Wein in der ss?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.02.2011 | 12 Antworten
hallo ihr lieben,
meine freundnin hat erst in einer woche stichtag mit ihrem zweiten kind.
sie ist gestern angefangen wein zu trinken, dait es los geht!

ich ahbe keinerlei erfahrungen und keine ahnung wie man bei einer vaginalen gebrut vorgeht, weil ich einen kaiserschnitt hatte.

ist es nicht ein wenig gefährlich alkohol zu trinken?es schadet doch dem kind!und sollte man nciht abwarten, bis es los geht, ohne irgendwelche komsichen selbstversuche?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hey süße
ich würde niemals alkohol trinken auch wenns angeblich wehen auslösen soll.. das baby macht sich schon von allein auf den weg wenns soweit ist, finde sowas immer total affig, wenn man sowas ankurbeln will ... -.- naja. LG :)
LiLmum
LiLmum | 07.02.2011
2 Antwort
..
ab und an mal ein Glässchen Wein schadet nicht das sagen einem auch die Ärzte / Hebammen. Man soll es einfach nur nicht übertreiben. Und zum Ende hin einer SS ist es nicht alzu schlimm. Aber wie geschrieben ab und an mal ein Glässchen schadet wie gesagt nicht. Wenn man eine Einleitung bekommt mit einem Cocktail dann ist dort auch Alkohol drinnen klar den nimmt man eigentlich nur im KH zu sich.
Sorasta
Sorasta | 07.02.2011
3 Antwort
..........
Naja das Baby kommt von alleine aber nie mit Alkohol anfangen.
maeusel21
maeusel21 | 07.02.2011
4 Antwort
ohwei...
ich finds immer wieder erschreckend, zu welchen Selbstversuchen manche Mütter greifen...??! *AnsHirnPatsch* ich habe in der SChwangerschaft nicht mal EIN Schlückchen Alkohol angefasst...jeder weiss doch wie schädlich das ist... Ich finde es nicht gut... da soll sie doch lieber ein warmes Bad nehmen, viel Spazieren gehen...Sex haben...auch das alles recht die Wehen an. Aber Alkohol????? Hab gerade etwas gegoogelt und mit Wein kann der schuss auch so und so absolut nach hinten los gehen...denn dieser kann auch wehenhemmend sein.... Bei mri hat folgendes geholfen....: Ein Vollbad in Heublumenextrakt Den Bauch mit einem Gemisch aus SS Öl und ein paar Tropfen Ätherischen Oreganoöl einschmieren... Und Geburtstee trinken... Sag ihr...lieber finger weg. LG
Corie
Corie | 07.02.2011
5 Antwort
...
Meine Hebamme hat letzte Woche gesagt, dass ich Abends ab und an mal 1/8 Rotwein oder nen Schluck Bier trinken darf, weil ich so schlecht schlafe. Dem Baby macht das jetzt nichts mehr aus hat sie gemeint. Aber sie hat auch gesagt, ich soll das nicht jeden Abend machen. Jetzt wo ich die Erlaubnis dazu hab, mag ich aber gar nicht mehr :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
6 Antwort
@Corie
für mich kam alkohol in der schwangerschaft auch nicht in frage! ich ahbe ihr schon gesgat, das es nciht gut ist aber sie meint am ende der ss ist es nciht mehr fürs kind schädlich und ich solle mich raus halten, weil cih ja einen kaiserschnitt hatte und von wehe keine ahnung...ich werde ihr nochmal ans herz legen, lieber baden zu gehen als alkohol zu trinekn, vllt dringt ja was zu ihr durch!!! vorallem, ist sie ja nicht mal drüber....DAS versteh ich nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
7 Antwort
hmmm...
na, dann versteh ichs ja absolut nicht, wenn sie eh noch nicht über den termin ist...??? ohwei....
Corie
Corie | 07.02.2011
8 Antwort
hi süße
Mir wurde als ich über termin war auch geraten von allen seiten ich solle doch ein glas wein oder sekt trinken ... hab die ganze ss über auf alkohol verzichtet u warum sollte ich dann was trinken?! Nein, habe es nicht gemacht ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
9 Antwort
Es ist immer für ein Kind schädlich
ob es im Bauch ist noch oder schon auf der Welt ist. Alkohol macht einige Zellen im Körper des Kindes kaputt und darunter sind auch Gehirnzellen. Die Folge ist das sich bestimmte Nervenenden die sich normal miteinander verbinden nicht verbinden weil die beschädigt werden. Wie viel beschädigt wird ist bei jedem verschieden, bei einem Kind merkt man das beim anderen nicht. Wenn sie schon eine Woche Tag täglich wein trinkt entsteht aber auch ein hoher sucht Faktor schon für das Kind im BAuch, denn es bekommt nun ja schon täglich Alkehol und wenn es dann auf die Welt kommt kann es auch Entzugserscheinungen bekommen. Gegen ein einziges mal ein Glas oder Schluck trinken, sag ich selber nichts, wobei ich echt nichts in der Schwangerschaft und STillzeit getrunken hab, aber Täglich am Ende ist nicht gut. Und wie gesagt auch schon ein Glas kann Nervenzellen zerstören.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
10 Antwort
Ach und wenn ich das lese
ein Glas hin und wieder schadet nicht. Naja das Kind bekommt den Alk aber über das Blut und die NAbelschnurr mit ab. Natürlich schadet das. Einem Kind was auf der Welt ist gibt man noch auch keinen Wein zu trinken, warum nicht? Da schadet es dann wohl doch wieder oder wie? Also manch denk weise kann ich nicht Nachvollziehen. Wie gesagt gegen einmal ganz zum Ende über ET ein Glas Rotwein trinken hab ich selber nichts, aber mehr wie das nee find ich nicht richtig und fair für das Kind. Denn es hat nicht die wahl zu sagen mag ich nicht haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
11 Antwort
Ich
akzeptiere die Meinung derjenigen, die der Meinung sind, ein halbes Glas Wein würde dem Kind schaden. Ich akzeptiere auch, dass sie Vergleiche damit ziehen, als würde das Kind als Neugeborenes einen Schluck aus der Pulle kriegen, auch wenn das absolut weit her geholt ist. Wenn man ein halbes Glas Wein mit 10 Promille trinkt und sich das auf das Blut im ganzen Körper verteilt, dann ist das, was beim Kind ankommt, verschwindend gering. Wenn ein Arzt am Ende der Schwangerschaft Medikamente verschreibt, die man im ersten Drittel nicht nehmen darf und das damit begründet, dass das Kind schon fertig ist und man ihm daher damit nicht mehr schaden kann, dann wird ein halbes Glas Wein in dieser Verdünnung weiß Gott auch nicht schaden. Ich bin auch dagegen, dass man jeden Abend vor ET ein Glas Wein trinkt, aber wenn man über ET ist, dann kann man es schon ein-, zweimal wagen, ein halbes zur Entspannung zu trinken. Der erhobene Zeigefinger ist an dieser Stelle absolut über.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.02.2011
12 Antwort
Sowas von Verantwortungslos,
die Oma meines Freundes wollte mir zu ihrem 70. Geb. auch ein Likörchen andrehen, ich habe dankend abgelehnt! Verstehe so etwas nicht!!!! Ich bin einen Tag vor ET heiß baden gegangen weil ich mich vorher nicht getraut habe und siehe da am ET kam sie dann auch ganz pünktlich
Isa07
Isa07 | 07.02.2011

ERFAHRE MEHR:

5 jährige weint bei jedem bißchen
02.09.2014 | 8 Antworten
Darf eine Mama vor den Kindern weinen
15.02.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading