*Kauft ihr nur auf Kleiderbörsen gebrauchte Sachen, oder auch in Geschäften? *

sandrav83
sandrav83
18.09.2010 | 13 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich frage mich seit einiger Zeit, ob es sich lohnen würde, ein Geschäft mit gebrauchten, aber schönen und gut erhaltenen Kindersachen, aufzumachen!
Würdet ihr in so einem Laden einkaufen? Es sollte ein kleiner, geschmackvoller, schöner Laden werden?
Und würde sich so ein Geschäft langfristig rentieren? Was glaubt ihr?

Liebe Grüße,

Sandra
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich
hab ne Bekannte die hat aus den vielen Kinderklamotten nen Second Hand gemacht auf Kommission, es läuft
Xantula
Xantula | 18.09.2010
2 Antwort
Huhu
also ich selbst gehe nur ab und zu rein, . es kommt auch drauf an ob es sowas in der Nähe schon gibt usw. Bei uns in Potsdam ist ein Laden der läuft wohl super, also is immer was los wenn ich mal da bin.
haesel25
haesel25 | 18.09.2010
3 Antwort
Gute Frage,
egal womit man sich selbstständig macht, man muß davon Ahnung haben - Buchhaltung, Werbung etc. Denke aber mit nem guten Konzept geht es. Schau Dich um - gibt es Geschäfte dieser Art in Deiner Nähe, mach ne Marktanalyse... Also ich kaufe hin und wieder in Second Hand Läden oder auf Babybörsen. Allerdings ist es eher was für kleine Kinder / Babys... je älter die Kinder sind, desto mehr leiden die Sachen aufgrund des steigenden Tatendranges der Kids
Frauke_660
Frauke_660 | 18.09.2010
4 Antwort
Naja bei einem Laden hast du ja erhöhte kosten die sich auch auf die Sachenpreise
auswirken. Ein Laden kostet Miete und Strom, Versicherungen und Genehmigungen und was noch alles kommt. Das ganze muß so aufgeteilt sein das du das auf die Sachen an kosten mit raufpackst und dann muß man einen mindest Umsatz machen im Monat der die gesamten kosten Deckt und Gleichzeitig aber soviel Gewinn abbringt um davon evtl. Leben zu können. Ehrlich gesagt kaufe ich bei Ebay Sachen wenn gebraucht oder auf dem Flohmarkt .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2010
5 Antwort
Hallo
ich selber kaufe recht viele gebrauchte, gute Kleidung und Spielsachen. Wir wohnen in Koblenz, Stadt hat ca. 100.000 Einwohner. Bei uns gibt es einen Kinderklamotten Second Hand Laden, der läuft bestimmt gut. Bin öfters dort, es ist immer was los. Wenn ich alle 2 Wochen mal reinschaue sind oft schon wieder ganz viele neue Sachen dabei. Außerdem gibt es noch ein Second Hand Geschäft rund um Kinderwagen, Puppenwagen, Laufräder, Wippen, etc., geh mal davon aus da es das Geschäft auch schon über 1 Jahr gibt läuft es auch gut. Ich selbst war noch nicht oft drin. Also zusammengefasst, wenn es sowas bei euch noch nicht gibt und die Stadtgrösse einigermaßen ist lohnt es sich garantiert. Würd halt nur gute Markenklamotten annehmen, die eher ungetragen oder mit leichten Gebrausspuren sind. LG
Chau
Chau | 18.09.2010
6 Antwort
@all
danke für eure antworten und meinungen!! Werd mich mal näher mit der materie befassen und dann sehen, was dabei rauskommt..... aber ich danke euch schonmal!!!
sandrav83
sandrav83 | 18.09.2010
7 Antwort
Wir kaufen nur neu.
Hab noch nie Gebrauchtes gekauft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.09.2010
8 Antwort
Ich liebe Second Hand Läden
kaufe aber nur für die Kids Klamotten dort, nicht für mich selbst.
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.09.2010
9 Antwort
ich schaue
da gerne nach büchern und dvds oder spielen.
dreimalmami
dreimalmami | 18.09.2010
10 Antwort
...
es muss ja auch nich gleich ein laden sein...bedenke das du anfangs n haufen geld reinsteckst bis es sich überhaupt lohnt und das is nich wenig.... du kannst dich in der beziehung auch anderwertig selbstständig machen...Ohne gleich nen laden aufzumachen... meldest vorerst n kleingewerbe an und verkaufst sachen übers internet oder auf flohmärkten....so haste auch keine großen kosten...außer vielleicht gebühren so wie bei ebay zb oder standgebühren aufm flohmarkt wenn sowas verlanngt wird... ein laden kostet ein haufen geld...erstma einen finden..bei miete wird kaution und ggf courtage verlangt..ladengeschäfte zur miete sind immer recht teuer, dann die nebenkosten wie strom, wasser, heizung, ggf muss noch ne toilette rein falls es sowas nich geben sollte, es müsste renoviert werden nach deinen vorstellungen, du brauchst ne kasse und ne einrichtung um die sachen unterzubringen und zu präsentieren, dann brauchste erstma soviel sachen zur auswahl daste auch interesse und aufmerksamkeit
gina87
gina87 | 19.09.2010
11 Antwort
...
bei den kunden weckst, dann die ganzen versicherungen, die werbung, bei ner selbstständigkeit die hauptberuflich ausgeübt wird sprich nich nur nebenbei neben ner normalen festanstellung oder leistungsbezug vom amt, musste dich freiw. versichern bei der krankenkasse und der rentenkasse und ggf arbeitslosenversicherung usw..sowas sollte man nich unterschätzen.. ich würd wie gesagt erstma mit nem kleingewerbe anfangen, über internet flohmärkten und ggf kleinanzeigen in der zeitung oder so. und danach wenns gut läuft von dem ersparten wenn genug vorhanden is über nen eigenen laden nachdenken.... egal ob auf komission oder ankauf, du musst genaue preisvorstellungen haben und auch rechnen wieviel du den leuten für die sachen gegeben hast und wieviel du dafür noch verlangen kannst... wenn einer ein langarmshirt von topolino bringt und du kaufst es ihm für zb 1€ ab, kanste dafür am ende keine 3€ oder mehr für verlangen..maximal 2, 50e wo du BRUTTO 1, 50€ gewinn bei gemacht hast...
gina87
gina87 | 19.09.2010
12 Antwort
...
bei kleingewerbe entfällt erstma die steuer darauf...aber bei nem richtigen gewerbe, müsstest du davon dann noch 19% ust abziehen und hast am ende noch weniger als 1, 50...die steuer kommt früher oder später sowieso dazu... und wenn du dahingehend gar keine ahnung hast, würd ich an deiner stelle son seminar mitmachen für existenzgründer...macht hier zb die IHK und es gibt hier auch noch son gründerlotsen dienst der einen hinreichend berät und in der anfangszeit begleitet...und an anträgen ans finanzamt alles stellen was dich kostenmäßig bzgl. der steuer entlastet..ggf regelm. steuervornameldungen machen steuererklärung am jahresende sowieso usw usw...das darf man alles nich unterschätzen ich war selber ma selbstständig und werde es nie wieder tun...nac abzug aller kosten, und ich hab nich wirklich wenig verdient, blieb mir kaum was über weil das meiste an vater staat ging und in meine eigenen laufenden kosten..
gina87
gina87 | 19.09.2010
13 Antwort
...
nur von dem job damals, hät ich allein nich leben können... und unterschätz auch deine eigenen kosten nich wie krankenkasse und rente usw....anfangs wirst du erstma geschätzt bzw musst selber schätzen wieviel einnahmen du haben wirst....daran werden dann deine versicherungskosten bei kk und rv festgesetzt und die sind zu zahlen...rente biste zu verpflichtet da du mehrere auftraggeber sprich kunden hast und krankenkasse sowieso...und du darfst nich zu wenig angeben am anfang an schätzung....zuviel auch nich da de am ende nichts gutgeschrieben kriegst, wenn de zuviel bezahlt hast...bei zu wenig schätzung musste aber nachzahlen und das kann ggf sehr viel seiin.... lass dich bloß ausreichend beraten und informier dich vorher...auf hilfe vom staat kannste eher wenig zählen..400€ existenzgründungszuschuss sind n witz bei all den kosten die man anfangs hat...und auch da müssen bestimmte vorraussetzungen erfüllt sein..ich werds wie gesagt nie wieder machen
gina87
gina87 | 19.09.2010

ERFAHRE MEHR:

Gebrauchte Matratze?
17.01.2014 | 30 Antworten
Gebrauchte Matratzen kaufen?
28.02.2013 | 8 Antworten
gebrauchte Kinderkleidung - wohin?
25.02.2013 | 17 Antworten
Wo kauft ihr eure Babyausstattung ?
27.07.2012 | 14 Antworten
september baby was kauft ihr?
26.05.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading