Ernährung kleinkind

Giftzwerg1980
Giftzwerg1980
19.02.2011 | 33 Antworten
hey ihr lieben,
im moment haben ich und mein sohn (17monate) eine recht schwierige phase was das essen angeht. er bekommt frühs noch seine milch mit kakao, danach isst er höchstens noch nen joghurt mit bisl obst und das wars ! mittags vom tisch, wobei das im moment vielleicht höchstens 2 löffel sind und gut is .. (ich koch z.b shcon mit viel frischem gemüse, aber auch mal fischstäbchen, bratwurst, pizza etc) .. nachmittag kriegt er meist vollkornkekse, waffeln, banane, himbeeren, fruchtriegel etc und am abend im moment meist noch diese breie, da er mir brot und sowas überhaupt nicht anrührt .. ich bin langsam mit den nerven deswegen völlig fertig, gebe es ihm aber, da es mir lieber is er hat zumindest überhaupt was im magen als garnichts ! kann man drüber streiten !
auf jeden fall achte ich schon bewusst auf seine ernährung und JA er bekommt auch mal nen fruchtzwerg, milchschnitte oder sowas von mir..jetzt darf ich mir jede woche von meiner schwiegermutter anhören, dass das überhaupt nicht ghet und ich ihm viel zu viel süsses gebe ?! und ich mehr BIO geben soll, wie magerjoghurt etc ! und NICHTS süsses ..
mir zerrt das an den nerven, weil ich meiner meinung schon nen ganz guten mittelweg gefunden hab, finde aber das süssigkeiten und kinder irgendwie zusammengehören, wer ist nicht irgendwie damit gross geworden ? klar nicht in massen, aber das ist ja auch nicht so, er kriegt hin und wieder was und gut is !
ich putz auch 2 x am tag die zähne, geh mit zahnseide durch, er bekommt nur ganz stark verdünnte säfte bzw eigentich ist es wasser mit nem schuss saft !
wie läuft das bei euren kids ab und gebt ihr auch mal süssigkeiten oder garnicht ?! und ist das schlechte essen eine phase (die hoffentlich bald vorrüber geht) oder hält das an !
danke für jede antwort, die mich weiterbringt :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Alsio wichtig
ist erst mal das du drauf achtest was du gibts, denk dran das ein fruchtzwerg 3würfelstück zucker enthält, und jeden tag brauch ein kind nichts extra süsses, ein-2mal die woche ist ausreichend. was das essen betrifft, wichtig sind kleine kindgerechte portionen die dein kind selbstständig essen kann, und dass er das selbe isst wie du , übrigens wenn du ihn mit süsskram vollstopfst brauchst du dich nicht wundern dass er nichts anderes mehr mag. lg achte auch drauf das ihr nicht mehr als 1-2 mal im monat fastfood esst, ist sehr ungesund und wenn dein kind sich dran gewöhnt haste später probleme. kakoa ist eine sehr kalorienhaltige mahlzeit, lass den kakao weg und gibt ihm staatdessen fetarme milch dann wird er mehr gesundes essen, vom kakao sind so kleine kinder lange saat.
kiska86
kiska86 | 19.02.2011
2 Antwort
Ich bin zwar der Meinung ...
... dass ein Kind nicht zwingend Süßigkeiten braucht und man auch durchaus ohne auskommen kann, aber ich find jetzt auch nichts schlimmes dran, wenn man es nicht übertreibt. Unsere Tochter Mir wurde von jemanden das Buch "Mein Kind will nicht essen" empfohlen. Eine Kollegin hat das auch gelesen und sie sagt, sie kann nun viel gelassener mit ihrem Schlechtesser umgehen. Was für mich wichtig war: es werden halt zwischendurch nicht als Ersatz für gesunde Sachen Süßigkeiten oder ähnliches angeboten "nur damit das Kind was isst". Seit einer Woche oder so, futtert unsere Kleine übrigens plötzlich wie ein Scheunendrescher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2011
3 Antwort
Ab 2 Jahre
Ich habe bei meinem Großen mit 2 Jahren angefangen. Vorher bekam er selbst gebackenen Dinkelkekse, mit wenig HOnig gesüßst oder Agavendicksaft. Keinen Zucker. Ab 2 Jahren durfte er dann auch mal einen "normalen Keks", wobei die selbstgemachten Dinkelkekse noch immer der Renner sind. Vom Tisch hat er ab 12 Monaten mitgegessen, immer Frisch gekocht, keine Fertigprodukte ... Vorwiegend Bio eingekauft ... Brot selbstgebacken ... ja, achte schon sehr darauf. Der Kleine nimmt schonmal ein Stückchen Brot, oder gekochtes Gemüse, wird aber im grunde noch voll Gestillt. Fertig-Futter nehme ich höchstens mal Fischstäbchen, oder Aufschnitt.
Philosoph
Philosoph | 19.02.2011
4 Antwort
@kiska86
Ich denke vollstopfen ist was anderes als das was sie hier beschreibt, ich denke das ist schon ein großer Unterschied!
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
5 Antwort
Ernährung
Hey, ich denke das ist ein Phase die Nico auch immer mal wieder hat! Nico bekommt auch regelmäßig Süßkram, auch Fruchtzwerge und Milchschnitten und das finde ich absolut nicht schlimm!
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
6 Antwort
ach ja
Streß mach ich mir nicht ... Der Große hat Tage, wo er richtig viel isst, dann wieder Tage, wo er wenig isst. Er holst sich das was er braucht, und das reicht mir auch. Ok, jetzt ist er auch schon soweit, dass er mal sagt, wenn er zwischendurch Hunger hat, dass bekommt er Obst, oder Brot, was er denn möchte. Lass dich nicht zu sehr von deiner SchwiMu verunsichern ... Wenn sich der Süß-Konsum im Rahmen hält, ist doch alles gut ...
Philosoph
Philosoph | 19.02.2011
7 Antwort
@kiska86
also erstmal danke für deine antwort, aber ich muss dennoch was dabei klarstellen und zwar kriegt er kein fast food, er hat noch nie nen hamburger, pommes oder sonst was gegessen und wenn er ne pizza isst, dann nur selbergemachte mit viel gemüse ! das ist das eine ... nen fruchtzwerg bekommt er nicht jeden tag von mir sondern höchstens 2-3 die woche, wenn überhaupt. ich gebe meist fruchtjoghurt oder naturjoghurt mit früchten wenn er kekse etc bekommt dann höchsten mal am nachmittag und auch nicht mehr wie 2! alles in allem recht wenig ! und das kann ich mit guten gewissen sagen, ich stopfe ihn damit nicht voll. das einzige wo ich wirklich wekommen will ist der kakao, nur leider hat er bisher milch nie ohne irgendwas getrunken und ich hab es ihm mehr als 1x angeboten und probiere es ständig !!!
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 19.02.2011
8 Antwort
@Nicolino
also wenn man beachtet viel kalorien ein kind im durchschnitt braucht, ist eine milchschnitte und kakao vollstopfen, einfach weil der bedarf bedeckt ist, ich meine damit auch nicht das die mutti ihr zwingt es zu essen, das tun kleine kinder ganz von selbst, unsere ist ja nicht besser, würd ich ihr sowas geben wärs auch weg wie nix.
kiska86
kiska86 | 19.02.2011
9 Antwort
Hallo
Wenn Sophia schlecht isst, bekommt sie nix Süßes von mir. Wenn sie nachmittags zb. eine Milchschnitte ist und grad eine Phase hat wo sie weniger braucht weiß ich, dass dann das Abendessen gelaufen ist!! Wenn sie morgens eine Milch trinkt an die 200ml hat sie auch bis mittags keinen Hunger, Milch ist nun mal ein Nahrungsmittel und sättigt und wenn deiner dann vormittags noch Jogurt oder Obst kriegt, da hätte meine Maus auch mittags keinen Hunger mehr. Süßes kriegt sie direkt nach dem Mittagsschlaf und auch nur wenn sie gut gegessen hat und vorher mind. ein Stück Obst, ich achte da schon sehr drauf und auch nur 2-3x die Woche. Bei uns ist es eher umgekehert und Oma stopft Mausi schon alles mögliche an Süßkram rein, Lolli, Zuckerl das geht in dem Alter echt noch nicht, meine Meinung! Ein Stück Schoko, Fruchzwerg, Milchschnitte sind ok aber nicht jeden Tag. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2011
10 Antwort
@Giftzwerg1980
Ich frage mich grade was Du Dich hier rechtfertigst?????
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
11 Antwort
@kiska86
Bekommen Deine Kinder sowas gar nicht oder wie machst Du das?
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
12 Antwort
essen
hallo.zwischen dem 1. und 2. geburtstag kommen nach und nach die restlichen zähne bis auf die 4 hinteren backenzähne, die kommen später.da gibt es immer wieder phasen wenn zähne kommen wo die kinder nicht viel und nicht alles essen.mein sohn hat wenn er zähne bekommen hat nur ein paar löffel warmes essen gegessen und statt brot lieber toast oder auch mal milchbrötchen oder milchörnchen.ansonsten joghurt, banane, geriebenen apfel oder birne. mein sohn hat ab dem 1. geburtstag auch ab und zu milchschnitte bekommen und nachmittags öfter kekse, waffeln oder auch mal 1 stück kuchen.solange das kind süßigkeiten in maßen bekommt ist das in ordnung.
nicos_mami
nicos_mami | 19.02.2011
13 Antwort
sorry
Tippfehler..bitte überlesen, danke ...
Philosoph
Philosoph | 19.02.2011
14 Antwort
@nicolinoq
stimmt du hast völlig recht, ich muss mich net rechtfertigen, aber das thema mitm essen beschäftigt mich grade total und macht mich fertig und dann immer die kommentare von der oma die es am liebsten hätte, wenn ich meinem kind sprossen, tofu etc geben würde ... hab heut wieder extra kartoffeln, spinat und ei gemacht und was hat er gegessen ? 2 löffel ... ah !!!!! gestern gemüserisotto von dem grad mal a paar löffel reis und nen happen fischstäbchen und das wars ... ich bin grad mit dem latein total am ende !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 19.02.2011
15 Antwort
@Giftzwerg1980
ja selbstgemacht pizza ist ok, und fischstäbchen sind auch fstfood, aber wie gesagt 1-2 im monat schadet dem kind nicht. naturjogurt mit frischen früchten ist das beste was man dem kind geben kann, der fertige furchtjogurt aus dem supermarkt enthält leider auch sehr viel zucker im durchschnitt 8würfelzucker, oder ebend sehr viel fruchtzucker was genau so schlimm ist. ich weiß man denkt nicht an sowas, weil man eigentlich denkt wo fruchtjogurt drauf steht, werden schon gesunde sachen drin sein. ersetzte den kakao dann am besten mit früchtetee , irgendwann wird er vielleicht milch so trinken. lg
kiska86
kiska86 | 19.02.2011
16 Antwort
@Giftzwerg1980
Nico ißt im Momet auch nicht wrklich viel zum Mittag, also kein warmes Essen!Er bekommt dann dafür viel Rohkost und ein Brot mit Wurst dazu!Ich ärgere mich auch oft darüber wenn ich koche und er nichts ißt, aber er macht das ja nicht um mich zu ärgern! Ich finde absolut nichts schlimmeres daran Kindern auch ab und zu Fastfood zu geben!
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
17 Antwort
und ich finde nicht
dass Kinder uns Süßigkeiten zusammengehören!!! Ich hab als Kind wenig Süßigkeiten bekommen bei uns gabs als Nascherei höchstens Kuchen die neben dem süßen Geschmack doch noch etwas Nährwert haben. Und das zahlt sich schon aus, ich hab mit 29 Jahren keine einzige Blombe und keine Probleme mit den Zähnen, das kommt in 99% der Fälle von der Ernährung und verantwortlich sind die Eltern. Meine SchwieMu die meinem Kind schon alles reinstopfen möchte, erzählt mir, sie hätte den Bruder meines Freudes mit 4 oder 5 Jahre etliche zähne ziehen lassen müssen und frag mit im selben Atemzug warum Sophia noch keinen Lolli haben darf! Halloo???? Ich habe auf einer Kieferstation geabreitet wo ich sehr viele Kleinkinder betreuen haben müssen mit schlechten Zähnen, sind arm die Kleinen, da pass ich bei meinem Kind doppelt so gut auf. Also solche Aussagen find ich nicht in Ordnung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2011
18 Antwort
@Nicolino
also milchschnitte etl, fruchtzwerge oder andere fertigjogurts bekommen sie nicht, l, einfach aus dem grund zu ungesund zu fettig, zu süss und viel zu viele sachen dcrin die kinder nicht wirklich essen sollen. sie bekommen hin und wieder ein stück schokolade, kuchen oder auch kekse, die ich selbst mache, da weiß zumindest was wirklich drin ist, ich sag ja nicht das kinder nichts süsses bekommen sollen, nur sollte man drauf achten was man da wirklich gibt. fastfood essen wir nie, kochen immer frisch, auch fischstäbchen gibts nicht, gibt bessere fischvarianten find ich, zumal in vielen fischstäbchen die panade nicht so tolle sachen enthält. pommes aus dem backofen gibts an und wan aber nur selbstgemachte mit selbstgemachter mayo oder ketchup, meine große findet es toll beim kochen mitzuhelfen. ich denke aber wichtig ist, sich selbst gesund zu ernähren , denn was man selbst nicht tut, werden kinder auch nicht tun. lg
kiska86
kiska86 | 19.02.2011
19 Antwort
@kiska86
Ich denke jedem das seine!
Nicolino
Nicolino | 19.02.2011
20 Antwort
@Nicolino
natürlich muss jeder entscheiden was er seinen kindern gibt, dafür ist der markt ja groß gegung, und die pharmainfustrie braucht kranke menschen um zu überleben, meine jetzt fettleibigkeit und andere probleme die hinzukommen, natürlich wird nicht jedes kind was mal fasfood isst fettleibig, nur leider beschäftigen sich wenige eltern mit der ernährung, informieren sich wenig, und denken alles was auf dem markt wird schon nicht schaden. und wenn jemand ne frage zur ernährung stellt beantworte ich diese auch. was man draus macht ist jedem selbst überlassen. lg
kiska86
kiska86 | 19.02.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

affektanfall kleinkind
22.11.2013 | 21 Antworten
Kirchliche Trauung mit Kleinkind(ern)
30.08.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading