Hund und Kind

sternkinder
sternkinder
09.02.2011 | 17 Antworten
Hallo.. Eine Freundin von mir hat ein Golden retriever der nun 9 Jahre ist..Ich meien es ist noch kein Alter, aber der Hund wird krank..Die Ärzte gehen von Alzheimer aus. Und wie die einen oder anderen wissen bei Hunden ist Alzheimer was schreckliches. Sie wissen irgendwann net mehr wie sie reagieren und was sie machen. Vergessen alles um sich herum. Taub ist er nun schon und die Augen werden auch schon schlecht. Nun hat sie auch noch einen kleinen Sohn von 10 Monaten.Sie hat angst um Ihr Kind das was passieren könnte. Sie hat mit vielen Tierphysochologen gesprochen und keiner kann Ihr ne Gewissheit geben ob alles im guten ausgeht. Ihre Familie meint nur. Dann soll der Hund eingeschläfert werden. und da müßte man auch nicht viel über nachdenken. Sie kann es einfach nciht über Ihr Herz bringen. Sie hat den Hund von Geburt an und war nun 9 Jahre jeden tag 24 stunden mit ihn zusammen. In einer andere Familie kann sie auch net geben, weil der Hund das net mehr überstehen wird.Hundeschule bringt auch nix mehr, weil der hund zu alt ist. Was würdet Ihr machen .. Oder weiß einer noch wie man Hund und Kind zusammen bringen kann ohne das ev was passiert., Könntet Ihr eueren Hund einfach einschläfern lassen oder würdet ihr auch nach jede weitere möglichkeit suchen..
Ich bedanke mich für die Antworten ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
re
Sie kan ihn ja nicht von Geburt an haben, sie ist doch keine 9 ! Ich würde das Tier abgeben zu Leuten, die sich damit auskennen oder einschläfern lassen.. Gerade ein Kleinkind macht viel Arbeit und dann auch noch ein seniler Hund?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
2 Antwort
Hallo
Hallo also ich würde meinen Hund auf keinen Fall einschläfern lassen wenn er keine Schmerzen hat !! Ich bin in so eine änlichen Situation. Meine Hündin ist nun elf Jahre und wird allmälich blind, sie weiß nicht mehr wirklich wer vor ihr steht und will auch nur in Ruhe gelassen werden. Naja ich habe mich entschlossen aufzupassen. Meine Tochter ist 2, 5 und wenn sie mit dem Hund alleine in einem Raum ist rufe ich sie immer daraus so das die beiden nicht alleine sind ! Als sie noch klein war hatte ich einen Laufstall und immer wenn ich den Raum verlassen habe habe ich sie dort rein getan ! Es ist eine grosse Verantwortung aber ich bringe es einfach nicht übers Herz sie einzuschläfern.
danny24
danny24 | 09.02.2011
3 Antwort
hey
mag hart sein aber in dem moment wo ich mir sorgen ummein kind machen muss wegen einem hund bring ich ihn ins tierheim denn mein kind ist mein fleisch udn blut und wenn dem etwas zustossen würde nur weil ich den hund nicht rechtzeitig davon abhalten konnte würde ich ich mir ewig vorwürfe machen also dann doch lieber den hund ins tierheim den tot hat er nicht verdient dafür ist es ein lebewesen aber aus sicherheit dem kind gegenüber würde ich ihn weg bringen
valentinesmom
valentinesmom | 09.02.2011
4 Antwort
@HelenaundEric
Ich meine Sie hat den Hund schon als der geboren ist, also als welpe.. Und sie kann den net einschläfern lassen. Sie war immer mit ihn zusammen.
sternkinder
sternkinder | 09.02.2011
5 Antwort
@sternkinder
Ja, ich weiss..ich habe es eben nur falsch gelesen.. Aber so einen Stress würde ich mir nicht zumuten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
6 Antwort
Auf keinen Fall
ins Tierhein und einschläfern lassen ! Das Tierheim überlebt er nicht da er krank ist und schon alt ist !! Also ich bin der Meinung das sie jetzt da durch muss. Sie hat sich das Tier angeschaft und sollte nun auch bis zum Ende für ihn da sein auch wenn es hart ist aber mit sehr viel aufpassen geht das ich mache es ja selber !!
danny24
danny24 | 09.02.2011
7 Antwort
Hmmm
Der Kleine ist ja "schon" 10 Monate alt...wie geht der Hund bisher mit ihm um?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
8 Antwort
@danny24
Sie will den hund auch net einschläfern..Sie versucht ja alles das der Hund bis an sein lebensende ein schönes leben den zuhause hat. Aber ihre Familie stzt sie unterdruck...
sternkinder
sternkinder | 09.02.2011
9 Antwort
@Dajana01
Bis jetzt ist der Hund dem Kind immer aus dem weg gegangen.. So bald der kleine kam ist der Hund gegangen in ein anderen Raum.
sternkinder
sternkinder | 09.02.2011
10 Antwort
Hmmm
Im Prinzip ist das ein gutes Zeichen...wichtig ist nur, dass DEine FReundin GENAU drauf achtet, dass der Lütte dem Hund nicht hinterher krabbelt...der Kleine MUSS lernen, den Hund und dessen Bedürfnis nach Rückzug zu akzeptieren! Ich muss ihr zustimmen.-.solange keine konkrete Gefahr besteht, könnte ich mein Tier auch nicht...zumal es gar nicht problematisch werrden muss!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
11 Antwort
Gut
Hm das die Familie sie unter druck setzt ist nicht schön!! Es geht wenn man immer ein Augen auf das Kind hat und das Kind ist ja schon seid 10 Monate da also wird er ja schon mal in Kontakt gekommen sein mit dem Hund !! Was man nicht machen sollten ist den Hund ausgretzen weil dann kommt die Eifersucht !!
danny24
danny24 | 09.02.2011
12 Antwort
hmmmm....
nunja...ich seh das ganze etwas anderes. Wir hatten auch lange Zeit einen Hund...und keine Frage, er gehört zur familie..und auch ich hing sehr an dem Tier. Allerdings, jetzt, seit ich ein Kind habe.....denke ich etwas anders über die ganze Sache, vorallem weil auch erst hier in der Nachbarschaft ein vermeindlich friedlicher Familienhund Meine ehrliche Meinung wär, dass sie das Tier, dem Hund selbst zuliebe und vorallem auch dem Kind zuliebe einschläfern lassen sollte... Meiner Meinung nach ist dieser Hund eine tickende Zeitbombe... LG
Corie
Corie | 09.02.2011
13 Antwort
so ein quatsch
warum sollte der Hund eine tickende Zeitbombe sein nur weil er taub und blind ist ?? So lange er keine Schmerzen hat kann ein Hund sehr gut damit leben und gehen den Allzheimer gibt es Medikamente !! Es ist jetzt halt nur eine Frage des aufpassen und wenn der Hund weg geht wenn der kleine sich nährt muss man dem Kind beibringen das der Hund seine Ruhe bleibt und das er nicht zu ihm darf !! Genau wie Hunde Regeln einhlten müssen und lernen müssen wenn Familienzuwachs kommt muss das dass Kind auch !!! Und man weis vorher bevor man sich ein Hund holt das er 10-15 Jahre leben kann !!Und auch Krank werden kann.
danny24
danny24 | 09.02.2011
14 Antwort
@danny24
jepp...und dann, wenn er zuschnappt...dann heissts "ach hätte ich doch bloss".. Hast du schon mal einen tauben und blinden Hund erlebt? diese Tier sind extrem schreckhaft und schnappen dann auch sofort zu. ich finde es verantwortungslos...Mir muss das wohl meines Kindes über dem des Hundes gehen. Wie bereits erwähnt, das Tier ist krank und es wäre für ihn eine Erlösung...da ist doch Tierquälerei. und ja klar...einem so kleinen Kind beizubringen er solle sich dem Hund nicht nähern...wie lachhaft ist das denn...?
Corie
Corie | 09.02.2011
15 Antwort
@Corie
Lachhaft ist das bestimmt nicht ! Ich kenne sehr viele alte Hunde die Blind und Taub sind und sie sind zwar schreckhaft aber der Hund kennt das Kind schon also weis er das da jemand ist !! Ich sehe das halt etwas anders klar geht mir mein Kind über alles trotzdem habe ich beim dem Kauf des Hundes gewusst auf was ich mich einlasse !!
danny24
danny24 | 09.02.2011
16 Antwort
ich kenne auch einen tauben/blinden hund
und der tut keiner fliege was zu leide, man muss eben auch wenns nur mit festen aufn boden stampfen, oder ähnliches auf sich aufmerksam machen und nich einfach von hinten an ihn ran treten, da passiert garnix..... Hund is hund und der hund kann noch so gut erzogen sein und da kann IMMER was passieren, es gibt nich den perfekten familienhund und es gibt auch keine Kampfhunde, erziehung hin oder her, passieren kann viel und zu jederzeit. Wir haben eine 2 1/2 jährige tochter und seit einem Jahr einen Hund, ich lass die beiden auch mal allein in einem raum, ich weiß wie meine tochter mit dem hund umgeht und wie der hund mit ihr umgeht und gut.Der hund deiner Freundin is lediglich blind und taub und damit lernt er auch umzugehen genauso wie das kind auch, also einschläfern würd ich ihn noch nich !!!!
Jassy2008
Jassy2008 | 09.02.2011
17 Antwort
@danny24
nunja, da haben wir wohl unterschiedliche Ansichten.... im Endeffekt muss ja ohnehin die Freundin der Fragestellerin wissen, was sie tut. Ich hab lediglich meine persönliche Meinung kund getan...und ich finde, das Tier länger zu quälen nicht gut. Und auch für das Kind finde ich diese Situation auf Dauer nicht gut... Aber, jedem das seine... Beim Kauf des Hundes weiss ich sehr wohl, dass das Tier krank werden kann...aber bei aller Hundeliebe muss ich auch wissen, wann es am Besten ist loszulassen...und ich denke in diesem falle ist das jetzt. Wie bereits erwähnt, MEINE Meinung und diese muss niemand mit mir teilen... ICH würde es so handhaben.... Einen Schönen Abend noch....
Corie
Corie | 09.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Beziehung zum Hund durch Kind gestört
14.04.2014 | 16 Antworten
Genervt von diesem Sch* Hund
02.03.2013 | 17 Antworten
Hund oder Kind im Bett
07.12.2012 | 24 Antworten
hund vom tierheim oder züchter
04.08.2012 | 20 Antworten
Mein Hund macht es immer nur Nachts!
12.06.2012 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading