Hochzeit, wie habt ihr sie gefeiert?

teeenyMama
teeenyMama
20.12.2010 | 23 Antworten
Huhu, mit wem habt ihr eure Hochzeit gefeiert? Mein Schatz mag meine Freundinnen nicht so, das heißt, wenn wir mal heiraten würden, würden die womöglich weg fallen und weil ich in sowas ein Biest bin, würden sein Freunde auch nicht eingeladen werden. Nun .. bleibt ja nur noch die Verwandtschaft. Also meine Schwiegermutter, auf die bin ich zur Zeit nicht so gut zu sprechen .. Außerdem benimmt die sich unmöglich. Einmal waren wir mit ihr essen und ihr kleiner hat ein glas umgeschüttet und da rief sie die köchin oder wie man sagt. An dem Tag war es aber total voll (waren da beim grieschen, und waren früher mal stammkunden da) und weil die Köchin nicht sofort gesprungen kam, weil sie noch andere Kunden hatte, sagte die Schwiegermutter laut "was ist das denn für ein bescheuerter Laden hier? Jetzt läuft die auch noch an uns vorbei" und das war nicht das 1. mal, dass sie so auffällig ist. Ich schäme mich richtig für schwiegermutter, sie kann ja ruhig sagen, wenn ihr was nicht passt, aber dann doch bitte noch immer freundlich und nicht so, als wären wir straßenkinder .. Genauso waren wir einmal auf dem weihnachtsmarkt und da sah sie etwas, was ihr gefiel, weil ihr das aber zu teuer war, sagte sie laut zu mir (dass es der Verkäufer mit bekam) "Dem hat man wohl auch ins Hirn geschissen. Die ham se ja wohl nicht alle, so viel für so ein kleines ding. Fahr ich nach XY dann bekomm ichs günstiger .. " Es hätte aber gereicht, wenn sie gesagt hätte, dass ihr das zu teuer ist oder einfach ohne was zu sagen, weiter gegangen wäre. Naja zu ihren Geschwistern, die halten sich alle für was besseres, wenn man die nicht zum Geburtstag anruft, wird gleich gemeckert, dass mein Freund unfreundlich wäre, aber wir sind seit gut 5 jahren zusammen und seit etwas mehr als 4 jahren wohnen wir nun zusamen und noch nie wurde er von seinen tanten, onkeln oder cousins angerufen. Ich würde es total blöd finden, die auf die Hochzeit einzuladen, weil mir das zu häuchlerisch ist. Außerdem heiratet der Cousin von meinem Freund am geburtstag meines sohnes und da sind wir auch nicht eingeladen. Nun zu meiner Familie, sicher hätt ich gern meine Familie dabei, aber wenn ich nicht wollen würde, dass seine familie käme, dann würde er auch nicht wollen, dass meine familie zur hochzeit käme (voraus gesetzt es würde eine statt finden).

Unterm Strich, mein Schatz und ich würden alleine Heiraten und alleine (nur mit den Kindern) feiern.

Wie war das bei euch? Gabs keinen, den ihr nicht auf der Hochzeit haben wolltet? Und wenn doch, was für Kompromisse seid ihr eingegangen, was habt ihr so gemacht? LG teny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wir haben damals
nur im engen familienkreis geheiratet
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2010
2 Antwort
@Mam_von_4
naja unsere Geschwister, sind kleine Kinder und die verstehen sich nicht. Der kleine ärgert immer den großen und der große mag das nicht. Und wenn der große dem kleinen sagt, er möchte das nicht, er solle ihn bitte in ruhe lassen, dann hört der kleine nicht auf. Sind aber keine geschwister. Und wenn ich dem kleinen sag, er soll aufhören, grinst der mich nur blöd an und macht weiter, das ich am liebsten jeden auf nen stuhl packen würd und sagen würde, so und jetzt wird da sitzen geblieben ...
teeenyMama
teeenyMama | 20.12.2010
3 Antwort
naja
man kann auch wenns garnett geht auch alleine heiraten ihr braucht lediglich einen trauzeugen für jeden,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2010
4 Antwort
Hi
wir haben letztes Jahr im mai geheiratet. Nur Standesamtlcih und abends mit ner großen Fete aufm Saal. Im Standeszimmer waren die Eltern, Geschwister mit Ehemänner bzw -frauen und nichten und Neffen dabei und natürlich unsere Trauzeugen. Insgesamt 25 Leute ca. Abends aufm Saal waren wir 130 Leute. Alle Verwandte und Freunde und Arbeitskollegen. War total super.
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2010
5 Antwort
@Mam_von_4
man braucht keine Trauzeugen mehr beim Standesamt.
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2010
6 Antwort
Man
bracuht nicht mal die Trauzeugen! Wir haben im Juli geheiratet und da Hannah ja erst geboren war, war natürlich nicht so viel Geld da. Eigentl. hätten wir gerne etwas größer gefeiert, aber so haben wir nbeim Standesamt nur unsere Eltern und Geschwister und meine Oma dabei gehabt und natürlch unseren Zwerg. Aber das sind schon 11 Mann. Danach sind wir alle Mann Mittag essen gegangen. Das war sehr schön. Zu Hause gabs dann Kaffee. Eine kleine Hochzeitstorte gabs als Geschenk von unseren Eltern. Jeder hatte etwas gebacken. Da waren dann allerdings noch alle Nichten und Neffen dabei und eine meiner Tanten. Alles zusammen war es sehr schön und ich bereue nicht, dass es nicht eine größere Feier war. Allerdings haben wir uns vorgenommen nächstes Jahr zum Hochzeitstag evtl nachzufeiern. Dann finde ich, gehören schon einige Verwandte dazu, zu denen man eben regelmäßigen Kontakt hat. Mein Mann mag einen geissen Teil meiner Verwandtschaft auch nicht, aber die gehören nun mal dazu und würden auch ...
engelnetty
engelnetty | 20.12.2010
7 Antwort
weiter gehts
auch eingeladen werden. Und wenn du deine Freundinnen dabei haben möchtest, sollte dein Freund es akzeptieren. er muss sich doch nicht mit Ihnen unterhalten. Aber letztendlich müsst ihr es für euch entscheiden. Man kann auch ganz allein zum Standesamt gehen. Es muss noch nicht mal ne Zeremonie sein. Man könnte auch einfach nur unterschreiben ... fertig. Muss man eben selbst wissen.
engelnetty
engelnetty | 20.12.2010
8 Antwort
@SrSteffi
das weiss ich nett, ich hab vor fast 15j. geheiratet, da war das noch so
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2010
9 Antwort
@Mam_von_4
ja da war das noch so, heute nicht mehr . Nur die Kirche möchte es noch so
SrSteffi
SrSteffi | 20.12.2010
10 Antwort
...
wir haben nur die engsten Familienmitglieder und Freunde eingeladen ... und von der Familie auch nur die, die wir wirklich dabei haben wollten. Daher waren von meiner Seite nur meine einen Großeltern sowie einer meiner Onkels mit seiner Familie und die Ex-Frau meines anderen Onkels mit Familie dabei ... Ich habe mir da auch nicht reinreden lassen und wirklich nur die eingeladen, mit denen ich den bis dahin schönsten Tag meines Lebens verbringen wollte. Im Klartext heißt das, dass weder meine Eltern noch meine Geschwister oder die verbleibenden Tanten, Onkels etc. eingeladen waren. Ich hatte auch gar kein schlechtes Gewissen dabei und es war ein wunderschönes Fest mit den Menschen die mir wichtig sind und vorallem denen ich wichtig bin. Lasst Euch von niemandem reinreden oder ein schlechtes Gewissen machen. Das ist euer Tag und ihr habt alles Recht der Welt, diesen Tag so zu gestalten, wie ihr es haben wollt. Ihr heiratet für Euch nicht für Andere! Viel Glück.
Plumps2010
Plumps2010 | 20.12.2010
11 Antwort
@engelnetty
so haben wir auch geheiratet, ich fand es auch sehr schön und gemütlich, Ich sag immer zu hause ist es doch am schönsten, und die hochzeit zu hause feiern ist auch viel persönlicher als in einem riesigen saal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2010
12 Antwort
...
also standesamtlich war die nur "enge" verwandschaft da! Auch wenn ich die net wirklich mag von seiner seite aber ok!! Hab nichts gesagt er will halt seine eltern auch dabei haben und damit muss man leben!!! In der kirche waren dann alle freunde und ziemlich die ganze familie da!! An dem tag will jeder seine leute dabei haben und ich finde blödsinn zu sagen ich mag die nicht also kommen die nicht ... Du willst doch auch jemanden zum quatschen haben :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.12.2010
13 Antwort
@y_girly
Wieso ist das denn quatsch? Wenn ich ne Schwiegermutter hätte, die nur ab und an mal mit mir an einander hängt, wegen nem blöden rezept oder so ähnlich. Also eine normale Schwiegermutter, die nicht beleidigt ist, wenn man ihrem sohn sagt, dass ihr sohn sich mal benehmen soll und dann zu ihm sagt, er soll das und das extra machen, weil es ihr nicht passt, das man ihrem sohn gesagt hat, dass er aufhören soll. Das war nämlich der Fall, als ich meinen 12 wochen alten sohn geboren hab und sie mich besuchte. Da waren meine Oma und meine Mama mit ihr im Aufzug gefahren und im aufzug war ne treppe, da ist der junge hoch geklettert und der ganze aufzug hat gewackelt, meine Oma bekam panik und deshalb sagte meine Mama vernünftig zu dem jungen, er möchte da bitte runter kommen, der aufzug sei kein spielplatz. Und weil meine Schwiegermutter beleidigt war, sagte sie zu dem kleinen "geh da wieder rauf!" ... was ist das denn für ein verhalten? Und wessen Hochzeit soll es denn werden? Meine oder Ihre???
teeenyMama
teeenyMama | 20.12.2010
14 Antwort
Und
dein Freund, würde er sie denn auch nicht dabei haben wollen? Denn wenn doch, dann solltest du das akzeptieren!
engelnetty
engelnetty | 20.12.2010
15 Antwort
Dann macht es doch alleine
Hatten wir uns auch überlegt . Nur ihr 2 , ab zum Standesamt . Anschließend was Essen und fertig .
supapapa2
supapapa2 | 20.12.2010
16 Antwort
@engelnetty
weiß ich nicht ... haben da noch nicht drüber gesprochen. Aber wenn seine Mama nicht eingeladen würde, würde meine ja auch nicht eingeladen und somit bestünde ja ein ausgleich. Außerdem glaub ich, wenn er drauf bestünde, dass sie dabei ist und mir den Tag kaputt macht dann würde ich ihn wohl eher nie heiraten, als mir SEINEN und MEINEN TAG kaputt machen zu lassen. LG
teeenyMama
teeenyMama | 20.12.2010
17 Antwort
Im übrigen...
denke ich, wenn ich Heiraten würde, dann würde ich selber kochen wollen, wenn wir nicht essen gehen. Aber wenn ich koche, isst die Mutter meines Freundes eh nicht mit, sie probiert nicht einmal. Einmal waren wir zum grillen verabredet und ausgemacht war, dass ich salat mit bring. Sie wusste es und sie wusste auch in welchen Mengen ich ihn mache. Als ich vorbei komm mit dem Salat, setzt sie sich prompt hin und fängt an, den selben Salat zu zubereiten. Natürlich aß sie nur den Salat aus ihrer Schüssel. Dabei mache ich den nicht anders als sie. Und sie probiert nicht mal. Wie soll man sich da bitte fühlen? Dann kommt sie nacher noch auf die Idee, sich selbst was zu essen mit zu bringen, dass sie auch ja nichts von mir essen muss. Und wenn das der fall ist, könnt es sein, das meine familie den mund aufmachen würde, ob sie sich einbildet was besseres zu sein und dann war das ganze mal ne schöne hochzeit. LG
teeenyMama
teeenyMama | 20.12.2010
18 Antwort
............
Wir haben mit Freunden und Familie in unserer Kirchengemeinschaft gefeiert. Freunde haben sich um die Deko gekümmert und jeder hat etwas zu Essen mitgebracht. Wir mussten nur die Getränke kaufen. Ein Programm gab es auch. Bestehend aus Musik und Comedy. Wir waren sehr zufrieden.
Noobsy
Noobsy | 20.12.2010
19 Antwort
@Mam_von_4
man braucht keine Trauzeugen.
Noobsy
Noobsy | 20.12.2010
20 Antwort
....
Ich würde die Leute einladen die ihr gerne dabei haben möchtet, egal ob dein Freund die nicht mag oder umgekehrt. Wenn dir deine Freunde wichtig sind, dann solltest du sie einladen und wenn dein Freund seine Mama dabei haben will dann áuch. Wenn ich mal heirate, dann sicher nicht zu groß. Meine nahsten Verwanden und die von meinem Freund und dann vielleicht noch 3-4 Freunde oder so.
bb26
bb26 | 20.12.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Zur hochzeit einladen?
14.02.2014 | 14 Antworten
Hörschutz für Babys Hochzeit
31.07.2012 | 6 Antworten
Verlobung/Hochzeit/Ringe
14.05.2012 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading