Hund

Blue83
Blue83
11.02.2011 | 15 Antworten
Hallo Mami's

nach allem hin und her, haben mein Mann und ich uns doch für ein Hund entschieden. Nun haben wir eigendlich gesagt das wir diesen erst im Herbst anschaffen wollten, wenn unser Baby auf der Welt ist und unser Großer (im Juni dann 3) in den Kindergarten geht, so das wir wissen wie hier unsere Zeiten so aussehen. Nun kommen aber alle an, das es doch sinnvoller wäre, den Hund nun anzuschaffen, wo wir nur die 2 haben, so das wir ihn bis dahin stubenrein (sollten wir uns für ein Welpen entscheiden) bekämen und er auch seine festen Zeiten dann hat.
Hmm wie seht ihr das denn? Eher VOR dem Baby oder NACH dem Baby?

Danke euch (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das kommt auf die rasse an
generell ist es schön, wenn der hund "fix und fertig" ist, wenn die kinder kommen..., aber die frage ist, wie reagiert der hund auf´s baby? da sind manche gelassen, andere eifersüchtig. ich würde mich mal mit dem züchter eures vertrauens unterhalten
assassas81
assassas81 | 11.02.2011
2 Antwort
tipp: tierheimhund
welpen sind manchmal etwas stürmisch. wir haben unsere beiden aus dem tierheim, sind auch noch jung und total super! die beiden lieben unser baby . tierheimhunde sind oft besonders lieb und dankbar - und schon gut erzogen... man sagt dir da auch, ob die kinderlieb sind, mit katzen können etc.
September2010
September2010 | 11.02.2011
3 Antwort
....
Weder noch!!! ich hab daraus gelernt....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2011
4 Antwort
...
Wir hatten unseren Hund schon als ich schwanger wurde. Er wird dieses Jahr 7 Jahre alt und unsere Kleine wurde im Dezember geboren. Marlow gewöhnt sich langsam an die Kleine und passt auf sie auch und kommt immer schnell gemaufen wenn sie weint
DodgeLady
DodgeLady | 11.02.2011
5 Antwort
Hund
wir wollen definitiv ein Michling haben, und ein kleinen also maximal Wadenhöhe.
Blue83
Blue83 | 11.02.2011
6 Antwort
hallo
das spielt eigendlich keine rolle, wenn man ein hund hat muss man mit ihm raus egal ob man ein welpen hat oder nicht, das baby muss mit wenn keiner da ist, man sollte sich aber vor der anschaffung darüber im klaren sein das ein hund auch viel zeit braucht nicht nur mal ebend um den block, den fehler machen 90% er muss erzogen werden wer noch kein eigenen hund hatte macht dabei leider auch zu 90% fehler weil sie sich den weg zum hunde platz sparen wollen, ich wünsch euch und den hund den ihr euch holt viel glück das es kein kurzes gastspiel wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2011
7 Antwort
........
grundsätzlich finde ich es besser einen Hund zu holen, wenn das Kind schon da ist. So kann man zumindest ein wenig die Eifersucht eingrenzen, wobei Welpen damit ja weniger das Problem haben. Wenn ihr euch einen Welpen holt, dann würde ich eher den vorher holen, denn wenn das baby da ist, hast du keine zeit für Stubenrein etc. Da hättest du ja quasi zwei Babys zu Hause ;-) Grundsätzlich kann man das vorher aber nie so genau sagen, denn letztendlich kommt es immer auf die Familie und den Hund drauf an. Wir hatten unseren Hund schon lange vor dem Kind aber selbst da gab es keine Probleme. unser Hund ist eher von der ruhigen Sorte und dem interessiert eh nichts ;-) lg
melle2711
melle2711 | 11.02.2011
8 Antwort
Würde mir keinen Hund anschaffen...
stell dir mal vor, dein Baby kommt und ist von Anfang an krank oder erkältet und sollte am besten erst mal drinnen bleiben, bis die Erkältung durch ist. Hatten wir nämlich mit unserer Lütten, sie war noch nicht ganz zuhause und hatte Husten und Schnupfen. Wie willst du das denn managen, wenn du nicht rauskannst, der Hund aber rausmuss?? Baby alleine lassen? Oder den Winzwurm trotz Krankheit mitschleppen, weil der Hund ja muss? Wäre mir - ganz ehrlich gesagt - zu stressig. Ich würde mir vielleicht dann einen Hund anschaffen, wenn euer Baby aus dem Gröbsten raus ist und vielleicht in den Kindergarten geht, so daß du und ihr dann alle mehr Zeit und Geduld mit dem kleinen Viech habt...
Xinette
Xinette | 11.02.2011
9 Antwort
@Mam_von_4
also ich bin mit Hunden aufgewachsen, Schäferhunde reinrassig und hatte später im Teeniealter ein Michling aus dem Tierheim, leider verstarb sie bei einer OP :( Mein Mann ist ebenfalls mit Hunden aufgewachsen Schäferhund-Boxer Mischlinge. Und mein Stiefdad hat sich eine Rottweiler-Bernersennen Hündin geholt, also alles keine "einfachen" Hunde und sie waren alle super erzogen was man bei den Rassen auch voraussetzen muß. Ich weiß halt nur noch obs nicht "einfacher" wäre erst den Hund zu holen wenns Baby da wäre, und sich damit alles eingespielt hat, weil der Große dann auch die Eingewöhnungszeit im Kiga hat und ich tagsüber alleinversorger bin, also da kann weder jemand mit dem Hund gehen wenn ich in der Kita hocke noch sonst was, und die anderen sagen wieder eben darum vorher damit das "Problem" erledigt ist wenns soweit ist.
Blue83
Blue83 | 11.02.2011
10 Antwort
ich würd es jetzt tun
warum warten
tinchris
tinchris | 11.02.2011
11 Antwort
Hi
Habt ihr euch das gut überlegt mit dem Hund ? Wir haben uns 2 kleine Hunde angeschafft, als noch lang keine Kinder in Sicht waren. Ein Welpe muss die ersten Wochen alle Stunde raus. Dafür muss man Zeit haben. Mittlerweile haben wir 2 Kinder und es ist schon stressig mit Hund. Mein Mann geht morgens und Abends jeweils um 6 Uhr Gassi. Mit 2 kleinen Kindern ist mir das morgens zu stressig mit Gassi gehen. Ich nehme die Hunde Nachmittags mit raus, wenn ich mit den Kids spazieren gehe. Die Abendplanung lässt sich auch nicht mehr so frei gestalten, weil ja der Hund nochmal raus muss...Und dann erst die Hundehaare....die sind überall ! das ist schon ganz schön eklig manchmal und ich sauge täglich ! Nicht falsch verstehen. Ich würde die Hunde jetzt nicht mehr abgeben wollen, aber wenn ich nochmal die Wahl hätte, würde ich mich dagegen entscheiden. Wartet doch erst mal, bis das Baby da ist und schaut dann, wie alles klappt und wer Gassi geht. LG
mäuslein
mäuslein | 11.02.2011
12 Antwort
...
Definitiv nachdem das Baby da ist... So kommt der Hund in die Familie und passt sich automatisch an. Hinterher kann es eventuell zu Problemen kommen, wenn der Hund aufs Baby eifersüchtig ist.
Widi
Widi | 11.02.2011
13 Antwort
@mäuslein
bei usn wäre das wie bei euch, mein Mann kann nur morgens und abends gehen, er geht morgens um 7:45 aus dem Haus und ist abends um 19:15 zu Hause, alles in der Zeit dazwischen muß ich organisieren dann mit dem Hund, und ob Welpe oder nicht da sind wir uns noch nicht so ganz einig, ich hätte ja lieber ein ausgewachsenen Hund schon, dem man dann noch ein schönes zu Hause schenkt, als ein Welpen den eh jemand nimmt weil er klein und süß und niedlich ist. Ich denke da immer eher an die "Erwachsenen" Hunde die haben es da doch um weiten schwerer das sie vermittelt werden
Blue83
Blue83 | 11.02.2011
14 Antwort
@Widi
ja so war auch unser Gedanke, also ist das doch nicht so falsch ;)
Blue83
Blue83 | 11.02.2011
15 Antwort
@Blue83
Hallo, da dann ist es ja okay, ich meinte ja auch nur, da ich das tagtäglich seh, da ich ja auch hundeerfahren bin würde ich sagen nach der geb. den hund holen es dauert ja ein bissel bis ihr einen rytmuss gefunden habt , und danach ist ein hund kein problem mehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Beziehung zum Hund durch Kind gestört
14.04.2014 | 16 Antworten
Essig gegen Hundescheisse
10.02.2014 | 15 Antworten
Hund mit Kleinkind?
25.06.2012 | 21 Antworten
Mein Hund macht es immer nur Nachts!
12.06.2012 | 15 Antworten
Hund vor oder nach der Geburt?
14.04.2012 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading