angst vor der geburt?

krazytina86
krazytina86
22.10.2010 | 15 Antworten
hattet ihr angst vor der geburt ? ich hab zwar noch ein paar wochen aber die angst wird nicht weniger ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Vor der ersten nich, vor der zweiten schon.
Vor der 1. Geburt hatte ich gar keine Angst, weil ich ja nich wusste, was auf mich zukommt. Vor der 2. hatte ich dann schon etwas Bammel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
14 Antwort
Hatte auch angst bis zum Geburtsvorbereitungskurs
Das hat mir die Angst genommen.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 22.10.2010
13 Antwort
Ja ich hatte auch Angst.
Ich musste dann wegen zu heomen Blutdruck ins KH und als der Arzt kam und sagte, so wir leiten nun ein, wäre ich am liebsteb davon gelaufen... Aber dann war alles gut...ich habe geatmet mich auf mich konzentriert und wie Heviane schreibt, man vergisst die Zeit, ich habe sie total ausgeblendet!!! Ich lag leider lange 26Std mit Wehen im Kreissaal, ich habe geatmet, meine Hebi hat mich schön massiert und dann kam der Arzt und es musste schnell in den OP zum KS gehen...ICH HAB NUR GEHEULT!!!! Es hat lange gedauert damit zurecht zu kommen das ICH MEIN Kind nicht habe auf die Welt bringen können!!! Aber dann habe ich mich bewußt damit auseinander gesetzt und mir alle Unterlagen angefordert, die es über mich im KH gab und dann konnte ich es verstehen und akzeptieren... Lass es auf dich zukommen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
12 Antwort
ich hatte
vr der 2 geburt mehr angst wie vor der 1 weil ich da wusste was auf mich zukommt war aber schneller und angenehmer wie die 1 geburt
lonaa
lonaa | 22.10.2010
11 Antwort
...
schön geschrieben, danke
krazytina86
krazytina86 | 22.10.2010
10 Antwort
Abenteuer Geburt
Ängste , Sorgen und Zweifel, an der eigenen Gebärfähigkeit gehören zu jeder schwangeren Frau. Es ist ja auch schier unvorstellbar das es möglich sein soll aus eigener Kraft ein fertiges gut entwickeltes Baby aus dem Körper zu schieben. Und doch ist es bei allem medizinischen Möglichkeiten unsere ureigenste Bestimmung. Wir werden schwanger, gebären und stillen unsere Kinder. Aber...wir müssen unsere Chance auch wollen!! Wir müssen bereit sein an unsere Grenze zu gehen, wir bekommen unsere Kinder nicht geschenkt es ist harte Arbeit aber den Stolz, die Erlösung, die Freude, das nicht fassen können, dieses Gefühl die Welt soll stillstehen, all das bekommen wir nicht geschenkt. Ja, Geburt tut weh, aber mehr wie das es ein paar Stunden weh tut passiert nicht. Das mag sich jetzt hart lesen aber es geht vorbei. Der Schmerz hat seinen Sinn sonst wäre er nicht da. Manchmal vergleiche ich die Wehenarbeit mit einem Marathonlauf. Der Läufer denkt sich auch irgendwann, warum tue ich mir das an? Warum bleibe ich nicht einfach stehen? Wenn er diesen Punkt überläuft dann passiert es dass der Schmerz einfach sein darf. Er konzentriert sich auf das Geräusch seiner Füße auf dem Asphalt und bekommt Kraftreserven und Rauschhormone. Unter Geburt ist es häufig auch so...der Körper schüttet körpereigene Glückshormone aus und Zeit und Raum verlieren an Bedeutung. Vielleicht ist der Schmerz auch wichtig um ganz loszulassen von unserer alten Rolle und nötig unser Herz, und die Seele zu öffnen für das Leben mit unseren Kindern, Angst vor dem Unbekannten darf sein, aber Mut, Zuversicht, Kraft, Ausdauer, Stolz, Liebe , und Freude im Herzen und der Glaube das ich das als Frau kann, sollten mindestens genauso groß sein. In jeder Frau wohnt eine Löwin und nicht nur ein ängstliches Reh!! Lasst die Löwin mal raus!! Bei der Geburt ist alles erlaubt. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
9 Antwort
-.-
Also ich hatte auch noch dolle Angst bis vor 14 Tagen oder so. Jetzt ist das nicht mehr so. Hab Akupunktur von meiner Hebamme seit 3 Wochen und ich find das hilft. Also meine Hebi macht extra so ne Akupunktur die auch gut für die innere Mitte ist. Und bei mir hilfts. Ich schaue der Geburt sehr entspannt entgegen. Bin halt ungeduldig WANN es losgeht. Aber das ist normal und man kriegt es auch net weg mit Akupunktur Ich würde Dir empfehlen das du dich gut informierst was genau so passiert bei der Geburt und dann versuchst Dich zu entspannen. Weil wenn du verspannt und verkrampft bist wird die Geburt noch schwerer. Also locker bleiben. Jede Wehe bringt dirch deinem Kind näher. Das denke ich mir nämlich auch :) Alles Gute Dir !!! Noch ne schöne Restschwangerschaft!!! Liebste Grüsse Flower mit Hannah inside 39.ssw
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
8 Antwort
ick hatte
totale panik, hab gezittert wie espenlaub, sry! Viele würden jetzt schreiben, es ist halb so schlimm und wenn das kind da ist, sind die schmerzen vergessen! sry ich persönlich fand alles schlimm und die schmerzen nach der geburt waren der reinste horror für mich, nun gut ich hab 12h gebraucht und bin eigentlich nicht so zimperlich! Will dir keine angst machen, ich rede nur von mir persönlich! Also die perfektemutti sagt jetzt: "Das schaffst du schon mein kind, ist halb so schlimm, das haben schon millionen von frauen vor dir geschaft usw..."
Creepie2506
Creepie2506 | 22.10.2010
7 Antwort
Vor der ersten Geburt hatte ich auch Angst
Sie wurde aber durch nen Geburtsvorbereitungskurs etwas gelindert - wenn man viel darüber weiß, dann ist die Angst nur noch halb so dolle. gehs langsam an - die Geburt an sich tuts auch.
Solo-Mami
Solo-Mami | 22.10.2010
6 Antwort
...
ja klar ich glaube fast alle haben angst vor dem was da kommt. ich hatte auch angst aber wenn es erstmal losgeht dann denkst du keine sekunde mehr daran das du angst hast ;) viel glück und kraft für die geburt lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
5 Antwort
.
bei meiner großen hatte ich totale angst. nicht zuletzt, weil mir die ärzte ne frühgeburt vorausgesagt hatten . sie kam dann 1 tag nach ET und von der ersten wehe bis sie da war, sind grad mal 2 stunden vergangen. bei der kleinen wusst ich dann, was auf mich zukommt. da hatte ich nur 3 wochen vorher angst, weil´s hieß sie holen sie per KS. haben sich´s dann doch anders überlegt. war nur die paar tage im krankenhaus, danach gings wieder. angst brauchste aber nich eigentlich nich haben und wenn du den zwerg dann im arm hast, is eh alles vergessen... LG und ne schöne kugelzeit noch!! und alles gute für die geburt!
Naina
Naina | 22.10.2010
4 Antwort
mach dich nicht verrückt!
Das wird. die geburt ist was schönes. aber wenn du so sehr angst hast rede mal mit deiner hebamme oder deiner ärztin. die können dir helfen . kopf hoch ich drücke dir die daumen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
3 Antwort
...
Kenne das... werde auch langsam nervös.
DodgeLady
DodgeLady | 22.10.2010
2 Antwort
Hey
Angst gehört dazu...aber ist sobald es los geht vergessen....Du schaffst das...alles gute und eine schöne Rest Schwangerschaft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.10.2010
1 Antwort
hy
Nein hatte keine angst wuste ja nicht was auf mich zukommt.....und da hab ich mich nicht verrückt gemacht...und einfach abgewartet wie es wird... lg und alles liebe und gute
Princess207
Princess207 | 22.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Unglaubliche Angst vor der 4. Geburt
14.06.2016 | 19 Antworten
Panische Angst vor Geburt
21.01.2016 | 9 Antworten
Mein Freund hat Angst vor der Geburt!
09.05.2014 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading