Weiß jemand von euch Rat?

teeenyMama
teeenyMama
14.10.2010 | 17 Antworten
Huhu, ich hab mal wieder eine Frage .. Wenn man die Abstilltablette im Krankenhaus genommen hat und im nachhinein doch lieber gerne gestillt hätte und nach 2 fast 3 Wochen immer noch Milch aus der Brust läuft, könnte man dann theoretisch stillen oder wäre das zu riskant? LG teny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
noch weiter
was ich dir noch sagen möchte. stillen ist eine anstrengende sache , für mich die wunderschönste sache der welt. es bedeutet hingeben, für babys bedeutet es auch mehr als eine nahrung aufnehmen. und es ist manchmal sehr anstrengend. aber es fördert auch mutters empathie im großen maße. ich finde es total toll. ich kann dich nur bestärken zu stillen. und das mit deiner fa , du solltest nicht dort auftreten, als bräuchtest du unbedingt eine wegweisung, stillen oder nicht, sondern so auftreten, das du weißt was du willst, und nur wissen willst ob die stilltabletten dem baby jetzt schaden könnten, und eben die milchpumpe und zubehör. weißt du denn was du willst. ? dann kann sie dir auch nichts falsches sagen, egal was sie sagt , es ist bedeutender was du willst , und das kannst nur du fühlen, tief in dir. sorry , hab grad gesehen meine erste antwort ist zweimal drin, weiß nicht warum. ich wünsche dir alles liebe, drea
drea41_5
drea41_5 | 15.10.2010
16 Antwort
stillen
hallo ein gutes stillbuch von hannah lotrop könnte dich unterstützen. also , ich denke du fragst wegen der tablette in der milch oder? also ich würde mir in der apotheke eine milch pumpe holen, die standard ist günstiger pro tag, und dann erst mal abpumpen , die ersten 2-3 abgepumpten milchmengen wegschütten, und dann deinem baby anbieten. in der milch lagert sich schon einiges ab, könnte der grund für den nicht so leckeren geschmack sein. was du auch machen kannst ist, zum hausarzt gehen, oder partner schicken, und dir eine milchpumpe auf rezept aufschreiben lassen, , und auch das zubehör für die milchpumpe. angabe der gründe stillprobleme. darum erst bei deiner apotheke nach der pumpe fragen, und wie das zubehör heisst. das rezept könnte auch deine fa ausstellen.und mit der würd ich nicht disskutieren, sondern ihr erklären was du willst, und ob die tablette schädlich sein kann, fertig. und ob sie dir die mipumpe aufschreibt, damit es klappt.
drea41_5
drea41_5 | 15.10.2010
15 Antwort
stillen
hallo ein gutes stillbuch von hannah lotrop könnte dich unterstützen. also , ich denke du fragst wegen der tablette in der milch oder? also ich würde mir in der apotheke eine milch pumpe holen, die standard ist günstiger pro tag, und dann erst mal abpumpen , die ersten 2-3 abgepumpten milchmengen wegschütten, und dann deinem baby anbieten. in der milch lagert sich schon einiges ab, könnte der grund für den nicht so leckeren geschmack sein. was du auch machen kannst ist, zum hausarzt gehen, oder partner schicken, und dir eine milchpumpe auf rezept aufschreiben lassen, , und auch das zubehör für die milchpumpe. angabe der gründe stillprobleme. darum erst bei deiner apotheke nach der pumpe fragen, und wie das zubehör heisst. das rezept könnte auch deine fa ausstellen.und mit der würd ich nicht disskutieren, sondern ihr erklären was du willst, und ob die tablette schädlich sein kann, fertig. und ob sie dir die mipumpe aufschreibt, damit es klappt.
drea41_5
drea41_5 | 15.10.2010
14 Antwort
gerade
hebammen haben jedes verständnis der welt dafür, wenn dein haushalt nach der geburt nicht so super aussieht! :) da mach dir mal keine sorgen, das einzige was die hebamme kümmert ist dein wohl und das des kindes. natürlich sollte es eine hebamme sein, mit der man sich gut versteht, deswegen sollte man sie ja auch schon in der schwangerschaft kennenlernen nach möglichkeit. aber wenn du dir nun erst eine suchst, und sie dir nicht so zusagt, dann kannste auch ne andere nehmen... war bei mir auch so... gerade bei stillfragen können dir hebammen super weiterhelfen und keine hebamme wird ohne sehr triftigen grund vom stillen abraten, sondern dich immer dazu ermuntern. stillen ist nunmal das beste für das kind. ich habe recht früh nicht mehr gestillt und habe es dann schnell bereut, beim 2. kind wirds anders laufen... trau dich und ruf ne hebamme an, dein fa kann dir auch eine empfehlen oder ein kh in deiner nähe. alles gute und viel erfolg!
Robbenlieberin
Robbenlieberin | 14.10.2010
13 Antwort
stillambulanz
bei uns ist die bei der wöchnerinnenstation dabei. das beste wär du rufst einfach im kh oder im kreissaal an, die geben dir bestimmt auskunft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
12 Antwort
@magnolia81
Ich hatte beim 1. Kind eine Hebamme und wollte diesmal keine, weil ich mir dachte, wenn i-was mit dem kleinen ist, dann kann ich auch schnell mal zum Kinderarzt gehen und mir dort rat holen ... Ich wollte auch i-wie erstmal meine Ruhe haben, als ich nachhause durfte, konnte mir das nicht vorstellen, das eine fremde in meine Wohnung kommt und der Haushalt dann noch nicht so super läuft, wie vorher... Stillambulanzen, sind die im Krankenhaus? Oder sind das "eigene" praxen? LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 14.10.2010
11 Antwort
@teeenyMama
ja es ist möglich. Ich habe im KH an meiner Entlassung auch eine genommen und habe mir dann aber abends gesagt ich nehm keine mehr ich berede es mit meiner Hebamme. Diese kam dann am nächsten Tag nach meiner Entlassung und ich habe keine weitere genommen und ich stille immer noch. Habe am 17.8.2010 entbunden. Habe auch eine Kräutermischung von meiner Hebamme bekommen wo ich am Tag 2 - 3 Tassen von trinke das fördert die Milch nur etwas an aber genug habe ich dennoch. Riskant wäre da gar nichts es wäre sogar noch gut da Muttermilch ja die beste Milch ist sozusagen. Müsstest wahrscheinlich nur öfters anlegen damit die Produktion richtig in Schwung kommt.
Sorasta
Sorasta | 14.10.2010
10 Antwort
Und dann hat die Schwester...
gemeint, ich müsse mich aber jetzt schon schnell entscheiden. Denn, wenn ich mich entschließen würde nicht zu stillen, müsste ich mich dran halten die Abstilltablette zu nehmen, würde ich einen Tag länger warten, dann würde die Milch einschießen und es könnte zu einem Milchstau kommen... Aber jetzt kommt immer noch Milch und ich würde es jetzt doch gerne versuchen. Jetzt hab ich ein wenig angst vor dem Gespräch mit meiner Frauenärztin, weil ich möchte nicht, dass sie mir davon abrät, sondern dass sie mich unterstützt. Wenn sie mir abrät, verunsichert sie mich nur und ich habe das gefühl, dass sie es mir "verbieten" will zu stillen, wenn sie mir davon abrät... Ich hoffe, dass ihr mich versteht... Ist i-wie schwer zu erklären, was ich meine, vorallem weil ich nicht so schnell auf den Punkt komme. LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 14.10.2010
9 Antwort
wegen hebamme
ruf sie einfach an. hattest du den keine nachsorge hebamme? wenn doch ruf sie an oder ruf im krankenhaus an, wo du entbunden hast viele kh haben schon ne stillambulanz
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
8 Antwort
@dreimalmami
weil ich keine ahnung habe, ob die Abstilltablette noch in der Milch sein könnte. Ich hab sie heute probiert und sie schmeckt bitter... Ich hab mal gelesen, dass sie süßlich schmecken sollte... Und ich musste die ganze Zeit eisentabletten nehmen, weil ich unter der Geburt sehr viel Blut verloren hab. Eine Freundin von mir sagte, dass sie auch viel Blut verloren hätte und weil sie stillt, hätte sie kein Eisen nehmen dürfen... Das hat mich total verunsichert. Daher wollte ich auch vorher nochmal mit meiner FA absprache halten. Aber ich hab totale angst vor dem gespräch, denn ich habe ihr ja vor ein paar monaten begründet, warum ich nicht stillen wollte und war davon fest überzeugt. Aber kurz bevor der kleine kam, wollte ich dann doch stillen und meine Ärztin riet mir davon ab, weil ich sagte, zu Hause möcht ich stillen und unterwegs abpumpen, sie meinte, das bringt zu viel unruhe rein. Und im Krankenhaus wurde ich dann auch gefragt, ob ich stillen will. Dort war ich mir dann total unsicher
teeenyMama
teeenyMama | 14.10.2010
7 Antwort
klar mach das!
Robbenlieberin
Robbenlieberin | 14.10.2010
6 Antwort
ach nochwas:
warum denkst du, das es riskant wäre, doch zu stillen? wenn du das baby oft anlegst, dann bringst du die milchbildung wieder in gang.natürlich nicht von heute auf nmorgen, aber es geht!
dreimalmami
dreimalmami | 14.10.2010
5 Antwort
Beim 1. Kind...
habe ich sogar noch 6 Wochen nach der Abstilltablette Milch "gegeben"... Deshalb habe ich nachgedacht und dachte mir, wenn ich schon solange Milch "gebe", dann könnte es ja auch gut möglich sein, dass die Milchproduktion gut sein wird und ich "keine angst" haben muss, dass ich zu wenig produziere... Zumal meine Mama zu mir meinte, ich dürfe mich nicht aufregen lassen, weil die Milch sonst weg geht. Und grade beim 1. Kind habe ich mich ständig mit meiner Mutter in der wolle gehabt und mich ständig aufgeregt... Und trotzdem hatte meine milch so eine lange ausdauer . Kann ich mir denn auch nach 2-3 Wochen noch eine Hebamme nehmen? LG teeeny
teeenyMama
teeenyMama | 14.10.2010
4 Antwort
hallo
ja kannst du machen, einfach anlegen dann schießt wieder milch ein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
3 Antwort
...
Naja ich hab auch tabletten bekommen meine milch war weg... meine hebi sagte soll bescheid geben fals milhc doch kommt
Princess207
Princess207 | 14.10.2010
2 Antwort
wenn
du es dir überlegt hast und jetzt doch stillen möchtest, ist das theoretisch möglich.ich würde mich an deiner stelle von einer erfahrenen hebamme oder einer stillberaterin beraten lassen.
dreimalmami
dreimalmami | 14.10.2010
1 Antwort
also.......
mir is sowas danach nich passiert^^ sollte auch soweit ich weiss eig gar nich der fall sein...
mizzhoney2009
mizzhoney2009 | 14.10.2010

ERFAHRE MEHR:

Kennt jemand sowas?
24.07.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading