat das ähnlich gehandhabt wie ich. LG
Saridia
Saridia | 24.02.2011
7 Antwort
...
also ich bin auch voll deiner meinung... habe meine mädels mit neun monaten auf den topf gesetzt und mit 1jahr habe ich sie tagsüber ohne windel rum flitzen lassen... is doch auch besser für die kleinen, sie werden nich mehr so oft wund sie haben mehr beinfreiheit und es ist einfach luftiger... bei meinem sohn werde ich das auch so machen... ich wurde auch schon dafür verurteilt weil ich meinen kinder bücher mit auf den topf gegeben hab, aber so sind sie beschäftigt und bleiben länger sitzen... und sie gewöhnen sich dran, vor dem schlafen und nach dem schlafen aufs töpfchen zu gehen... ich bin bisher gut damit gefahren und finde ein 3jähriges kind braucht keine windel mehr!!!! glg
miss-elli86
miss-elli86 | 24.02.2011
6 Antwort
japp
bin genau deiner meinung.. es ist heutzutage einfach sooo schööön und bequem und es gibt einfach eine riesenauswahl an windeln für jeden geldbeutel, warum sollte man da "schon" mit 2 jahren anfangen trocken zu werden? diese sätze wie "sie sollen selber entscheiden" mag ich auch nicht, bzw. wenn ich sowas les schüttel ich immer den kopf.. mein sohn ist jetzt 10 monate und ich setze ihn seit 3 wochen nach dem essen und ab morgen auch davor für ein paar minuten aufs töpfchen. da unser bad immer sehr warm ist gibt es da auch keine probleme.. mir wäre es im traum nicht eingefallen, erst mit 2 jahren oder so damit anzuffangen.. aber ich glaube das liegt auch daran, das ich aus dem osten komme, da waren die kinder nunmal alle mit 1 jahr fast trocken...grad wegen diesen nervigen baumwollwindeln..... will auch niemanden angreifen, aber das ist nunmal meine meinung... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
5 Antwort
da geb ich dir recht
meine große musste ich leider noch mit der alten buamwollwindel wickeln hatte ne allergie gegen alle pampers-arten sie war aber da auch schon mit 18 mon. sauber :-) und ich hatte weniger zu waschen *lach* mein kleiner hingegen is jetzt 14 mon. den stz ich immer nach dem schlafen auf´m topf und klappt super das sollte aber auch schon erst mal reichen :-) ich überstürtze nüx und hier auf befehl so wie ich manche hier lese da klappts dann garnet :-) man sagt ja net umsonst in der ruhe liegt die kraft :-)
wonny1980
wonny1980 | 24.02.2011
4 Antwort
Is doch jedem selber überlassen, wann er damit beginnen mag, sein Kind trocken zu bekomm.
Wir haben auch mit 16 Monaten angefang und richtig trocken war meine Grosse dann erst mit 3 Jahren. Wann es trocken wird, is doch von Kind zu Kind verschieden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
3 Antwort
...
ich bin da voll deiner meinung.... bei eric im kiga wurde damals mit baumwollwindeln gewickelt... und siehe da er war mit 1 3/4 tags und mit 2 nachts trocken... es gibt ja nun sogar windeln für 5 bis 7 jährige.... mmmhhh.....
rudiline
rudiline | 24.02.2011
2 Antwort
Hallo
ich hoffe du wirst jetzt hier nicht doll angegriffen. Du hast sicher recht. Hab meine auch "zeitig" regelmäßig auf den Topf gesetzt, ich würde mich natürlich auch freuen wenn sie schon trocken wäre......aber es ist jedes kind anderst und eins braucht eben länger als das andere, wie du schon sagst jeder wie er will. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011
1 Antwort
Da spricht eine fließend Sarkasmus ;)
Nee, ich geb dir da Recht. Siehe meine eben gestellte Töpfchen-Frage....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.02.2011

ERFAHRE MEHR:

keine frage, Feststellung!
18.08.2012 | 15 Antworten
keine frage - nur ne feststellung
22.06.2012 | 8 Antworten
feststellung
15.02.2009 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading