Einkommen das ich nicht hab angerechnet

PinkysBrain
PinkysBrain
28.01.2011 | 29 Antworten
Hallo
ich bin Mutter von 2 Jungs. 6 & 8 Jahre alt. Bin in Teilzeit Arbeit und krieg Unterhalt für die Jungs. Das Geld reicht nicht deshalb kriegn wir noch vom Amt was dazu. Jetzt zahlt der Vater aber kein Unterhalt mehr. Hab ich dem Amt gemeldet und auch beim Jugndamt ne Beistandschaft unterschrieben. Die machen das jetzt mitm Vater aus und wollen kucken ob se den Unterhalt einholen können. Das Amt rechnet mir aber jetzt weiter den Unterhalt als Einkommn an. Muss jetze immer erst am ende vom Monat meine Auszüge hinbringen und wenn se dann sehen, das ich echt kein Unterhalt gekriegt hab, krieg ich den nachgezahlt. Ich musste aber beim Amt auch ne Abtretung unterschreiben, das die sich das Geld holn könn wenn der Vater mal zahlt. Warum könn die denn den Unterhalt weiter als Einkommn rechnen, bis ich am Monatsende nachgewiesen hab, das der nicht da ist? Kann ich da nicht beantragn, dass die den Unterhalt erst gar nicht anrechnen und wenn der Vater mal ans Jugendamt zahlt, die sich das gleich von da holen? Sonst muss ich immer mit der Nachzahlung den laufenden Monat überbrücken. Das war im 1 monat schwer, weil mir ja der folle Unterhalt gefahlt hat. kennt sich wer aus damit? Gibts da irgend nen Paragrafn auf dne ich mich berufen kann damit die mir den Unterhalt gar nicht erst anrechnen und mir das Geld am Anfang vom Monat zur Verfügung steht statt nachgezahlt zu werdn?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hm,
das iss schwierig, normalerweise bekommt doch dann unterhalt von der UVK wenn der KV nett zahlt und die holen es sich vom KV wieder , rede mal mit dem vom JA darüber die könn dir da besser helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011
2 Antwort
@Mam_von_4
Nee das mit der UVK geht wohl nicht weil ich verheiatet bin seit kurzem.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
3 Antwort
@PinkysBrain
ähm, ich bin zwar nicht in so einer lage, aber dein neuer ehemann hat mit dem unterhalt deiner kinder aus vorhergegangener beziehung nichts zu tun, er ist deinen kindern gegenüber nicht unterhalspflichtig, am besten rede wirklich mal mit dem JA, oder haben die dir von der UVK das gesagt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011
4 Antwort
...
Das Amt geht halt davon aus, dass er jeden Monat wieder zahlen wird. Und da es halt so ist, das man den menschen nur vor dem Kopf schauen kann. .. Es kann ja sein das du das Geld auf einmal wieder bekommst und du es ihnen nicht sagst. Deswegen wollen die auf nr. sicher gehen. Naja, wenn man es so sehen will, bekommst du ja dein Geld. Ist zwar blöd mit dem einreichen aber schlimmer wäre es, wenn du garnichts bekämst. Also finde es jetzt nciht schlimm
MeGi2007
MeGi2007 | 28.01.2011
5 Antwort
das ist quatsch
aorry, will dich damit net beleidigen, aber die UVK muss für deine 2 jungs aufkommen, auch wenn du verheiratest bist, außer dein neuer ehepartner hätte die beiden jungs adoptiert .
rike84
rike84 | 28.01.2011
6 Antwort
@Mam_von_4
Hab ja mitm JA geredet und so ne Beistandschaft unterschrieben. Damit klären die das jetzt mit meinem Ex. Der hat das also ans JA zu melden, wenn er zahlt. Und da haben se mir auch gesagt weil ich wieder verheiratet bin krieg ich kein Unterhaltsvorschuss. Warum auch immer aber das wäre eben so.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
7 Antwort
@MeGi2007
Dafür musste ich ja aber die Abtretung beim Amt unterschreiben damit die sicher stellen das sie das Geld dann wieder kriegen würdn.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
8 Antwort
@rike84
Nee die haben gesagt das nur alleinerziehende Eltern darauf Anspruch ham wegen irgendwas mit Grundsicherung oder so. Mein Mann braucht nicht für die Kinder aufkommen ham se gesagt das muss das Amt dann anstelle von meinem Ex und sich das von dem wiederholen. Deshalb ja auch beim Amt die Abtretung.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
9 Antwort
...
Also Unterhaltsvorschuss bekommt man doch eh nur 72 Monate oder so bezahlt. Also bis zum 6. LJ und dann bekommt man nichts mehr. Viell. bekommst du deswegen auch kein UV mehr. Hast du denen gesagt dass dein neuer Lebenspartner nciht der Vater ist und auch nicht adoptiert ist usw.
MeGi2007
MeGi2007 | 28.01.2011
10 Antwort
Mir gehts ja nur darum
warum die das immer erst nachzahlen. Dann hats mir doch den ganzen Monat gefehlt. Und ich krieg ja so aufgestockt das wir an Harz4 rankommen. Wenn die aber erst nachzahlen fehlen mir den ganzen Monat etwa 500 Euro zum Mindestsatz weil das ja angerechnet wurde und nicht da ist.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
11 Antwort
wie ich schon sagte,
kenn damit nicht so aus, aber bin auch der meinung das die UVK zahlen muss, denn sonst müsste ja in dem sinne dein eheman rann der aber damit nichts zu tun hat, am besten lass dich mal von einem anwalt für familienrecht beraten, ich hab das gefühl das die ämter sich geld sparen wollen und es auf eine art deinem neuen ehemann aufs auge drücken wollen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011
12 Antwort
@MeGi2007
Ja das wissen die alles. Ich bin ja schon länger im Kontakt mitm JA weil der Vater sowieso nicht den vollen Unterhalt bezahlt hat. Ist ja eigentlich auch egal warum ich kein UV krieg. Mir gehts ja drum warum die vom Amt das immer erst nachzahlen und den ganzen Monat als Einkoomn rechenen wos doch gar net da is.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
13 Antwort
@Mam_von_4
Weil mein Mann auch net so viel verdient und seine Tochter aus der 1 Ehe bei uns lebt kriegen wir ja alle zusammen vom Amt aufgestockt. Das sind normalerweise um die 400 Euro wenn ich den Unterhalt von meine Jungs krieg. Jetzt is der Unterhalt nicht da und die rechnen ihn aber noch mit ein, bis immer Ende vom Monat und dann zahlen se erst nach. Mir fehlen also regulär ungefär 500 Euro zum Regelsatz, weil die 500 Euro die se nachzahlen zum Vormonat gehörn.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
14 Antwort
Unterhalt
Wenn du neu verheiratet bist bekommst du keinen Unterhaltsvorschuss mehr vom Amt auch wenn die Kinder noch nicht mal 6 Jahre alt sind... Ich sehe beide Kinder sind auch über das Alter raus... das heist du gehst dann wohl wirklich zur Grundsicherungsstelle stellst dort einen Antrag auf ergänzend... die Kinder können ja noch net auf dem Arbeitsmarkt sich einen Job suchen.. Ich geh auch stark davon aus das man euch auch noch zur Wohngeldstelle schicken werden um dort auch noch mal einen Antrag zu stellen... Der schlimmste--- also der erste Monat ist ja hinter euch .... das ist ja dann erstmal nicht mehr so schlimm... du bekommst ja rückwirkend das Geld.. Ich hoffe du hast einen Unterhaltstitel der Rechtskräftig ist ...
baerenfee76
baerenfee76 | 28.01.2011
15 Antwort
also...
ich bin in der so ziemlich gleichen situation wie du. ich beziehe derzeit hartz4 und führe mit meinem neuen lebensgefährten eine bedarfsgemeinschaft. somit zähle ich für sämtliche ämter auch nicht mehr als alleinerziehend. mein ex kann aufgrund seiner finanziellen lage nicht bezahlen, weswegen ich auch einen antrag auf unterhaltsvorschuss stellen musste. dieser wurde zunächst abgelehnt, da angeblich das arbeitsamt für meine kinder aufkommen muss. mit diesem schreiben bin ich dann direkt ins arbeitsamt reinmarschiert und habe denen das vorgelegt. ich musste bei der antragsstellung auch eine abtretungserklärung unterschreiben, damit sich das arbeitsamt das geld vom jugendamt zurückholen kann, sobald der antrag bewilligt ist. nachdem nun meine sachbearbeiterin mit dem jugendamt diskutiert hatte, ging das mit der bewilligung der uv sehr schnell. stell den antrag und lass dich net unterkriegen. ämter versuchen zu sparen, wo es nur geht, aber da muss man kämpfen!
rike84
rike84 | 28.01.2011
16 Antwort
muss mal kurz weg
lese nacher weiter.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
17 Antwort
und das das arbeitsamt das anrechnet
ist ganz normal, denn die gehen davon aus, dass du das geld jeden monat regelmäßig bekommen hast und die sich erst von der richtigkeit überzeugen müssen, dass kein geldeingang da ist, bevor die geld anweisen dürfen...
rike84
rike84 | 28.01.2011
18 Antwort
@baerenfee76
unfähr ist das , was die ämter machen, nur weil man neu heiratet kann es nicht sein das man mal dann dem neuen ehemann auf deutsch gesagt den unterhalt von den kinder aus 1. ehe oder beziehung unterschiebt denn das wird ja wohl gemacht, so und noch was ich weiß von bekannten das maximal immer ca. 6j. lang unterhalt gezahlt wird aber nicht länger bis zum 12 L.J. des kindes,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011
19 Antwort
@rike84
Bekommste denn jetzt den Unterhalt auch immer erst rückwirkend oder gleich am Anfang vom Monat mit der Regelleistung vom Amt?
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011
20 Antwort
@Mam_von_4
Sie schiebens ja auch nicht auf meinen Mann sondern aufs Amt. Und das will nur rückwirgend bezahlne obwohl es ja heisst sozialamt zahlt im vorraus und Arbeitsamt rückwirkend. Bei uns ist das ja das Sozialamt.
PinkysBrain
PinkysBrain | 28.01.2011

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Familieneinkommen?
19.09.2013 | 33 Antworten
Was zählt zum Einkommen des Kindes?
03.07.2012 | 7 Antworten
Einkommen für Hausbau?
05.12.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading