Mal angenommen

teeenyMama
teeenyMama
14.01.2011 | 7 Antworten
Ihr seid Oma eines Kleinkindes. Eure Tochter oder euer Sohn kommt vorbei, mit dem Enkelchen. Der Enkel ist Knatschig und deine Eltern sitzen auch bei euch. Später, ruft dein Vater dich an und sagt dir, dass wenn er das nächste Mal kommt, nicht möchte, dass eure Tochter oder euer Sohn mit dem Enkel da ist. Als grund sagt er, es war ihm zu laut, weil das Kind knatschig war. Also zum einem kann man ja sehen, dass man die Treffen so verlegt, dass das eigene Kind + Enkel nicht mit den Eltern an einem Tag vorbei kommen. Sondern der eine dann und der andere dann. Aber wie würdet ihr es denn dann an den Geburtstagen machen? Würdet ihr 2 Mal feiern? Damit euer Kind und das Enkel nicht am selben Tag wie die Eltern auftauchen?

Und noch was ..

Wenn ihr das Kind seid (siehe oben), das mit dem Enkel und dein Großvater äußert sich in dieser Weise, bei deiner Mutter, wie würdest du reagieren? Stell dir vor, du rufst jedes Jahr zum Geburtstag deiner Oma und deinem Opa an, jedes Jahr aufs neue wünschst du "ein frohes Neues Jahr", ebenso rufst du zu Ostern und Weihnachten an, um ein frohes Fest zu wünschen. An Muttertag und Vatertag, wünschst du den beiden "alles Gute zum Muttertag / Vatertag" obwohl es nicht deine Eltern sind. Aber um ihnen zu zeigen, dass du an sie denkst. Und auch sonst kommen die ganzen anrufe mehr von deiner Seite. Deine Oma hat inzwischen ständig neue ausreden, warum ein Treffen zu ihr oder dir nicht klappt. Wie würdest du dich verhalten?

LG teny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Also, ich habe schon Verständnis für die Urgroßeltern.
In dem Alter sind kleinere Kinder und der damit zusammenhängende normale "Läm" sicher anstrengend, vor allem wenn es ihnen gesundheitlich vlt auch nicht ganz gut geht. Aber: Sie sind trotzdem die Urgroßeltern! Und ab und an mal ein Treffen bei Familienfeiern sollte da kein Problem sein und vor allem sollten sie sich auch freuen, den Kleinen mal zus sehen. Die nächste Zeit können sie sich ja wieder ausruhen. Ich finds schon okay, normale Treffen so zu legen, dass nicht alle auf einmal da sind, um eben Rücksicht zu nehmen, wenn die Urgroßeltern darum bitten. Größere Feierlichkeiten würde ich deswegen aber nicht doppelt feiern. Entweder sie kommen dann dazu oder sie sollens sein lassen. Dass die Oma nun kaum noch Treffen mit euch vereinbaren will, das finde ich übertrieben und nicht in Ordnung. Ach ja: Meine Oma . Aber noch ist Hannah ja pflegeleicht.
engelnetty
engelnetty | 14.01.2011
6 Antwort
Ich sehe
das auch wie Noosby. Traurig, dass es solche Großeltern überhaupt gibt!!! Die sollen froh sein, ein Enkelkind zu haben... Ich würde allerdings mit denen mal sprechen und fragen, was dieser Blödsinn soll!!! Wie waren denn deren Kinder damals??? Hatten die nie nen schlechten Tag?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2011
5 Antwort
...
hach ja, die liebe verwandschaft... das thema übermüde kinder und dann nicht die beste laune ist bei uns auch immer sehr beliebt... ich bin mittlerweile so weit das ich nur noch dort hingehe wo es mir von den zeiten her passt, also wer später anfängt zu feiern feiert ohne uns auch wenn dann dumme gespräche kommen... wir feiern auch nur einmal und wem das nicht passt der darf gerne zu hause bleiben... kinder sind halt so, auch wenn man nicht zugeben möchte das man selbst mal so war... würd mich auf den allernötigsten kontakt beschränken...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 14.01.2011
4 Antwort
@Noobsy
da kann ich mich dir nur anschließen
pobatz
pobatz | 14.01.2011
3 Antwort
ich finde das ganz, ganz schlimm und traurig
für das kind. für solche komischen "menschen" hätte ich dann wirklich nichts mehr übrig. WIE BESCHEUERT IST DAS DENN???????? kinder sind nun einmal kinder und das ist auch gut so. ich wäre so wütend auf meiner mutter wenn sie das meinen sohn antun würde...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2011
2 Antwort
---------
Bleib den Großeltern gegenüber weiterhin nett und freundlich. Dann können sie nicht sagen, es würde an dir liegen. Gib ihnen keine Angriffsfläche! Ansonsten sollte deine Mutter ihre Feste weiterhin nur einmal feiern. Wenn die Großeltern sich an deinem Kind stören, sollten sie sich eigentlich schämen! Alle guten Groß- und Urgroßeltern ertragen den Kinderlärm, weil Kinder eben Kinder sind. Ich finde das sehr schade!
Noobsy
Noobsy | 14.01.2011
1 Antwort
...
ich würde den kontakt so weit es geht abbrechen ggf mal anrufen oder so... entweder mit kind oder garnihct... Und doppelt feiern auch nicht, warum auch?! Das ist IHR URENKEL, die sollen sich mal am riemen reißen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.01.2011

ERFAHRE MEHR:

Stillen und Durchschlafen
10.04.2017 | 12 Antworten
Wo kauft ihr ein?
12.07.2014 | 46 Antworten
Abtreibung, 2 Kinder, Ausbildung, Mutter
30.05.2014 | 16 Antworten
Milchzähne gezogen
14.03.2014 | 40 Antworten
gute Laune am Abend: ein Gedankenspiel
21.02.2014 | 68 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading